Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

No home no job

OBkellnr

Neues Mitglied
Hallo
Was würdet ihr machen wenn ihr auf einmal ohne zu Hause und Job dasteht? Zum Amt/Sozialehilfe gehen sich erkundigen? Auch wenn die Situation nicht rosig ausschaut muss man ja das Beste daraus machen man will ja schließlich wieder back to normalty wobei normal ein sehr dehnbarer Begriff ist.

Danke im voraus.
 

Anzeige(7)

S

sfda

Gast
Hallo.

Ohne Wohnung wird es schwer, einen Job zu finden.

Kannst du deine Wohnung halten?

"Auf einmal" kommt man ja nicht in so eine Lage.
 

Doratio

Aktives Mitglied
Zuerst einmal würde ich alles tun, damit es nicht so weit kommt.
Wenn die Wohnung gekündigt wird dagegen vorgehen. Selbst wenn es evtl nur kurz Aufschub gibt, kann das schon bei der Suche nach einer neuen Bleibe behilflich sein.
Ansonsten alles an Hilfe in Anspruch nehmen was man bekommen kann.
Arbeitslos bedeutet normalerweise auch Arbeitslosengeld. Oder gehst du davon aus, dass dieses schon ausgelaufen ist? Aber auch dann gibt es doch noch Hartz-IV und Wohngeld.
 

Styx.85

Aktives Mitglied
Hallo
Was würdet ihr machen wenn ihr auf einmal ohne zu Hause und Job dasteht? Zum Amt/Sozialehilfe gehen sich erkundigen? Auch wenn die Situation nicht rosig ausschaut muss man ja das Beste daraus machen man will ja schließlich wieder back to normalty wobei normal ein sehr dehnbarer Begriff ist.

Danke im voraus.
Das Problem ist schwerwiegend und komplex.

Deine Beschreibung sehr dürftig.

Wie genau ist deine Lage? Hast du noch eine Wohnung? Kannst du wo unterkommen (Kumpels, Eltern)?
Hast du ein eigenes Konto? Hast du Schulden, gibt es Pfändungen?
Wie schätzt du selber die Chancen auf deinem Arbeitsmarkt ein, was hast du gelernt?

Ansonsten sind die Gänge klar und chronologisch:

- Adresse besorgen, zur Not Postfach einer Hilfeeinrichtung / Kirche / Eltern / Kumpel
- Bank zum Eröffnen eines Kontos, eventuell P-Konto, falls Pfändungen anstehen
- Amt zum Antrag auf H4 / Sozialleistungen
- Mit entsprechendem Nachweis suche nach richtiger Wohnung, Ummeldung nicht vergessen
- Eventuell Start einer Schuldenberatung falls relevant
- Jobsuche

Alkohol, Nikotin und illegale Drogen sind KEINE Lösung deines Problems.
 

OBkellnr

Neues Mitglied
Das Problem ist schwerwiegend und komplex.

Deine Beschreibung sehr dürftig.

Wie genau ist deine Lage? Hast du noch eine Wohnung? Kannst du wo unterkommen (Kumpels, Eltern)?
Hast du ein eigenes Konto? Hast du Schulden, gibt es Pfändungen?
Wie schätzt du selber die Chancen auf deinem Arbeitsmarkt ein, was hast du gelernt?

Ansonsten sind die Gänge klar und chronologisch:

- Adresse besorgen, zur Not Postfach einer Hilfeeinrichtung / Kirche / Eltern / Kumpel
- Bank zum Eröffnen eines Kontos, eventuell P-Konto, falls Pfändungen anstehen
- Amt zum Antrag auf H4 / Sozialleistungen
- Mit entsprechendem Nachweis suche nach richtiger Wohnung, Ummeldung nicht vergessen
- Eventuell Start einer Schuldenberatung falls relevant
- Jobsuche

Alkohol, Nikotin und illegale Drogen sind KEINE Lösung deines Problems.
Danke vielmals für deine Hilfe.

Und ja beschreibung war dürftig. Mir fällt es schwer mich zu öffnen. Aber du hast das Problem komplett erkannt und danke dir nochmals für deine Lösungen.
 

Frau Rossi

Aktives Mitglied
Du hast einen Internetzugang.
Schaue nach Notschlafstellen in deiner Stadt,frag Obdachlose oder jemanden von der Polizei.
Morgen dann ab zum Amt und versuchen deine Situation etwas zu klären.
 
H

Honigbiene21

Gast
Man kann, wenn man den WBS (Wohnberechtigungsschein) beantragt zusätzlich einen sogenannten Dringlichkeitsschein beantragen. Dann kann man sich für Sozialwohnungen bewerben, die von den Genosschenschaften /Wohnungsbaugenossenschaften angeboten werden. Und ich würde dort versuchen entweder Morgen schon oder am besten Montagvormittag erstmal anzurufen und sich auf die Warteliste setzen lassen.

Hier gibt es mehr Informationen darüber:
 

Frau Rossi

Aktives Mitglied
Hallo
Was würdet ihr machen wenn ihr auf einmal ohne zu Hause und Job dasteht? Zum Amt/Sozialehilfe gehen sich erkundigen? Auch wenn die Situation nicht rosig ausschaut muss man ja das Beste daraus machen man will ja schließlich wieder back to normalty wobei normal ein sehr dehnbarer Begriff ist.

Danke im voraus.
Hast du schon etwas klären können?
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Katzenfräulein Job in Frankfurt - Wo günstig wohnen? Sonstiges 24

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben