Anzeige(1)

Pech mit Jobs...

Unglücksrabe

Neues Mitglied
Hallo liebe Leute,

habe vor über einem Jahr schon mal einen verzweifelten Eintrag gemacht. Die Arbeitssituation wurde nicht besser.
Ich habe nach meiner Ausbildung viele Jahre in einem Vertrieb gearbeitet und die Arbeit machte mir sehr viel Spaß, da sie abwechslungsreich war, ich mit Menschen zu tun hatte (wenn auch meist via Telefon o. Email) und ich habe mich gut hoch gearbeitet. Wir waren ein recht kleiner Betrieb mit einem Pärchen als Vorgesetzte und ich als Angestellte. Die Chefs/Inhaber waren nicht vor Ort. Das Pärchen hat sich dann selbstständig gemacht, sodass ich und eine 400-EUR-Kraft allein vor Ort waren. Zeitweilig habe ich mich da schon einsam gefühlt, aber da die Kraft noch mit da war und ich zudem auch mehr Verantwortung und Geld bekommen habe und alle Aufgaben und das Tagesgeschäft allein wuppen musste, gab mir das auch Kraft und Motivation. Muss dazu sagen, dass ich mích immer sehr angestrengt habe, da ich ja eben nicht unter Beobachtung stand und gerade deshalb wollte, dass mein Chef weiß, dass er sich auf mich verlassen kann! Nun, leider ließ der Umsatz dennoch nach (wegen der Konkurrenz in unmittelbarer Nähe, das Pärchen hatte zudem viele Kunden mitgenommen.)..Die 400-EUR-Kraft musste gehen. Das war im März 2009. Da war ich dann GANZ alleine und habe mich unwohl gefühlt, ohne Kollegen und direkten Kundenkontakt. Ich habe mich auf gut Glück beworben und fand dann auch zum Sommer eine gehobene Stelle (Planstelle) im Krankenhaus. Leider wurde aus der geplanten Stelle nur eine Empfangskraft. Immer wieder wurde ich vertröstet und verarscht-auch mit dem Gehalt. Mir hat das überhaupt keinen Spaß gemacht. Meinem Chef wurde ich wegen meiner Fragerei, wann ich endlich meine Aufgaben bekomme, lästig und er hat mir mit der Begründung, dass ich dort nicht glücklich wär, am letzten Tag meiner Probezeit nahc 6 Monaten leerer Versprechungen gekündigt! Ich war wie vor den Kopf gestoßen. Hatte es mittlerweile schon sehr bereut, meinen alten Job gekündigt zu haben! Nur zurück konnte ich nicht, da die Filiale ins Ausland verlegt wurde.Ich habe daraufhin fleißig Bewerbungen geschrieben und viele haben sich für mich interessiert. Hatte viele VGs. Und irgendwann sehr bald las ich von einer Stelle als Quereinsteigerin im Finanzwesen. Habe mich beworben und es hat geklappt! Einige andere wurden auch noch als Quereinsteiger in andere Filialen aufgeteilt. Ich bin seitdem in einer Filiale tätig, und ab und zu mache ich Vertretung in anderen Filialen.Ich komme mit den meisten Kollegen super aus und auch schon Freundschaften geschlossen. Jedoch ist es in meiner Filiale so, dass der Chef dort von Anfang an gegen mich war und mich teils gemobbt hat. Schikanieren tut er übrigens auch andere. Niemand kann ihn leiden und auch der Personalchef war öfter gemein zu mir und lässt ohnehin seine Laune immer an den Kollegen aus. Sagt man mal vorsichtig was, dann gnade Gott!
Ich habe vor 2 Jahren einen befristeten Arbeitsvertrag bekommen, der nach einem Jahr verlängert wurde. Nun ging es um einen Festvertrag. Alle anderen haben diesen bekommen. Keiner wurde in ihrem Umfeld von den Chefs so behandelt. Nur ich wurde dar gestellt, als könnte ich nix und wurde schön schlecht gemacht. Da in den anderen Filialen super mit mir zufrieden sind,und die meinem Chef scheinbar nicht alles glauben (er ist allgemein sehr unbeliebt) haben sie meinen Vertrag jetzt nochmals ein halbes Jahr verlängert und mich zudem woanders hin versetzt! Bin total enttäuscht.Andererseits habe ich auch nicht wirklich geglaubt, dass mein Chef sich für mich einsetzt, denn er hat mich deutlich spüren lassen, dass ich dort nicht erwünscht bin!Aber fühl mich bestraft für etwas, wofür ich nix kann. Habe viel gelernt und hab mein Bestes gegeben. Und jetzt??Frag mich, wie das weiter gehen soll? Wie lange wollen die mich denn noch befristen? Ich finde es einerseits gut, dass ich ne Chance bekomme, aber andererseits auch ungerecht. Zweifel gerade an meinem Job, an mir, an meinem Verstand...Was kann ich am besten machen? Weiß nicht mal, ob ich nicht doch lieber was anderes suchen soll. Dabei wollte ich endlich mal ankommen...Bin wütend, traurig, enttäuscht...
Sorry, ist ziemlich lang gerade alles. Vielleicht mags ja doch jemand lesen...:(
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Also ewig kann das mit der Befristerei ja nicht gehen, da man Dir nur insgesamt 3 Mal einen befristeten Arbeitsvertrag geben darf. Der vierte Arbeitsvertrag muss dann unbefristet sein.

Das bedeutet: Dein nächster Vertrag muss ein unbefristeter sein. Wenn nicht unterschreibst Du den trotzdem mal schön und gehst mit diesem Vertrag dann zum Rechtsanwalt und klagst auf unbefristet.

Ich würde die Versetzung an Deiner Stelle nicht als Bestrafung empfinden, sondern eher als Befreiung. Ich vermute man hat Dich versetzt, um Dich aus dieser Situation zu erlösen und möchte jetzt sehen, ob es an Deiner Person lag, dass der Ex-Chef gegen Dich war.

Also nimm das nicht persönlich. Ich bin mir sicher der nächste Vertrag ist unbefristet.
 

Freigeist

Aktives Mitglied
Hallo Unglücksrabe,

Ich habe Deinen Text ganz gelesen, kann Dir aber nicht wirklich einen Rat geben.

Jedoch möchte ich Dir mitteilen, daß Du mit Deiner Enttäuschung nicht alleine bist.

Ich strenge mich auch stets an und gebe mein Bestes – und habe diese Woche die Kündigung erhalten, das zweite Mal innerhalb eines Jahres, in beiden Fällen kurz vor Ablauf des 6. Monats.
Dabei habe ich mich in dieser Firma sehr wohl gefühlt (im Gegensatz zur letzten, in der ich extrem ausgenutzt wurde).

Viele Grüße,
Freigeist
 

Unglücksrabe

Neues Mitglied
hallo Freigeist, das tut mir leid für Dich, gerade weil es Dir dort gut gefallen hat. WOran hat es gelegen? Lag es am Chef?

Sowas ist Gift fürs Ego. Zu meinen "erfolgreichen Zeiten" war ich viel selbstsicherer und hab nicht alles nach Feierabend mit nach Hause geschleppt:mad: Ich genoss ein Ansehen und meine Arbeit wurde anerkannt und ich als Mensch respektiert. Nun schluckt man fast alles und hat Angst, steht unter Druck, lässt sich alles gefallen und kann es doch irgenwie nicht so recht machen. Frag mich schon die ganze Zeit, obs nicht doch besser wär, den Vertrag doch auslaufen zu lassen und mich nicht mehr bis Ende des Jahres weiterzuquälen. Aber damit würde ich ja meinem Chef indrekt mit seinen infamen Behauptungen recht geben. Man macht das ja aber dann nur für andere. Man muss es auch aushalten können/wollen!:( ´
Ich weiß da nicht wirklich was ich am besten tun soll.
Liebe Grüße
 

Freigeist

Aktives Mitglied
hallo Freigeist, das tut mir leid für Dich, gerade weil es Dir dort gut gefallen hat. WOran hat es gelegen? Lag es am Chef?
Meinem Chef kann ich eigentlich nur vorwerfen, daß er teilweise nicht ehrlich zu mir war; loswerden wollte der mich nicht. Auch der Personaler wollte mir nichts Böses.
Ich könnte dem Chef einer anderen Abteilung einen Vorwurf machen, weil er Tätigkeiten, die ich dort erledigen könnte, lieber einen Leiharbeiter machen läßt.
Und dem obersten Chef der Firma könnte ich vorwerfen, daß er so massiv an den Leuten in der Produktion sparen will, obwohl es der Firma so gut geht wie noch nie zuvor.

Ich bin Facharbeiterin und sollte nach meiner Einlernzeit etwas ganz Spezielles machen, das während der gesamten Arbeitszeit 100% Konzentration und eine extrem gute (nicht nur sehr gute) Feinmotorik erfordert. Nur wenige können das lernen, und das hatte man mir zu Beginn auch gesagt. Mir war allerdings in Aussicht gestellt worden, anderswo in der Firma eingesetzt zu werden, falls es nicht klappen sollte.

Frag mich schon die ganze Zeit, obs nicht doch besser wär, den Vertrag doch auslaufen zu lassen und mich nicht mehr bis Ende des Jahres weiterzuquälen.
Es kann zumindest nicht schaden, sich mal nach Alternativen umzusehen, finde ich.

Aber damit würde ich ja meinem Chef indrekt mit seinen infamen Behauptungen recht geben.
Ich würde etwas nicht allein deshalb tun, um einer ungeliebten Person damit die Stirn bieten zu können. Diese Art von Motivation wäre mir einfach zu wenig.

Viele Grüße,
Freigeist
 

rainerseiko

Neues Mitglied
Hab grad selber ein bisschen geschaut, weil ich auf der Suche bin und hab ein paar Stellen gefunden. Hatte jahrelang im Bereich Online Marketing gearbeitet und musste immer wieder feststellen, egal bei welcher Firma ich war, dass man fast nur nette Kollegen/Chefs kennenlernt. Auch die Arbeitsverträge waren top und nicht wie in manchen Firmen ne Schlinge um den Hals. Wenn jemand Interesse hat kann er ja mal schauen, gibt noch Jobs bei Vitalingo War für mich leider nix passendes dabei. :( Hoffe ihr habt beim nächsten Job mehr Glück mit euren Kollegen/Chefs und dem Vertrag.


Gruß Rainer
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
O Vorschläge für Ausbildungsberuf mit Tieren gesucht Beruf 8
A Arbeiten mit ADS Beruf 13
A Mit 36 nichts erreicht im Berufsleben, bekomme nur schlechte Jobs. Beruf 5

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben