Anzeige(1)

Psychische kaputt und als Kind dennoch für alles verantwortlich.

YunoGasei7

Neues Mitglied
Dies wird etwas lang, dennoch hoffe ich, jemand hört mir zu.
Ich bin 17 und lebe mit Geschwistern und meiner Mutter zusammen, meine Eltern sind getrennt und mein Vater arbeitet viel.
Meine Mutter arbeitet meistens Abends und schläft eigentlich sonst nur. Ich gehe zur Schule und mein Bruder auch.
Meine Mutter ist der Meinung, dass man mit 16 schon zur arbeit muss und verlangt daher von mir, dass ich arbeite. Obwohl ich ihr oft gesagt habe, das ich das nicht möchte, da ich die ganze Woche in die Schule gehen und auch sehr früh aufstehe, muss ich dennoch arbeiten. Sie will das Geld garnicht haben und ich habe deutlich genug Geld, so das sogar sie, gelegentlich mal was leiht. Dennoch verlangt sie, dass ich arbeiten gehen, putze, auf mein jüngstes Geschwisterschen aufpasse und zur Schule gehe.
sie meint ständig, sie ist krank und streitet sich, es geht immer nur um sie und alle bemitleiden sie.
Ich kämpfe seit Jahren mit mir selber, mit Depressionen, Null Selbstwertgefühl und Suizid Gedanken. Das hat sie nie gesehen, oder gemerkt, egal wie sehr ich es deutlich gemacht habe, oder gar angesprochen habe. Es geht immer nur darum, dass sie nicht kann und das sie Stress hat, oder krank ist.
Ich muss sie sogar bei der Arbeit vertreten, obwohl ich nicht mal arbeiten will, weil sie ja krank ist, geht aber eben mal schön feiern!Toll echt Toll!!
Ich muss für sie um 12 Uhr zur Arbeit, bis 22 Uhr arbeiten, um 23 Uhr kann ich dann endlich ins Bett um dann um 4 Uhr morgens aufzustehen um zur Schule zu kommen. Und keiner, wirklich KEINER, merkt wie scheiße es mir geht. Ich habe heute so viel geweint, weil ich schon das ganze Wochenende arbeite. Ich bin so kaputt, dass ich nicht aufstehen kann, aber auch nicht schlafen kann. Ich will auch einfach nur ein Kind sein, mich mit meinen Freunden treffen und meine Schule beenden. Sie hat mich sehr früh bekommen und meinte immer, sie würde alles nachholen, was sie nicht machen konnte. Aber jetzt nimmt sie mir meine Kindheit und ich kann nicht das machen, was sonst so Leute in meinem Alter machen.
Ich kann mir nicht helfen und ich bin so kaputt.
 

Anzeige(7)

Uri

Aktives Mitglied
Ich muss sie sogar bei der Arbeit vertreten, obwohl ich nicht mal arbeiten will,
Was arbeitet sie denn?
Ich muss für sie um 12 Uhr zur Arbeit, bis 22 Uhr arbeiten, um 23 Uhr kann ich dann endlich ins Bett um dann um 4 Uhr morgens aufzustehen um zur Schule zu kommen. Und keiner, wirklich KEINER, merkt wie scheiße es mir geht. Ich habe heute so viel geweint,
Das ist so natürlich nicht zulässig.

Was sagt Dein Vater dazu?
Hast Du einen Lehrer/Vertrauenslehrer, an den Du Dich wenden kannst?
Es wäre gut, dies in Deiner Schule zu besprechen, auch damit klar wird, wo ggf. ein Leistungsabfall herkommt...

Du bist 17. Wann wirst Du 18?
Du kannst Dich ggf. bei einem Träger um einen Platz in einer Jugend-WG bewerben.
 

Weltkind

Aktives Mitglied
Du bist 17, siehst Du Dich noch als Kind? Heute dauert das Erwachsenwerden länger, ich weiß, für mich ist es trotzdem schwierig einen 17-jährigen Menschen als Kind einzustufen.

Was da abläuft ist nicht richtig und das weißt Du. Geh zum Jugendamt, schildere Deine Situation. Es gibt Familienhilfe, es gibt betreutes Wohnen, es gibt für Deine Mutter die Möglichkeit über ihre Sorgen und Probleme zu sprechen, und: ich halte ärztliche und psychol. Unterstützung für Dich sehr wichtig! Du könntest eine (Erschöpfungs-)Depression haben. Geh zum Arzt.
 

Bergkristall000

Aktives Mitglied
Ruf das Jugendamt an. Die können einen Sozialarbeiter bei euch vorbeischicken, der nach dem rechten schaut und mit deiner Mutter spricht und dir notfalls einen Platz im betreuten Wohnen besorgt, so dass du nicht länger zu Hause leben musst.
 

Weltkind

Aktives Mitglied
Vor dem Gesetz ist jeder unter 18 ein Kind. Die bekommen ja auch noch Kindergeld. Deine Bemerkung hat aber auch nicht wirklich was mit dem Problem von Yuno zu tun, oder?
Interessiert mich, ich kenne es eher so, dass Teenager sich "erwachsen" fühlen und ernstgenommen werden wollen.
Kindergeld gibt es u. U. bis 25, so mancher sieht sich da vielleicht auch noch als Kind, wer weiß.
Mancher ist vor dem Gesetz erwachsen, verhält sich aber nicht so.
Kind, Teenager, junger Erwachsener, für mich alles verschiedene Schuhe.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast mianbao hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben