Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Selbstekel, Selbsthass

C

Chaostänzerin

Gast
Ihr Lieben,

Ich leide seit meinen 15.Lebensjahr unter meinem Körper, mein Gesicht.
Ich fühle mich entstellt. Im Sommer traue ich mich nicht unter Menschen. Überhaupt schaffe ich es nur selten mich zu überwinden, wenn es um z.b. ein Spieleabend geht.

Ich bin inzwischen 32 Jahre alt. Ich lag bereits 2 mal in der psychiatrischen Notaufnahme, da ich versuchte mir das Leben zu nehmen.

Ich hatte bereits mehrere Therapien hinter mir. Doch es wird immer schlimmer.

Mein Freund mit dem ich seit fast 6 Jahren zusammen bin, muss alles alleine unternehmen. Selbst im Urlaub verlasse ich das Zimmer nicht, da ich mich so sehr für meine Erscheinung schäme.

Dahingehend leide ich auch seit vielen Jahren unter einer Esstörung: Bulimie.
Der Sommer ist jedes mal eine Hölle für mich. Ich sehe so viele schöne Frauen und fühle mich dann noch minderwertiger. Ich kann mit meinem Freund keine Filme gucken, da die Schauspielerinnen so makellos sind.

Was würde ich drum geben, mal kurze Hosen tragen zu können. Aber meine Beine sind komplett zerdellt und mit Wachstumsstreifen übersäht. Ich habe dünne Beine- trage ich eine leggins höre ich immer "deine Beine sind so perfekt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du da Probleme hast!"
Und zeige ich meine Beine ohne Leggins kommen Kommentare "Ach du scheiße...wie geht das denn?"

Ich ekel mich so sehr vor mir selbst, hasse so ziemlich alles an mir: Hüfte, Taille, Busen, Po, Beine, Arme, Hals, nase, Zähne, Gesichtsform, augenform , Kiefer, Haare, Füße, etc... .
Mein kompletter Knochenbau ist abnormal asymmetrisch.

Ich hatte mich letzten sommer auf 42kg herunter gehungert. Hatneckige fettdepos (flanken) waren immer noch da. Alles andere war abgemagert. Meine Haut ist komplett erschlafft.

inzwischen wiege ich jetzt 48kg...ich fühle mich, wie ein fettes, deformiertes Monster.

Mit Ende meines 15.lebensjahres setzte bei mir dir Pubertät ein.
Und auch meine Mutter zwang mich in Unterwäsche vor den Spiegel zu stellen. Sie sagte, dass mein Knochenbau abnormal sei und meine fettverteilung viel zu männlich sei. Sie sagte mir auch immer wieder, dass sie nicht verstehe, warum ich nicht so hübsch sei, wie sie und sie fragte sich, ob ich im Krankenhaus nicht vertauscht worden wäre.

Als Kind hat sie mich oft getreten und auf mich eingeprügelt. Sie sagte mir immer wieder, sie hätte mich abtreiben sollen.

Mit 18 Jahren waren meine damals beste Freundin und ich schwimmen und anschließend Cocktails trinken. Da sagte sie mir, dass meine Brüste (Körbchengröße A) die Form hätten, wie die Brüste der männlichen Sumo-Ringern und dass sie froh sei, mich als Freundin zu haben, da sie sich neben mir sehr hübsch findet.

Von den Jungs bekam ich jahrelang in der Schulzeit fast täglich hassbriefe oder Hasskommentare "gehe sterben, du hässliches Stück Scheiße ".
In der Sportumkleide sprachen mich meine Mitschülerinnen auf meine gerissene, erschlafft Haut meine dürren Storchenbeine an "du hast ja Beine, als wärst du ja schon 80 Jahre alt! Deine Haut hängt ja!"

Als ich 25 Jahre alt war, erhielt ich die Diagnose Multiple Sklerose. Ein Kommilitone versuchte mich zu trösten und sagte mir, er würde mich lieben. Als wir miteinander schliefen, stieß er mich von der Bettkante "scheiße, mit Kleidung siehst du geil aus , aber ohne Kleidung? Aaalter, deine Beine, dein Körper !!! Voll ekelig, da kommt einem ja das Frühstück wieder hoch! Sry!"

Es tat so weh!!! Es gab noch viel mehr unangenehme Situationen.

Ich habe einen tollen Freund, aber ich denke immer, er verdient was Besseres. Immer wieder denke ich, dass er moch nicht hübsch finden kann.

Ich fühle mich so minderwertig. Wenn ich mich täglich dusche, muss das Licht abgedunkelt sein, damit ich meinen Körper nicht sehen muss.
Meine Haut einzuseifen ist dir pure Hölle für mich.

Familie habe ich nicht wirklich. Meine gewalttätige , narzisstische Drogenmutter ist seit meinem Abitur obdachlos. Mein Vater hat seit dem ich 14 Jahre alt war eine andere Familie gegründet. Demnach habe ich 3 Halbgeschwister.

Im Schatten kann mich ertragen. In Sonnenlicht, fühle ich mich, wie ein Schwabbel.

Immer häufiger bekomme ich selbsthassattacken. Dabei zerkratze ich meine Haut, schlage mir selbst ins Gesicht, hämmere meinen Kopf gehen die Wand. Ich hasse mich so sehr.


Warum lebe ich noch?
Weil ich zu feige war, es zu Ende zu bringen. Angst davor, zu überleben und es noch schlimmer haben zu müssen.

Ich weiß nicht mehr weiter....das ist kein Leben mehr.

Ich weiß auch gar nicht, was ich mir hier erhoffe...vllt hat jemand ähnliches erlebt und leidet unter ähnlichen Gefühlen? Wie geht diese Person dann damit um?

Schön werde ich mich niemals finden, schon gar nicht, wenn ich älter werde...aber vllt könnte es mir egal werden(?)
 

Anzeige(7)

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Deinem Freund scheinst du ja zu gefallen. Du bist Ü30. Da sehen viele Leute, die mal ganz hübsch gestartet sind, auch nicht mehr gut aus.
Das Alter ist hier ein echter Vorteil - ich habe einige Schulkameradinnen, die als teens sehr unscheinbar/unattraktiv waren und jetzt sind sie ganz "normale fFauen". Alle gleichen sich irgendwie an.
Es interessiert eigentlich auch keinen, ob du hübsch bist oder nicht. Höchstens deinen Partner, und der scheint mit deiner Optik ja gut zurechtzukommen.
Mit Ü30 steht doch bei vielen Familiegründung an - wie sieht es da aus? Du hättest dann eine Erklärung für Dehungsstreifen und Fettpölsterchen. Die haben nämlich viele Schwangere.
Warum lebe ich noch?
Weil ich zu feige war, es zu Ende zu bringen. Angst davor, zu überleben und es noch schlimmer haben zu müssen.

Ich weiß nicht mehr weiter....das ist kein Leben mehr.
Das Leben besteht nicht aus optischer Attraktivität.
 
C

Coldyy

Gast
Liebe Chaostänzerin,

Wirklich harte Worte die man dir an den Kopf geworfen hat oder wirft, da wäre mein Selbstbewusstsein auch gleich null-.- Ich bin sehr sensibel und wenn jemand so mit mir reden worde, dann wäre ich auch unten.

Es tut mir leid wie du dich fühlst, einen Rat habe ich leider nicht.
Aber Menschen die mich runter ziehen wie z.B. deine Mutter, da würde ich den Kontakt abbrechen:/ so jemand wäre für mich keine Mutter!
 
D

Die Katze

Gast
Was wurde in deinen bisherigen Therapien versucht?

Meiner Meinung nach ist nicht dein Aussehen das Problem, sondern der Missbrauch durch dein Umfeld, insbesondere von deiner Mutter, wodurch sich bestimmte Glaubenssätze manifestiert haben wie "Ich bin nichts wert", "Ich verdiene keine gute Behandlung", "Ich bin schuld" usw.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben