Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Nie genug sein?!

G

Gast

Gast
Hallo zusammen,
und zwar habe ich derzeit einen inneren Konflikt und vielleicht hat ja der ein oder andere einen Ratschlag für mich...kurz zu mir...ich bin 29, verheiratet und wir haben ein gemeinsames Kind. Und nun zum Problem...meine Beziehung geht den Bach hinunter...ständig gibt mir mein Mann das Gefühl nicht gut genug zu sein, jedliche Art der Konversation besteht aus Vorwürfen etc. Ich fühle mich so ungeliebt. Ständig schreit er mich an, bis ich weine, dann entschuldigt er sich wieder...so geht das Tag für Tag...ich bin ein psychisches Wrack mitlerweile...wieso behandelt er mich so? Wieso lasse ich das zu? Wir lieben uns doch eigentlich? Oder nicht? Wir sind schon über 8 Jahre zusammen und haben bisher alles gemeistert, hatten Höhen und Tiefen...aber momentan habe ich das Gefühl ich kann nicht mehr...aber wir haben doch ein Kind! Ich möchte eigentlich keine Trennung schon allein wegen dem gemeinsamen Kind! ...um dass ich mich auch hauptsächlich kümmere, er macht sehr wenig aus Eigeninitiative...ich bin so enttäuscht von ihm! Wie soll das alles weitergehen?

LG
 

Anzeige(7)

-sofia-

Sehr aktives Mitglied
Allein schon wegen deinem Kind solltest du dich von dem Brüllaffen trennen.
Seine Wutausbrüche und dein Weinen werden bei ihm Spuren hinterlassen.
Du kannst deinem Mann eine Paartherapie vorschlagen. Wenn er die ablehnt, dann müsst ihr getrennte Wege gehen.
 

Elfenkind

Mitglied
Hallo Gast,
keine Phase die auf dauer so bleiben kann.
Ist halt auch die Frage warum er so drauf ist....ist er mit sich selbst unzufrieden,
zeigte er schon immer so wenig Eigeninitiative?
Es geht nicht das er seinen Frust andauernd an Dir auslässt.
sich entschuldigen ist schön und gut, aber klar sollte er eher von vorn herein vermeiden
dich zu verletzen.
Es gehöre immer 2 dazu...
lasst euch doch mal beraten?professionell
 
An sich ist es natürlich richtig, dass man seinem Kind Eltern unter einem Dach wünscht, ABER wenn es nicht mehr geht, solltet ihr euch auf keinen Fall verbiegen, denn davon habt ihr beide einfach gar nichts. Ich würde an deiner Stelle vielleicht erstmal ausziehen mit der Kleinen, vielleicht auch ´ne Paartherapie?! Oder halt mal mit ihm darüber sprechen, wie er die Sache sieht?! Ich meine, ihr seid die einzigen, die da wirklich ´ne klare Entscheidung treffen können.
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Wenn jede Art der Konversation aus seinen Vorwürfen besteht, erweckt das bei mir den Eindruck, dass sein eigentliches Problem ganz woanders liegt. Er lässt seine Unfähigkeit, für sein Problem eine Lösung zu finden, lediglich an Dir aus. Klar, das ist partnerschaftsfeindlich. Keine Frage. Mich würde interessieren, ob Du sein eigentliches Problem kennst?
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben