Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Noch eine neue

Milka243

Neues Mitglied
Hallo, ich bin die Milka, 35 Jahre alt, getrennt lebend und habe eine Tochter.

Ich bin froh, dieses Forum entdeckt zu haben, weiteres im "Innenteil" ;o)

Ich hoffe hier auf ein fleißiges geben und nehmen *ggg*

Liebe Grüße

Milka
 

Anzeige(7)

Lilliechen08

Neues Mitglied
Hallo,
ich bin Claudia, und Mama von 2 Kindern.
Ich habe eine kleine Tochter sie wird im März 4 :) und einen Großen Sohn der im Februar schon 7 wird :eek: wie die Zeit rennt.. ich bin in der Lehre als friseurin, und bin hier weil ich gestern erfahren habe das mein Sohnemann ADHS hat, und ich soviel wie möglich wissen möchten um ihn zu unterstützen, und alles richtig zu machen, bei der Erziehung, Bildung und anderem. Ich mache mir viele gedanken, aber selbst ne lösung zu finden ist immer schwer, also würde ich mich über Eltern freuen die erfahrung haben mit dieser Krankheit.
Liebe grüße
Claudi und klein Leo :)
 

Milka243

Neues Mitglied
Hallo zusammen ;o)

@Sara - ja ich bin seit 10/2010 getrennt, oh ja, mit diesem Thema habe ich abgeschlossen!!!:D

@Lilliechen08 - hast Du schon einmmal über eine ernährungsumstellung nachgedacht bei Deinem ADS-Sohn? Ich war mit meiner Tochter u.a. wegen Neurodermitis und Asthma in der Kinder und Jugendklinik auf der psychosomatischen Station, und dort werden von 10 bereits diagnostizierten Kindern nur 3 tatsächliche Fälle "gefunden", bei den anderen hat sich durch eine radikale ernährungsumstellung eine Menge getan!!!

LG, Milka
 

Tiffy74

Mitglied
Hallo Claudia,
ich weiß nicht ob ich dir direkt einen Tip geben kann der dir weiterhilft weil meine Tochter ADS hat, also bei ihr fehlt die Hyperaktivität.Sie ist eher laaangsam.
Habe unten das mit der Ernährungsumstellung gelesen, das hab ich auch gesagt bekommen.Zucker, künstliche Zusätze, billiges Fleisch (wie du sicher weißt sind da meist sehr viel Rückstände von Antibiotika drin und die Qualen, den Stress den das Tier erleiden mußte isst du quasi mit.Also so gut es geht Naturbelassene Sachen und wenig Zucker.
Zum anderen weiß ich von einer Bekannten deren Kind auch an Ads leidet das es eine Schilddrüsenunterfunktion hat und seit das festgestellt wurde ist er deutlich aktiver und kann sich besser konzentrieren.Bei einer unterfunktion ist natürlich das Gegenteil der Fall.
Die Schilddrüse ist ein sehr wichtiges Organ das die Hormone steuert und eine Funktionssörung lässt sich durch eine Blutuntersuchung leicht feststellen.

Viele Grüße von Tiffy:daumen:
Hallo,
ich bin Claudia, und Mama von 2 Kindern.
Ich habe eine kleine Tochter sie wird im März 4 :) und einen Großen Sohn der im Februar schon 7 wird :eek: wie die Zeit rennt.. ich bin in der Lehre als friseurin, und bin hier weil ich gestern erfahren habe das mein Sohnemann ADHS hat, und ich soviel wie möglich wissen möchten um ihn zu unterstützen, und alles richtig zu machen, bei der Erziehung, Bildung und anderem. Ich mache mir viele gedanken, aber selbst ne lösung zu finden ist immer schwer, also würde ich mich über Eltern freuen die erfahrung haben mit dieser Krankheit.
Liebe grüße
Claudi und klein Leo :)
 

Lilliechen08

Neues Mitglied
Hallo zusammen ;o)
Hallo. also... mein Sohn hat ADHS ;) ist etwas anders wie ADS, wir haben die ernährung schon leicht umgestellt, nur kann diesy leider nich an fehlende Stoffe im Hirn beitragen, es wird nun EEG EKG und Blutwerte gemacht um zu sehen was genau ihm helfen kann... wir müssen seine Konzetration in griff bekommen, da er schon sehr zurück ist, er hat einen IQ von 83 und das ist schlecht, ich will ja das er in der ZUkunft weiter kommt.
 

Milka243

Neues Mitglied
Hallo zusammen ;o)
Hallo. also... mein Sohn hat ADHS ;) ist etwas anders wie ADS, wir haben die ernährung schon leicht umgestellt, nur kann diesy leider nich an fehlende Stoffe im Hirn beitragen, es wird nun EEG EKG und Blutwerte gemacht um zu sehen was genau ihm helfen kann... wir müssen seine Konzetration in griff bekommen, da er schon sehr zurück ist, er hat einen IQ von 83 und das ist schlecht, ich will ja das er in der ZUkunft weiter kommt.
Sorry Lilliechen08, ich meinte auch ADHS, hab nur das H vergessen *blush*
gerade dabei ist eine Ernährungsumstellung oft ausschlaggebend, meine Tochter z.B. reagiert sehr stark auf Gummibärchen und Schokolade, sie geht dann die Wände hoch, wird richtig aggressiv, obwohl sonst ein super ausgeglichenes Mädel! Und mach Dir wegen dem IQ erst einmal keine Sorgen, meine hatte auch so nen Test, da waren u.A. beim Allgemeinwissen Fragen dabei, die nicht mehr "up to date" waren, das sagte mir auch die Kinderpsychologin, was ich auch als Witz empfand, denn das senkt natürlich den Wert. Meine hatte zB keine Ahnung, wer Tom&Jerry oder der Struwwelpeter sind, das minderte den Wert. Und wenn eine Ernährungsumstellung bei euch eine (wenn auch nur kleine) Veränderung bringt, kann er auch alles schaffen, ggfls. sogar ohne Medis!

GLG Milka
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben