Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Schwester-Herz [TriggerWarnung]

P

Principessa

Gast
Hallo,
ich möchte hier meine Geschichte teilen,
Meine Schwester hat unsere Familie vor 10 Jahren wegen einem Jungen verlassen, weil wir eine muslimische Familie sind und sie der Meinung ist/war, dass sie ihr Leben nicht so leben kann wie sie es möchte.
Ich will sie nicht verurteilen weil sie sich nicht mit dieser Religion definieren kann, ich verurteile sie, dass sie mich ihre kleine Schwester einfach alleine gelassen hat, dass sie sich für andere Menschen entscheiden hat als für mich.
Unsere Tante hatte sie für 6 Monate bei sich aufgenommen, in der Anfangszeit haben meine Eltern sich sehr bemüht sie wieder nachhause zu holen (alles ohne Zwang), diese Tante, diese Frau war wie ihre Anwältin ohne sie hat meine Schwester nicht geared, mein Vater könnte nicht ein Gespräch führen in dem sie alleine waren. Zum Verständnis mein Vater stammt aus Mauritius und meine Mutter ist deutsche (konvertiert zum Islam, freiwillig).
Ich war 13 als sie gegangen ist, sie war der wichtigste Mensch auf der ganzen Welt ich habe sie so geliebt und alles versucht dass sie mich auch liebt. Aber ihre Liebe zu mir war nicht wie meine ich habe sie bei jeder Sache gedeckt und ihr immer geholfen. Wenn Sie geweint hat war ich bei ihr wenn sie sich mit Ihrem Freund treffen wollte habe ich sie gedeckt dass sie in der Schule ist.
Bevor sie den Jungen kennengelernt hat für den sie uns verlassen hat, war sie in ihrer Schulzeit schon mit jemanden zusammen und als es angefangen hat mit den Jungs hat sie sich verändert. Sie gab mir immer das Gefühl dass ich nicht wichtig bin dass andere viel wichtiger sind.
Ich weiß das hört sich sehr viel nach ich, ich, ich an, aber mein Herz blutet dass ich nicht einmal ihre nummer eins sein kann.
Im Mai dieses Jahres hat sie wieder Kontakt zu uns aufgenommen weil ich im Juli geheiratet habe und sie dabei sein wollte aber sie war es nicht weil sie in den Urlaub geflogen sind also war wieder etwas anderes wichtiger und ich Kann mit meinem Mann darüber reden aber er versteht es nicht warum ich nicht abschließen kann.
Es gibt auch eine Sache die keiner weiß,
Die einzige Möglichkeit Zuneigung von ihr zu bekommen(bevor sie ihren 1. Freund hatte), war in dem ich sie sexuell befriedigen sollte und sie machen könnte was sie will mit mir und ich dachte nie dass es schlimm ist, ich habe auch Jahre lang nicht daran denken müssen weil ich es wahrscheinlich verdrängt habe. Ich habe sie nicht geliebt wie man einen Mann oder Frau liebt ich habe das gemacht um zu hören dass sie mich lieb hat dass sie mir wenigstens ein bisschen zeigt dass ich wichtig bin. Wenn ich es nicht machen wollte hieß es "du bist keine gute Schwester".
Ich weiß nicht ob ich sie hassen oder gleichgültig sein soll. Sie enttäuscht mich immer und immer wieder.
Es war so leicht für sie zu anderen Menschen ich hab dich lieb zu sagen aber zu mir das zu sagen war alles es so schwer.
Ich kann es nicht mehr für mich behalten ich weiß auch nicht was ich noch sagen soll es tut schon gut das zu schreiben.
Ich weiß auch nicht ob ich einen Rat suche oder einfach es sagen will was in mir los ist
Auf jeden Fall danke ich euch jetzt schon mal
 

Anzeige(7)

momo28

Moderator
Teammitglied
Hallo,

Wenn ich es nicht machen wollte hieß es "du bist keine gute Schwester".
ich habe diesen Satz hierher kopiert, weil er ganz viel aussagt.
Nicht du bist keine gute Schwester, sondern deine Schwester war/ist dir keine gute Schwester.
Sie hat dich sowohl auf der psychischen als auch auf der sexuellen Ebene massiv missbraucht.
Sie hat dein Bedürfnis nach Nähe und Liebe ohne Hemmungen ausgenutzt.

Nachdem sie die Familie vor 10 Jahren verlassen hat, hat sie dich nicht mehr gebraucht und auch dich fallen gelassen.

Bitte tue dir etwas Gutes. Mache eine Therapie, um das aufzuarbeiten und es hinter dir zu lassen.
Alleine kommst du aus deiner Gedankenschleife nicht raus.
Eine Therapie kann dir helfen zu reflektieren, warum deine Schwester so viel Macht über dich hatte und auch heute noch hat. Die Gedanken an sie, an ihr Verhalten und deine sehr große Verletztheit lassen dich ja nicht zur Ruhe kommen.
 
P

Principessa

Gast
Hallo,



ich habe diesen Satz hierher kopiert, weil er ganz viel aussagt.
Nicht du bist keine gute Schwester, sondern deine Schwester war/ist dir keine gute Schwester.
Sie hat dich sowohl auf der psychischen als auch auf der sexuellen Ebene massiv missbraucht.
Sie hat dein Bedürfnis nach Nähe und Liebe ohne Hemmungen ausgenutzt.

Nachdem sie die Familie vor 10 Jahren verlassen hat, hat sie dich nicht mehr gebraucht und auch dich fallen gelassen.

Bitte tue dir etwas Gutes. Mache eine Therapie, um das aufzuarbeiten und es hinter dir zu lassen.
Alleine kommst du aus deiner Gedankenschleife nicht raus.
Eine Therapie kann dir helfen zu reflektieren, warum deine Schwester so viel Macht über dich hatte und auch heute noch hat. Die Gedanken an sie, an ihr Verhalten und deine sehr große Verletztheit lassen dich ja nicht zur Ruhe kommen.
Danke. Ich habe heute einen Termin beim Arzt und frage nach einer Überweisung zum Psychologen. Du hast mir mit gemacht und hast recht ich komme nicht zur Ruhe
 

Meghan

Aktives Mitglied
diese Tante, diese Frau war wie ihre Anwältin ohne sie hat meine Schwester nicht geared, mein Vater könnte nicht ein Gespräch führen in dem sie alleine waren.
Die einzige Möglichkeit Zuneigung von ihr zu bekommen(bevor sie ihren 1. Freund hatte), war in dem ich sie sexuell befriedigen sollte und sie machen könnte was sie will mit mir [...]
Das ist jetzt zwar nur eine Vermutung. So, wie du es beschreibst, wird deine Schwester wohl missbraucht worden sein und hat sich deswegen komplett vor euch abgegrenzt, um sich selbst zu schützen. Leider kommt es häufiger vor, dass Missbrauchsopfer später selbst zu Tätern werden.

Ja ich weiß das jetzt erst so richtig. Ich habe es Jahre lang verdrängt
Möglicherweise hast du noch mehr verdrängt. Es ist wichtig, dass du dir Hilfe suchst und das Geschehene aufarbeitest. Du bist in einer starken emotionalen Abhängigkeit gefangen.
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Die einzige Möglichkeit Zuneigung von ihr zu bekommen(bevor sie ihren 1. Freund hatte), war in dem ich sie sexuell befriedigen sollte und sie machen könnte was sie will mit mir und ich dachte nie dass es schlimm ist, ich habe auch Jahre lang nicht daran denken müssen weil ich es wahrscheinlich verdrängt habe. Ich habe sie nicht geliebt wie man einen Mann oder Frau liebt ich habe das gemacht um zu hören dass sie mich lieb hat dass sie mir wenigstens ein bisschen zeigt dass ich wichtig bin. Wenn ich es nicht machen wollte hieß es "du bist keine gute Schwester".
Wie alt wart ihr da?
 

Daoga

Sehr aktives Mitglied
Die Schwester wird vermutlich ihre Gründe gehabt haben, die Familie zu verlassen, sei es sexueller Mißbrauch oder weil sie sich einfach nur eingesperrt und gegängelt fühlte. Was in Familien mit "Migrationshintergrund" bzw. muslimischen Familien (Vater) nicht selten wörtlich zu verstehen ist.
Es war eine Illusion von Dir zu glauben, daß Du so wichtig für sie bist, daß sie Dir zuliebe auf ihre Freiheit verzichtet - oder Dich mitnimmt, denn allzuviel schreibst Du über Eure Eltern auch nicht, oder wie der Umgang mit ihnen ist. Ob Du selber die gleichen Freiheiten hast wie andere junge Leute Deines Alters, oder ob Du insgeheim auch davon träumst, von zuhause wegzugehen.
In eingesperrten Verhältnissen ist es auch nicht selten, daß die alterstypischen "Doktorspielchen" an den eigenen jüngeren Geschwistern ausprobiert werden, weil sonst niemand da ist. Ob man das gleich als Mißbrauch werden soll, oder eher als unschuldige Naivität, wenn die älteren Kinder nie über sexuelle Dinge aufgeklärt wurden und daher gar nicht wissen, was sie da tatsächlich tun, darüber läßt sich streiten.

Es war so leicht für sie zu anderen Menschen ich hab dich lieb zu sagen aber zu mir das zu sagen war alles es so schwer.
Vielleicht weil Du eine eher unangenehme Erinnerung an ihre eigene Vergangenheit darstellst. Wenn sie Dich sieht, triggert das alles wieder hoch, warum sie gegangen ist. Da kannst Du nichts dafür, aber für sie ist das unangenehm. Da mußt Du ehrlich zu Dir selber sein, so wie sie Dich nicht wirklich brauchte, so brauchst Du sie eigentlich auch nicht, ein Teil Deiner Gefühle wird eher verletzter Stolz sein. Und Einsamkeit, wenn Du nicht mit Deinen Eltern reden kannst und sonst niemanden hast. Wie sieht es denn mit Freundschaften bei Dir selber aus? Wenn ich Deinen Post richtig lese, müßtest Du jetzt 23 sein, bist also kein Kind mehr. Wie sehen Deine Zukunftspläne aus?
 
P

Principessa

Gast
Die Schwester wird vermutlich ihre Gründe gehabt haben, die Familie zu verlassen, sei es sexueller Mißbrauch oder weil sie sich einfach nur eingesperrt und gegängelt fühlte. Was in Familien mit "Migrationshintergrund" bzw. muslimischen Familien (Vater) nicht selten wörtlich zu verstehen ist.
Es war eine Illusion von Dir zu glauben, daß Du so wichtig für sie bist, daß sie Dir zuliebe auf ihre Freiheit verzichtet - oder Dich mitnimmt, denn allzuviel schreibst Du über Eure Eltern auch nicht, oder wie der Umgang mit ihnen ist. Ob Du selber die gleichen Freiheiten hast wie andere junge Leute Deines Alters, oder ob Du insgeheim auch davon träumst, von zuhause wegzugehen.
In eingesperrten Verhältnissen ist es auch nicht selten, daß die alterstypischen "Doktorspielchen" an den eigenen jüngeren Geschwistern ausprobiert werden, weil sonst niemand da ist. Ob man das gleich als Mißbrauch werden soll, oder eher als unschuldige Naivität, wenn die älteren Kinder nie über sexuelle Dinge aufgeklärt wurden und daher gar nicht wissen, was sie da tatsächlich tun, darüber läßt sich streiten.


Vielleicht weil Du eine eher unangenehme Erinnerung an ihre eigene Vergangenheit darstellst. Wenn sie Dich sieht, triggert das alles wieder hoch, warum sie gegangen ist. Da kannst Du nichts dafür, aber für sie ist das unangenehm. Da mußt Du ehrlich zu Dir selber sein, so wie sie Dich nicht wirklich brauchte, so brauchst Du sie eigentlich auch nicht, ein Teil Deiner Gefühle wird eher verletzter Stolz sein. Und Einsamkeit, wenn Du nicht mit Deinen Eltern reden kannst und sonst niemanden hast. Wie sieht es denn mit Freundschaften bei Dir selber aus? Wenn ich Deinen Post richtig lese, müßtest Du jetzt 23 sein, bist also kein Kind mehr. Wie sehen Deine Zukunftspläne aus?
Unsere Eltern sind wren immer liebevoll gar streng aber liebevoll und haben uns sehr viel ermöglicht was andere nicht hatten zb halb Europa Urlaube gemacht und Spielsachen waren immer die neusten. Sie wurde nie sexuell missbraucht noch anders, das Problem war eigentlich immer diese Tante sie hat meine Schwester sehr beeinflusst mit rassistischen Äußerungen gegenüber meines Vaters da sie ihn nicht möchte.
Sätze als sie 12 Jahre als war fielen wie " na hast du noch keinen Freund " und" bist du "immer"noch jungfrau "
Diese Frau hat meine Schwester sehr in der Hand gehabt und hatte viel Kontrolle über sie
Wie alt wart ihr da?
ich denke ich war 7 oder 9 als das angefangen hat. So gut erinnere ich mich nicht an das Alter
Das ist jetzt zwar nur eine Vermutung. So, wie du es beschreibst, wird deine Schwester wohl missbraucht worden sein und hat sich deswegen komplett vor euch abgegrenzt, um sich selbst zu schützen. Leider kommt es häufiger vor, dass Missbrauchsopfer später selbst zu Tätern werden.


Möglicherweise hast du noch mehr verdrängt. Es ist wichtig, dass du dir Hilfe suchst und das Geschehene aufarbeitest. Du bist in einer starken emotionalen Abhängigkeit gefangen.
ein Missbraucht wurden wir beide nicht. Wenn wir etwas schlimmes angestellt haben gab es mal eine schelle aber es war nie so schlimm dass wir verprügelt worden wären. Unsere Eltern haben uns sehr geliebt aber mir kam es immer so vor als würde das ihr nicht reichen unsere Liebe zu bekommen
 

Meghan

Aktives Mitglied
Unsere Eltern sind wren immer liebevoll gar streng aber liebevoll und haben uns sehr viel ermöglicht was andere nicht hatten zb halb Europa Urlaube gemacht und Spielsachen waren immer die neusten. Sie wurde nie sexuell missbraucht noch anders, das Problem war eigentlich immer diese Tante sie hat meine Schwester sehr beeinflusst mit rassistischen Äußerungen gegenüber meines Vaters da sie ihn nicht möchte.
Sätze als sie 12 Jahre als war fielen wie " na hast du noch keinen Freund " und" bist du "immer"noch jungfrau "
Diese Frau hat meine Schwester sehr in der Hand gehabt und hatte viel Kontrolle über sie

ich denke ich war 7 oder 9 als das angefangen hat. So gut erinnere ich mich nicht an das Alter

ein Missbraucht wurden wir beide nicht. Wenn wir etwas schlimmes angestellt haben gab es mal eine schelle aber es war nie so schlimm dass wir verprügelt worden wären. Unsere Eltern haben uns sehr geliebt aber mir kam es immer so vor als würde das ihr nicht reichen unsere Liebe zu bekommen
Wie kannst du so genau wissen, was mit deiner Schwester passiert ist? Offensichtlich hat sie ein anderes Verhältnis zur Familie als du und das wird sicher seinen Grund haben. Was genau vorgefallen ist, kannst du nicht wissen. Du warst selbst erst 13, als sie sich zu diesem Schritt entschieden hat. Sie hat keine innige Beziehung zu dir und wird es dir nicht erzählt haben, falls etwas passiert sein sollte. Deine Erfahrungen sind nicht unbedingt ihre.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben