Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Nach Ausbildung unterqualifiziert - was tun?

Smokey_Bud

Mitglied
Hallo zusammen,

ich (m27) bin vor kurzem mit meiner Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung fertig geworden und muss mich wohl langsam nach einem neuen Arbeitgeber umsehen, da in meiner jetzigen Firma, eine Medienagentur, die IT-Abteilung in absehbarer Zeit aufgelöst wird.

Ich habe dort bisher vorwiegend Web-Anwendungen weiterentwickelt und betreut. Das war eigentlich immer mehr Rumbastelei als organisiertes Arbeiten, was wohl in Agenturen so üblich ist. Ich habe in verschiedenen Web-Sprachen Grundkenntnisse erlernt, aber darüber hinaus nicht viel. Mir war wohl nicht bewusst, was ich in meinem Beruf eigentlich können muss.
Ich habe vorher nicht viel in der Richtung gemacht, da ich Studienabbrecher bin und vor meiner Ausbildung Geographie studiert habe.

Je mehr ich mich jetzt umsehe, desto frustrierter werde ich. Die Stellen die ich so finden kann haben aus meiner Sicht meist sehr hohe Anforderungen, die ich mit meinen bisher erlernten Kenntnisse kaum erfüllen kann. Ich habe irgendwie den Eindruck, als hätte ich während meiner Ausbildung viel zu wenig gelernt. Ich war viel mit Supportaufgaben betraut und habe nur wenig an richtigen Projekten arbeiten können. Dass das viel zu wenig ist, was ich lerne, ist mir irgendwie nicht bewusst gewesen. Tja und jetzt habe ich den Salat.

Was macht man denn, wenn man in seinem erlernten Beruf unterqualifiziert ist? Ich komme mir so schlecht vor, dass ich kaum Zuversicht habe, irgendwas zu finden. Oder suche ich einfach nur falsch? Ich habe keine "sehr guten Kenntnisse in HTML5 und CSS mit guten Kenntnissen im Bereich Browserkompatibilität". Das sollte man aber wohl haben, wenn man in dem Bereich tätig ist.

Habt ihr ne Ahnung, wie ich mit solchen "Anfängerkenntnissen" etwas finden könnte, bzw. wo ich suchen sollte? Ich bin gerade total frustriert :/
 

Anzeige(7)

RudiRuessel

Mitglied
Vieles ist doch nur Show und Shine - ich staune jedes Mal wieder, was Leute vorgeben zu können und was sie dann wirklich können. Also mach Dich nicht kleiner als Du bist und bewirb Dich einfach.
 

Smokey_Bud

Mitglied
Vieles ist doch nur Show und Shine - ich staune jedes Mal wieder, was Leute vorgeben zu können und was sie dann wirklich können. Also mach Dich nicht kleiner als Du bist und bewirb Dich einfach.
Ja, bis zu einem gewissen Grad hast du recht. Man kann auch viel Vorgeben, solche Leute gibt's bei uns auch in der Firma. Aber man wird ja meist zum Probearbeiten eingeladen. Und wenn dann die Anforderungen sind "Erfahrungen mit Web Application Frameworks (Angular JS, Node.js, Rails, etc.)" und man hat noch nie eines der besagten Frameworks benutzt, muss man sich dann spätestens da outen und das kann bisweilen peinlich werden :D

Vielleicht suche ich auch falsch. Gibt es irgendwelche Suchmaschinen, die speziell für Berufseinsteiger sind, oder irgendwelche Tipps, wo man Jobs findet, für die man nicht sooo hoch qualifiziert sein muss, mit einem entsprechend niedrigeren Gehalt? Ich kann mich einfach nicht irgendwo bewerben und sagen "Jo, ich bin genau der richtige für euch und kann das alles" und kann in Wirklichkeit so gut wie nichts, von dem was gefordert ist.
 
C

chrismas

Gast
Gehe auf die Internetseiten etwaige Anbieter von Medien, wo du dich mit meinst auszukennen und schau nach unter Career oder Jobs, ob da eine passende Stelle für dich vorhanden ist.

Ansonsten hilft tatsächlich nur selbst weiterbilden, über selbst ausprobieren oder durch entsprechende Kurse, wobei letzteres wohl ziemlich seltsam aussehen dürfte...
 

weidebirke

Sehr aktives Mitglied
Ich schließe mich an. Auch ich staune regelmäßig Bauklötze, was andere Leute angeblich für Kompetenzen haben, was sie alles können und schon gemacht haben und was ich am erstaunlichsten finde: dass sie auch noch damit durchkommen.

Es ist aber auch erstaunlich, mit welchen Kenntnissen bzw. Nichtvorhandensein von Kenntnissen man eine anerkannte Ausbildung abschließen kann. :cool: Damit meine ich nicht Dich, denn so, wie ich es verstehe, lag es eher an Deiner Ausildung.

Ich würde mich nicht scheuen, mich intensiv weiter zu bilden. Und daran sieht gar nichts merkwürdig aus, wenn man entsprechende Kurse besucht oder online-Angebote nutzt.

Jetzt weißt Du ja ungefähr, was Dir noch fehlt, oder?
 

Querdenker

Aktives Mitglied
Ok, Du hast eine bescheidene Ausbildung genossen und musst das jetzt ausbaden. Da gibt's nur eines: Kopf aus dem Sand ziehen und weiterbilden, weiterbilden, weiterbilden. Nebenbei macht sich das im Vorstellungsgespräch gut, wenn Du von Deiner Eigeninitiative berichtest. Es gibt unglaublich viel Quellen, Anleitungen, Frameworks und was weiß ich im Netz, damit kann man sich hervoragend selbst weiterbilden (ich nehme mal nicht an, dass Du viele teuere Schulungen leisten kannst). Auf youtube (nein, das ist kein Witz) finden sich hervoragend Lernvideos, Lehrsaalmittschnitte und sonstige Erklärungsfilme.
 
C

Cone

Gast
Was macht man denn, wenn man in seinem erlernten Beruf unterqualifiziert ist? Ich komme mir so schlecht vor, dass ich kaum Zuversicht habe, irgendwas zu finden. Oder suche ich einfach nur falsch? Ich habe keine "sehr guten Kenntnisse in HTML5 und CSS mit guten Kenntnissen im Bereich Browserkompatibilität". Das sollte man aber wohl haben, wenn man in dem Bereich tätig ist.

Habt ihr ne Ahnung, wie ich mit solchen "Anfängerkenntnissen" etwas finden könnte, bzw. wo ich suchen sollte? Ich bin gerade total frustriert :/
Du bist Fachinformatiker und hast vor HTML Angst? Was kannst du denn?
Wenn du dich ranklemmst, hast du das in einem Monat drauf. Ich hab das mit 12 gelernt und bin wirklich keine Granate im Programmieren. Wobei das auch überhaupt kein Programmieren ist - eher Formatieren.
Such dir einen Assistenzjob im IT Bereich. Erzähl denen, dass du neue Herausforderungen suchst und deinen Horizont erweitern willst. Ist doch auch wahr!
 

Smokey_Bud

Mitglied
Du bist Fachinformatiker und hast vor HTML Angst? Was kannst du denn?
Wenn du dich ranklemmst, hast du das in einem Monat drauf. Ich hab das mit 12 gelernt und bin wirklich keine Granate im Programmieren. Wobei das auch überhaupt kein Programmieren ist - eher Formatieren.
Such dir einen Assistenzjob im IT Bereich. Erzähl denen, dass du neue Herausforderungen suchst und deinen Horizont erweitern willst. Ist doch auch wahr!
Tja, ich kann von allem son ein bisschen. Ich hab mich nie tiefgreifend mit HTML befasst, sondern es nur soweit benutzt, wie ich es brauchte. Das meiste muss ich immer nachgucken. Ich kann wie gesagt ein bisschen PHP, ohne ein Framework zu beherrschen oder viel Erfahrung in OOP zu haben, ein bisschen HTML, ohne darin wirklich tiefgreifende Kenntnisse zu haben, ein bisschen CSS, aber auch da nur die Basics und ohne jemals Preprocessing-Tools verwendet zu haben, ein bisschen JavaScript und jQuery, aber auch da eben nur Basics.

Momentan schreibe ich eigentlich nur langweilige Dokus, was mich echt ankotzt und kann meine Skills auch gar nicht erweitern. Mir kommt es so vor, als würde ich in meiner jetzigen Firma extra nicht weiter gebildet, damit ich mich nirgendwo anders bewerben kann. Da ich sehr wenig Freizeit habe, komme ich aber auch privat kaum dazu, meine Skills zu verbessern. Das macht mir auch beim schreiben von Bewerbungen sehr zu schaffen. Ich kann eigentlich nichts als inhaltsleere Floskeln einsetzen, weil ich irgendwie keine besonderen Skills besitze. Sehr frustrierend, wenn man mit 27 seine Ausbildung abgeschlossen hat. Ist nicht gerade förderlich für das Selbstbewusstsein, was man ja in der Bewerbung ausstrahlen soll.

Naja, vlt ist das mit dem Assistenzjob eine gute Idee.
 

weidebirke

Sehr aktives Mitglied
Ich weiß nun nicht, was ein Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung alles in seiner Ausbildung lernen muss (was steht denn in der Ausbildungsordnung?), aber ist es nicht normal, dass man mit "nur" breiten Grundkenntnissen aus der Ausbildung kommt?

Und ist es weiter nicht völlig normal, dass man in seinem Job ein konkretes begrenztes Tätigkeitsfeld hat, das bei weitem nicht alles fordert und weiter entwickelt, was man in der Ausbildung gelernt hat?

Insgesamt ist es wie immer, es ist, wie es ist und wenn Du nichts ändern kannst/ willst (zu wenig Freizeit, Bewerben sinnlos), dann hast Du jetzt hier ein bisschen gejammert und dabei bleibt es. Kann man machen, ist ja schließlich Dein Leben/ Dein Beruf/ Deine Entwicklung.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    chaoskrieger hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben