Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Nur in meinem Zimmer

lostrose

Neues Mitglied
Hallo.

Ich hab das Gefühl, dass irgendetwas nicht mit mir stimmt.
Ich bin den ganzen Tag allein in meinem Zimmer.
Auf whatsapp schreibt mich schon lange keiner mehr an. ( Damit meine ich meine Freunde)
Und meine Freunde gehen immer miteinander weg. Nur ich bin die, die nicht dabei ist.

Meine "beste" Freundin Samantha ist auch nicht meine beste Freundin.
Das letzte Mal als wir nur was zu zweit unternommen haben, ist jetzt bestimmt schon 2 Jahre her.
Erst letztens hat sie mir in der Schule etwas über ihr Wochenende erzählt.
Wie sie mit ihrer besten Freundin (also ich nicht ) shoppen gefahren ist.
Das tat schon weh, das zu hören.
Denn man hat nur eine beste Freundin und nicht mehrere.
Seit diesem Tag an überlege ich die ganze Zeit, wer denn nun die Person ist, der ich mich öffnen kann.
Aber ich hab nie eine Antwort gefunden.

Immer wenn meine Mitschüler bei ihren besten Freunden sind und es mit der Welt teilen, bin ich zu Hause in meinem Zimmer und warte darauf, dass sich doch vielleicht jemand mit mir abgeben will.

Ich weiß wirklich nicht mehr was ich machen soll. Die letzte Chance die ich sehe ist es, hier meine Gedanken mit euch zu teilen.

Ich heiße Bella, bin 15 Jahre alt und brauche Hilfe.
 

Anzeige(7)

bird on the wire

Aktives Mitglied
Hallo Bella,

das ist echt ne doofe Situation und es tut weh festzustellen, daß man viel allein ist. Und es ist auch nicht schön, wenn man sich fragen muß, ob die Freundschaften noch so eng wie früher sind. Ich weiß, wie weh das tut.

Gibt es einen Grund, warum die anderen was ohne Dich unternehmen?

Hast Du schon mal versucht, selbst was vorzuschlagen anstatt zu warten, daß die anderen Dich fragen?

Ansonsten ist es auf jeden Fall besser was zu machen, was einen echt interessiert und was einem Spaß macht, als zuhause zu versauern. Gibt es sowas, was Dir Freude bereitet? Sport, Theater, Musik, Chor, Jugendfeuerwehr, Ehrenamt, Tiere...?
Wenn Du regelmäßig was machst, was Dir Freude bereitet, hast Du eine positivere Ausstrahlung, das wirkt oft anziehender auf andere als jemand, der nur zuhause ist. Und Du bist interessanter, weil Du was erlebst und machst und davon erzählen kannst. Außerdem lernst Du so neue Leute kennen, die Deine Hobbies und Interessen teilen. Du kannst Dir so quasi einen zweiten Freundeskreis aufbauen.
 
G

Gast

Gast
Hallo, Bella.

Ich sehe schon die unbeabsichtigten Fehler auf beiden Seiten. Fangen wir aber erst mal bei dir an. Wahrscheinlich denkst du, dass du damals mehr gefragt warst als heute und vermutlich auch, dass deine Freunde das mit Absicht machen. Ich bin mir jedoch sicher, dass dem nicht so ist.

Offenbar bist du es mehr gewohnt, dass man dich anschreibt. Das lese ich schnell heraus, da du oft von warten sprichst. Da stellt sich mir schon die erste Frage. Wenn du unbedingt Zeit mit deinen Freunden verbringen möchtest, wieso schreibst du sie dann nicht an? Dass deine Freunde von ihren Tätigkeiten am Wochenende sprechen, mag dann nicht so was wie Provokation sein, um dir noch mehr schaden zu wollen. Sieh das Ganze doch als Antrieb. Sie sind ja nicht gezwungen, mit dir etwas zu unternehmen. Ich denke eher, dass sie das machen, damit du nachfragst, ob sie mit dir Zeit verbringen wollen. Sicher kann man sich jetzt die Frage stellen, wieso sie es selbst nicht anbieten. Ich schätze einfach, dass sie mehr Freunde gefunden haben, weil du ja angesprochen hast, dass sie so plötzlich nicht mehr mit dir abhängen wollten und von "besten Freunden" sprachen. So, und wenn diese neuen "besten Freunde" halt eher nachfragen als du, so kommt es halt, dass du dann eventuell ein bisschen unbeabsichtigt vernachlässigt wirst. Deswegen würde ich vorschlagen, du fragst das nächste Mal nach, ob ihr etwas unternehmen könnt. Falls deine Freunde oder deine beste Freundin nicht wollen, frage halt nach, wieso es nicht geht und wann es denn eventuell ginge. Ansonsten, wenn nie etwas daraus wird, rede mit ihnen da drüber.

So, und nun der Fehler bei deinen Freunden. Ich kenne sie zwar nicht, aber das leite ich mal aus deiner Sicht. Sie sind plötzlich nicht mehr so wie damals. Sie gehen lieber anderen Dingen nach, als mit dir etwas zu unternehmen. Nachfragen tun sie auch nicht. Was ist denn nur? Wurde ich lediglich ausgenutzt? Für mich scheint es aber so, als wären sie das Ganze nie gewohnt gewesen, von anderen die Frage zu bekommen, ob mit ihnen etwas unternehmen werden dürfte. Was ist die Konsequenz, wenn sich zwei Freunde, die sich gegenseitig immer wieder fragen, ob sie Zeit hätten, etwas zusammen unternehmen? Es wird öfters durchgezogen und Leute wie du, die dann lediglich warten und sich nicht anmerken lassen, werden dann halt sozusagen "ignoriert". So sind aber manche nun einmal. Die hinterfragen auch nicht, ob sie eventuell jemanden vergessen. Sie nehmen es so hin, wie es scheint. Und die Tatsache, dass du von ihnen jegliche Geschichten mitkriegst und darauf.. nun ja.. hier sein musst, lässt es auf mich irgendwie wirken, als ob du wirklich nur gewartet hättest, statt etwas anderes. Ich meine, in deinem Text ist ja auch nie die Rede, dass du nachgefragt hast. Es ist lediglich vom Warten die Rede und dass du niemanden hast, mit den du da drüber sprechen kannst. Daher würde ich dir, wie gesagt, vorschlagen: Geh selbst hin. Warten ist nicht gut. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. (Eigentlich ein blöder Spruch, aber entspricht hier, denke ich mal, der Wahrheit).

Sollte von meinen Phrasen recht wenig stimmen, gib bitte mehr Informationen raus.

Zu der Sache mit "besten Freunden" ist für mich subjektiv. Wenn zwei Freunde jetzt einen identischen Typ haben und beide mit mir Zeit verbringen würden, nett sind usw.. (halt alles was einen besten Freund ausmacht) wären die zwei halt meine besten Freunde. Es muss nicht unbedingt einer sein. Außerdem spielt das für mich keinerlei Rolle, ob ich nun ein bester Freund war, bin, werde ... Mir geht es lediglich darum, ein guter Freund zu sein. Wenn Menschen andere kennen lernen, wird man halt sozusagen ersetzt. Dafür kannst du aber nichts und es ändert sich auch nichts in der Beziehung zu möglichen Freunden. Klingt zwar hart, wenn man meinte, perfekt für den anderen zu sein, aber das ist man nie, und darauf kannst du dich einstellen. Ansonsten wünsche ich dir viel Glück in Zukunft!
 

Adria78

Aktives Mitglied
Ganz einfache Sache: Verlasse Dein Zimmer.

Du weißt doch bestimmt, wo die anderen so abhängen. Also ob die nachmittags auf dem Sportplatz sind, oder in einem Jugendheim oder sonst wo. Dann gehe einfach aus dem Haus raus zu ihnen hin. Und quatsche ein bisschen mit denen. Oder spring einfach mal bei Deiner Freundin vorbei, wenn Du weißt, das die zu Hause sind. Verlasse Dich nichts auf Whatts App. Du brauchst persönlichen Kontakt. Dann macht ihr was zusammen und hinterher habt Ihr auch was zum quatschen. Vielleicht vertiefen sich dann auch wieder Freundschaften. Freundschaften entstehen nicht über Whats App, sondern über Gemeinsamkeiten. Und die musst Du Dir erarbeiten.

Ich denke auch, die anderen mögen Dich. Du bist nur ein bisschen zu sehr in der Versenkung verschwunden. Zeige Dich, rede mit den anderen. Das klappt schon!

Zuhause zu sitzen und abzugrübeln macht Dich nur fertig. Lass es bleiben.

Vielleicht meldest Du Dich auch mal bei einem Verein an und lernst andere junge Leute kennen. Das liegt ganz bei Dir.
 

lostrose

Neues Mitglied
Ich bedanke mich für die ausführlichen Antworten auf meine Problematik.
Und ja ihr habt Recht. Ich sollte mich mehr einsetzen und selbst nachfragen und so weiter.
Um auf das " selbst etwas vorschlagen" zurückzukommen, es stimmt, ich warte fast immer.
Aber das hat auch einen Grund.
Vor rund drei Jahren hatte ich in meinem Dorf noch eine gute Freundin.
Ich hab mich immer mit ihr getroffen und ich musste keine Angst haben, dass sie mich einfach abserviert wenn wir uns verabredet haben.
Ich hab sie gefragt und sie hat mich gefragt, es hat immer gewechselt.
Nur dann ist sie weggezogen und ich habe keine Freunde in meinem Dorf, alle anderen wohnen in der Stadt.
Anfangs habe ich mir nichts dabei gedacht, aber als ich dann jeden mal gefragt habe ob sie was unternehmen möchten, kamen immer wieder Absagen.
Das hat mich dann auch schon sehr hart getroffen.
Seit dem habe ich mich nicht mehr getraut, irgendjemanden zu fragen ob sie was mit mir machen wollen.

Ich hab mir auch schon oft überlegt, einfach bei meinen Freunen vorbeizuschauen, aber wir haben eine ziemlich schlechte Busverbindung und da läuft das nicht wirklich rund.

Immer wenn irgendjemand Lust hat einen Abend mit einer großen Gruppe an Freunden zu verbringen, fragen sie nie direkt eine Person, sondern die gesamte Klasse.
Auch hier würde ich gern dabei sein...aber leider hab ich dazu nie die Möglichkeit. (Bus usw)

Auch mit meinen Hobbies bin so ziemlich allein.
Ich zeichne sehr viel und spiele gern Gitarre.
Keiner meiner Freunde teilt meinen Geschmack und viele finden es auch nervig, wenn ich versuche Ihnen etwas darüber zu erzählen und das macht mich dann auch etwas traurig, denn die anderen texten mich ja auch förmlich mit ihren Interessen zu.
Ich finde mich schon etwas unfair behandelt aber das ist ja jetzt eher mein kleinstes Problem.

Ich hoffe ich konnte euch meinen Standpunkt noch etwas genauer beschreiben und nochmal herzlichen Dank für eure Antworten.
 

Nejiseriumu

Neues Mitglied
Ok, jetzt kann ich das auch etwas besser nachvollziehen. Das Blöde ist einfach, dass du dir ein wenig hinters Licht geführt vorkommst. Du konntest dich immer treffen und nun macht sozusagen dein Umfeld alles kaputt. Ich kenne das ziemlich gut. Mittlerweile macht einer meiner besten Kollegen gerade auch seine Ausbildung, und dadurch entstehen dann auch viele Absagen. Vor allem wohnt er auch etwas weiter weg von mir. Ich kann dich also schon gut verstehen.


Das gilt für die Freunde, die absagen, die nicht auf deiner Schule sind!

Lass dich nicht so fertig machen. Schließlich hast du auch noch anderweitige Hobbys, und somit ist das Treffen mit Freunden auch nicht das Einzige, was du machen kannst, um Zeit zu überwinden. Diese Misere wird nicht lange bleiben, wenn du gegebenenfalls kritikfähig, diskret bist und dich ändern kannst. Wenn du dich mit Absicht zurückgewiesen vorkommst, hilft da im Endeffekt mit deinem Gegenüber zu reden und diese Voraussetzungen zu erfüllen. Sollte es lediglich der Mangel an Muße sein, bedenke bitte, dass da einfach nur ein "Nein" kommt & ansonsten nichts Böses. Um zu erfahren, was es ist, musst du einfach weiterfragen... Am besten im Voraus verabreden. Irgendwann wird ein Moment kommen, da habt ihr Zeit und könnt euch trotz der langen Busfahrten treffen. Wichtig ist auf jeden Fall, nicht nachzulassen, auf dem neusten Stand sein, anderweitig produktiv sein und klever genug sein, um vorher etwas auszumachen. Wenn du weiter im Zimmer bleibst, so kommst du erst recht nicht an dein Ziel.

Das gilt für die Freunde, die absagen, die auf deiner Schule sind!

Hier ist es ca. wie oben. Nur einfacher, da du so gut wie immer automatisch auf dem neusten Stand bist, was deine Freunde angeht. Sollten deine Freunde Spaßtypen sein, verabrede dich beispielsweise für einen Samstag. Das ist ein freier Tag, du kannst ihn nutzen. Da machen auch sicherlich lange Busfahrten nichts aus. Sind sie eher die produktiven, so sage, dass du mit ihnen für die nächste Klausur lernen willst. Eins ist sicher, lass deinen Kopf nicht hängen. irgendwann wirst du dich wieder treffen können!

Solltest jedoch du keine Zeit haben, so tut es mir leid. Ich habe auch Mußebeschwerden und werde künftig beraten. Sollte das eher der Fall sein, kann ich dich ja auf dem Laufenden halten. Eventuell gibt es ein paar gute Tipps oder du findest in derzeit selber welche.

Hoffe wieder, dass ich helfen konnte & viel Glück in Zukunft! Ich hoffe, dass mit dem "auf dem Laufenden halten beruht auf Gegenseitigkeit.

(Übrigens ganz klasse, dass aufgrund der Seite mein halber Text entfernt wurde. Hatte es noch eigentlich eilig...)
 

lostrose

Neues Mitglied
Danke für deine Antwort.
Ich bin dir wirklich dankbar für deine Ratschläge.

Aber um erst mal etwas voranzustellen...ich habe keine Freunde auf anderen Schulen oder sonst wo, eigentlich nur in meiner Klasse.
Auf dem Stand der Dinge bin ich eigentlich nur sehr selten bzw. ich erfahre Dinge immer über eine dritte Person und ich glaube, das ist auch ein Grund dafür, dass ich mich etwas benachteiligt fühle.
Ich meine, wer mag es denn schon etwas wichtiges, nicht von der Person zu erfahren von der du es erwartest oder alles erst einen Monat später mitzubekommen...das ist nicht so toll.
Und nur eine kleine Info für dich.
Am Samstag fahren bei uns keine Busse.:) ansonsten hätte ich das schon öfter mal versucht.

Ich bin eigentlich nie lange beschäftigt...ich bin eher gelangweilt daher mein ganzes Problem.

Ich hoffe wir tauschen uns noch weiter aus, denn deine Ratschläge gefallen mir und ich kann endlich mal wieder mit jemandem reden.
Ich danke dir.
 

Nejiseriumu

Neues Mitglied
Was ist mit Freitag? Kannst du dich nicht im Vornhinein für Freitag verabreden? Ansonsten würde ich an deiner Stelle mit den Lehrern sprechen. Am besten mit Vertrauenslehrern. Es sollten einige nicht so korrupt sein, und die können dir eventuell gute Ratschläge geben.

Oder hast du schon aus der Misere raus gefunden? Kläre mich auf.

EDIT: Du könntest dich auch im Voraus unter der Woche verabreden. Dann nimmst du z.B. an einem gewissen Tag alle möglichen Dinge, die du brauchst, triffst dich mit deinen Freunden und schläfst unter der Woche dort und gehst mit ihnen zur Schule. Man müsste nur überlegen, wie man das macht. Aber das wäre auch eine Möglichkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben