Anzeige(1)

Sackgasse

RosaOrchidee

Mitglied
Ich kann selbst kaum fassen wie blöd ich bin......Vor einem Jahr habe ich mein Herz hier ausgeschüttet über meine familiäre Probleme über meine Probleme mit Eltern und meinen Ehemann, der nicht wirklich für mich da war. Seitdem hat sich an der Situation nicht wirklich viel verändert außerdem, dass ich bisschen abgestumpft geworden bin gegenüber dem Problem. Ich habe gesehen, dass auch ohne meine Hilfe meine Familie überleben kann und habe mit meinem Schmerz leben gelernt.

Was meinen Mann betrifft habe ich alles verdrängt und weiter gemacht als ob alles in bester Ordnung wäre. Bis jetzt..... jetzt bin ich aufgewacht und finde keinen Ausweg mehr.... ich habe mir erlaubt mein Leben schöner zu machen etwas zu wagen..... und jetzt ist das Kartenhaus zusammengebrochen.

Ich hatte einen festen Job, den ich haste und nach mehreren Gesprächen mit meinen Mann habe ich mich entschieden die Stelle aufzugeben und was neues zu suchen. Er hat mich sogar dazu ermutigt, was mich in den Glauben verstärkt hat das zwischen uns doch noch besser werden kann/ geworden ist. Ich habe meinen Traumjob bekommen, eine super Möglichkeit weiterzukommen mit dem Hacken, dass ich viel unterwegs sein muss und das Woche für Woche.... Es war alles geplant ich mache jetzt zwei Jahre, dann schauen wir weiter... Ich war wirklich glücklich gewesen. Bis mein Mann nach seine 10-tägiger Reise nach Hause gekommen ist und ich per Zufall auf seinem Tablet eine Nachricht gelesen habe. Ich weiß ich sollte es lassen aber nach dem ich gelesen habe "...du bis mit mir ins Hotel gegangen..." war ich so geschockt, dass ich alles lesen müsste. Mein Mann bestreitet alles, dass es nur blöde Nachrichten sind und in Wirklichkeit nichts passiert ist. Paar Tage späte schreibt er wieder, dass "er zwar seine Frau nicht betrügt aber wenn dann nur mit ihr". Ich weiß das es jetzt keinen Sinn macht drüber zu diskutieren was geschrieben wurde und was tatsächlich passiert ist. Ich fülle mich nur so furchtbar verletzt, weil die Nachrichten von ihm geschrieben worden sind, das waren seine Wörter, es war nicht die Frau die ihn angeschrieben hat, das war er.....

Es sagt mir auch offen das er keine romantischen Gefühle für mich hat aber trennen will er sich nicht.... für mich ist die Welt zusammengebrochen.... Ich weiß, dass ich lange meine Augen verschlossen habe und verdrängt habe, dass er für mich nichts mehr empfindet... bis jetzt habe ich mich aber noch nicht so erniedrigt gefüllt wie jetzt...

Ich bin in eine Sackgasse, in die ich mich selbst gedrängt habe und weiß jetzt nicht wie ich raus kann.... Am liebsten würde ich einfach gehen alles hinschmeißen und verschwinden. Und hier habe ich ein Problem... das kann ich nicht machen. Ich habe zwei Katzen, die sind für mich alles, meine Babys... für die würde ich alles machen. Ich weiß verrückt, aber außer den Katzen habe ich hier niemanden, keine Familie, keine Freunde. In der neuen Arbeit bin ich noch in der Probezeit und wenn ich mich von ihm trenne, musste ich die Arbeit aufgeben....da ich nie zu Hause wäre und in dem Beruf wäre auch nach der Probezeit schwierig. Eine neue Stelle zu finden dauert wieder seiner Zeit.... wovon soll ich dann leben, eine Wohnung könnte ich mir ohne Arbeit auch nicht leisten... also bin ich gezwungen hier zu bleiben und mich weiter erniedrigen und verletzten zu lassen....ich fühle mich einfach so hilflos und verzweifelt...:wein:


Danke fürs lesen... Es müsste einfach raus...

 

Anzeige(7)

pecky-sue

Aktives Mitglied
Ich habs gelesen, es schmerzt dich sicher sehr, Lieb Tröst.
Wenn du eine Trennung anpeilst, dann suche doch schon mal nach einem anderen Job, der besser zu deinem Leben mit deinen Katzen passt.
Wenn du dich gedanklich damit arrangieren kannst, mit dem Wissen, das dein Mann eine andere hat, dann kannst du dir noch Zeit lassen bis du die passende Arbeit und die passende Wohnung gefunden hast.
Käme für dich denn eine offene Ehe in Frage?
Das wäre ja auch noch eine Möglichkeit.

Naja, ganz aufgeben will er eure Ehe anscheinend auch nicht.


Ich wünsche dir jedenfalls ganz viel Kraft,

Liebe Grüsse Pecky
 

Andreas7

Aktives Mitglied
Hallo RosaOrchidee,

das ist aber eine verfahrene und komplizierte Situation in der du feststeckst. Das tut mir sehr leid.

Irgendwas sollte man da ändern, so geht es nicht weiter. Dein Leben wird immer schlimmer und du wirst so ganz bestimmt nicht glücklich mit der Situation. Leider geht so eine Änderung nicht von alleine und von heute auf morgen. Ich denke du musst die Vor- und Nachteile aller Möglichkeiten abwägen, dann eine Entscheidung treffen und diese dann auch durchziehen.

Deine Ehe ist am Ende, du verzweifelst daran und du kommst damit nicht zurecht. Auch wenn es schmerzlich ist, ist es mitunter besser, so was zu beenden.

Wie sagt man: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Alles Gute
Andreas
 

RosaOrchidee

Mitglied
Vielen Dank für Eure Antworten.
Ich versuche wirklich ruhig zu bleiben obwohl mir das sehr schwer fehlt.

Ich weiß, dass es auch mein Zuhause ist und ich nicht wirklich flüchten muss. Ich weiß aber auch, dass ich mir die Miete für das Haus nicht alleine leisten kann.
Die größte Sorge habe ich, dass ich Ende der Woche nach Hause komme und er weg ist. Was für mich bedeuten würde, dass ich niemanden habe der sich unter der Woche um meine "Babys" kümmert. (Eigentlich unsere Katzen... Ich weiß aber jetzt, dass er einfach gehen würde ohne darauf Rücksicht zu nehmen. Bei der letzen Telefonat konnte ich miterleben wie er im Streit mit mir die Katzen aus dem Haus rausjagen wollte, obwohl das reine Wohnungskatzen sind die noch nie draußen waren:wein: Zum Glück haben die Angst vor ihm bekommen und haben sich gut versteckt) Einer der Katzen ist ziemlich krank, sodass ich nicht die Nachbarn bitten kann die einfach nur zu füttern und wenn doch... kann das auch keine Dauerlösung sein ich bin immerhin 4 Tage am Stück jede Woche nicht da....
Außerdem habe ich dann nicht genug Geld um hier wohnen zu bleiben... und auch keine großen Reserven um die Zeit zu überbrücken.... und wenn ich die Arbeit nicht machen kann bin ich dann auch bald arbeitslos... und im schlimmsten Fall dann auch obdachlos...
Wo kann ich mich wenden im Falle der Fälle... ich habe wirklich keinen Plan... Ich war jetzt paar Jahre berufstätig, meine letzte Stelle habe ich für die neue selbst gekündigt. Seitdem ich in Deutschland wohne musste ich mir nie Sorgen darüber machen, dass ich plötzlich ohne Einkommen da stehe.... bis jetzt... und jetzt habe ich wirklich Angst da ich nirgendwo auch nur für kurze Zeit Zuflucht finden könnte....

Nachtrag:
Ich weiß, dass viele sagen würden ich sollte die Katzen, die ich auch "meine Babys" genannt habe abgeben, dann hätte ich wenigstes ein Problem weniger.
Ich kann leider keine Kinder bekommen deswegen sind die Katzen für mich zur Kinder-Ersatz geworden... und haben mir auch in meiner Psychotherapie sehr geholfen... deswegen kommt es für mich gar nicht in Frage...
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
E Sackgasse! Zukunftsentscheinde Situation Ich 2

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben