Anzeige(1)

P = U x I oder Kaffeemaschine anschließen / 12 Volt

mikenull

Urgestein
Ich sollte schnell mal wissen wie dick das Kabel sein muß, wenn ich eine 12 Volt-Kaffeemaschine an meiner Solaranlage anschließen will. Das Teil ist von Waeco und hat 240 Watt. Ist meine Berechnung mit 20 Ampere richtig?
 

Anzeige(7)

J

john-2

Gast
Hallo,

es fleißen 20 A, je nach Ladezustand der Batterie oder bei Sonneneinstrahlung auch mehr.
Aderquerschnitt mindestens 2,5qmm. Wenn das Kabel etwas länger ist dann sollten es 4qmm
sein, damit mehr Leistung an der Maschine ankommt.

Frage: Ist die Solaranlage denn für 12 Volt ausgelegt???

Gruß John
 
Zuletzt bearbeitet:
J

john-2

Gast
Hallo Mike,

schreib' doch bitte mal Deine Erfahrungen damit. Ich koche meinen Kaffee beim
Camping immer noch mit Gas, obwohl im im Bus 12 und 24 Volt habe.

Gruß John
 

mikenull

Urgestein
Nein, zwei Drähte. Ich arbeite mit Gleichstrom und da enstehen eben sehr hohe Ströme. Ich habe in der Zuleitung sogar 8 mm und bei der Verdrahtung der Module 4 mm. Ich bin aber gerade erst im Aufbau - mache aber alles selbst. ( Wenn ich in Frankreich einen "Elektriker" frage, ist weder gesagt, daß er das Ohmsche Gesetz kennt, noch das er überhaupt Elektriker ist ) Aber es läßt sich alles ja auch berechnen.
 

mikenull

Urgestein
Jo, ich habe gerade erst begonnen, weil die Module so billig sind. Ein 50 Watt-Teil gerade mal ( mit Versandkosten! ) runde 60 Euro. Vor zwanzig Jahren waren diesselben bei 650 Mark.
Ich habe mir mal zwei gekauft ( 20 Jahre Garantie auf 18 % Leistung ) dazu einen feudalen Regler. Mit Bildschirm, allein die Show, wenn er anzeigt, wieviel Strom, wohin, woher, ( bewegliche Pfeile für die Laufrichtung! ) und wielange mein Verbraucher noch funktioniert, ehe er mir den Strom abschaltet - weil die Batterien in die Knie gehen wollen.
Dazu mache ich die ganze Verdrahtung auch selbst: Dosen, ein Sicherungsbrett, zwei 12 Volt Sparlampen und zunächst mal die Kaffeemaschine. Eine 12 Volt-Kühlbox habe ich auch - aber diese Peltier-Teile fressen halt richtig. Kompressor-Kühlschrank ( 12 Volt! ) ist noch sehr teuer.
Ich will in diesem Jahr das ganze Vordach meiens Hauses damit zupflastern - ich rechne mit 20 x 50 Watt - also 1 Kw - was im Jahresschnitt um die 4 Kw täglich bringen sollte.
Dazu eine unbekannte Anzahl Batterien - plus einem guten Wechselrichter auf 230 Volt ( auch nicht billig ) so daß ich sogar PC etc. betreiben kann.

Was ich immer wieder gern erwähne, weil die Leute meinen im Atomstromland Nr. 1 gäbe es keine
Probleme: Wenn in Cattenom ( 80 Kilometer weg ) ein kleiner Strörfall ist, pflegt hier der Saft wegzubleiben - machmal mehrere Stunden lang. Und daher.....
 
Zuletzt bearbeitet:
J

john-2

Gast
Hallo Gelinda,

die Leitungen mit 1,5qmm werden bei der höchsten Belastung von 16 A schon deutlich warm
und bei 20-22A eben zu warm.

Im Haushalt arbeiten die Geräte mir 230 Volt und brauchen für die gleiche Leistung viel weniger
Strom. Deine Kaffeemaschine braucht nur 5A und ist trotzdem viermal so schnell fertig.

Für den Betriebsstrom braucht man 2 Adern, die 3. Ader schützt Dich im Fehlerfall vor dem elektrischen Schlag. 12 und 24 Volt-Geräte brauchen diesen Schutz nicht, diese Spannung können wir gefahrlos anfassen. Die meisten Menschen spüren noch nicht einmal etwas davon.

Gruß John
 
Zuletzt bearbeitet:

Gelinda

Sehr aktives Mitglied
ah jahhh, danke für die ganz freundliche Erklärung . . . . :):)

also noch mal: danke, daß ihr euch für mich Zeit genommen habt

Freundliche Grüße!!

p.s. interessantes Thema mikenull!! oh ja, richtig spannend
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben