Anzeige(1)

neuer Partner hat Schulden

G

Gast

Gast
Hallo,
ich bin neu hier und erhoffe mir Rat bzgl. eines Problems.
Ich bin seit Kurzem in einer neuen Partnerschaft und habe jetzt erfahren (durch meinen Partner, also ganz ehrlich und offen),
daß er hohe Schulden aus seiner früheren Ehe hat.
Wir kennen uns erst ein halbes Jahr, lieben uns sehr und möchten gern eine gemeinsame Zukunft gestalten.
Allerdings frage ich mich jetzt wie das mit Schulden im 6-stelligen Bereich und zwei ganz normalen Einkommen jemals möglich
sein soll. Um diese Schulden abzuzahlen müssten wir auf alles verzichten für einen sehr langen Zeitraum. Falls es überhaupt möglich wäre.
Hat eine Beziehung unter diesen Voraussetzungen überhaupt eine reelle Chance oder ist sie auf Grund dieser außergewöhnlichen Belastung von vorn herein zum Scheitern verurteilt? Wie lebt man mit so einem Problem, gibt es jemanden
hier, der mit so einer Situation Erfahrungen hat und mir einen ehrlichen Rat geben könnte?
Er ist ein toller Mann, ich will ihn auf keinen Fall verlieren, habe aber Angst davor, daß das Problem für uns nicht zu stemmen ist.
 

Anzeige(7)

Hohe Schulden im 6stelligen Bereich!!! Da mußtest du bestimmt erst mal schlucken. Natürlich kann eine Beziehung funktionieren, auch wenn einer Schulden hat.

Gut ist schon mal, dass er überhaupt mit dir geredet hat. Gibt Männer, da kriegen die Frauen das erst nach der Hochzeit raus!

Wenn du es ernst meinst, dann lasse dir auch erklären, wie das passieren konnte, dass die Schulden dermaßen hoch sind und wenn auch er es ernst meint, rückt er auch sämtliche unterlagen dazu raus, so dass du dir selbst ein Bild machen kannst.

Und dann kommt es drauf an, wie du selber drauf bist! Wie gehst du selber mit deinem Geld um, hast du deine eigenen Finanzen voll im Griff? Hast du einen Finanzplan, lebst du danach. Wärst du bereit und in der Lage, dich auch um die Finanzen deines Freundes zu kümmern? Nach der Erfahrung, die ich in meiner Verwandtschaft erlebt habe, klappt es eindeutig besser, wenn die Frau sich um alles kümmert!

Hat dein Freund eine vollständige Übersicht über seine Schulden oder zahlt er dahin, wo grad die größte Gefahr droht? Hat er einen Anwalt, der ihm hilft oder war er schon bei der Schuldenberatung? Hat der mit seinen Gläubigern schon Vergleiche ausgehandelt?

Wenn du ihn wirklich liebst und ihn nicht brauchst, um eine bessere Versorgung zu haben, dann kann es klappen und gut ausgehen. Aber du musst unbedingt zu dir selber ehrlich sein - gehe allein in ein stilles Kämmerlein und gehe in dich.
 
P

Püppi83

Gast
Alarmglocke schrillt!
Und zwar, weil seine Begründung so irre klingt:
Er hat enorm hohe Schulden WEGEN SEINER EX.
Klingt, als wolle da jemand Verantwortung abtreten.
Wichtig wäre mir, dass ganz klar Finanzielles und Amouröses getrennt werden.
Bürge für nichts und leih ihm kein Geld.

Und? Mein jetziger Freund musste sogar in die Privatinsolvenz aufgrund seiner Exfreundin.
Warum sollte dies also nicht auch der Fall sein?
 
S

Sternenkindlein

Gast
Ich verstehe das Problem nicht. Es sind doch nicht deine Schulden, sondern die des Partners.

Aber: Wenn du ernsthaft wegen des Geldes an der Beziehung zweifelst, dann ist das keine Liebe und wird nicht lange halten.
 
P

Pharasia

Gast
Ich verstehe das Problem nicht. Es sind doch nicht deine Schulden, sondern die des Partners.

Aber: Wenn du ernsthaft wegen des Geldes an der Beziehung zweifelst, dann ist das keine Liebe und wird nicht lange halten.

Ich denke mal nicht, dass die TE das so negativ gemeint hat. Ich kann ihr Problem schon nachvollziehen.

Man ist in einem gewissen Alter, hat Sachen im Leben erreicht und möchte nun reisen, vielleicht ein Haus kaufen, evtl. Kindern später auch etwas bieten. Das ist dann natürlich alles erst einmal gestrichen, wenn man zusammen, weil man eben den anderen liebt, versucht die Schulden des einen Partners abzuarbeiten, was eben auch mal Jahrzehnte dauern kann.

Ergo müsste sie in ihrem Leben unter etwas "leiden" wofür sie ja mal absolut nichts kann.

Ich frage mich aber liebe TE; wenn dein Freund Schulden über 100.000 Euronen hat, wieso meldet er sich dann nicht privatinsolvent? Also jeder normale Menschen wäre da absolut bankrott oder verdient er so gut?
 
C

chrismas

Gast
Was hast du mit den Schulden deines neuen Partners zu tun?

Die hat er selbst zu zahlen bzw. auch seine Ex und nicht du, wenn er dieses nicht kann, muss er Privatinsolvenz anmelden und lebt dann eben ein paar Jahre von ca. 1100 Euro im Monat.
 
G

Gast

Gast
Er hat enorm hohe Schulden WEGEN SEINER EX.
Klingt, als wolle da jemand Verantwortung abtreten.
Das lese ich nicht daraus. "Schulden aus einer früheren Beziehung" kann z. B. bedeuten, dass man sich mit einem Hauskauf übernommen hat. Das gilt dann für beide, und wenn die Beziehung scheitert, dann bleiben eben Scherben übrig.


Liebe TE, natürlich kann man damit leben. Vielleicht wäre eine Privatinsolvenz möglich, solange Eure Haushalte noch getrennt sind. Laßt Euch doch mal beraten, da gibt es Mittel und Wege, wie Ihr das schaffen könnt.
 

CharlieB

Neues Mitglied
Alarmglocke schrillt!
Und zwar, weil seine Begründung so irre klingt:
Er hat enorm hohe Schulden WEGEN SEINER EX.
Klingt, als wolle da jemand Verantwortung abtreten.
Ein Freund von mir hat zusammen mit seiner damaligen Frau einen Kredit von fast 200.000 EUR aufgenommen, weil sie sich zusammen einen Eigentumswohnung gekauft haben. Kurze Zeit später geht sie fremd, verliebt sich in die Affäre und lässt sich von meinem Freund scheiden. Der Verkauf der Wohnung bringt nur knapp die Hälfte des Kaufpreises ein (lange Geschichte) und er bleibt auf ca. 50.000 EUR Schuldenanteil nach der Trennung sitzen.

Und das wird so nicht der einzige Fall sein.

Ich sehe daran noch nichts "Verwerfliches", das Alarmglocken schrillen lassen sollte.
 

Plan-B

Mitglied
Wo ist das Problem wenn ihr beide arbeitet und Geld verdient? Er sollte sich dringend eine Beratung holen, denn wahrscheinlich kommt für ihn eine Privatinsolvenz in Frage. Die dauert zwar 7 Jahre, aber es ist ja nicht so, das er in dieser Zeit nichts von seinem Verdienst hätte. 1000 Euro bleiben ihm auf jeden Fall als Eigenbedarf (Pfändungsfreigrenze). Zusammen mit deinem Verdienst habt ihr dann mehr als so manch anderer.

Gruß,
Plan-B
 
K

kasiopaja

Gast
Ich verstehe das Problem nicht. Es sind doch nicht deine Schulden, sondern die des Partners..
Schon. Aber in der alltäglichen Lebensführung und im allgemeinen Alltag tangieren sie auch die TE.

Aber: Wenn du ernsthaft wegen des Geldes an der Beziehung zweifelst, dann ist das keine Liebe und wird nicht lange halten.
Trotzdem entstehen in Beziehungen mit solchen Schulden im Alltag diverse Probleme , die nicht von der Hand zu weisen sind.

Man muss sich z. B. zu zweit aufs Nötigste beschränken , obwohl sich einer von beiden vieles leisten könnte oder der, der keine Schulden hat muss den anderen ständig mit Geld unterstützen. Ideal ist das sicher nicht.

Es ist kein k.o-Kriterium, aber nicht ideal, weil es Streitpotenzial bürgt, das sonst nicht da wäre.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben