Anzeige(1)

Respektlosigkeit oder die Meinung sagen - was ist schlimmer?

Leider hatte ich eine lange Zeit kein Glück mit Freunden. Wurde schon oft ausgenutzt und respektlos behandelt. Habe mir leider zu viel gefallen lassen, weil ich Angst hatte, alleine zu sein. Sie haben mich belogen, hintergangen, mein Vertrauen missbraucht und mich für ihre eigenen Vorteile benutzt. Als ich das merkte, sagte ich ihnen meine Meinung. Ich bezeichnete sie unter anderem als hinterlistig, selbstsüchtig und schlecht erzogen.

Ich finde, ich hatte viele Gründe um auf diese Personen stinksauer zu sein. Stattdessen reagierten sie total wütend auf meine Worte und brachen für immer den Kontakt ab. Was soll das? Sie haben mich schlecht behandelt, ich war immer gut zu ihnen. Was geht in solchen Menschen vor?
 

Anzeige(7)

Ascadia

Mitglied
Was geht in solchen Menschen vor?
Ich denke solche Menschen (für mich sind das eher kaputte Wagenräder der Gesellschaft) empfinden es gar nicht so wie du. Sie denken sich halt: "ich mach das einfach mal und hol mir was ich mag." Der Homo Sapiens ist von Natur aus egoistisch. Das hat mit dem überleben zu tun.

In deinem Fall hätte ich, trotz großer Wut, versucht ihnen kurz und trotzdem ausreichend klar zu machen, dass es nicht in Ordnung war. Anstatt ihnen vor den Kopf zu stoßen. "Hass gebiert Hass." Sie haben sich wahrscheinlich gedacht, plötzlich schreibt uns der Kerl, warum ist er plötzlich so ausfällig?

Hast du ihnen denn konkrete Beispiele genannt, die du als nicht okay empfandest?

Ich will sie nicht verteidigen. Nur dir helfen, eine andere Sichtweise dafür zu bekommen, weil ich weiß wie sehr sowas helfen kann.
 

kasiopaja

Sehr aktives Mitglied
Es kommt darauf an wie man was sagt und wann man Grenzen setzt.
Du hast wohl nicht rechtzeitig genug Grenzen gesetzt und bist irgendwann explodiert und wohl auch übers Ziel hinausgeschossen.
Aber letztlich waren es dann wohl keine richtigen Freunde oder keine mehr.
Insofern hast Du nicht viel verloren.
 

Zauberfee78

Aktives Mitglied
Dieses Verhalten ist sehr typisch für Leute, deren Egoismus das gesunde Maß um ein Vielfaches übertrifft. Sie achten in Freundschaften nur darauf, dass ihre eigenen Bedürfnisse erfüllt werden und nehmen keinerlei Rücksicht auf die Wünsche ihrer Mitmenschen. Wenn du sie darauf hinweist, sind sie total gekränkt und du bist für sie der Feind schlechthin.

Es ist das Beste, sich von solchen Menschen fernzuhalten und erst gar keine engere Freundschaft entstehen zu lassen.
 

Berdine

Aktives Mitglied
Leider hatte ich eine lange Zeit kein Glück mit Freunden. Wurde schon oft ausgenutzt und respektlos behandelt. Habe mir leider zu viel gefallen lassen, weil ich Angst hatte, alleine zu sein. Sie haben mich belogen, hintergangen, mein Vertrauen missbraucht und mich für ihre eigenen Vorteile benutzt. Als ich das merkte, sagte ich ihnen meine Meinung. Ich bezeichnete sie unter anderem als hinterlistig, selbstsüchtig und schlecht erzogen.

Ich finde, ich hatte viele Gründe um auf diese Personen stinksauer zu sein. Stattdessen reagierten sie total wütend auf meine Worte und brachen für immer den Kontakt ab. Was soll das? Sie haben mich schlecht behandelt, ich war immer gut zu ihnen. Was geht in solchen Menschen vor?

Hast du erwartet, dass sie aufgrund deiner ehrlichen Worte geknickt sind und sich bei dir entschuldigen? Die haben doch so reagiert, wie man erwarten konnte. Ausserdem hast du durch deine Wortwahl diese Freundschaft selbst beendet, die sowieso keine richtige war.
 

cafard

Aktives Mitglied
Ich kann nur raten, von Anfang an niemals zuviel Emotionen und Einsatz in Freundschaften zu investieren. Je mehr man gibt, desto mehr wird genommen und desto bitterer ist das Erwachen am Ende der Geschichte.

Das sind Lebenserfahrungen, die wohl mehr oder weniger jeder macht.

Kontakte pflegen, ja, aber immer Maßhalten mit dem Geben, sich nicht verrückt machen für andere und vor allen Dingen niemals das Glück bei ihnen suchen.

Wer sich ein paar mal unangemessen verhält, den lasse man fallen und zwar ohne Sentimentalitäten. Das ist aber schwer, wenn man jung ist, in diese befreiende, gesündere Einstellung muss man erst reinwachsen.

Solche Erfahrungen, die du da machst, sind normal, ein ganz normales Stück Leben. Suche nicht die Schuld ausschließlich bei dir, das wird gerne versucht, einem da Schuldgefühle unterzuschieben.

Enttäuschungen gehören zum Leben, man wird sie wieder und wieder erleben, man lernt aber mit der Zeit, mit ihnen umzugehen und eine realistischere Einschätzung in Bezug auf die Leute und die Dinge zu entwickeln. Wenn man älter wird, kommt man besser damit zurecht.

Und solchen Leuten die Meinung zu sagen oder zu versuchen, sie verstehen zu lassen, was man empfindet, bringt meiner Erfahrung nach auch absolut gar nichts. Da wird das Opfer gemimt, rumgejammert, eingeschnappt. Bringt nichts, kostet nur unnötig Lebenskraft.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

So Nicht

Gast
Sind das deine Werte: Ehrlichkeit, Gleichheit, Höflichkeit, Mitgefühl, Menschen so behandeln wie sie behandelt werden möchten und Bedürftigen helfen.
Für dich sind das traditionelle Werte?
Erwarte viel von dir, wenig von andern.
Niemals wird jemand so sein wir du ihn haben willst:
Manche sind nur ehrlich geworden, nachdem sie entdeckt haben, dass auch das sich lohnen kann.
Charlie Chaplin
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Wahrheit sagen oder ihr helfen! Zwickmühle... 😔 Freunde 13

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben