Anzeige(1)

Sexueller Missbrauch als Kind jetzt erst bemerkt

G

Gast

Gast
Hallo liebe Mitglieder,
Ich schreibe euch hier etwas was ich vorher nie jemandem erzählt habe und hoffe ihr könnt etwas dazu sagen.

Mir ist nun, erst 10 bis 15 Jahre nach den Vorfällen aufgefallen dass ich in meinem Leben gedemütigt gemobbt und sexuell belästigt wurde. Und warscheinlich sogar sexuell misshandelt. Ich habe im Herbst letzten Jahres angefangen mich damit auseinander zu setzen. Damals habe ich das alles nie bemerkt. Aus irgendeinem Grund, weshalb auch immer - ich kann mir nicht erklären wie man so verblendet sein kann - habe ich all diese Vorfälle, die teilweise über Jahre gingen jeden Tag, als normal abgestempelt.
Ich wurde immer gemobbt, war für alle der Nichtsnutz vom Kindergarten bis siebte Klasse an.
Dann wurde ich zum Schuhabtreter gemacht und alle haben mich verbal sexuell belästigt und....das ist alles so demütigebd gewesen. Aber das ist ein anderes Ding, die Sache die ich ich nicht verstehe ist letztere.

Ich war mir in der letzten Zeit nicht sicher ob das, woran ich mich plötzlich erinnern kann nach so vielen Jahren wirklich sexuelle misshandlung war.

Der erste Vorfall ging halt so ab, dass ich damals als ich vielleicht 6 Jahre alt war manchmal bei meinem Onkel gewesenen bin. Wir haben uns fast immer nur im Bett gebalkt, was ich schon sehr merkwürdig fand, denn meine Tante die bei ihm wohnt kam einmal plötzlich rein ubd schien für sie aus zu sehen als würde er mir etwas antun. Er war nur in Unterhose.

Ein anderes Mal, das war noch früher, kam er zu mir an die Dusche und meinte immer ich müsste mich ganz gründlich waschen, hat mich "unten" doch sehr intim und gründlich angefasst, und da weiß ich auch nicht ob das normal war oder ob man ein Kind da auch zum waschen nicht anfässt.

Und einmal als ich Brüste bekam, (ich bin eigentlich ein Transmann, aber damals habe ich trotzdem die weibliche Pupertät durchgemacht) hat er mich dort angefasst. Immer wieder. Meine Tante ist dabeu gewesen und hat es gesehen, aber keine Reaktion. Er hat immer wieder getan als würde er sie "ausversehen" berühren. Nach dem zehnten mal in einer Minute habe ich dann aber bemerkt dass es volle Absicht war.


So, und nun habe ich all diese Erinnerungen und habe Angst dass da noch mehr war als dieses "wenige" Angefasse. Das wäre nähmlich sehr schlimm für mich. Ich fühle mich so oder so als Person sehr gedemütigt, da ich das als Mädchen durchmachen musste obwohl ich eigentlich ein Junge war. All diese Demütigungen. Im Alltag muss ich heute noch ständig dominant sein, wenn mir Erinnerungen hoch kommen, damit ich mich nicht geschändet fühle.


Ich suche mir gerade eine Psychologin um alles verarbeiteb zu können.
Lg
 

Anzeige(7)

Kylar

Sehr aktives Mitglied
Hallo, tut mir sehr leid, dass dir als Kind so etwas passiert ist.
Das ist leider das perfide bei sexuellem Missbrauch durch die eigene Familie. Das die Täter sich darauf verlassen, dass es den Kindern (zunächst) gar nicht in den Sinn kommt, dass die Erwachsenen einem böses wollen, weil da dieses kindliche Grundvertrauen da ist. Und es ist schlimm wenn Erwachsene so etwas gezielt ausnutzen.
Ich kann verstehen, dass du Angst hast, dass da noch mehr war, aber vielleicht ist es auch ganz gut, dass diese Sachen, die dich im Unterbewusstsein vielleicht schon länger belastet haben, nun raus sind, denn nur an Sachen , die man mit Sicherheit weiß kann man arbeiten und sie verarbeiten. Ich finde es mutig von dir , dass du die Sache angehst und dir da auch Hilfe von einer Psychologin suchen willst.
Ich drücke dir die Daumen, dass du schnell einen Termin bekommst und wünsche dir alles Gute.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben