Anzeige(1)

Ständig deprimiert

daniel100

Mitglied
Ich bin 23 Jahre alt und bin ständig deprimiert, es hat alles angefangen als ich mit 17 in eine neue schulklasse kam, ich hab mit niemanden geredet weil ich angst hatte das die leute denken das ich komisch bin, ich hatte zu der zeit ein negatives bild von mir und habe es immer noch, auf jeden fall habe ich starke soziale ängste und konnte niemanden in die augen schauen und mit niemanden reden, bin darauf hin sehr depressiv geworden habe keinen sinn mehr in meinen leben gesehen und wollte mich umbringen, durch glück bin ich da irgendwie rausgekommen, seitdem tag quäle ich mich mit panikattacken und depressionen rum, hab keine lust auf garnichts und werde ständig von jeden kritisiert das ich nichts mache, war in den letzten 6 jahren, 7 mal stationär auf einer klinik, was ungefähr insgesamt 2,5 bis 3 jahre ausgemacht hat, und hatte 5 verschiedene psychologen und es haben 1000 leute mit mir geredet und es hat alles nichts gebracht, ich führe immer noch das gleiche leben, sitze nur zuhause rum und denk ständig was ich machen könnte um was zu machen, ganz komischer gedanke, komme aber auf keine lösung, ich denke an selbstmord weil ich keinen sinn in meinen leben sehe es gibs nichts was mir spass macht
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Daniel,
ich finde es beeindruckend, dass du trotz allem
durchgehalten hast und auch weiter nach einer
Lösung für dein Problem suchst!

Du schreibst, du hättest es "durch Glück" ge-
schafft, da "irgendwie rauszukommen" - hast
du schonmal nachgeforscht, was es genau war,
das dir damals geholfen hat? Also was den
Unterschied ausgemacht hat?

Ich sammle seit Jahren solche Erfahrungswerte,
auf der Seite www.loesungssammlung.de sind
unter "Depressionen, Ängste" eine ganze Menge
davon aufgelistet (in einem Artikel) - vielleicht
ist da noch was drin, das du bisher nicht ver-
sucht oder bedacht hast.

Alles Gute,
Werner
 
P

Püppi83

Gast
Also wenn man depressiv ist, ist es logisch, dass einem nichts Spaß macht.
Woher kam denn auf einmal deine Angst, die neuen Mitschüler könnten dich als komisch empfinden?
Gab es in deinem Leben vielleicht schon früher eine Erfahrung dieser Art, so dass diese Erfahrung jetzt vielleicht verstärkt auftritt?
Und was meinst du genau mit "du weißt nicht was du machen kannst"?
Worauf beziehst du diese Aussage?
 

daniel100

Mitglied
Danke für die antwort, ich weiß nicht mehr wie es dazu gekommen ist, aber ich glaube es liegt daran das es eine übernachtung in der schule und ich es sowieso nicht mehr ausgehalten hab, und dann einfach geredet habe
 

daniel100

Mitglied
Also wenn man depressiv ist, ist es logisch, dass einem nichts Spaß macht.
Woher kam denn auf einmal deine Angst, die neuen Mitschüler könnten dich als komisch empfinden?
Gab es in deinem Leben vielleicht schon früher eine Erfahrung dieser Art, so dass diese Erfahrung jetzt vielleicht verstärkt auftritt?
Und was meinst du genau mit "du weißt nicht was du machen kannst"?
Worauf beziehst du diese Aussage?
Also ich war in meiner grundschulzeit sehr selbstbewusst, doch in der oberschule hab ich mich nicht so zurechtgefunden und dann noch in eine neue klasse gekommen, mit den ich weiß nicht was ich machen kann, meine ich, das ich mich mit etwas beschäftigen will, aber ich nicht weiß wie ich mich motivieren soll eine beschäftigung nachzugehen, den alle psychologen sagten mir als depressive soll man sich beschäftigen, sei es sport oder zimmer aufräumen das beste wäre nach deren auffassung eine richtige arbeit und ein richtiger tagesablauf aber dafür bin ich nicht motiviert
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben