Anzeige(1)

Online-"Affäre" bei Gelegenheit wirklich treffen?

G

Gast

Gast
Hallo,

ich habe seit so ca. 3 Jahren eine sehr unregelmäßige prekäre "Beziehung" zu einem Mann, der mehrere 100 km von mir entfernt lebt.
Er ist mit einer Frau liiert, ich habe mich immer nur bei ihm gemeldet, wenn meine Beziehungen (2 in der Zeit) zu Ende waren, habe also meine Partner nie wirklich betrogen (auch wenn ich seinen Betrug an seiner Freundin damit unterstütze), aber bin immer wieder zu ihm zurück gekehrt, weil er einfach sexuell betrachtet mein Traummann ist. Muss man nicht verstehen, denke ich, aber er entspricht meinen wildesten Fantasien.

Ganz banal gesagt: Wir machen es uns vor der Cam selbst und schreiben, was wir mit dem Anderen nicht gerne alles anstellen würden.

Jetzt habe ich gegen Mitte/Ende des Jahres durch die Schule (Ja, ich bin noch "knapp" minderjährig und er einige Jahre älter als ich) eine Gelegenheit, in seine Stadt zu kommen. Da ließe sich natürlich ein Treffen arrangieren, wir hatten nämlich schon ähnliches mal besprochen, als mir privat in Aussicht gestellt wurde, einige Tage in seiner Stadt zu verweilen.

Nun frage ich euch um Rat, wie... angemessen es wäre, diese "Affäre" in die Realität zu übertragen. Wie gesagt: sexuell ist er der angregendste Mann, den ich jemals "kennen gelernt" habe und er muss ja auch was von mir halten, rein sexuell, was er auch beteuert, da das andernfalls ja nicht so laufen würde.
 

Anzeige(7)

-sofia-

Sehr aktives Mitglied
Auf keinen Fall solltest du dich mit ihm treffen.

Ein älterer Mann, der mit einer Minderjährigen seit 3 Jahren Cybersex betreibt, ist ein pädophiler Schmierlappen.
Er gehört angezeigt.
Du solltest sofort den Kontakt abbrechen.
 

LadyTania

Aktives Mitglied
Ich würde Dir raten auf deine Sicherheit zu achten. Was ist, wenn er garnicht mehr so heiß ist, wenn du bei ihm bist? Wenn du doch keinen Sex willst und er Dich zwingt? Wenn er Dinge tut, die du nicht willst?
Wenn du dich dazu entschließt, dann überlege was du tun kannst um Dich zu schützen. Das ist das A und O.

Desweiteren solltest du Dich fragen, warum du ihn so sexuell anziehend findest. Ist er sehr offen? Schlägt er genau die Praktiken vor, die deiner Fantasie entsprechen? Ist er so viel anders und interessanter als die bisherigen Typen in deinem Bett?
Dann sei Dir klar darüber, dass es leichter ist im Internet offen zu sein und experimentierfeudig. Ich kann auch sehr gut über Sex schreiben, doch nicht mal die Hälfte vom Geschriebenen würde ich in der Realität ausprobieren wollen/können. Es ist oft ein breiter Grad zwischen der Fantasie und dem was man wirklich will :) Der Mann wird im Bett auch nicht so gut sein, wie er in deinem Kopf gut ist ;)
Ich will Dir nichts ausreden. Du solltest nur drauf vorbereitet sein, wenn du es wagen willst.
 
G

Gast

Gast
Auf keinen Fall solltest du dich mit ihm treffen.

Ein älterer Mann, der mit einer Minderjährigen seit 3 Jahren Cybersex betreibt, ist ein pädophiler Schmierlappen.
Er gehört angezeigt.
Du solltest sofort den Kontakt abbrechen.
Ich könnte jetzt ja total die Klugscheißerin sein und dir vor Augen halten, was genau Pädophilie ist, aber ich verzichte mal drauf.
Ich verstehe deinen Ansatz und wenn man drüber nachdenkt, erscheint es auch mir in der Retrospektive etwas kurios.

Ich nehme es mir zu Herzen (auch wenn eine Anzeige für mich nicht in Frage kommt)
 
G

Gast

Gast
Ich würde Dir raten auf deine Sicherheit zu achten. Was ist, wenn er garnicht mehr so heiß ist, wenn du bei ihm bist? Wenn du doch keinen Sex willst und er Dich zwingt? Wenn er Dinge tut, die du nicht willst?
Wenn du dich dazu entschließt, dann überlege was du tun kannst um Dich zu schützen. Das ist das A und O.

Desweiteren solltest du Dich fragen, warum du ihn so sexuell anziehend findest. Ist er sehr offen? Schlägt er genau die Praktiken vor, die deiner Fantasie entsprechen? Ist er so viel anders und interessanter als die bisherigen Typen in deinem Bett?
Dann sei Dir klar darüber, dass es leichter ist im Internet offen zu sein und experimentierfeudig. Ich kann auch sehr gut über Sex schreiben, doch nicht mal die Hälfte vom Geschriebenen würde ich in der Realität ausprobieren wollen/können. Es ist oft ein breiter Grad zwischen der Fantasie und dem was man wirklich will :) Der Mann wird im Bett auch nicht so gut sein, wie er in deinem Kopf gut ist ;)
Ich will Dir nichts ausreden. Du solltest nur drauf vorbereitet sein, wenn du es wagen willst.
Genau solche Bedenken sind mir auch schon gekommen. An sich hat er sich immer als sehr verständnisvoll gezeigt und mich nie genötigt irgendwas zu tun, was ich nicht wollte, aber wer weiß schon, wie er drauf ist, sollte ich in echt bei ihm sein.

Punkt Nummer 1, weswegen ich ihn anziehend finde, ist halt einfach, dass er rein optisch genau mein Typ ist.
Außerdem halt auch, was er so sagt, wovon jetzt aber nichts abwegig erschien und schon dem entsprach, was ich bisher selbst so praktiziert habe und für mich auch immer "funktioniert" hat. Irgendwie scheinen wir einfach ähnliche, realistische Bedürfnisse zu haben.

Ich danke dir für deinen durchdachten Beitrag, in dem du mir nichts vorzuschreiben versuchst!
 
G

Gast

Gast
Ich könnte jetzt ja total die Klugscheißerin sein und dir vor Augen halten, was genau Pädophilie ist, aber ich verzichte mal drauf.
Ich verstehe deinen Ansatz und wenn man drüber nachdenkt, erscheint es auch mir in der Retrospektive etwas kurios.

Ich nehme es mir zu Herzen (auch wenn eine Anzeige für mich nicht in Frage kommt)
auch wenn er kein pädophiler ist. ein älterer mann der seit 3 jahren ( du warst 14 als eurer camen anfing) mit einer minderjährigen virtuellen sex hat, ist verdächtig.

ich kann mich nur sofia anschließen.
 

TomTurbo

Aktives Mitglied
Nun frage ich euch um Rat, wie... angemessen es wäre, diese "Affäre" in die Realität zu übertragen. Wie gesagt: sexuell ist er der angregendste Mann, den ich jemals "kennen gelernt" habe und er muss ja auch was von mir halten, rein sexuell, was er auch beteuert, da das andernfalls ja nicht so laufen würde.
Ich finde das komplett harmlos.
Du kennst ihn seit drei Jahren !!!! Nach der Zeit kann man einen Menschen doch einschätzen.

Wenn du beim Ausgehen einen Mann kennen lernst und mit ihm nach Hause gehst, ist die Gefahr objektiv viel größer.
 

TomTurbo

Aktives Mitglied
Soeben habe ich das mit der "besten Freundin der Welt" besprochen.

Hier hat sie mir eindeutig recht gegeben:
Wenn du beim Ausgehen einen Mann kennen lernst und mit ihm nach Hause gehst, ist die Gefahr objektiv viel größer.

Sie hatte aber noch einen anderen Ansatz:
  • Wenn der Sex in echt nicht so toll ist, dann macht es mit der Cam wahrscheinlich auch keinen Spaß mehr. Weil die Vorstellung weg ist, die man vom anderen hatte.
  • Wenn der Sex aber gut ist, dann reicht es euch mit der Cam nicht mehr, weil ihr euch immer treffen wollt.
Es ist also in jedem Fall das Ende einer Ära.
 

Harle

Aktives Mitglied
Na, wenn die "beste Freundin der Welt von Tom Turbo" das sagt, muss es ja stimmen....;).

Du hast meine Frage wahrscheinlich überlesen - und frag auch ruhig deine Beraterin:

Würdest du wollen, dass deine minderjährige Tochter sich mit einem liierten Mann aus dem Netz trifft, der sie seit ihrem 14ten Lebensjahr als Gratis-camgirl und Masturbationsvorlage verwendet?

Macht den Kohl auch nicht fett. Aber der Vollständigkeit halber...


----------------------------------------------------------------------------------------------

Liebe TE, dieser Typ hat dich geprägt als du noch ein Kind warst. Dies ist eine Art des Missbrauchs. Wahrscheinlich hat er dies auch bei anderen Kindern getan/versucht. Ich finde es schade, das dein Fall wohl keine Konsequenzen für ihn haben wird.
Du hast ja sogar auf den Cam-Sex verzichtet wenn du in einer Beziehung warst. Denkst du manchmal an seine Partnerin? Fändest du es wirklich reizvoll, wenn er seine Fantasien an dir auslebt?
Wie findest du den Gedanken, das er den Cam-Sex mitschneidet und mit anderen Perversen tauscht?
Wünsche dir alles Gute.



----------------------------------------------------------------------------------------------

das Ende einer Ära.
klingt so positiv dafür das es an :

'' Kinderpornographie :''

(Gemäß § 184 b Strafgesetzbuch sind unter Kinderpornographie pornographische Schriften zu verstehen, die sexuelle Handlungen von, an oder vor Kindern zum Gegenstand haben.
Zu Schriften zählen im strafrechtlichen Sinn auch Ton- und Bildträger, Datenspeicher, Abbildungen und andere Darstellungen (§ 11 Abs.3 Strafgesetzbuch).

Die Herstellung und Verbreitung ist nach § 184 b Abs.1 Strafgesetzbuch strafbar.

Geben sie ein tatsächliches oder wirklichkeitsnahes Geschehen wieder, ist zudem der Besitz bzw. die Besitzverschaffung gemäß § 184 b Abs.2 und 4 Strafgesetzbuch unter Strafe gestellt.

Ein Kind ist eine Person unter vierzehn Jahren.)


nur ganz dicht vorbei schrammt und Jugendpornographie darstellt:

( unter Jugendpornographie fallen pornographische Schriften (§ 11 Abs.3 Strafgesetzbuch), wenn sie sexuelle Handlungen von, an oder vor Personen von vierzehn bis achtzehn Jahren zum Gegenstand haben (§ 184c Strafgesetzbuch).

Gemäß § 184c Abs.4 Strafgesetzbuch wird zusätzlich zur Herstellung und Verbreitung der Besitz bzw. die Besitzverschaffung von jugendpornographischen Schriften bestraft, wenn sie ein tatsächliches Geschehen wiedergeben.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben