Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Sinnlos ist mein Leben!!!

G

Gast

Gast
Ich liege wieder mal auf der Couch und höre Musik, nachdenklich bin ich und total unzufrieden - enttäuscht von mir und meinem Leben! Das soll nicht nach Mitleid klingen, aber ich sehe keinen Sinn in meinem Leben. Ich mache eben eine Ausbildung zum Industriekaufmann, nach meinem Abi war es mein Traumjob und nun bin ich nicht mehr so zufrieden, es macht mir keinen Spaß mehr und der Arbeitstag ist lang. Was ich nach der Ausbildung machen werde/soll, weiß ich nicht. Vor paar Monaten wollte ich unbedingt eine Freundin habe, weil ich ich nach Zärtlichkeit usw sehnte. Jetzt bin ich aber seit 2 Monaten in einer Beziehung und ich bin nicht glücklich. Es ist nicht das, was ich mir vorgestellt habe. Was genau fehlt, weiß ich selbst nicht. Unter der Woche wohne ich alleine, bin aber an den Weekends regelmäßig zu Hause. Es gibt nur Stres, meine Mum ist krank, depri seit mehreren Jahren, mein Vater überfordert mit Haus und Job. Total ratlos bin ich, ich weiß gar nicht für was und wen ich leben soll, leider sehe ich nichts. Die Gedanken hatte ich vor Jahren schonmal, habe mich aber verrannt in Alkohol und Drogen. Nur gesoffen, Party gemacht und gekifft. Ich konnte abschalten, aber das ist ja auch nicht die Lösung und helfen tuts mir auch nichts - das weiß ich ja schonmal. Aber der Rest ist einfach nur Müll :(
 

Anzeige(7)

hopeless-believing

Aktives Mitglied
hey

was soll ich dazu sagen.. natürlich könnte ich so die standart sachen sagen wie, geh raus such die hobbies, meld dich ma wieder bei Freunden, unternimm was... aber letztendlich denke ich du hast das alles schon ziech mal gehört.. es muss von innen so eine motivation kommen... und ich denke ein Ziel wäre nicht schlecht.. schonmal dran gedacht zu studieren nach der ausbildung?
und was deine Freundin angeht, sei ehrlich zu ihr, rede mit ihr über das was dich beschäftigt und was dich unglücklich macht... ehrlichkeit ist hier mehr als angebracht!!!! auch wenns schwer fällt..sowas ist halt ganz wichtig in einer beziehung!

greets hopeless-believing
 

Sigi

Sehr aktives Mitglied
hopeless-believing, so schlimm klingt dein Beitrag gar nicht. Du hast etwas ganz GROßES darin festgestellt.

Du hast die Ursache deiner Depression erkannt, früher hast du sie nur weggespült, wie du schreibst.

Leider haben nicht alle Menschen das Glück, etwas zu können und es da einzusetzen, wo man dankbar dafür ist. Die Folge sind dann solche Zustände. Auf jeden Fall bist du nicht allein damit und hast die Wurzel erkannt. Mehr bring ich nicht an Trost raus. Aber immerhin oder?

Sigi
 

mylife

Neues Mitglied
Hi,

ich liege auch oft auf der couch und bin am grübeln oder tagträumen, meißtens melancolisch, oft agressiv, am schlimmsten stumpf und passiv, unzufrieden mit mir selbst. ich denke viel an fehlentscheidungen und unentschlossenheit, gehe situationen nochmal durch und ärger mich über meine fehler. (droge grübeln, sehr weit verbreitet und effektiv)

ich habe inzwischen für mich erkannt, dass das kein problem des geistes, sondern der herzens, des fühlens ist. verstand und gefühl sind nicht in einklang, weil die kalte denkmaschine das ruder an sich gerissen hat. problem dabei ist, dass der verstand oft gar nicht weiß was wir brauchen und viele probleme sich überhaupt nicht rational lösen lassen. wie geist und herz wieder mehr zu einem ganzen menschen zusammen wachsen ist so verschieden wie es menschen gibt, aber um gespräche sehr ehrlicher art mit vielen menschen wird man vermutlich nicht herum kommen, vieleicht sogar mit einem therapeuten (mir hat es sehr geholfen, kommt aber stark aufs konzept an, was der typ verkauft). Mit dem gefühl kommt auch der sinn und die lebendigkeit wieder, was vermutlich das gleiche ist.

Liebe grüße

mylife
 
S

Satansbraten

Gast
Es gibt nur Stres, meine Mum ist krank, depri seit mehreren Jahren, mein Vater überfordert mit Haus und Job. Total ratlos bin ich, ich weiß gar nicht für was und wen ich leben soll, leider sehe ich nichts.
Du hast Angst bei dir könnte es in einigen Jahren ähnlich sein wie bei deinen Eltern ?
Kein Wunder dass man da kein Bock mehr hat

Vor paar Monaten wollte ich unbedingt eine Freundin habe, weil ich ich nach Zärtlichkeit usw sehnte. Jetzt bin ich aber seit 2 Monaten in einer Beziehung und ich bin nicht glücklich. Es ist nicht das, was ich mir vorgestellt habe. Was genau fehlt, weiß ich selbst nicht.
Vielleicht ist sie einfach nicht die Richtige. Du wolltest ne Freundin und Zärtlichkeit, hast du jetzt - aber was ist mit Gefühlen ?
Liebt ihr euch oder wollt ihr nur nicht allein sein ?


Ich mache eben eine Ausbildung zum Industriekaufmann, nach meinem Abi war es mein Traumjob und nun bin ich nicht mehr so zufrieden, es macht mir keinen Spaß mehr und der Arbeitstag ist lang.
Langen Arbeitstag haben andere auch und auch denen macht es nicht immer Spaß aber das liebe Geld motiviert zum weitermachen ;)

Zieh es durch und mach dir schon mal Gedanken wies danach weitergehen könnte. Irgend ne Weiterbildung um dann doch in eine andere Richtung zu gehen oder vielleicht irgendein Auslandsjob wo du Abstand zu allem hast. Also auch Abstand zu Eltern und deren Situation was ja scheinbar dazu beiträgt das du etwas entmutigt wirst.

Was willst du ?
Finde es raus denn außer dir selbst kann das keiner.
 

MintLeaf

Mitglied
Ich kann verstehen, dass du enttäuscht bist.
Aber wenn dir dein Leben nicht gefällt, dann kannst du etwas ändern. Du kannst Schluss mit der Freundin machen, studieren, dir eine andere Ausbildung suchen, vielleicht was ganz anderes tun, mal ins Ausland... mit Abi steht dir sowieso ziemlich viel offen.
Wir haben oft Angst, was zu ändern, weil wir meistens unsere Sicherheit aufs Spiel setzen.
Aber wie du selbst erkennst, fehlt dir was und das musst du dir suchen und manchmal muss man eben auch was hinter sich lassen.
Es lohnt sich immer, neue Dinge zu erfahren! Das ist, finde ich, viel mehr Wert als ein gesichertes Leben in dem alles gleich bleibt.
Andererseits ist es aber auch wichtig, durchhalten zu können. Je nachdem ob es sich lohnt meine ich. Und Erwartungen/zu starke Festlegungen sollte man auf dieser Welt eigentlich nie haben.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Ist es unhöflich auf seinen reservierten Sitzplatz zu bestehen? Ich 12
G Einsam und nun ist auch der Partner weg Ich 10
M Jeder Tag ist gleich Ich 1

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben