Anzeige(1)

Ritzen - Wundversorgung

Hallo ihr Lieben :),

ich habe eine Frage.. Ich war gestern bei meiner Psychiaterin und musste ihr meine Schnittwunden zeigen, die ziemlich heftig sind. Ein Schnitt klafft sehr weit auseinander. Sie meinte, ich müsse es nähen lassen und das verlangt sie, um weiter bei ihr in Behandlung zu bleiben. Da sie mir vertrauen können muss.

Auf jeden Fall mag ich sie sehr, deshalb habe ich beschlossen ein Spital aufzusuchen. (Meidlinger Unfallkrankenhaus, Wien)
Meine Frage ist, ob meine Mutter davon erfahren muss, wenn ich sage, dass ich eh in psychischer Behandlung bin und etc..

Danke falls ihr mir weiterhelfen könnt :)

lg :*
 

Anzeige(7)

LunaLina

Mitglied
Wie alt bist du denn?
Ich meine wenn du über 14 Jahre alt bist dürfen die Ärzte es deinen Eltern nicht erzählen.
Ich bin mir aber nicht sicher.

Vielleicht überlegst du dir ja doch deinen Eltern etwas davon zu erzählen dann bist du wenigstens nicht allein und sie könnten dich besser verstehen. Geheimnisse entfremden.
 
G

Gast

Gast
Lass deinen Impfschutz beim Arzt überprüfen. Die Wunde wird vermutlich nicht mehr genäht, die ist zu alt und wird eine wulstige Narbe geben. Es ist doch eigentlich egal, ob deine Mutter es weiß, denn sie kann eh`nichts dagegen unternehmen.
Da du jedoch bereits in psychiatrischer Behandlung bist, wird sie ja wohl wissen, dass nicht alles rund läuft.
Geh`zum Arzt, aber nicht nur, weil du die Psychiaterin magst, sondern weil du eine Blutvergiftung bekommen kannst.
 
Danke an euch alle für die Antworten.. Meine Mutter hat nichts erfahren, aber dank euch bin ich dort hingegangen.
Sie ist 5cm, aber sie können auch nichts mehr machen, maximal 6 Stunden nachdem man sich verletzt hat, danke nochmals :)
 
S

seele28

Gast
In Zukunft früher zum Arzt gehen oder wenn nötig ins Krankenhaus. In Ausnahmefällen kann man auch noch bis zu 12-13 Stunden die Wunden nähen. Das kommt aber wohl auch drauf an wie die Wunden aussehen, also sprich wie gut sie vorher versorgt wurden. Wenn Dreck schon rein gekommen ist, darf man die nicht mehr zunähen.

Bist du nur in psychiatrischer Behandlung oder auch in Psychotherapeutischer? Wenn nein, dann kümmere dich darum, dass du auch therapeutische Hilfe bekommst. Solange kannst du versuchen Alternativen zum Schneiden zu finden. (sorry ich mag das Wort Ritzen nicht, passt einfach nicht). Im Internet findest du viele Skills. Und besorge dir Verbandsmaterial, damit du wenigstens deine Wunden vorher gut versorgen kannst. Ich wünsche dir alles Gute.

Lg Seele28
 
Danke Seele 28 :)
1. therapeutische Behandlung; Ich MUSS bald eine Therapie machen, aber das will ich nicht, also werde ich dort vielleicht einfach nichts sagen.
2. skills: Meine Psychiaterin hat mir zwei Zetteln mitgegeben, auf denen Methoden geschrieben stehen, wie man mit Anspannung und Stress umgehen kann, was man machen soll, bevor die Anspannung so hoch ist. & ich muss immer aufschreiben, was ich angewendet habe und ob es geklappt hat.
3. Wundversorgung: ich habe pflaster, desinfektionsmittel, Lösungen und Salben, auch Verbände in meinem Zimmer :)
(Meine Mutter weiß es schließlich, aber sie denkt, dass ich es sehr selten mache und nur ganz leicht.. Jedenfalls ist sie Krankenschwester und deshalb ist ihr das wichig. ((Als einziges xD)))

Lg & dankeee :)
 
G

Gast

Gast
"1. therapeutische Behandlung; Ich MUSS bald eine Therapie machen, aber das will ich nicht, also werde ich dort vielleicht einfach nichts sagen."

Möchtst du gesund werden oder brauchst du die Krankheit, um zu signalisieren, dass du dich von deiner Mutter lieblos behandelt fühlst?
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast mianbao hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben