Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Schwanger nach Vergewaltigung

G

Gast

Gast
Hallo, ich habe niemanden mit dem ich darüber reden kann. Ich weiß nicht wie es weiter gehen soll.
Vor 2 Monaten bin ich von meinem Schwiegervater vergewaltigt wurden. Ich fühle mich immer noch so schrecklich dreckig.ich kann nicht mehr schlafen.habe dauernd schüttelfrost und kann nichts mehr essen. Mein Mann hatte Nachtdienst. Er kam zu Besuch. Wollte nur was vorbei bringen.ich habe geschrien,getreten.er hat mich geschlagen und gewürgt.dann habe ich aufgegeben und es nur noch geschehen lassen.ich traue mich nicht es meinem Mann zu sagen.ich glaube, er würde mir das nicht glauben.er vergöttert seinen Vater. Er ist sein Grosses Vorbild.habe heute erfahren, dass ich schwanger bin. Es kann nur von meinem schwiegervater sein. Mein Mann ist sterilisiert.wir haben schon 3 Kinder. Ich weiß nicht mehr weiter.bitte bitte helft mir. Danke.
 

Anzeige(7)

wolia

Mitglied
Hallo,

ich weiß nicht ob Du noch wach bist, ich möchte Dir mein Beileid aussprechen für das was geschehen ist.

Ich kenne mich mit der Rechtslage in DE nicht soo gut aus. Aber die Frau Sabbatina James z.B muss quer dursch Europa flüchten weil ihr Leben bedroht ist nur weil sie nicht zum Islam gehören will bwz. angeblich zwangsverheiratet werden sollte. Trotz Versuch der Regierung sie zu schützen muss sie ihren Wohnort geheim halten.

Dort gab es auch eine Frau die ein Kind hatte oder Schwanger war aus einer Ehe wo so etwas stattfand.
Es ist nicht sicher dass wenn Du das Kind in Deutschland gebierts der Täter NIEMALS sein Recht auf Umgang mit dem Kind einklagen kann. Irgendwann kann die Tat verjährt sein und dann hast Du falls Du ads Kind austrägst den Täter LEBENSLANG an der Backe! Selbst bei bewiesener Tat habe ich schon von Fällen gehört wo der Täter anch Absitzen der Gefängnisstrafe sein Recht bekam das Kind regelmäßig sehen zu können, auch wenn das Kind ein Produkt iener Vergewaltigung war. Lasse Dich bitte DRINGEND von einer Anwältin beraten ob Gefahr besteht asds wenn Du zugibst WER der Vater des Kindes ist ob der Täter irgendwann auch wenn nach Jahrzehnten vor Deiner Tür stheen und klingeln darf mit der Aussicht DEIN KIND zu sehen!!!!

Ich will Dich nicht entmutigen, aber bevor Du Dich entscheidest in Deutschland zu bleiben bzw. das Kinda uszutragen und den Täter anzuzeigen lasse Dich von einer Anwältin über Risiken beraten betreffend Deines Kindes!

Wenn Du Dic hier anmeldest und wir private Nachrichten austauschen können kann ich Dir auch etwas zeigen was Dir Mut geben wird und nichts kostet einfach nur zum ansehen im Internet.

Bitte gib den Mut nicht auf und lasse zusammen mit einer Anwältin mit Deinem Mann sprechen. Mit einer Frau die dabei sit als Anwältin. Damit bist Du mehr auf der sicheren Seite wie Dein Mann reagiert.

Man könnt auch tricksen, wegen Vergewaltigung anzeigen aber behaupten das Kind sei daraufhin durch Fremdgehen entstanden, weil Opfer von Missbrauch manchmal zur Promiskuität neigen um die negativen Erfahrungen zu verdrängen und sich mal freiwillig ausprobieren wollen. Dadurch kann der Täter nicht das Recht auf das Kind wahrnehmen wenn von Anfang an geheim bleibt dass es von ihm stammt. Deswegen musst Du wahrscheinlich nichta uf eine Anzeige verzichten.

Ich würde Dich nicht verurteilen wenn Du Dich für eine Abtreibung entscheidest.... aber es wäre auch scahde wenn Du das machen würdest nur weil Du ein Opfer wurdst... damit hätte der Täter je nach dem auch noch dich dazu gebracht was Du evtl. normalerweise nicht machen würdest..... Dazu kannst Du Dich auch von einem Priester beraten lassen. Es wäre aber wenn Du das Kind gebärst vielleicht besser DE zu verlassen. Das wäre sicherer für dasd Wohl Deines Kindes und Deiner anderen Kinder, sonst wirst Du den Täter lebenslang nicht mehr los.


Lasse es Dir gut gehen. Anwältin - Priester. Dazu rate ich! Und den Ehemann einweihen unter Zeugen/Anwältin damit Du mit seiner Reaktion umgehen kannst und ein Beistand dabei ist.
 

wolia

Mitglied
Bist Du ausländischer Herkunft?

Bist Du finanziell abhängig von Deinem Mann oder hast Du genug Geld zum Anwalt zu gehen?

Könntest Du bei eineM Frauenhaus anrufen und dort anonym die Geshcichte erzählen und bitten Dir eine Anwältin zu vermitteln? Damit niemand vorzeitig von dem Kind erfährt?
 

pecky-sue

Aktives Mitglied
Ich kenne deine Familienverhältnisse nicht, bitte schreibe was darüber.
Wenn du es hinbekommst, ohne das dein Mann es mitbekommt, würde ich abtreiben.
Das Problem das du anspricht ist sehr groß.
Wenn du es deinem Mann erzählst, befürchtest du er wird dir nicht glauben, weil er seinen Vater so vergöttert. So ein mieser Mistkerl der Vater.
Und dein Mann ist völlig verblendet.
Aber dein Mann könnte auch denken du seist fremdgegangen und hast die Story nur erfunden.
Oder du bekommst das Kind und hast damit bewiesen das es von deinem Schwiegervater ist.
Dein Mann müßte dir glauben, zumindest was den Erzeuger angeht.
Der Schwiegervater könnte immer noch vor seinem Sohn behaupten, das du es freiwillig wolltest. Damit er in einem guten Licht da steht.

Es ist eine sehr verzwickte Situation.
Könntest du denn abtreiben und so tun als wäre alles nicht geschehen?
Ich vermute mal nicht.

Du brauchst dringend eine Beratung, zb. Caritas oder Diakonie, für Vergewaltigungsopfer gibt es sicher noch andere Beratungsstellen.

Warte nicht lange, Termine brauchen ihre Zeit, und Zeit ist das was du nicht hast, in deiner Situation.

Stellt sich mir die Frage, wenn du das Kind bekommen würdest, würde es denn geliebt werden? Von dir und von deinem Mann?

Melde dich nochmal:)

Pecky
 
G

Gast

Gast
Hallo und vielen Dank für eure Antworten. wir sind Deutsche.mein mann auch.
Ich möchte das Kind bekommen. Ich werde es trotzdem lieben können.ich weiß, das mein Mann mir das niemals glauben wird sein Vater steht über allem und mein Schwiegervater weiß das.er hat mich schon so oft auf feiern angefasst und furchtbare Witze gemacht,mein Mann hat es gesehen und nie was gesagt was soll er dann jetzt sagen? Ich habe überall blaue flecke.aber trotzdem würde er mir nicht glauben.meine Liebe schwiegermama hat ms und sitzt im rollstuhl.die Wahrheit würde ihr das Herz brechen. Aber ich muss es meinem Mann sagen.ich habe nur so Angst.er ist so jähzornig und ihm rutscht schnell die Hand aus.wenn ich daran denke, wird mir ganz schlecht.kann vor zittern kaum schreiben.fahre jetzt erst mal zu meinen Eltern.vielen dank euch allen.
 

pecky-sue

Aktives Mitglied
Hallo Gast TE,
Danke für deine Antwort.
O, mein Gott und von so einem hast du 3 Kinder.
Und jetzt willst du auch noch das Kind vom Schwiegervater.
Ist jetzt nicht dein Ernst?

Darf ich fragen wie alt deine drei Kinder sind?


Pecky
 

wolia

Mitglied
Was Du jetzt brauchst ist ganz viel Kraft um zu kämpfen!

Ich würde ins Frauenhaus gehen MIT ALLEN KINDERN.

Und per Anwältin einen Eilbeschluss zu bewirken versuchen. Die vergw. zur Anzeige bringen! So kannst Du Deine Kinder besser schützen.

Den Ämtern würde ich mit Beiständen und Anwälten versuchen beizubringen, dass sowohl DU als auch DEINE KINDER nur da sicher sind wo du RÜCKHALT hast in dieser INzestuösen Situation und dass Du selbstversändich Deine Kinder nicht bei ienem Mann lassen kannst und allein flüchten, der selbst nicht zu Dir steht und dessen Ignoranz erst zu dieser Tat führen konnte!

Ich könnte diesen letzten Abschnitt doppelt schreiben oder Seitenlang voll. Versuche ins Frauenhaus zu gehen die wissen vielleicht wie man damit umgeht wenn man mit einem Ehemann unterm Dach wohnt der dem Täter frei Hand lässt.... Das ist nicht zumutbar und auch nicht Deine Kinder dort zu lassen und allein zu flüchten. Du bist schwanger DU kannst Diene Kinder nicht mehr schützen! Das müssen auch die im Frauenhaus verstehen. Sie sollten Dir helfen schnell Gerichtsbeschlüsse zu holen wenn auch vorläufige damit der Ehemann ohne Verstand Deine Kinder nicht verzieht, gegen Dich, oder sie dem Täter überlässt.

Die Kinder sollten auch früher oder später aufgeklrät werden je nach Alter so dass sie Aussagen können ob sie bei Mama bleiben wollen oder lieber zu Großvater gehen was sie sicher nicht tun werden.
 
G

Gast

Gast
Da du das Kind austragen willst, wird ein Vaterschaftstest deinem Mann ja den eindeutigen Beweis für die Vaterschaft seines Vaters liefern.
Warum du bei so einem Mann bleiben möchtest und dich dreifach von ihm schwängern lässt, ist mir schleierhaft.
Armes Kind.
 

wolia

Mitglied
@Gast

Betrug ist immer möglich. Ich hatt emich mal monatelang mit einem aus dem Internet tiefgründig unterhalten. Herauskamen trotzdem nur ungewollte Annäherungsversuche sofort und Beleidigungen bei Verweigerung. Er hätte auch bis zur Ehe den Engel spielen können....... Bildung "Anstand" und Status in der Gesellschaft, und ob katholisch oder sonstwie "christlich" "gutmenschlich" etc..... das ist keine TÜV-Bescheinigung! "Frauenversteher" bzw. "Frauenverstehen" geht doch heutzutage beinahe nach Buch, die Frau zu respektieren und ernst zu nehmen wird dagegen eher beiläufig erwähnt aber seltendst eingehalten wenn es darum geht eine doofe für die Hochzeit zu finden.... vor der Hochzeit ist nicht nach der Hochzeit.

@TE ich habe Deinen Fall einem Priester geschildert und nachgefragt.

- Frauenhaus, Anwälting Rat bestätigt

- Rat das Kind als NICHT seins auszufgeben BESTÄTIGT

- Rat einen Weg der Strafe zu suchen ohne das Kind durch Umgang na den Täter zu binden BESTÄTIGT

Je nach Wohnort kannst Du versuchen bei einem Priester Rat und Kraft zu finden da Du das Kind vorerst behalten willst und in dieser schwierigen Situation morlische Unterstützung brauchen könntest.

Im Frauenhaus können sie Juristen und Spezialisten zur Seite stellen ebenso wie psychosoziale Betreuung. Der Rat des Priesters ist auch Deine anderen Kinder mitzunehmen um sie zu schützen. Mit demselben Argument dass auf einen unverständnisvollen Mann kein Verlass ist und Du als schwangere momentan nur Dich selbst schützen kannst.

lg

PS: wie gesagt wenn Du Dich anmeldest habe ich auch einen wertvollen Tipp für Dich
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 2) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben