Anzeige(1)

So viel zu tun

Hansivisti

Neues Mitglied
Hallo, ich habe mich eben hier angemeldet, weil ich mich einfach mal aussprechen will, und weil ich Motivation brauche. Was allerdings recht schwer ist.

Ich will erst mal mein Leben etwas näher bringen.

Ich bin männlich, 19 Jahre alt, und lebe nun seid 1 Jahr und 2 Monaten in einer eigenen Wohnug.

Ich finanziere mir alles alleine von meinem Ausbildungsgehalt und Kindergeld, wo ich zum nächsten Thema komme.

Ich bin Azubi als Mechatroniker im 2. Lehrjahr, und muss jeden Tag um 5:30 aufstehen, und bin so ca. um 15:30 wieder zu hause.

Früher war es noch schlimmer. 5 Uhr aufstehen und 16 Uhr zu hause. Da ich endlich meinen Führerschein habe (auch selbst finanziert) erspare ich mir das Bahn fahren.

Auto ist mir zu teuer, und den Roller bezahle ich im moment zu 5 a 100€ Raten ab.

So um 15:30 zu hause angekommen bin ich erstmal kaputt von der Arbeit. Und mir fehlt die Motivation direkt erstmal essen zu machen. Und für Klausuren der Berufsschule zu lernen macht auch kein Spaß sondern kostet überwindung endlich mal anzufangen.

Was das Geld angeht, habe ich zwar genug zum (Überleben) und auch eigentlich genug um am Wochenende Spaß zu haben. ALso freizeitaktivitäten wie kino disko etc. Allerdings ist es immer sehr Knapp mit dem Geld, und Klamotten sind von dem Geld auch noch nicht gekauft.

Die Motivation ins Fittnesstudio zu gehen habe ich lange nicht mehr.

Da ich nicht die nächsten Jahre so weiterleben will, und ich nicht mit dem Gedanken leben will: Nach der Ausbildung geh ich arbeiten und das mach ich dann die nächsten 50 Jahre.
Habe ich mich:

1. Zur Abendschule angemeldet um mein Fachabi nachzuholen. (Habe im moment einen guten Realschulabschluss)

Abendschule ist immer Mittwochs 17-20 uhr, und jeden 2. Donnerstag gleiche zeit.

2. Einen Nebenjob als Barkeeper beworben. (Werde sehr wahrscheinlich - 100% genommen wegen conections)

Kenne die zeiten nicht müsste aber ca 21 uhr - 5 uhr morgens sein. Einmal am Wochenende.

Abendschule mache ich um dannach Studieren gehen zu können. Ich will unbedingt Ingeneur werden.

Jetzt frage ich mich wie ich das durchhalten soll. mit all der eigenen Verantwortung zu hause noch.

Habe dann ein noch kürzeres Wochenende. Wochenende nutze ich meist um die Wohnung sauber zu halten, also saugen aufräumen wischen, wäsche waschen, Putzen. Und Spülen. und alles was dazu gehört.
Das vernachlässige ich unter der Woche meist aus zeitlichen Gründen.

Ich brauche unbedingt hilfe oder zumindest jemanden mit dem ich mich unterhalten kann darüber. Denkt ihr es ist zu viel? oder doch zu schaffen? Geld ist in unserer Familie sehr rare. Vater kenn ich nicht, mutter arbeitsunfähig. Also Unterstützung gibts nicht. Ich muss mich allein durchs Leben kämpfen, und will es aber bis an die Spitze schaffen. Hilfe :(
 

Anzeige(7)

M

Monarose

Gast
Natürlich ist das zu schaffen. Du malochst doch nicht im Steinbruch! Wenn du als Barkeeper schaffst, sparst du dir das Ausgehen. Und Weiterbildung betreiben doch viele Berufstätige.
Den Wunsch "an die Spitze" zu kommen finde ich persönlich übertrieben. Es reicht doch, seine Arbeit gerne zu machen und genug zu verdienen. Ich würde mich nicht so unter Druck setzen.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben