Anzeige(1)

Panische Angst vor meiner Flucht

Niwini

Neues Mitglied
Guten Tag liebe Community,
Ich bin 21 aber habe wahnsinnige Angst vor meiner Flucht nächsten Monat. Nach meinen Prüfungen werde ich in ein frauenhaus flüchten aber ich habe sooo Angst, dass mich meine Familie dabei erwischt. Sie haben mir gegenüber öfter morddrohungen ausgesprochen und die werden das auch umsetzen. Diese Familie besteht nur aus Psychopathen. Diese Angst beschäftigt mich Tag und Nacht. Die angst es nicht zu schaffen lähmt mich und dadurch wird es um so schwerer mich auf meine anstehenden Prüfungen vorzubereiten. Ich werde total unterdrückt, zwar nicht oft geschlagen aber extrem unter Druck gesetzt, meine Medikamente werden mir verboten (für meine Diabetes Erkrankung), ich will das alles nicht mehr
 

Anzeige(7)

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Oh, das liest sich gar nicht gut. Es tut mir sehr leid, in was für einer Familie du leben musst.

Du kannst dich zur Beratung vorab mit dem Hilfetelefon in Verbindung setzten:


Soweit ich weiß gibt es für Frauen wie dich die Möglichkeit in einem Frauenhaus weit weg vom ursprünglichen Wohnort unterzukommen.
 

unbeleidigte Leberwurst

Aktives Mitglied
Hast Du zu dem Frauenhaus schon Kontakt gehabt?
Eine Freundin von mir arbeitet dort und erzählte mit, dass der Erstkontakt immer auf neutralem Boden stattfindet, damit der genaue Ort des Frauenhauses zunächst geheim bleibt.

Weswegen werden Dir die Medikamente verboten?
Religiöser Fanatismus?
 

Niwini

Neues Mitglied
@unbeleidigte Leberwurst
Ja ich stehe per Email in Kontakt mit einem Frauenhaus, die mich auch aufnehmen würden, allerdings muss ich die Miete selber tragen, weil ich unter 25 bin und eigentlich meine Eltern diese bezahlen müssten aber das wäre mir zu gefährlich

Zu meinen Medikamenten kann ich sagen, dass meine Eltern der Meinung sind, dass ich zu jung wäre um medikamente wie Tabletten und Insulinspritzen zu nehmen, obwohl meine Erkrankung sehr weit fortgeschritten ist
 

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Es gibt die Möglichkeit, dass das JobCenter deine Miete übernimmt. Dafür brauchst du eine Bestätigung vom Jugendamt, dass es dir aufgrund der häuslichen Situation nicht möglich ist weiter bei deinen Eltern zu wohnen.

Wenn du erst einmal weg bist lässt sich das sicher klären.
 

unbeleidigte Leberwurst

Aktives Mitglied
Zu meinen Medikamenten kann ich sagen, dass meine Eltern der Meinung sind, dass ich zu jung wäre um medikamente wie Tabletten und Insulinspritzen zu nehmen, obwohl meine Erkrankung sehr weit fortgeschritten ist
Da kann man ja nur den Kopf schütteln über Deine Eltern.
Aber gut, Du wirst deren Meinung nicht ändern.
Es tut mir leid, dass Du statt Unterstützung deswegen sogar Druck und Verbote bekommst.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • S (Gast) Sebastian 2
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast Sebastian 2 hat den Raum betreten.
  • (Gast) Sebastian 2:
    Habe 160 fehlstunden Lehrerin möchte mit Stufeneitung sprechen was passiert jetzt
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    Fehlstunden wobei? Mehr Infos wären ganz gut
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben