Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Online-Dating mit Problemen

G

Gast

Gast
Hallo. Ich hab schonmal im Forum quer gelesen und versucht herauszufinden wie eure Erfahrungen mit Online-Dating so sind.
Ich bin m/32, und hatte drei längere Beziehungen bis jetzt, die so um die vier bis fünf Jahre hielten. Gescheitert sind die Beziehungen einmal an der räumlichen Entfernung, einmal wegen wiederholten Fremdgehens meiner Freundin, und einmal an unterschiedlichen Erwartungen aneinander. Meine Partnerinnen waren immer etwa gleichaltrig, plus/minus zwei Jahre.
In meinem Beruf (und gleichzeitig Hobby) lerne ich zwar sehr viele Frauen kennen, aber die sind in der Regel um reichlich zehn Jahre jünger als ich.
Ich komme zwar gut mit einigen diesen Frauen zurecht, und könnte mir ab und an auch mal mehr vorstellen, scheue jedoch immer vor dem Altersunterschied zurück, auch wenn ich eindeutiges Interesse signalisiert bekomme.
Seit mehreren Monaten bin ich nun bei zwei (seriösen) Online-Dating-Plattformen angemeldet, und es haben sich auch schon Treffen ergeben. Ich musste, im Gegensatz zu dem was hier im Forum geschildert wird, auch nicht allzulange warten, bis ich angeschrieben wurde, bzw. mir wurde meistens recht schnell geantwortet, wenn ich jemanden anschrieb.
Die Dates jedoch verliefen teilweise äußerst befremdlich, bis regelrecht grotesk.
Eine der Frauen fragte mich beispielsweise recht schamlos und dreist über meine Einkommensverhältnisse aus, eine Andere erklärte mir unter Anderem minutenlang haargenau, dass sie nicht wieder einen Mann wolle, der seine Socken und Schmutzwäsche achtlos in der Wohnung verteilt liegen lässt. Sie wusste generell offensichtlich sehr gut, welche Eigenschaften "ihr Neuer" nicht haben sollte, jedoch haperte es es bei ihr im Gegenzug arg an der sozialen Kompetenz. Sie behandelte den Kellner von oben herab, nörgelte am Essen herum und zückte mehrmals mitten im Gespräch einfach ihr Telefon.
Bei einem Date sollte ich die betreffende Dame zu Hause abholen, was mich schon etwas verwunderte. Als ich dann zur vereinbarten Zeit bei ihr war, bat sie mich zunächst noch herein, weil sie noch nicht fertig war. Sie begrüßte mich in Jogginghose, Schlabberpulli und mit fettigen Haaren. Ihre Wohnung war in kitschigem Pink gehalten, sie besaß einen Fliesentisch auf dem eine halbleere Flasche Sekt stand, und im Fernsehen lief eine diese unsäglich schlechten Soaps.
Nachdem sie etwa eine Stunde im Bad zu Gange gewesen war, lief sie mehrmals in Reizwäsche vor mir durch die Wohnung, dabei munter drauflos plappernd.
Sie ließ sich in sehr übler Weise über ihren Ex aus, während sie sich scheinbar wahllos ein paar Klamotten zusammen suchte. Im Übrigen hatte sie mir vorher geschrieben, wunder wie sportlich sie doch wäre, was ich allerdings beim Anblick ihres nun beim besten Willen nicht besonders trainiert wirkenden halbnackten Körpers arg bezweifelte.
Den ganzen Abend lang redete sie anschließend detailliert über ihre Verflossenen, im Besonderen über deren sexuelle Vorlieben, und ließ mich dabei so gut wie gar nicht zu Wort kommen.
Sie machte, nach dem Genuss einiger alkoholischer Getränke, gegen Ende des Abends immer mehr sexuelle Anspielungen, und sagte mir, dass sie es gut fände, wenn ein Mann sie sich einfach so "ohne Vorwarnung" nähme.
Ich nahm allerdings stattdessen lieber die Beine in die Hand.
Insgesamt lernte ich so einige Damen kennen. Die meisten hatten sehr klare Vorstellungen davon, was sie NICHT wollten (und dementsprechend feste Ausschlusskriterien), allerdings bestenfalls nur diffuse Vorstellungen davon, WAS sie wollten.
Ich blieb nach den allermeisten Dates recht ratlos zurück. Es gab Frauen, die direkt offen an meinem Kleidungsstil (zu jugendlich) oder meiner Figur (ich bin durch meinen Beruf sehr muskulös) herummäkelten. Die meisten Frauen wirkten voreingenommen, und/ oder vorbelastet. Eine unterstellte mir direkt, ich wäre "sicher" ja mehr so der "Affärentyp".
Selten war ein Date mal einigermaßen angenehm.

Ich frage mich jetzt natürlich, ob es vielleicht doch nicht so schlimm wäre, trotz des Altersunterschiedes mal auf die Mädels einzugehen, die ich beruflich kennenlerne. Man weiß da ja meistens schon vorher wie man tickt, und kann dementsprechend entscheiden.

Wie seht ihr das? Meine Freunde sagen oft, ich würde mir mit den jungen [.....] selber keinen Gefallen tun, allerdings ist das Kennenlernen da wesentlich zwangloser und entspannter.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
halten dich nur deine kumpels davon ab, dich mit jüngeren frauen zu treffen? vielleicht sind sie neidisch auf deine erfolge.
wenn du schon von ihnen angebote bekommst, dann gehe doch darauf ein.
versuch macht kluch. :)
 

mikado92

Aktives Mitglied
Also bei der Frau hätte ich wohl auch meine beine in die Hand genommen....

Tja, entweder suchst du fleißig weiter oder guckst mal bei den jüngeren Damen.
Soviel jünger werden sie ja nicht sein.
Dann wirst du ja sehen, ob es passt oder nicht.
 

-sofia-

Sehr aktives Mitglied
Ich gehe mal davon aus, dass du Fitnesstrainer bist. Die werden ja bekanntlich von jungen Damen angeschmachtet. Außerhalb deines Arbeitsplatzes wären deine Chancen vermtlich weniger hoch und du würdest nicht ins Beuteschema der jungen Dinger passen.
Wenn du auf Datingseiten so gut ankommst, warum lernst du real keine Frauen kennen, die in deine Altersgruppe passen? Auf deiner Arbeitsstelle auf Beutefang zu gehen, finde ich nicht so passend.
 

roxane

Aktives Mitglied
Also es gibt durchaus jüngere Frauen, die mit beiden Beinen im Leben stehen und sehr reif sind - aber das kannst du am Besten selbst beurteilen.

Ja mit Online-Portalen, kann man sehr oft seine Überraschungen erleben:) - wenn du schon angemeldet bist (und wahrscheinlich auch bezahlt hast), dann kannst die Portale ja auch weiter nutzen, solange du real niemanden kennengelernt hast - vielleicht schreibst du einfach länger mit den Damen um so etwas mehr über sie zu erfahren ...
 
I

ich1980

Gast
Hallo. Ich hab schonmal im Forum quer gelesen und versucht herauszufinden wie eure Erfahrungen mit Online-Dating so sind.
Ich bin m/32, und hatte drei längere Beziehungen bis jetzt, die so um die vier bis fünf Jahre hielten. Gescheitert sind die Beziehungen einmal an der räumlichen Entfernung, einmal wegen wiederholten Fremdgehens meiner Freundin, und einmal an unterschiedlichen Erwartungen aneinander. Meine Partnerinnen waren immer etwa gleichaltrig, plus/minus zwei Jahre.
In meinem Beruf (und gleichzeitig Hobby) lerne ich zwar sehr viele Frauen kennen, aber die sind in der Regel um reichlich zehn Jahre jünger als ich.
Ich komme zwar gut mit einigen diesen Frauen zurecht, und könnte mir ab und an auch mal mehr vorstellen, scheue jedoch immer vor dem Altersunterschied zurück, auch wenn ich eindeutiges Interesse signalisiert bekomme.
Seit mehreren Monaten bin ich nun bei zwei (seriösen) Online-Dating-Plattformen angemeldet, und es haben sich auch schon Treffen ergeben. Ich musste, im Gegensatz zu dem was hier im Forum geschildert wird, auch nicht allzulange warten, bis ich angeschrieben wurde, bzw. mir wurde meistens recht schnell geantwortet, wenn ich jemanden anschrieb.
Die Dates jedoch verliefen teilweise äußerst befremdlich, bis regelrecht grotesk.
Eine der Frauen fragte mich beispielsweise recht schamlos und dreist über meine Einkommensverhältnisse aus, eine Andere erklärte mir unter Anderem minutenlang haargenau, dass sie nicht wieder einen Mann wolle, der seine Socken und Schmutzwäsche achtlos in der Wohnung verteilt liegen lässt. Sie wusste generell offensichtlich sehr gut, welche Eigenschaften "ihr Neuer" nicht haben sollte, jedoch haperte es es bei ihr im Gegenzug arg an der sozialen Kompetenz. Sie behandelte den Kellner von oben herab, nörgelte am Essen herum und zückte mehrmals mitten im Gespräch einfach ihr Telefon.
Bei einem Date sollte ich die betreffende Dame zu Hause abholen, was mich schon etwas verwunderte. Als ich dann zur vereinbarten Zeit bei ihr war, bat sie mich zunächst noch herein, weil sie noch nicht fertig war. Sie begrüßte mich in Jogginghose, Schlabberpulli und mit fettigen Haaren. Ihre Wohnung war in kitschigem Pink gehalten, sie besaß einen Fliesentisch auf dem eine halbleere Flasche Sekt stand, und im Fernsehen lief eine diese unsäglich schlechten Soaps.
Nachdem sie etwa eine Stunde im Bad zu Gange gewesen war, lief sie mehrmals in Reizwäsche vor mir durch die Wohnung, dabei munter drauflos plappernd.
Sie ließ sich in sehr übler Weise über ihren Ex aus, während sie sich scheinbar wahllos ein paar Klamotten zusammen suchte. Im Übrigen hatte sie mir vorher geschrieben, wunder wie sportlich sie doch wäre, was ich allerdings beim Anblick ihres nun beim besten Willen nicht besonders trainiert wirkenden halbnackten Körpers arg bezweifelte.
Den ganzen Abend lang redete sie anschließend detailliert über ihre Verflossenen, im Besonderen über deren sexuelle Vorlieben, und ließ mich dabei so gut wie gar nicht zu Wort kommen.
Sie machte, nach dem Genuss einiger alkoholischer Getränke, gegen Ende des Abends immer mehr sexuelle Anspielungen, und sagte mir, dass sie es gut fände, wenn ein Mann sie sich einfach so "ohne Vorwarnung" nähme.
Ich nahm allerdings stattdessen lieber die Beine in die Hand.
Insgesamt lernte ich so einige Damen kennen. Die meisten hatten sehr klare Vorstellungen davon, was sie NICHT wollten (und dementsprechend feste Ausschlusskriterien), allerdings bestenfalls nur diffuse Vorstellungen davon, WAS sie wollten.
Ich blieb nach den allermeisten Dates recht ratlos zurück. Es gab Frauen, die direkt offen an meinem Kleidungsstil (zu jugendlich) oder meiner Figur (ich bin durch meinen Beruf sehr muskulös) herummäkelten. Die meisten Frauen wirkten voreingenommen, und/ oder vorbelastet. Eine unterstellte mir direkt, ich wäre "sicher" ja mehr so der "Affärentyp".
Selten war ein Date mal einigermaßen angenehm.

Ich frage mich jetzt natürlich, ob es vielleicht doch nicht so schlimm wäre, trotz des Altersunterschiedes mal auf die Mädels einzugehen, die ich beruflich kennenlerne. Man weiß da ja meistens schon vorher wie man tickt, und kann dementsprechend entscheiden.

Wie seht ihr das? Meine Freunde sagen oft, ich würde mir mit den jungen [.....] selber keinen Gefallen tun, allerdings ist das Kennenlernen da wesentlich zwangloser und entspannter.
Ich bin ziemlich singlebörsen geschädigt, habe auch schon krasse sachen erlebt. ich will hier keine werbung machen, aber wenn du bei einer anderen singlebörse schauen magst, dann gibt es vllt sportlersinglebörsen.

Ich habe einige gefunden, möchte aber hier keine werbung machen und ich habe auch keine erfahrung auf diesen seiten. früher als ehemaliger sportler wäre das für mich auch was.

In singlebörsen sind die meisten sehr unauthentisch, lügen in alle richtungen. Elitepartner und was es alles so gibt ist nicht der hit, dann kann man sich gleich eine kostenlose singlebörse suchen, davon gibt es ja total viele. Ich habe mir mal die foreneinträge dort angeschaut, da ist auch nur gestreite ect. tausende profile, aber wenige sind bereit richtig kennen zu lernen.

Die singlebörsen sind echt für die katz, vllt in paar ausnahmefällen. aber ich versuchs ja trotdem selbst seit einigen jahren dort, aber immer mit pause. da es einen schons ehr mitnehmen tut, was man dort erfährt.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben