Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Plötzlich so empfindlich.

G

Gelöscht 114494

Gast
Auf meinen Gefühlen wurde rumgetrampelt seit ich denken kann. Ich bin deswegen sehr kühl geworden und habe mein tiefes Inneres für mich behalten. Dadurch bin ich ganz schön abgestumpft – gewesen.

Nun ist vor einigen Monaten jemand gestorben, der seit einigen Jahren keinen Stellenwert mehr in meinem Leben hatte (respektive hätte haben sollen) und seit dem bin ich, nun ja, weinerlich. Ich habe bitterlich um diesen Menschen geweint.

Seit diesem Erlebnis bin ich empfindlich wie eine Pusteblume im Wind. Vorhin habe ich einen Film angeschaut, in dem ein Mädchen gestorben ist und mir sind die Tränen gekommen. Als mir mein Freund vor Kurzem gesagt hat, dass seine Oma gestorben ist, die ich nicht kannte (!), musste ich mich ganz schön zusammenreißen.

Ich weiß nicht genau wie ich das beschreiben soll. Es ist keine persönliche Betroffenheit, vielleicht eher ... stark ausgeprägtes Mitleid oder zu viel Empathie?

Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich kann mit dieser Melancholie nicht umgehen, es geht mir damit nicht gut. Nach wie vor vermeide ich es, anderen Menschen meine Gefühle offen zu zeigen. Was denkt ihr darüber?
 

Anzeige(7)

Yado_cat

Aktives Mitglied
Es gibt Zeiten da ist man belastbarer und dann gibts Zeiten da ist man nah am Wasser gebaut, wenn es scheint alles hat sich gegen einen verschworen und nichts klappt.
Streß mit der Familie und dem Partner. Schlimme Ereignisse rundrum.....
Das kann zusetzen.

Mein Sohn ist vor kurzem ausgezogen, da hatte ich ganz schön dran zu knabbern 😔
Im Letzten Jahr starb meine Oma, das war echt schlimm für mich 😰

Gefühle zeigen ist nichts falsches und wenn du dich für deine Tränen schämst, schließe dich in ein Zimmer ein und weine ganz alleine für dich.
 

PsychoSeele

Urgestein
Gefühle wurden wahrscheinlich längere Zeit unterdrückt, oder ignoriert und nun kommt alles raus. Das ist der Ausgleich der Seele und das ist gut so, sonst würdest du irgendwann vor Emotionen platzen.
Gefühle sind richtig und wichtig. Lass es einfach zu, es wird dir bald wieder besser gehen.

Vielleicht befindest du dich momentan auch in einer schwereren Lebensphase, da muss irgendwie ein Ausgleich her.

Stehe zu deinen Gefühlen. Alles wird wieder gut.

Liebe Grüße
PsychoSeele
 
G

Gelöscht 54649

Gast
Wenn man Gefühle unterdrückt, verliert man irgendwann die Routine darin, mit ihnen umzugehen und wenn sie verlangen, gefühlt zu werden, kann das sehr unangenehm sein, weil es ungewohnt ist und man gar nicht weiß, wie man sie so kontrolliert, dass man sie nicht wieder komplett unterdrückt.

Dafür haben Therapeuten sogar einen Begriff: Emotionsphobie.
 

Farnmausi

Aktives Mitglied
Hallo, auch wenn es dich verunsichert, freue dich über diese Gefühle. Diese gehören zum Mensch sein. Ohne Tränen und Trauer kann man meiner Meinung nach auch nicht die tollen Gefühle im Leben empfinden. Ich persönlich gehe solchen Menschen aus dem Weg weil ich mit solchen Menschen nicht klar komme und oft sind es Narzissten. Grüßele Farnmausi
 
G

Gelöscht 114494

Gast
Ich will aber nicht traurig sein und rumheulen. Mein Leben besteht bisher zu 80% aus schlechten Erfahrungen und Traurigkeit, ich habe es einfach satt. Das steht einfach in keinem Verhältnis zu meinem Glück und zur Freude. Warum kann ich nicht GUTE Gefühle haben, einfach so?
 

TomTurbo

Aktives Mitglied
Auf meinen Gefühlen wurde rumgetrampelt seit ich denken kann. Ich bin deswegen sehr kühl geworden und habe mein tiefes Inneres für mich behalten. Dadurch bin ich ganz schön abgestumpft – gewesen.

Nun ist vor einigen Monaten jemand gestorben, der seit einigen Jahren keinen Stellenwert mehr in meinem Leben hatte (respektive hätte haben sollen) und seit dem bin ich, nun ja, weinerlich. Ich habe bitterlich um diesen Menschen geweint.

Meine Situation ist ziemlich anders, aber eines kann ich aus Erfahrung bestätigen: Wenn man Emotionen unterdrückt, dann sind sie nicht einfach weg. Sie äußern sich an anderer Stelle.

Ich predige dir jetzt etwas, was ich zugegebenermaßen in meinem eigenen Leben selber schwer umsetzen kann: Suche nach einem Weg, wie du deine Gefühle angemessen ausdrücken kannst.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Plötzlich zurück in der Lebenskrise Ich 2
M Man grüßt mich plötzlich nicht mehr Ich 16

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast pbmb hat den Raum betreten.
  • (Gast) pbmb:
    Hallo
    Zitat Link
  • (Gast) pbmb:
    Kann bitte irgendjemand die Zeit zurückdrehen?
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    Ich sag schon Bescheid, wenn ich das Rädchen gefunden hab...
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    unnamed95 hat den Raum betreten.
  • @ unnamed95:
    Hallo. kann ich euch was fragen? es geht um einen Arbeitsvertrag was mir grade große Kopfschmerzen und sorgen bereitet. Vielleicht kennt ihr euch ja aus?
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    Tut mir leid, ich kenne mich leider gar nicht in der Arbeitswelt aus.... Aber vllt. liest hier ja noch wer anders mit....?
    Zitat Link
  • @ unnamed95:
    das macht nichts :) ich weiß nur nicht wen ich fragen könnte :/
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    Sonst vllt. ein Thema eröffnen? :)
    Zitat Link
  • @ unnamed95:
    bei Forum & Beruf oder ?
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    Ja!
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    unnamed95 hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    unnamed95 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    unnamed95 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben