Anzeige(1)

Muss ich zu meinem Vater?

LonelyBoy

Mitglied
Da meine Eltern getrennt sind, gehe ich alle 2 Wochen zu meinem Vater. Doch seit einigen Vorfällen, die warscheinlich mit der Pubertät zu tun haben, oder durch die Pubertät komme ich nicht mehr mit meinem Vater klar. Da ich heute schon wieder riesen Scheiße angestellt habe, soll ich am Wochenende zu meinem Vater, obwohl ich dieses Wochenende schon verplant habe. Ich möchte nicht zu ihm, da es mich traurig und wütend macht dort zu sein. Er ist jeden Samatag-Abend besoffen und weil ich kein "harter" Kerl bin, beleidigt er mich als Pussy und betitelt mich als Schwul. Da ich dieses Wochenede echt verplant habe und Angst habe, zu ihm zu gehen, weil ich schiss habe, dass er mich schlägt. Er hat mich noch nie geschlagen, trotzdem habe ich angst. Ich möchte ihn auch nicht traurig machen Ich habe gehört, dass ich mit 14 selber bestimmen kann wo ich sein will. Gilt das auch in solchen Situationen?

Ich bin 14.

Bitte helft mir!
 

Anzeige(7)

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Hi LonelyBoy,

wenn deine Eltern sich da einig sind hast du schlechte Karten. Da kannst du dein Wochenende noch so verplant haben. Dann ist das so.

Darf ich fragen, was du angestellt hast?

Viele Grüße
Sisandra
 
G

Gast

Gast
Kannst du da nicht zum Jugendamt gehen? Scheinbar missbraucht er dich ja (körperlich und verbal). Ganz ehrlich, ich würde da auch nicht hin wollen.
 
C

chrismas

Gast
Also ich würde hier keine schlechten Karten sehen, denn wenn der Vater sowieso nicht am Wohlergehen seines Kindes interessiert ist, was soll das Kind dort?

Ich würde einfach mal beim Jugendamt nachfragen, ob sie dir nicht behilflich sein können, so dass du dort nicht mehr hin musst, denn letztendlich hast du ein Alter erreicht, wo du auch mit darüber bestimmen kannst, wohin du gehen möchtest und wohin nicht.
 

Bandit2105

Urgestein
Er hat mich noch nie geschlagen, aber ich habe Angst, dass er es macht.
Da muss der gemachte Scheiß wohl groß sein?
Schlechtes Verhalten kann man nicht immer mit der Pubertät entschuldigen.
Auch wenn man in der Pubertät ist kann man sich normal und ohne Scheiß verhalten!

Deine Freizeitpläne solltest Du vielleicht besser mit den Wünschen deiner Erziehungsberechtigten in Einklang bringen.

LG Bandit ;)
 

diabolo

Aktives Mitglied
Alsoooo...

Grundsätzlich kannst du immer sagen, wenn du zu einem Elternteil nicht gehen möchtest.
Hier wäre es sicherlich wichtig auch mit deiner Mutter darüber zu reden.

Soll die Verweigerung nur wegen dem Mist sein, den du angestellt hast?
Oder magst du generell nicht mehr zu deinem Vater?

Falls du generell bis auf weiteres nicht mehr zu ihm möchtest:
Wenn dein Vater versucht seinem Umgang einzufordern, könntet ihr mit Hilfe des Jugendamtes bzw. einer vom Jugendamt vermittelten Familienstelle ein gemeinsames Treffen vereinbaren. Dieses Treffen kann auch so abgehalten werden, dass die Gespräche mit deinen Eltern (oder auch dir) direkt nacheinander mit der Sachbearbeiterin stattfinden - so dass man sich nicht unbedingt über den Weg läuft (falls eine der Personen Angst hat).

Normalerweise wäre der Umgang verpflichtend. Da du jedoch bereits pubertär bist, geht man hier nicht mehr unbedingt davon aus, dass du von deiner Mutter derartig beeinflusst wirst, dass du wegen ihr nicht mehr dort hingehen möchtest. Du müsstest dort halt erzählen warum und wieso du nicht willst.

Selbst, wenn dein Vater dann tatsächlich noch den Weg zum Gericht gehen sollte, dann wird das Gericht durchaus deine Stellungnahme berücksichtigen aufgrund deines Alters.

Aber als erstes musst du mit deiner Mutter reden.

Wenn es "nur" wegen dem ist, was du angestellt hast:
Dann wäre es am Besten die Karten auf den Tisch zu legen und dazu zu stehen. Den Kontakt zum Vater wegen sowas abzubrechen, wäre nicht gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben