Anzeige(1)

Mutter total verrückt

mas04

Mitglied
Hi,

ich habe ein riesen Problem: Ich komme mit meiner Mutter eigentlich ziemlich gut klar, nur ab und zu (gerade eben wieder) habe ich das Gefühl, ich würde ihr am liebsten eine knallen oder einfach nur abhauen...
Ich bin 16 Jahre alt, aber meine Mutter behandelt mich wie einen 12-14 jährigen...
Heute habe ich sie angerufen und gefragt, ob sie mir ein Plakat mitbringen kann. Sie hat ja gesagt, wäre kein Problem. Ok, dann kommt sie gegen 8 Uhr nach Hause und meinte das Plakat gibts bei dem Laden nicht zu dem sie gehen sollte. Ich meine dann nur okay, ich kauf es morgen halt nach der Schule. Dann fragt sie, seit wann ich die Aufgabe weiß und wann ich das abgeben soll. Ich sage seit letzter Woche und muss am Donnerstag abgeben. (Geht eingetlich sehr schnell, muss die Sachen nur noch kurz abschreiben, ausdrucken und dann aufkleben, max. 30-60 Minuten und gut ist. Von daher hatte ich auch keine Lust es vorher zu machen:p)
Naja, ab da ist sie dann m.M.n. völlig bekloppt geworden. Sie fragt mich extrem gereizt warum ich das schon alles aufschiebe, ich sage ihr dann weil das schnell geht und das eigentlich kein Problem ist. Dann meint sie ich würde das wieder so wie beim Praktikumsplatz machen (müssen ein Schulpraktikum machen, weiß das seit Anfang des Jahres, habe den Platz aber erst vor ein paar Wochen angefangen einen zu suchen und habe mittlerweile auch einen, woraufhin sie stolz auf mich war (fragt nicht warum, ich weiß es selber nicht...) aber vorhin meinte das Thema wär noch lange nicht erledigt weil ich sie wochenlang hingehalten hätte...) und weil ich morgens nicht aufstehe (habe seit mehreren Jahren, schätze mal so ca. 3-4 Jahren das Problem, dass ich morgens extrem zittere, ich wieß nicht ob ich friere oder unterzuckert bin, sie nimmt mich aber nicht ernst und lacht mich aus, obwohl ich morgens teilw. extrem zitternd neben ihr am Frühstückstisch sitze... Deshalb lege ich mich nach dem Aufstehen wieder hin, damit es irgendwie geht, da ich sonst das Gefühl habe ich kippe gleich um weil ich so extrem zittere. Außerdem höre ich meine ZWEI Wecker aus irgendeinem Grund nicht, den einen habe ich sogar zweimal gestellt. Die sind aber eigentlich verdammt laut, deshalb muss mich dann meine Mutter wecken.) will sie mir jetzt meinen PC wegnehmen oder die Zeiten sehr stark einschränken. Ich sage ihr nur damit wird sie mal genau gar nichts erreichen.
Naja, das ging dann eine gewisse Zeit so weiter...
Sie meinte während wir geredet haben ich soll mich stark zurückhalten, sie ist sehr genervt. Als ich irgendwann zu ihr gesagt habe, dass ich es nicht in Ordnung finde, dass ich auf sie Rücksicht nehmen soll aber sie sich alles erlauben kann. Ich meinte auch, dass ich nie meine Meinung sagen darf bei ihr, weil sie mich sonst immer wie ein kleines Kind abstraft bzw. mir damit droht, wenn ich nicht sofort ruhig bin. Daraufhin meint sie nur, sie würde mir nur die Konsequenzen aufzeigen, gibt mir damit also im Prinzip Recht.
Das beste ist aber, dass ich vorhin noch für sie zur Apotheke laufen durfte um was für sie abzuholen (15 Minuten hin und zurück zu Fuß), was ihr dann natürlich scheißegal war, dass ich das gemacht habe.

Leider passiert so etwas öfter, weil ich halt morgens nicht aufstehen kann (ich muss mich einfach ins Bett legen nach dem aufstehen, ich kann nicht anders)... Ich sehe es aber mittlerweile nicht mehr ein, andauernd bei allem, was ich sage, aufpassen muss und ja nichts falsches sagen darf, sie sich aber alles erlauben kann... Von daher denke ich im Moment wirklich darüber nach, was passieren würde, wenn sie es durchzieht, aber ich weiß jetzt schon ganz genau, dass es zwar sehr schlimm für mich wird, aber ich ihr dann zu Hause das Leben genau so kaputt machen werde (Internet falsch einstellen z.B., ich bin dafür zu Hause zuständig...). Die restlichen 1,5 Jahre bis ich 18 bin werde ich ja zumindest so überleben, dann, wenn ich 18 bin, kann sie mich mal, wenn sie mir was vorschreiben will.

Vielen Dank erstmal, dass ihr euch das durchgelesen habt:daumen:

Ich musste mir das jetzt mal dringend von der Seele schreiben... Was meint ihr dazu? Wie soll ich mich gleich bei dem Gespräch verhalten, was wir abgebrochen haben, weil sie "merkt, dass sie an ihre Grenzen stößt" (worauf ich natürlich Rücksicht nehmen muss, wenn ich sowas andeute, meint sie ich solle einfach ruhig sein) und wir fortsetzen, wenn mein Vater nach Hause kommt, um evtl. noch etwas zu retten?

LG

EDIT: Natürlich hat sie jetzt den bestmöglichen Zeitpunkt gewählt, Weihnachten ist versaut... Ich habe gerade so einen hass auf die -.-
 

Anzeige(7)

Rhenus

Urgestein
Na ja, mas04

erwachsen klingt anders.
Und den Zahn will ich dir schon einmal ziehen. Dein ganzes Leben wird es Leute geben, von denen du dir was sagen lassen musst.

Eigentlich schade, dass deine Mutter dir noch so viel sagen muss, und ist nicht prall zu erwähnen, dass du extra zur Apotheke gingst.
Was meinst du wie viele Sachen sie für dich macht.
Aber du möchtest ja ausziehen. Dann wirst du ja sehen, was du alles selbst machen musst.

So genug!

Sag mal, dein Zittern.
Das sollte nicht sein.
Das kann auch eine Blutdrucksache sein.
Da musst du dringend zum Arzt. Das sollte man nicht lassen.
Und Aufstehen sollte ein erwachsener Mensch schon können.
Ja, man ist müde, doch mit hin und her ist auch nicht gut.
 

mas04

Mitglied
Danke erstmal für deine Antwort.
Dass es mein ganzes Leben lang solche Leute geben wird, ist mir völlig klar, nur finde ich halt, dass sie meine Mutter ist und ja eben deswegen nicht so jemand sein sollte. Ich meine, ich darf ja nichtmal meine Meinung sagen.
Aber wenn ich so darüber nachdenke, hast du vllt Recht damit, dass ich mich wirklich schon zu erwachsen fühle...

Okay, ich hoffe, dass meine Mutter es akzeptiert, dass ich wegen dem Zittern zum Arzt gehen will, danke.

Hättest du evtl noch eine Idee, was ich noch tun kann in dem Gespräch? Mein Vater ist noch nicht da, deswegen warte ich noch.

LG
 

Rhenus

Urgestein
Ich hoffe es ist nicht zu spät.

Zeig dass du erwachen sein möchtest.
Im Gespräch sage vielleicht, dass du nicht mehr alles auf die lange Bank schieben möchtest, dass sie dir Freiraum geben möchten, damit du beweisen kannst, dass du deinen Bereich selbstständig regeln kannst.
Versuche ruhig zu bleiben und bitte darum, dass du deinen Standpunkt darstellen kannst. Da hast du Recht, den sollte man dir einräumen.

Aus meiner Erfahrung weiß ich, dass man als Sieger einer Diskussion hervorgeht, wenn man mit Verstand andere ausreden lässt und wenn die ihr Pulver verschossen haben, man vieles erreichen kann.

Unter Zorn diskutieren bringt gar nichts. Man muss ruhig sein und sich überlegen was man sagt. Nicht mit Gefühl, sondern mit Verstand.
Das macht eine Person aus, die auf der Schwelle zum Erwachsenen ist.

Ich wünsche dir viel Erfolg und denke bitte daran:
Jedes überflüssige Wort wirkt seinem Zweck gerade entgegen.
 

zillie

Mitglied
Hi mas04,

Pubertät ist, wenn die Eltern schwierig werden ; ))

Nee, im Ernst, ... was Du da beschreibst, passiert täglich millionenfach in Familien mit der gleichen Altersstruktur.
Es ist auch wirklich nicht so leicht für Eltern, sich daran zu gewöhnen, dass sich der Nachwuchs nichts mehr sagen lassen will, obwohl er das doch so viele Jahre getan hat. Und Jugendliche sind manchmal etwas blind in Bezug auf die eigenen Pflichten...
Versuch einfach, das Ganze nicht so auf zu bauschen, das ist es nicht wert. Und wenn Deine Mutter schon signalisiert, dass sie gerade gestresst ist, dann finde ich das schon mal hilfreich. Später, in einer ruhigeren Minute, kann man das vielleicht noch mal ansprechen.
Vielleicht kannst Du ja auch mal nachfragen, warum sie so gestresst ist und vielleicht kannst Du sie ja sogar entlasten... Ich bin sicher, dass sie Dir das früher oder später danken wird und dass sie das auch bemerkt, auch, wenn sie das nicht immer sagt.

Ich will sie jetzt nicht einseitig in Schutz nehmen, denn so wie es sich liest, bist Du schon an einem guten Verhältnis interessiert und Du magst Recht haben, dass sie Dich nicht immer ganz fair behandelt, aber ich finde es wichtig, dass man sich nicht durch solche Streitsituationen die Atmosphäre vergiftet. Die Familie ist das Wichtigste, was man hat, und man sollte gut auf sie achten...

viele Grüße zillie
 

mas04

Mitglied
Vielen Dank nochmal für die Antworten :)

Nein, es ist noch nicht zu spät, mein Vater ist immer noch icht da und meine Mutter geht jetzt ins Bett. Einerseits gut, sonst hätte ich mir vorher nicht eure Antworten durchlesen können, aber jetzt werde ich morgen den ganzen Tag nur an das Gespräch am Abend denken...
Was aber mein Problem ist: Meine Eltern haben mir schon ziemlich oft viele Freiräume eingeräumt, aber nach spätestens 3-4 Tagen kommt meine Mutter immer wieder an und meint es klappt nicht und sie schränkt es wieder extrem ein. Mittlerweile sagt sie auch, es bringt doch eh nichts, mir Freiräume zu schaffen, weil sich eh nichts ändert, und wenn sich ja eh nichts ändert, will ich dir die Zeit nicht auch noch schön machen.
Hat jemand dazu noch eine Idee? Ich möchte morgen Abend nämlich gut vorberietet in das Gespräch gehen, genug Zeit habe ich ja :/

LG
 

zillie

Mitglied
Vielleicht könntet ihr vereinbaren, euch jeden Abend eine viertel oder halbe Stunde darüber auszutauschen, was gut gelaufen ist an dem Tag und was noch nicht so gut war. Das hat zur Folge, dass man nicht nur spricht, wenn es Stress gibt, sondern dass man sich auch die Fortschritte und Erfolge bewusster macht.

Ich finde, Du solltest Dir nicht zu viel Gedanken machen wegen des Gesprächs morgen... Wahrscheinlich haben sich die Gemüter bis dahin schon wieder beruhigt und es wird gar nicht schlimm. Außerdem wird es bestimmt ein gutes Gespräch, wenn Du in angemessenem Ton argumentierst und Deine Kooperationsbereitschaft unterstreichst. Ein Jugendlicher darf ja auch noch Fehler machen... um daraus zu lernen... Wir sind alle nicht perfekt!
 

mas04

Mitglied
Danke, den Vorschlag finde ich sehr gut!

Und wegen dem Gespräch morgen... Ich weiß ja nicht, wie meine Eltern morgen drauf sind... Aber ich hoffe mal, du hast Recht ;)

LG
 

Rhenus

Urgestein
Also mit Angst solltest du nicht in ein Gespräch gehen.

Wenn du jetzt einmal gerecht die Vergangenheit betrachtest, hat deine Mutter Recht oder lässt sie dir die Freiräume nicht?

Wie wäre es, wenn du vorschlägst so etwas wie einen Vertrag zu schließen. Wenn du clever bist, schreibst du den schon vor.
Du gehst dann mit einem Konzept in das Familiengespräch, dass wird mit Sicherheit ein wenig für bessere Stimmung sorgen.
 

mas04

Mitglied
Um ganz ehrlich zu sein, hat sie ja Recht...

Was für ein Vertrag soll das denn sein? Sry, verstehe nicht so ganz, was du damit meinst bzw. was der bezwecken soll...

LG
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
S Mutter- Kind- Heim Familie 17
L Meine Mutter sagt ich würde eine schlechte Mutter werden Familie 8
SarahLizzie Er hat meine Mutter betrogen, Heimliches Kind?! Familie 35

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • S (Gast) Sebastian 2
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Kampfmaus hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast Sebastian 2 hat den Raum betreten.
  • (Gast) Sebastian 2:
    Ich habe angst von der schule zu fliegen ich fehle relati oft aufgrung von seelischen probleme bin aber immer entschuldigt
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben