Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Streit mit bester Freundin

A

Alina1208

Gast
Hallo,
Eigentlich bin ich hier nur Stille Mitleserin, aber ich kann gerade nicht schlafen und muss einfach meine Gefühle loswerden.

Ich bin im Feber Mama einer kleinen Tochter geworden und meine beste Freundin hat mich die ganze Schwangerschaft über sehr unterstützt und sich mit mir auf das Baby gefreut. Im Feber war es dann soweit und unsere Tochter ist geboren. Anfangs hat uns meine Freundin oft besucht und alles war super. Babys schlafen ja anfangs sowieso gefühlt immer, und so war es kein Problem, wenn sie uns am Abend besucht hat oder wir sie. Meine Tochter wurde älter und bekam langsam einen festen Rhythmus. Ich stille sie und muss sie daher immer ins Bett bringen. Die Treffen abends waren deshalb nicht mehr möglich. Ich hab trotzdem versucht, mir Zeit frei zu schaufeln für sie. Ständig habe ich meine Freundin gefragt, ob sie am Wochenende was mit uns unternehmen will und immer sagte sie ja. Aber nie haben wir wirklich was unternommen. Sie hat sich einfach nicht mehr gemeldet. Anfangs hab ich das wirklich verstanden, sie hat keine Kinder und da gehen die Interessen schon einmal auseinander. Aber sie hat ständig Zeit für eine andere Freundin, die sogar 2 Kinder hat. Die zwei unternehmen fast jedes Wochenende was zusammen. Meine Tochter ist jetzt 9 Monate und wir haben es ganze 2x geschafft, einen kleinen Spaziergang zu machen am Wochenende! Letzte Woche habe ich sie dann darauf angesprochen, ihr gesagt, dass es mich stört, dass sie am Wochenende nie Zeit für uns hat und ich wirklich enttäuscht bin. Es ist dann komplett eskaliert. Sie hat behauptet, dass das nicht stimmt, mich als schlechte Freundin hingestellt, mir Sachen an den Kopf geworfen, die so gar nicht stimmen und auch gar nix mit der Sache zu tun haben. Unter anderem hat sie behauptet, dass ich nicht für sie da war, was absolut nicht stimmt. Sie hatte und hat viele Probleme und ich war immer für sie da. 24/7 war ich für sie erreichbar und bevor ich Mama wurde, bin ich sehr oft mitten in der Nacht zu ihr gefahren, weil es ihr schlecht ging. Sie hat mich nach dem Streit, nachdem sie in Instagram-Story mehrere Sprüche über schlechte Freunde gepostet hat, auf WhatsApp und sämtliche sozialen Medien blockiert. Jetzt sitz ich hier um 2.00 Uhr nachts und kann nicht schlafen. Ich komme mir, als hätte ich Liebeskummer. Ich bin richtig wütend, weil sie mich so darstellt, sich keine Zeit für uns nimmt und auch kein Interesse an meiner Tochter hat und seh die Schuld auch nicht bei mir, aber trotzdem würd ich ihr jetzt gerne schreiben und ihr sagen, das es mir leid tut. Einfach das zwischen uns wieder alles in Ordnung ist. Ich denke, ich werde mir jetzt ein paar Tage Zeit nehmen, dass meine Wut etwas nachlässt und ich klar denken kann, sie dann anrufen damit wir uns aussprechen können. Für den Moment hat es aber schon sehr geholfen, mir das einfach alles von der Seele zu schreiben. Alle meine Freunde sind auch ihre Freunde und deswegen will ich mit ihnen darüber nicht reden. Meinen Freund will ich damit auch nicht dauerhaft nerven. Danke fürs Zeit nehmen und lesen.
 

Binchy

Sehr aktives Mitglied
Ich komme mir, als hätte ich Liebeskummer. Ich bin richtig wütend, weil sie mich so darstellt, sich keine Zeit für uns nimmt und auch kein Interesse an meiner Tochter hat und seh die Schuld auch nicht bei mir, aber trotzdem würd ich ihr jetzt gerne schreiben und ihr sagen, das es mir leid tut.
Hallo, so wie Du das schreibst, hast Du nichts falsch gemacht, es muss Dir also nichts leid tun. Wenn, dann sollte das unmögliche Verhalten Deiner Freundin IHR leid tun.

Lass nicht so mit Dir umspringen. Im Moment wirkt es für mich nicht so, als wäre sie eine Freundin. Wenn sie zusagte, was mit Dir unternehmen zu wollen, aber es nicht dazu gekommen ist, warum war das so. Hat sie sich dann nicht gemeldet, hat sie abgesagt, kam sie einfach nicht?

Wenn dem so ist, dann ist sie keine Freundin. Ich würde sie komplett in Ruhe lassen, ihr höchstens noch schreiben, dass Du auf diese Art Beziehung und auf derzeitiges launisches und respektloses Verhalten keinen Bock hättest.

Aber lauf ihr nicht hinterher. Sie hat Mist gemacht, es ist an ihr, sich zu entschuldigen. Vielleicht hast Du zuviel gemacht, bei manchen Leuten kommt das nicht gut an, sie verlieren dann den Respekt vor einem und tanzem einem auf der Nase rum.
 

Petra47137

Sehr aktives Mitglied
An erster Stelle steht Deine Tochter und das sich dementsprechend eine Freundschaft unterordnen muss, ist Selbstverständlichkeit, wenn man als Freundin das nötige Verständnis aufzubringen vermag.
Freundschaften ändern sich, soblad ein Kleinkind in diesen Kreis tritt, wenn man selbst noch keine Kinder hat. Oft auch aus der Unsicherheit heraus, wie man mit der neu entstandenen Situation am besten umgeht und Distanz scheinbar die beste Variante zu sein scheint.
Gerade wenn das Kind noch im Kleinkindalter ist.
Bei älteren Kindern ist es einfacher, man kann mehr mit ihnen anfangen.
Mein Vorschlag wäre, das Du mit Deiner Freundin zumindest einmal im Monat einen festen Tag bzw Abend festlegt, den ihr zusammen verbringt. (zum Beispiel jeden 3.Samstag im Monat) So ist für beide Seiten auch eine Vorausplanung möglich.
 

Jsl93i

Aktives Mitglied
Ist inzwischen schon etwas Neues passiert? Ich kann dich gut verstehen. Manchmal ist man einfach enttäuscht, versteht nicht was in anderen vorgeht, hätte gerne eine Antwort aber weiß genau, dass man nicht viel mehr machen kann als zu warten bis der andere Mensch sich normalisiert. Vielleicht kannst du sie fragen ob ihr mal über alles reden wollt?
 

dreampudelchen

Aktives Mitglied
Ich denke, ich werde mir jetzt ein paar Tage Zeit nehmen, dass meine Wut etwas nachlässt und ich klar denken kann, sie dann anrufen damit wir uns aussprechen können.
Das halte ich für eine gute Idee.

Ich habe selbst viele Freundinnen, die irgendwann Kinder bekommen haben und habe selbst keines. Die Dinge, die man miteinander unternimmt, ändern sich vielleicht - aber das ist kein Problem. Wenn man sich sehen will und Zeit miteinander verbringen will, kriegt man das hin.

Wer weiß, was hinter ihrem seltsamen Verhalten steht und vielleicht kannst du das in einem Gespräch herausfinden.
 

Lavendelgrau24

Aktives Mitglied
Es ist leider so, dass sich Freundschaften besonders nach Heirat und Kindern verändert. Man bemerkt, dass die Aufmerksamkeit der Freundin in eine andere Richtung geht und die Interessen anders werden.

Viele Menschen möchten das nicht mitmachen bzw. fühlen sich dann auch hinten angestellt. Ggf. ging es deiner Freundin dann auch so.

Wer weiß schon, was da noch für ein Rattenschwanz dahinter steckt - viele schlucken ja immer und lassen sich nichts anmerken. Vlt hatte sie ein ganz anderes Problem.

Eine Aussprache ist gut. Mehr würde ich aber nicht investieren, wenn sie da blockt. Alles Gute.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
F Heftiger Streit mit bestem Freund Freunde 12
J Wie lange warten nach Streit und Kontaktabbruch Freunde 184
N Streit in Freundesgruppe Freunde 11

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben