Anzeige(1)

Riesiger Fehler

G

Gast

Gast
Hallo,

ich (18) habe vor ca. einem 1/4 Jahr vielleicht den Fehler meines Lebens begangen. Ich habe im betrunkenen Zustand eine Freundin angfasst, während sie scheinbar geschlafen hat. Ich war mir nicht im Klaren darüber, ob sie geschlafen hatte, da sie zuvor meine Hand gehalten hatte, nachdem ich ihre nahm. Als sie dann aufwachte und mich aufforderte es zu lassen bin ich sofort gegangen ohne auch nur ein Wort zu verlieren. Nun hat sie gedroht mich anzuzeigen, was nach meiner eigenen Einschätzung unter sexuelle Nötigung fallen würde, da sie ja schlief und sich nicht wehren konnte. Ich habe mich am nächsten Morgen selbstverständlich entschuldigt und achte darauf, dass ich Orte meide an denen sie sich aufhält, um ihr meinen Anblick zu ersparen.

Ich weiß das mein Verhalten intolerabel war, ich bin schockiert von mir selbst, dass ich einer Frau sowas angetan habe. Ich habe mich in meinem Leben noch nie geprügelt, ich habe mich Frauen gegenüber noch nie irgenwie unangemessen benommen und jetzt sowas. Meine Schuldgefühle und meine Angst fressen mich auf... ich würde so gerne mit jemandem reden, aber ich habe Angst angeekelt wieder abgewiesen zu werden. Ich habe riesige Angst, dass wenn ich tatsächlich angezeigt werden sollte, sich meine Eltern von mir abwenden. Ich hatte nie einen wirklich engen Draht zu meinen Eltern... da mein Cousin schon früh auf die schiefe Bahn geriet und Haftstrafen hinter sich hat, haben sie hohe Erwartungen, dass ich es besser machen werde, nicht so abrutschen werde, aber wenn sie davon erfahren sollten, wird auch diese Hoffnung dahin sein.

Ich lebe in ständiger Angst, dass wenn ich von der Schule komme ein Brief von der Polizei auf dem Küchentisch liegt und ich meiner Mutter erklären soll was vorgefallen ist. Ich weiß, man könnte jetzt denken, dass ich mich jetzt nicht so anstellen soll, immerhin ist es MEINE SCHULD... aber es tut mir so unglaublich Leid...Ich würde alles geben, um meinen Fehler wieder rückgängig zu machen. An manchen Tagen, sitze ich stundenlang in meinem Zimmer und meine Gedanken kreisen nur um dieses Thema... ich male mir aus was ich meinem Vater erzählen werden, was ich der Polizei erzählen werde, wie meine Strafe ausfallen wird, ob mein Leben damit jetzt vielleicht verbaut ist... ich denke darüber nach wie mein späterer Partner auf das reagieren wird, ob ich es ihm überhaupt erzählen soll...

Ich weiß im Moment einfach nicht mehr weiter... mit wem ich reden soll, wie ich mit der Gesamtsituation umgehen soll und würde einfach nur gerne einen Rat haben...
 

Anzeige(7)

P

Püppi83

Gast
Hey, was heißt denn in deinem Fall "angefasst" genau? Unabhängig davon, würde ich das Gespräch suchen und mich bei ihr aufrichtig entschuldigen. Für die Zukunft aber solltest du dich besser, vor allem hinsichtlich Alkohol besser unter Kontrolle haben.
 
G

Gast

Gast
Hi, bist du ein Junge oder ein Mädchen? Du schreibst ja, dass du nicht weißt, wie du es einem zukünftigen PARTNER beichten sollst.
Ansonsten: Schlafende Antatschen geht gar nicht. Aber du warst besoffen und bereust es. Kommt sicher nicht wieder vor. Schwamm drüber.
Hör auf, dich so zu zerfleischen.

Ich würde es abhaken.
Anzeigen wird sie dich sicher nicht. Wäre schon geschehehen. Und wenn, dann wird das eh eingestellt - ihr habt Händchengehalten, du hast sie betatscht, sie hat dich aufgefordert, aufzuhören und du bist aufgestanden und gegangen.

Sehr jetzt nicht so richtig das strafrechtlich Relevante daran.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben