Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Selbstbestätigung/Bindungsangst oder einfach Idiot?!

G

Gast

Gast
Hallo liebes Team,
ich hab lange lange ueberlegen muessen, ob ich mich wirklich mit so einer Nachricht irgendwo hinwende, da ich ein bisschen Angst habe, nicht ernst genommen zu werden.

Ich weiß garnicht, wie ich anfangen soll. Ich bin Mitte 20, Student und habe irgendwie ein Problem mit Frauen. Ich möchte das absolut nicht als Prahlerei darstellen und bin auch nicht stolz darauf, aber ich habe in meinem
Leben bereits mit mehr als 100 Frauen geschlafen. Normalerweise komm ich bei Frauen ganz gut an und habe auch keine Probleme auf Frauen zuzugehen und diese kennenzulernen. Leider kann ich davon irgendwie nicht genug haben. Meine letzte und einzigste Beziehung is ueber 4 Jahre her und hielt auch nur ein halbes Jahr, in dem
ich nicht treu war. Seitdem, und auch vorher, bin ich permanent damit beschäftigt mit Frauen zu schreiben, diese rumzukriegen und und und. Sobald diejenige sich auf mich einlässt und wir diverse Male engen Kontakt bzw. Sex hatten, wird die Frau uninteressant fuer mich und ich nehme Abstand. Meist führt dass dann zu einem kleinen Dilemma, da die Maedels sich gerne was festeres erhofft haben. Da ich davon nur schwer genug bekommen kann, habe ich den Kontakt mit mehreren Frauen parallel und schlafe auch mit unterschiedlichen Maedels im selben Zeitraum. Es gibt auch Momente, in denen ich mich wirklich wohlfühle und wir Dinge außerhalb des Bettes unternehmen, allerdings verfliegt diese Euphorie immer schnell.
Wenn es darum geht, eine Frau zu überzeugen oder sie mir erst die kalte Schulter zeigt, sehe ich das als Aufgabe und versuche alles, um sie rumzukriegen. In diesen Momenten kann ich mir oft sogar vorstellen, mit der Person etwas ernsteres aufzubauen, sobald mir aber gezeigt wird, dass ich sie haben kann, verliere ich das Interesse und schaue weiter.

In Momenten wie jetzt, sage ich ehrlich, dass ich mich gerne binden würde und ich mich manchmal wirklich schlecht fühle, aufgrund meines Verhaltens. Sobald ich dann aber Alkohol getrunken hab und auf einer Feier unterwegs bin, bin ich ein ganz anderer Mensch und begebe mich auf die "Jagd".

Wirklich erzählen kann ich das alles niemandem, weil ich mich fast dafuer schaeme. Andere Jungs "feiern" mich dann noch dafuer, soviele Frauen am
Start zu haben.

Ich kann mir nicht vorstellen, wegen solch einer Problematik professionelle Hilfe aufsuchen zu müssen. Vielleicht hat jemand mal etwas aehnliches erlebt, mitbekommen oder kann mir einfach einen Tipp geben.

Vielen Dank und Gute Nacht!
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Hallo,
ich glaube nicht, dass du ein Idiot bist, sondern dass du extrem unsicher und unselbstbewusst bist und versuchst das zu überspielen indem du lauter Frauen aufreißt. Nur weil du selbstsicher auf die Frauen und auf andere wirkst, bist du es noch lange nicht, denn Selbstbewusstsein herrscht in dir drinnen und wenn du mit dir selbst im Reinen bist und Selbstbewusstsein ist nicht, dass man sich traut andere Frauen anzusprechen etc.
Mein Exfreund war wie du und ich habe lange gebraucht um zu verstehen, dass es nicht an mir lag sondern nur an ihm.
Kann es sein dass du in deiner Kindheit einen Verlust erlitten hast (z.B. vom Vater verlassen o.ä.)? Hast du nicht genug Liebe und Zuneigung von deinen Eltern bekommen?
 
G

Gast

Gast
@Gast:
Ich hab da auch schon drüber nachgedacht, meine Eltern haben sich scheiden lassen als ich ca. 10 war und dann bin ich quasi ohne Vater aufgewachsen. Ist aber nicht so, dass ich deshalb eine ultra schwere Kindheit hatte, würd ich gefühlsmäßig sagen.

Die Sache mit dem Selbstbewusstsein kann ich eigentlich nicht richtig einschätzen. Ich bin auf jeden Fall nicht arrogant o. Ä., allerdings hat noch keiner gesagt, ich sei nicht selbstbewusst oder gar ängstlich. Bzw. wüsst ich garnicht, wie sich das widerspiegeln sollte. In Alltagssituationen hab ich auf alle Fälle keine Probleme.
 
G

Gast

Gast
Ok, verstehe.. Ich muss dazu sagen, meine Eltern haben sich auch getrennt, da war ich 14 oder 15. Jetzt bin ich 22 und ich merke wie es mich langsam einholt. Zu meinem Vater hatte ich so gut wie täglich und auch guten Kontakt. Ich glaube Kinder leiden mehr darunter als ihnen selbst klar ist. Wie gesagt, langsam holt es mich ein und ich dachte auch immer, dass ich sehr gut damit klar komme.

Vielleicht solltest du einfach mal mit meinem engen Freund von dir sprechen? oder ggf. mit deinen Eltern?

Es kann natürlich auch von vergangen Erfahrungen/Enttäuschungen stammen. Ist da irgendwas bei dir vorgefallen?
 
G

Gast

Gast
@Gast: Schwer zu sagen. Zu meinem Vater hab ich eig. garkeinen Kontakt mehr, das macht mir aber eigentlich nichts aus.

Wenn ich mit einem Freund darüber rede, hab ich eher die Angst das ich nicht ernst genommen werde. Da kommt dann "das wird schon, Studentenleben.." und sowas. Oder eben so wie in "Pepitas" erstem Kommentar unter meinem Beitrag. Mit meinen Eltern kann ich darueber auf keinen Fall reden, das kann ich mir kaum vorstellen.

Richtig enttäuscht wurde ich tatsächlich mal von einer Dame, das ist aber schon länger her. Schwer zu sagen ob das Spuren hinterlassen hat..

@Pepita: Ob Mädels oder Frauen, im Anfang 20er Bereich kann man bestimmt beides verwenden ;) Hobbies hab ich genug, arbeiten gehe ich auch nebenbei, daran muss es nicht liegen. Oberflächlichkeit kann ich nicht abstreiten, am liebsten will ich immer das was ich gefühlt nicht haben kann.
Natürlich wissen die Frauen nicht voneinander, das würde ja sicher niemand mitmachen. Manchmal hat es wirklich Ausmaße, wo 3 unterschiedliche Personen in einer Woche bei mir übernachten und ich hab keinerlei Probleme damit, sich irgendwie näher zu kommen. Ich schäme mich sogar fast, das hier zu schreiben.
Es gab öfter schon den Fall, wo ich eine echt tolle Frau hatte und ich mir dachte, ich zwinge mich jetzt einfach mal dazu, mich nur auf sie zu konzentrieren. Allerdings hat das einfach nicht funktioniert und ich hab das Interesse verloren.

Und, ich glaube man kann auch mit 40 noch attraktiv sein. Mit Wampe wird es mich sicher niemals geben ;-)
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Hallo, Gast,

nicht jeder, der beziehungswillig ist, ist auch beziehungsfähig.

Durch unterschiedliche Erlebnisse speichern wir Handlungsmuster ab. Diese Handlungsmuster prägen uns. Und diese Prägung verstärken wir durch Wiederholung der Handlungsmuster. Das Bejahen der Handlungsmuster legt Dich immer stärker fest.

Wenn Du wirklich wirklich eine feste Beziehung willst, dann sieht es derzeit so aus, dass Dich die Handlungsmuster dahin führen, wohin Du nicht gehen willst.
 
G

Gast

Gast
Ich kann mir nicht vorstellen, wegen solch einer Problematik professionelle Hilfe aufsuchen zu müssen.
Warum nicht? Immerhin scheint es bei Dir ja einigen Leidensdruck zu erzeugen. Ein Therapeut könnte Dir helfen, die Ursache für dieses Verhalten rauszufinden, und besser damit umzugehen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
T Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Ich 5
T Einfach, aber für mich schwierig! Ich 3
K Ich weiß einfach gar nicht, wo ich anfangen soll Ich 74

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer

    Anzeige (2)

    Oben