Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Schwäche/Zucken im Bein

KaffeeKatze

Aktives Mitglied
Ich hab jetzt schon seit Längerem irgendwie Probleme mit meinem linken Bein.

Fing schon vor einigen Wochen an, dass es immer links vorne im Oberschenkel zuckt... v.a. im Sitzen. Das ist aber kein durchgehendes Zucken, sondern taucht immer sporadisch über den Tag verteilt mal auf, wo es dann ein paar zuckt und dann sind wieder längere Pausen, wo es nicht zuckt... an manchen Tagen ist es aber auch gar nicht vorhanden. Angefangen hat das Zucken, als ich mit starkem Druck einen Ellenbogen quasi in den Oberschenkel gerammt bekommen habe... genau die Stelle, wo der Ellenbogen reindrückte fing dann an zu zucken. Deswegen dachte ich zuerst da ist einfach ein Nerv oder Muskel beleidigt... aber das kann sich ja unmöglich noch Wochen später bemerkbar machen.

Seit 2-3 Tagen knickt mir jetzt auch der linke Fuß öfters weg, besonders wenn ich aus dem Sitzen aufstehe. Das ist dann immer kurz so ein Moment, wo es sich anfühlt, als hätte ich keine Kraft im Fuß/Bein und es knickt mir kurz weg. Manchmal knickt mir auch beim Laufen das linke Bein kurz ein, aber selten. Meistens ist es wirklich eher, wenn ich aus dem Sitzen aufstehe.

Jetzt bin ich ein bisschen getriggert, weil meine Mutter MS hat und ich derartige Symptome dann immer besonders stark feststelle und mich drauf fixiere, was es irgendwie dann noch schlimmer macht :( ...aktuell lauf ich auch oft etwas unsicher und wankend... wie wenn man in einem fahrendem Bus läuft oder so.

Habe auch kürzlich angefangen wieder mehr Sport zu machen, besonders welcher, der die Beine recht stark beansprucht... vielleicht auch daher? Oder vielleicht auch vom Rücken... weil ich im Moment auch öfters mal Schmerzen im unteren Rücken habe. Hoffe das ist naheliegender als MS oder noch schlimmeres.

Oder ist das eher was, womit man vielleicht mal zum Arzt sollte?

Nachts oder bei längerem Stehen/Laufen, bekomm ich im linken Fuß auch öfterst Krämpfe, weswegen ich jetzt auch wieder Magnesium zusätzlich einnehme.

Schmerzen im Fuß/Bein hab ich ansonsten keine... außer wie erwähnt öfters mal Krämpfe.

Steigere ich mich da jetzt unnötig rein, wegen MS o.ä... oder lieber doch mal zum Arzt damit?

Vielleicht hatte oder hat hier ja auch schonmal wer ähnliche Beschwerden... gibt es vielleicht auch bestimmte Übungen für den unteren Rücken und die Beine, um irgendwie die Muskeln zu stärken, wie mir Jemand empfehlen kann, der vielleicht mal ähnliche Probleme hatte? Habe extra mit dem Sport angefangen, weil ich meine Muskeln stärken wollte, aber irgendwie kommen sie mir seitdem eher schwächer als stärker vor... vielleicht aber auch erstmal Gewohnheitssache.

Bin einfach ein bisschen verunsichert und manchmal beruhigt es auch schon, wenn man drüber schreibt oder von Leuten liest, die ähnliches haben oder hatten... daher hab ich jetzt einach doch mal einen Thread aufgemacht, obwohl ichs erst nicht wollte ^^"
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

KaffeeKatze

Aktives Mitglied
Magnesium Mangel evtl.
War auch meine erste Idee... hatte bis vor einigen Wochen noch Magnesium eingenommen wegen Beinkrämpfen Nachts, es dann aber abgesetzt, als ich dachte es wäre besser geworden. Aber kann man denn so schnell nach Absetzen schon wieder in einen Mangel rutschen, wenn man es davor längere Zeit recht hoch dosiert genommen hatte?

Jedenfalls nehm ichs jetzt seit ein paar Tagen wieder... ob es dadurch besser wird, werde ich ja dann sicherlich bald merken :/
 

Bärt

Aktives Mitglied
Keine Ahnung wie lange das als Depot vorhanden bleibt, mir hats aber immer geholfen und in der Nahrung ist allgemein zu wenig Magnesium vorhanden. Den Mangel haben viele..

Das Gezucke kommt mir auch bekannt vor...Halb so wild
 

KaffeeKatze

Aktives Mitglied
Ok, danke :)

Dann versuch ich es mal weiter mit Magnesium... da aktuell auch die Krämpfe wieder häufiger vorkommen, die unter Magnesiumeinnahme fast komplett weg waren, kanns ja vermutlich schon möglich sein, dass ich schon wieder einen Mangel habe.
 

Knirsch

Aktives Mitglied
Sicherheitshalber kannst du ja zum Arzt gehen um einfach mal draufschauen zu lassen. Es gibt ja auch harmlosere Dinge, die dennoch ausgeschlossen werden sollten, wie Probleme mit den Bandscheiben oder sonst was.
Da du aber unlängst mit dem Laufen begonnen hast und der OS kurz davor durch einen Ellbogen verletzt wurde, könnte es auch ganz harmlos sein.
Ich habe ähnliche Probleme rechts durch Probleme im Beckenring, Beckenboden und einer Nervenverletzung. Wenn ich viel herumstehe und sitze und dann aufstehe, falle ich manchmal einfach um, wenn ich nicht aufpasse, weil das Bein wegknickt. Ist aber außer nervig nichts Lebensbedrohliches und schon viel besser als früher. Ich denke, da gibt es viele Dinge, die das auslösen können. Der Arzt weiß vielleicht auch nicht weiter, aber er kann zumindest ernstere Sachen ausschließen.
Wenn es vor allem nach dem Sitzen und Stehen ist, würde ich mal schauen, wie du sitzt und ob du dabei vielleicht vor allem ein Bein belastest oder auf nur einer Seite des Beckens sitzt, ob du dabei Dinge tust, wie ein Bein über das andere schlagen, etc. Vielleicht gibt es auch eine Schonhaltung wegen der Geschichte mit dem Ellenbogen.
 

KaffeeKatze

Aktives Mitglied
Achja, im Becken habe ich auch im Sitzen aktuell öfters Schmerzen und in den Pobacken auch 😅

Ob das jetzt alles irgendwie zusammenhängt und vielleicht vom Laufen/Sport kommt, weiß ich nicht.

Muss aber eh noch wegen einer anderen Angelegenheit zum Hausarzt, dann kann ich den ja mal drauf ansprechen, der würde mich ja im Zweifelsfall zu entsprechenden Fachärzten weiter überweisen, wenn er Bedarf sieht das weiter abklären zu wollen. Ansonsten hoffe ich, dass das Magnesium vielleicht auch schon was hilft.

Beine übereinander schlagen tu ich im Sitzen immer... das versuche ich mir aktuell auch zu verkneifen, weil ich auch schon dachte, dass das vielleicht nicht so gut ist für die Beine... aber irgendwie mach ich das unterbewusst dann immer wieder, auch jetzt wo ich das hier schreibe, merke ich, dass ich die Beine schon wieder übereinander geschlagen habe 😅
 

Knirsch

Aktives Mitglied
Könnte schon sein. Die Muskulatur im Becken kann die Nerven abklemmen, die die Beine versorgen, genauso wie Nerven für Beckenboden und Beine vom Kreuzbein weglaufen. Also, auch ein verspannter Po kann kontraproduktiv sein. 😂 Oder man sitzt komisch und quetscht dabei die Blutversorgung sogar ein wenig ab. Bei lockerem Beckenring sind es wieder andere Mechanismen, aber insgesamt gibt es viel, das sowas auslösen kann, das nicht MS ist.
Magnesium ist sicher mal nicht schädlich, wenn man Krämpfe und keinen Durchfall hat. Warme Bäder oder auf Wärmekissen sitzen oder liegen hilft auch, vielleicht die richtigen Dehnungsübungen. Wenn der Arzt mal alles abgeklärt hat, findet sich sicher etwas, was das behebt oder lindert.
 

JanM

Mitglied
Ich habe diese Faszikulationen im Oberschenkel auch schon ewig. Meistens bekomme ich die Faszikulationen, wenn ich eine neue sportliche Belastung habe (Kniebeugen, Joggen, neue Sportart). Im Oberschenkel zuckt es dann bei mir für Wochen, teilweise für Monate und dann hört es plötzlich irgendwann auch wieder auf.
In den meisten Fällen findet sich keine direkte Ursache und es ist davon auszugehen, dass es eine nervale Irritation durch Überbelastung oder Reizung ist. Kommt Schwäche, Kribbeln, Taubheit oder Ähnliches dazu, dann liegt es oft daran, dass ein Nerv an einer Stelle geklemmt ist. Dies kann an den Bandscheiben, im Becken etc. passieren.

Gefühlte "Ungeschicklichkeiten" wie Stolpern, Fallen, Humpeln oder auch eine gefühlte Schwäche haben oft psychische Ursachen. Rückblickend merkt man dann oft, dass dies in Fällen starker Selbstbeobachtung vermehrt auftritt und in Situationen, in denen man abgelenkt ist (unter Freunden, auf einer Feier/angetrunken, während eines vertieften Gesprächs etc.) tritt dies nicht mehr auf.
Ein klassischer objektiver Test um Störungen der Fußmuskulatur festzustellen ist es, auf Zehenspitzen und auf den Hacken zu laufen, die Füße in beiden Richtungen zu drehen. Wenn du all das kannst, hast du zumindest keine ernsteren motorischen Störungen.

Viel trinken und eine gesunde Ernährung sind generell eine gute Möglichkeit Faszikulationen durch Mineralstoffmangel vorzubeugen und immer zu empfehlen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
pete Offenes Bein (ulcus) Gesundheit 21
G Verspüre Abends immer Druck auf den rechten Bein Gesundheit 9
A Hilfe - Entzündung Bein Gesundheit 14

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Hase C. hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Hey224 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben