Anzeige(1)

Pro und Contra-Kinderwunsch

G

Gast

Gast
Hallo liebe Hilferuf leser,

ich beschäftige mich seit Wochen mit dem Thema Kinderwunsch.
Leider komm ich auf keinen grünen Zweig. Vielleicht könnt Ihr mir ja bisschen weiterhelfen.

Kurz zu meiner Situation:
Ich hatte drei Eileiterschwangerschaften innerhalb 6 Jahren und mit 26 die Endgültige Diagnose bekommen das ich nur über künstliche Befruchtung schwanger werden kann.

Das heißt ich muss mir den passenden Zeitpunkt raussuchen. Und das ist für mich das schwierigste....
Ich liebe Kinder, sie sind so bezaubernd und lassen mich immer wieder aufblühen. Die kann ich aber immer wieder abgeben.

Was mach ich denn wenn ich mit meinem nicht zurecht komme, oder- Gott bewahre-ich diese Baby-wochen-Bett Depression bekomme.

Oder wenn bei der Geburt was passiert und der Finger von oben kommt- Du bist selber Schuld-3mal solltest du kein Kind bekommen aber nein-du musst ja mit dem Kopf durch die Wand....

Wenn ich eine Pro und Contra Liste schreibe-streiche ich Dinge wie:
-Lange schlafen
-Sex/Drugs/ Roch´n Roll (übertrieben)
-Freiheit/ Freiraum
und so sachen die man als Junger freier Mensch halt so macht....

Aber was steht auf der anderen Seite?
Bin ich zu egoistisch? - Eigentlich nicht... ich geb meist mehr wie das ich bekomm (hab ein Helfersyndrom)
Ich wäge jede meiner Entscheidungen gründlich ab... Aber diese hat es in sich....

Könnt Ihr mich bisschen verstehen?

Ach ja.... den perfekten Mann dazu hab ich natürlich.....

Danke für´s lesen .... und noch mehr Dank für eure Zeilen....

LG
 

Anzeige(7)

Arragorn

Aktives Mitglied
Naja, auch wenn Du auf natürliche Art und Weise schwanger würdest, besteht doch immer ein gewisses Risiko, das evtl. etwas passieren kann. Ich würde mich schnellstmöglich von der Denkweise, wenn/dann verabschieden und da keine schicksalsträchtigen Verbindungen suchen und denken. ICh weiß, nicht einfach. Aber vielleicht hilft es Dir ja, zu sagen, wenn es mit künstlicher Befruchtung klappt, dann war es so gewollt.

Aber was ich komisch finde: Pro-/Contra-Liste, das hört sich sehr rational etc. an.
Willst Du Kinder oder willst Du keine?

Bei Pro-/Contra-Listen wird bei der Kindersache meist das "rationale" Contra überwiegen, es sei denn Du gewichtest die Punkte nochmals nach emotionaler Priorität.

Ich glaube, mit dem Verstand kommst Du nicht weiter.

Ich weiß nicht, wie alt Du bist - aber musst Du jetzt entscheiden, dass Du schwanger werden willst? Wenn Du jetzt noch kein Kind möchtest, dann kannst Du das ja auch auf einen späteren Zeitpunkt verschieben.
 

Bandit2105

Urgestein
Hallo Gast,

Du hast es schon drei mal probiert!

Was lässt Dich jetzt zweifeln. Das verstehe ich nicht so ganz. Denn die ganzen negativen Dinge hättest Du ja auch schon früher gehabt, wenn es geklappt hätte.

Liebe Grüße
Bandit

Ps.: Ein Kind ist anstrengend, aber sie sind auch unbeschreiblich. Ich möchte meine Kleine nicht mehr missen. :daumen:
 
G

Gast

Gast
@ Arragorn: -Du hast wohl Recht, in diesem Fall hilft mir Pro/Contra nicht wirklich weiter.
Ich bin 31.

@ Bandit2105: - Ja ich war schon drei mal Schwanger. Hat leider nicht geklappt. Naja jetzt muss ich eben den Zeitpunkt aussuchen.-hab aber auch nur zeit bis ich 35 bin. Und was mich zweifeln lässt? Hast du dich mal umgeschaut?????
 

Gugli

Sehr aktives Mitglied
Und was mich zweifeln lässt? Hast du dich mal umgeschaut?????
Hallo!

Erstmal tut es mir leid, dass Du schon ein paar Eileiterschwangerschaften hattest :( ... das war sicher eine sehr belastende Situation für Dich. Irgendwie abergläubisch würd ich da aber eher nicht denken, wenn man sich so umhört, gibt es ja schon auch einige Eltern, die sehr viel (auch mit künstlicher Befruchtung, weil es auf natürlichem Weg nicht geklappt hat) versucht haben, ein Baby zu bekommen, und dann hat es geklappt.

Wie meinst Du das an Bandit, ob er sich schon mal umgeschaut hat? Meinst Du wegen der Arbeitsplatzsituation bzw. in die Richtung? Aus eigener Erfahrung ... ich bin zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt schwanger geworden (über die Hintergründe mag ich hier nicht ausschweifen *g*) und hab auch arg gezweifelt, aber es findet sich immer ein Weg oder eine Lösung, da kämpfst Du Dich dann schon durch.

Weil Du gefragt hast, was auf der anderen Seite auf Deiner "Pro-Liste" stehen könnte ... leicht ist es oft nicht, vor allem anfangs, es geht ja nicht "Schnipp" und man ist komplett in die Mamarolle reingewachsen, das Baby und man selbst müssen sich auch erstmal aneinander gewöhnen :eek: ... man denkt vielleicht, dass das Umfeld gleich eine perfekte Mama wie aus der Werbung erwartet (manche denken das vielleicht wirklich *pfht*), aber da würd ich mir von aussen keinen Druck machen lassen.

Das mit der Wochenbettdepression könnte schon passieren, bei dem ganzen Hormonwirrwarr, nach der Geburt ist es auch ungewohnt, dass da auf einmal nichts mehr im Bauch rumstrampelt *g*, man ist müde und erschöpft, muss sich aber natürlich um den Zwerg kümmern, erst einen geregelten Tagesablauf finden. Da ist es wichtig, dass Du zB wie in Deinem Fall einen Partner hast der Dir zur Seite steht oder die Familie. Und wenn Du das Gefühl hast, es könnten Depressionen sein, Dir gleich Hilfe zu suchen.

Angst, dass dem Kleinen was passiert, wirst Du dann unterbewusst immer haben, ist ja dann auch der Mutterinstinkt der sich entwickelt, aber die Zwerge sind oft zäher als man denkt ;)

Auf Deine Pro-Liste würd ich Dir schreiben, dass es schön ist ein Kind zu haben, der Tag kann noch so anstrengend und aufwühlend sein, man möchte sich manchmal die Haare ausreissen :eek: :D aber dann strahlt oder lacht das Würmchen einen an und dann sind die ganzen Strapazen gleich wieder vergessen :herz: ... Du würdest sehen wie sich Dein Kind entwickelt, kannst dann stolz auf seine Fortschritte sein, ihm auf seinem ersten Lebensweg helfen und kriegst ganz viel zurück.

Ich wünsch Dir alles Gute, hör auf Dein Bauchgefühl und lass diese Liste weg *g*
 

Hajooo

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

ich sehe das auch wie meine Vorschreiber.
Du hattest doch bereits drei Eileiterschwangerschaften. Da war doch die Bereitschaft für ein Kind mit allem "Für und Wider" da.
Ist es jetzt das Problem, daß es eigentlich unnatürlich ist oder was läßt dich nachdenken ?

Du hast den richtigen Partner.
Da es nie den richtigen Zeitpunkt gibt. Ist dieser jetzt.
:)
Viele Grüße
Hajooo
 
G

Gast

Gast
Ein herzliches Dankeschön an die beiden letzten Antworten.....

Ich denke ich mach am Freitag nochmal einen drauf und dann geht´s los....

Wünsche alles gute....

Liebe Grüße unbekannter Weise.....
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben