Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Sozialarbeiterin trotz SVV Narben?

W

wishtobe

Gast
Hallo liebe Leute,

ich bräuchte mal Rat zu einem Thema. Ich bin Sozialarbeiterin. Vor 9 Jahren hatte ich ziemlich schlimme Depressionen und habe mich selbst verletzt. Habe nun an beiden Unterarmen recht auffällige Narben. Bisher verstecke ich diese im Job. Das heißt dass ich auch im Sommer immer lange Ärmel trage. Innerlich bin ich aber nun an einem Punkt an dem ich mich nicht mehr verstecken und im Sommer quälen will. Ich wünsche mir wie jeder andere auch im Tshirt zur Arbeit gegen zu können.
Gibt es hier vielleicht ein paar Leute die Erfahrungen damit gemacht haben ob es möglich ist im Job - besonders im Sozialen Bereich- trotz solcher Narben angenommen zu werden? Ich überlege auch mir die Arme evtl. tättowiererin zu lassen...trotzdem wird man die narben bei genauem hinschauen noch sehen...
Für Tips und Einschätzungen bin ich sehr dankbar!
 

Anzeige(7)

karlo_one

Aktives Mitglied
Hallo liebe Leute,

ich bräuchte mal Rat zu einem Thema. Ich bin Sozialarbeiterin. Vor 9 Jahren hatte ich ziemlich schlimme Depressionen und habe mich selbst verletzt. Habe nun an beiden Unterarmen recht auffällige Narben. Bisher verstecke ich diese im Job. Das heißt dass ich auch im Sommer immer lange Ärmel trage. Innerlich bin ich aber nun an einem Punkt an dem ich mich nicht mehr verstecken und im Sommer quälen will. Ich wünsche mir wie jeder andere auch im Tshirt zur Arbeit gegen zu können.
Gibt es hier vielleicht ein paar Leute die Erfahrungen damit gemacht haben ob es möglich ist im Job - besonders im Sozialen Bereich- trotz solcher Narben angenommen zu werden? Ich überlege auch mir die Arme evtl. tättowiererin zu lassen...trotzdem wird man die narben bei genauem hinschauen noch sehen...
Für Tips und Einschätzungen bin ich sehr dankbar!
Hallo
Es ist sehr schwer einzuschätzen wie auffällig sie sind wenn man die Narben nicht selber gesehen hat.
Und was glaubst Du wie dein Arbeitgeber damit umgehen würde oder weiß er darüber bescheiden.

Tätowieren lassen würde ich mir an deiner Stelle nochmal genauestens überlegen.
Ist schwer rückgängig zu machen.

Ich selber hätte kein Problem damit das Du als Sozialarbeiterin diese Narben hättest.

Erstmal wüste ich gar nicht woher sie stammen,kann ja ein Unfall gewesen sein!
Und wenn hätte ich auch damit kein Problem.
 

Findefuchs

Moderator
Teammitglied
Hallo wishtobe,

du musst dich vor niemanden rechtfertigen, was deine Narben angeht und auch deinem Chef nicht erklären, woher sie kommen. Du hast sie eben. Theoretisch könntest du sie ja auch woanders her haben. Klar, wenn es gerade Schnitte waren, dann sieht man in der Regel schon eindeutiger, dass es SVV-Narben sein könnten, aber zu 100% weiß man eben nie etwas.

Wenn du stabil genug für deinen Beruf bist und gute Arbeit ablieferst, geht es deine Kollegen und deinen Chef gelinde gesagt null etwas an, warum du diese Narben hast.

Ich denke auch, dass man sich als Betroffener oft mehr Gedanken darüber macht, als andere. Da werden viele eher kurz stutzen oder sich fragen, was das für Narben sind, aber jetzt auch keine Detektivarbeit deswegen anstellen oder ein riesen Fass deswegen aufmachen. Und wenn du entspannter damit umgehst, erst recht. Wenn du dich natürlich nervös und unsicher verhälst, ist das auffälliger.

Da so platt nachzufragen, ob die Narben von SVV kommen, wäre meiner Meinung nach sowieso unangebracht und distanzlos. Was erwartet man dann? Dass der Kollege/in einem das Herz ausschüttet und seine persönliche Lebensgeschichte erzählt?

Ein Tattoo drübermachen lassen solltest du nur, wenn du das wirklich magst und es dir gefällt, nicht nur allein wegen den Narben.
 

Silan

Aktives Mitglied
Vor vielen Jahren habe ich meine Ausbildung zur Ergotherapeutin gemacht. Irgendwann bekamen wir dann einen neuen Dozenten für Anatomie und den medizinischen Bereich. Er war Arzt und ziemlich taff. Als wir die erste Unterrichtsstunde bei ihm hatten kam er mit aufgekrämpelten Hemdsärmeln in den Raum und alle konnten sehen, dass seine Arme aussahen, als ob die mal in den Hecksler gekommen waren. Er klärte uns dann auf, dass die Narben von SSV kämen und wie es dazu gekommen ist. Ich fand das groß und ab dem Tag war es auch mir möglich, meine Narben nicht mehr zu verstecken. Und ganz ehrlich, ich behaupte, dass sie schon manches Mal hilfreich waren für meine Patienten. Ich habe häufiger die Rückmeldung bekommen, dass ihnen das Mut macht trotz ihrer Leidensgeschichte irgendwann dahin zu kommen dass sie ein gesundes Leben führen können ohne SSV und vielleicht sogar in ihrem Traumberuf arbeiten können.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Depression als Sozialarbeiterin - Perspektive??? Beruf 13
M Arbeitsfelder für introvertierte SozialarbeiterIn Beruf 2
C Bewerben trotz Job? Beruf 5

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben