• Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Regeneration durch Trauerreisen ?

B

brilmx

Gast
Hallo, ich bin ganz neu hier - vielleicht könnt Ihr mir helfen, einen Tipp geben. Ich komme einfach nicht über den Tod meiner Mutter hinweg. Ich merke, dass ich mich für nichts mehr richtig begeistern kann, nichts will mir mehr Freude bereiten. Wenn ich höre, dass alle von Urlaub, Wegfahren usw. erzählen, so graut es mir, denn ich fühle mich schwer und traurig. Nun frage ich mich, ob eine Trauerreise mir helfen könnte. Ich las von den Trauerreisen von F. Roth, doch weiß ich nicht, ob ich dafür zu jung bin, außerdem finde ich es ziemlich teuer.
Jetzt habe ich von einem neuen Anbieter, "Zwischenzeitreisen" gehört: Kennt das jemand ? Hat jemand Erfahrung mit Trauerreisen ? Könnt Ihr es empfehlen ? Was fandet Ihr gut - was nicht ? Ich hoffe, jemand kann mir sagen, ob das ein Ausweg aus meinem Sommerloch sein kann.
Danke !
 

Anzeige(7)

schäfchen05

Aktives Mitglied
Hallo brilmx,

ich habe meine Mutter auch sehr früh verloren und kann deine Trauer verstehn aber ich habe eine riesen grosse Bitte an dich:
Lass die Finger von solchen "Angeboten"!
Die wollen mit deiner Trauer nur Geld machen...!

Der (oder Die) einzige die dir über den tod eines geliebten Menschen helfen kann bist du selbst!

Du musst bereit sein darüber zu reden, du musst bereit sein dich deinen Gefühlen zu stellen!

Mein Fazit:

ich glaube nicht an Trauerreisen oder ähnliches, erst recht net wenn die Geld wollen.
Der einzige der dir helfen kann über deine Trauer hinweg zukommen bist du selbst!
 
G

Gast

Gast
Hallo ihr beiden.
ich sehe es ein bisschen anders als Schäfchen. Ich habe nicht die Erfahrung gemacht, dass Menschen, die, wenn auch gegen Geld, Angebote zur Begleitung Trauernder machen per se das Geld im Kopf haben. Im Gegenteil. Ich denke mit anderen Dingen kann man wesentlich schneller Geld machen. An vielen Orten werden wir verarscht, wird mit unseren Gefühlen Geld gemacht - verspricht die Bank uns Liebe, die Versicherung Vertrauen usf.
Und es gibt Menschen, die aus ihrer persönlichen Betroffenheit heraus ihre Zeit, ihr Engagement Trauernden und Menschen in Krisen widmen. Ja, sie nehmen dafür Geld, wie auch ich meinem Handwerker Geld gebe, der seine Zeit meinen Fenstern widmet. Ich finde das ok, wenn Menschen ehrlich und aufrichtig ihre Arbeit tun. Einem Arzt unterstellt auch niemand schlechtes, nur weil es sein Geld mit Kranken macht.
Ich stelle mir vor, dass keiner der Trauerreisenanbieter diese Arbeit machen kann und will, wenn dahinter nicht wirklich ein Interesse für Trauernde steht. Ich glaube fest daran, dass sie auf diese Weise ihren Beitrag leisten wollen und ihr Wissen, ihr Können weiter geben. Und natürlich müssen/ wollen sie auch von etwas leben.
Sicher sollte man kritisch sein, sich so eine Wahl genau überlegen und vorher mit den Anbietern sprechen und schauen, ob es für einen persönlich unterstützend ist, ob man sich verstanden fühlt, wer da mitreist etc. Ich finde es spricht nichts dagegen so eine Reise zu unternehmen. Denn nichts ist schlimmer, als mit seiner Trauer ganz alleine fertig werden zu wollen. Es ist meiner Erfahrung nach sehr hilfreich seine Trauer mit anderen zu teilen. Und an solchen Orten, wie gemeinsamen Reisen begegnet man Gleichgesinnten - für mich spricht nichts dagegen.
 
G

Gast

Gast
Hallo brilmx,

ich kann mich dem Vorredner ganz anschließen. Das scheint mir eine überlegte Sicht der Dinge zu sein. Es gibt jedenfalls viele Menschen, die mit der behutsamen Hilfe eines Trauerbegleiters in der Gruppe die ersten Schritte auf ihrem eigenen Trauerweg gefunden haben.
Vielleicht hilft Dir auch dieser Link. Da berichten Menschen, wie es Ihnen auf der Trauerreise ergangen ist.
Care and Sail - Trauer und Urlaub

Alles Gute für dich
und sei geduldig mit dir, Heilung braucht ihre Zeit

Liebe Grüße, Piet
 
G

Gast

Gast
Auch ich habe meine Mutter sehr früh (2Jahre alt) verloren. Ich bin dankbar für die vielen Menschen die mir nahe waren und doch den Verlust meiner Mutter nie ersetzen konnten. Aber sie und vorallem diejenigen die sich die Begleitung von Trauernden zur Lebenaufgabe gemacht haben "Profis" halfen mir die tiefe Wunde zu heilen.
Heute pflege ich gelegentlich meine Narben und weiß, dass diese Erfahrung mich stark gemacht hat und ich anderen dadurch beistehen kann.
In dieser Wunde liegt viel kreatives Potiental, aber vorallem auch Achtsamkeit und das Wissen nach jedem Tod gibt es ein Auferstehen.

Trau dich zu trauern - suche Dir Menschen die dir dabei helfen. Nehme die Hilfe und gebe deine Anerkennung für die Hilfe zurück. Bezahle redlich und du wirst erhalten.

Nehmen und geben sind Austausch von Energie und Zeit und erhalten die Würde von Nehmenden und Gebenden.
Wieviel und wann eine Leistung zu teuer ist....? Das kann nur der beurteilen, der sich darauf eingelassen hat.
Trauerreisen sind Reisen mit der Trauer im Herzen, durch die Trauer wieder zurück in die Lebendigkeit
In Liebe
Charlotte
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Oben