Anzeige(1)

Ohne Abschluss Flugbegleiterin werden?

Pilola11

Mitglied
Hallo:)

Dadurch, dass ich nun seit einem Jahr nur Zuhause rumhocke und nichts mache, möchte ich jetzt endlich wieder auf die Beine kommen und mir etwas aufbauen. Ich leide seit Jahren an Angstzuständen, Sozialphobie und dadurch auch an Depressionen. Mein Abi habe ich nicht gepackt, dafür habe ich aber den schulischen Teil der Fachhochschulreife und müsste für die volle FHR nun ein FSJ oder Praktikum für ein Jahr machen.

Ich bin nie gerne in die Schule gegangen und habe auch nie gerne gelernt, ausser Sprachen, da war ich immer sehr gut. Wenn ich also studieren wollen würde, ginge es wohl ins Ausland. Jetzt habe ich mich bei der Lufthansa beworben und wurde genommen. Parallel habe ich aber auch die Möglichkeit in ein paar Tagen mein FSJ zu beginnen. Das wäre im Behindertenheim. Auf der einen Seite sagt mein Verstand mir, mach erstmal dein FSJ, damit du einen vernünftigen Schulabschluss hast. Auf der anderen Seite wäre es ein Traum um die Welt zu fliegen, verschiedene Kulturen kennenzulernen und einfach mal was "anderes" zu machen.

Wie würdet ihr vorgehen? Erst ein paar Jahre fliegen, dann FSJ machen und dann studieren oder Plan B erst FSJ und sofort ins Ausland, um zu studieren? Falls ich erst das FSJ machen sollte, würde ich danach eben sofort mit meinem Studium anfangen.
Meine Eltern raten mir, erst mit der Lufthansa anzufangen, da sich das im Lebenslauf sehr sehr gut machen würde und ich einfach mal das tun sollte, was mir Spass macht. Zudem hätte man dort vielleicht die Möglichkeit im Unternehmen auch mal was anderes zu machen. Ich bin jedoch hin und her gerissen und muss mich spätestens übermorgen entscheiden.

Ich wäre froh über ein paar Tipps!!
 

Anzeige(7)

Dingeling

Mitglied
Wenn du Bock drauf hast, dann fang bei der Lufthansa an :) Vielleicht kannst du dir die Berufsjahre auch als Qualifikation für die Fachhochschulreife anrechnen lassen? Ging bei mir damals auch über die Berufsjahre, musste allerdings dann was Fachspezifisches studieren... aber so eine Chance kommt vielleicht nicht wieder und im Lebenslauf macht sich das tatsächlich unheimlich gut, weil die Arbeitgeber wahrscheinlich daraus schließen, das du kompetent im Umgang mit Menschen bist.
 
G

Gast

Gast
Ich würde die Chance ergreifen und um die Welt reisen. Danach kannst du immer noch den Schulabschluss nachholen und studieren.
 

Pilola11

Mitglied
Ja, die Frage ist sicher nicht unberechtigt. Das war jedoch nur als Hintergrundinformation gedacht, warum ich seit einem Jahr nicht mehr was gemacht habe. Die Phobie soll mich weder daran hindern, dass ich ein FSJ mache oder Flugbegleiterin werde. Beim FSJ habe ich auch Ängste, z.B vor den Seminaren. Aber ich denke, das wird eine reine Gewöhnungssache sein, da ich, wenn ich mal irgendwo drin bin, auch wieder Vollgas geben kann.


 

Pilola11

Mitglied
Wenn du Bock drauf hast, dann fang bei der Lufthansa an :) Vielleicht kannst du dir die Berufsjahre auch als Qualifikation für die Fachhochschulreife anrechnen lassen? Ging bei mir damals auch über die Berufsjahre, musste allerdings dann was Fachspezifisches studieren... aber so eine Chance kommt vielleicht nicht wieder und im Lebenslauf macht sich das tatsächlich unheimlich gut, weil die Arbeitgeber wahrscheinlich daraus schließen, das du kompetent im Umgang mit Menschen bist.

In welchem Bundesland hast du dir das anrechnen anlassen? In Rheinland-Pfalz geht das leide nicht, das geht nur, wenn es ein anerkannter Ausbildungsberuf ist und das ist Flugbegleiterin nicht, leider.
 
G

Gast

Gast
Du solltest vielleicht erstmal deine Soziophobie in den Griff bekommen, danach kann man weitersehen.

Mach doch deinen Abschluss nach und parallell dazu eine Therapie. Dann hast du zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen und deine Frage hat sich erübrigt. ^^
 
G

Gast

Gast
"Ich leide seit Jahren an Angstzuständen, Sozialphobie und dadurch auch an Depressionen"

Mit den Diagnosen nimmt dich keine Fluglinie, denn du könntest die Sicherheit von Passagieren und Besatzung gefährden.
Werde Kellnerin, das ist so ähnlich, nur eben am Boden.
 

Kolya

Aktives Mitglied
Du solltest vielleicht erstmal deine Soziophobie in den Griff bekommen, danach kann man weitersehen.

Mach doch deinen Abschluss nach und parallell dazu eine Therapie. Dann hast du zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen und deine Frage hat sich erübrigt. ^^

DAS finde ich eben nicht.

Die beste Therapie, wenngleich nicht die sanfteste, ist die, sich ins Leben zu stürzen. Begleitend Therapie ist gut, aber wenn man sich nur in die Watte von Therapeuten und SHG begibt ohne das Leben zu kosten und sich darin zu üben, wird man so ein Ding nicht los. Ich spreche aus Erfahrung. Gestottert, Rotgeworden, dann Sprachlosigkeit. Habe ich durch Übung mit Hilfe von therap. Begleitung UND Referate an der Uni wegbekommen. Das was hinter dem UND steht, war entscheidend.

Wenn Du Lust hast arbeite bei der Lufthansa.

Viel Glück und Erfolg

Kolya
 

Pilola11

Mitglied
Es ist nicht so, dass ich ne wahnsinnige Phobie habe. Immerhin habe ich ja auch das Auswahlverfahren geschafft und hatte dort mit Menschen zu tun. Das fällt mir nicht schwer, es fällt mir nur schwer an mich zu glauben, mich nicht ständig mit anderen zu vergleichen und einfach mal zu machen, es ist nur der erste Schritt glaub ich, den ich machen muss. Danke für eure motivierenden Worte hier!

Ich denke, ich werde mich für die Lufthansa entscheiden und mir diesen Traum erfüllen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Ohne aktuelles Arbeitszeugnis bewerben Beruf 5
P Kündigung ohne Angaben von Gründen Beruf 6
Reibekuchenprinzessin Bewerbung ohne Foto? Beruf 35

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben