Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ritzen

stefaniedevors2021

Neues Mitglied
Hallo,
ich bin vor kurzem 12 jahre alt geworden und schon seit fast einem halben jahr depressiv.Ich bin depressiv geworden,da ich meinen besten freund durch knt abbruch verloren habe.Es fällt mir schwer,da wir auf die gleiche schule gehen und ich ihn fast jeden tag draussen sehe.Vorgestern habe ich mich zum ersten mal geritzt.mit einem Rasierer.aber nicht mit der klinge sondern einfach mit einem rasierer drum und dran.Gestern habe ich es wieder getan und vor paar minuten auch.Ich fühl mich danach immer besser und auch frei,ich weiss nicht warum.ich möchte gerne in eine Therapie aber meine eltern dürfen es niemal herausfinden,da ich sonst tot bin(was eig ne gute idee ist). Egal.kann mir jmd helfen oder so da ich vor kurzem auch suizidgedanken bekommen habe?
danke!
anonym
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Anzeige(7)

Kampfmaus

Aktives Mitglied
Hey Stefanie,

das mit deinem Freund tut mir leid! Darf ich fragen, wie es zu dem Kontaktabbruch gekommen ist?

Ich denke du weißt sehr gut, dass es keine Lösung ist, dich selbst zu verletzen. Es gibt eine Menge Skills, die du anwenden kannst, wenn dieser Druck wieder da ist. Skills sind dazu da uns abzulenken und bestimmte Reize zu geben, die uns den Selbstverletzungsdruck nehmen. Das können verschiedene Dinge sein. Ich liste dir hier mal ein paar auf:
  • in eine Chilischote beißen oder etwas Scharfes (Tabasco, Wasabi, scharfen Senf) essen
  • scharfen Kaugummi kauen / Zimtkaugummi kauen
  • extra scharfe Hustenbonbons lutschen
  • Eiswürfel im Mund zergehen lassen
  • Eiswürfel in der Hand halten
  • eine Kältekompresse oder einen Eiswürfel auf den Arm drücken, bis es schmerzt (nicht durchgehend, bitte mehrminütige Pausen einlegen! - es kann sonst zu Erfrierungen kommen)
  • Kirschkernkissen aufwärmen und auf die Haut legen
  • Wärmesalbe oder -creme auf die Haut auftragen
  • Mundwasser lange im Mund behalten
  • Brausetabletten auf der Zunge zergehen lassen
  • beim Gehen Kieselsteine in den Schuh legen
  • kalt duschen
  • an etwas riechen, das man absolut nicht mag
  • an Duftöl oder Parfum riechen
  • mit einer Wäscheklammer in die Haut zwicken
  • ein Gummiband um das Handgelenk wickeln und leicht fletschen lassen
  • rote Striche auf die Haut malen/ Haut bunt anmalen
  • Igelball auf der Haut rollen
  • einen Stressball oder Knetgummi kneten
  • mit einer Feder die Haut kitzeln
  • usw....
Du siehst, es gibt eine Menge Methoden, wie du um das Selbstverletzen herum kommst. Probiere gerne ein paar davon aus, es sollte am Ende den selben Effekt haben!

Es scheint, als hättest du ziemliche Angst, dass deine Eltern erfahren könnten, wie es dir geht. Was meinst du woran das liegt? Meinst du nicht, die haben ein großes Interesse daran, dass es ihrer Tochter gut geht?

LG Kampfmaus
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
.Ich fühl mich danach immer besser und auch frei,ich weiss nicht warum
Warum geht es dir besser, wenn du dich schlecht behandelst?
Egal.kann mir jmd helfen oder so da ich vor kurzem auch suizidgedanken bekommen habe?
Ja. Eine große Hilfe ist es, nach vorne zu denken. was macht dir Freude im Leben? Wofür kannst du dich begeistern?
Wenn du einen Erwachsenen brauchst, um mal alles loszuwerden, dann wende dich an einen Sozialpädagogen/Vertrauenslehrer deiner Schule. Das geht auch per mail.
Meide auf jeden fall Kontakt zu anderen "Ritzern" , es kommt da immer wieder zu unfreiwilligen Wettbewerben.
Und gib dem Jungen, der die Freundschaft beendet hat, keinesfalls das Gefühl, du würdest dich wegen ihm verletzen. damit macht man sich komplett zur Wurst und erreicht genau das Gegenteil.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gelöscht 116947

Gast
Hallo Stefanie,
immer, wenn ich hier von so jungen Menschen lese, die sich aus verschiedensten Gründen selbst verletzen, dann bricht das mir das Herz und ich würde den oder diejenige gerne schütteln und wach rütteln.

Ich selbst habe dies was du dort tust ein einziges Mal in meinem Leben getan, ich war gerade 17 und ziemlich verzweifelt. Ich dachte, vielleicht könnte mir das helfen. Heute bin ich weit über 30 und dieser einzige "Ausrutscher" bleibt bis heute mein ständiger Begleiter. Es mag für den ersten Moment erleichternd sein, aber dem Grunde nach wird es deine Zukunft erschweren.
Ich tanze seit vielen Jahren, bei jeder Veranstaltung brauchte ich MakeUp (Camouflage), um die Narben, die leider doch zurück blieben, zu verstecken. Jedesmal im Badehaus wird man schief angesehen "ah, so eine..." und auch im Job musste ich mich erst beweisen, dass dies Vergangenheit ist. Und all dies wegen eines einzigen Ausrutschers in meiner Jugend, über dessen Folgen ich mir zu jener Zeit einfach nicht bewusst war.
Ich habe gelernt damit zu leben, aber es erschwert doch so manches und ich habe mir mehr als ein Mal gewünscht, dies niemals getan zu haben.

Ich kann als Laie nicht einschätzen, wie sehr dies bei dir in Zusammenhang mit einer Krankheit steht. Ich kann dir nur aus tiefem Herzen wünschen, dass du es schaffst, damit aufzuhören. Zur Not mit therapeutischer Hilfe. Denn so schlimm der Verlust des besten Freundes auch ist, er ist es nicht wert, dass du dein junges Leben und deine Zukunft damit nachhaltig belastest. Dein Ich in der Zukunft wird dir dankbar sein, glaube mir.

Vertraue dich jemandem an und lasse dir helfen.

Alles Gute!
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben