Anzeige(1)

Mit 17 weg von daheim!?

G

Gast

Gast
Hallo.

Ich halte es daheim einfach nicht mehr aus!
Ich bin 17 Jahre und gehe in die 11.Klasse eines Gymnasiums. Meine Eltern sind getrennt, ich wohne bei meiner Mum. Mit meinen Papa habe ich selten Kontakt, da es vor gut einem 1 1/2 Jahr mit ihm einen gewaltsamen Vorfall gab... Das ist aber nicht das Problem. Ich hatte jetzt fast 2 Jahre einen Freund. Er war 13 Jahre älter und ein guter Freund der Familie von beiden Seiten meiner Eltern. Jetzt jedoch seit Sommer, haben beide meiner Eltern etwas gegen ihn...

Alles schön und gut... ich habe mich mit ihm in den letzten zwei Monaten auseinandergelebt... Beziehungstechnik sind wir uns beide einig, wird nichts mehr laufen, aber Freunde wollen wir unbedingt bleiben! (Jedoch hat es meine Mama gerade geschafft auch ihn zu vergraulen!)

Ich weiß nicht wieso oder warum, aber meine Mama und ich haben nicht wirklich viel miteinander zutun. Wir sehen uns, wenn es hoch kommt, früh im Bad, wenn sie zur Arbeit und ich zur Schule gehen und dann abends zum Abendbrot mal kurz. Sie ist nichtmal daran interessiert, was ich den ganzen Tag so mache... deshalb sitze ich meist allein in meinem Zimmer...

Wenn man es mal so knallhart sagen kann: Ich habe keine richtige Familie!

Außer meinen Freunden ist wirklich keiner für mich da...

Sie versuchen mir immer wieder zu zuhören und mir bei meinen Problemen zu helfen. Teilweise gehen sie selber daran kaputt, weil ich schon angefangen habe mich zu ritzen, weil ich es hier daheim einfach nicht mehr aushalte! Ich fühle mich immer so allein, wenn ich allein in meinem Zimmer sitze!

Und jetzt kam auch noch meine Mum letztes Wochenende in mein Zimmer und verbietet mir mit meinen Freunden in Urlaub zu fahren... von heut auf morgen, nur weil sie ein Streitgespräch mitbekommen hat, was am nächsten Tag eh erledigt war!

Außerdem vergrault sie meine Freunde, die mir so wichtig sind! In der Schule, die mir wirklich ebenfalls sehr sehr wichtig ist, gehe ich auch den Bach runter, weil ich nicht mehr meinen Kopf frei bekomme!

Ich habe auch schon versucht, mir endlich ein Ende zu setzen, aber leider ging es schief! Wahrscheinlich auch, weil ich einfach so an meinen Freunden hänge!

Die Antwort von meiner Mum darauf war nur, dass ich weiter machen soll, dass ich mir meine Pulsadern aufschneiden soll, aber ich mit den Konsequenzen die daraus folgen, leben muss... Tolle Mutter, oder!?

Ich kann hier wirklich nicht mehr!

Bitte helft mir! Bitte!
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Wenn man es mal so knallhart sagen kann: Ich habe keine richtige Familie!

Außer meinen Freunden ist wirklich keiner für mich da...
Hallo Gast,
manchmal müssen die Freunde die Lücken füllen, die die Familie übrig lässt, leider.
Perfekte Familien gibt es ziemlich wenige - auch du wirst mal für deine Kinder nicht in jeder Lage das richtige Wort finden und nicht alles verstehen, glaub mir. Vielleicht kannst du deine hohen Erwartungen ein bisschen runterfahren und zunächst mal das schätzen, was trotz allem okay ist? Und bevor du alleine auf deinem Zimmer sitzt, geh raus, zieh die Turnschuhe an oder schwing dich auf dein Fahrrad - einfach mal eine kleine Flucht statt über die große oder die ganz große, endgültige nachzudenken. Vielleicht auch mit jemand darüber sprechen, der dir gut zuhört, ein Beratungslehrer oder sowas.
Gruß, Werner
 
G

Gast

Gast
Ich habe keine großen Erwartungen an meine Familie.
Eine kleinere Flucht unternehme ich schon so gut wie jedes Wochenende und wenn möglich auch mal paar Tage in der Woche meist zu meinen Freunden. Nur leider verfällt man immer wieder in sein altes Muster, wenn man dann wieder abends allein daheim sitzt...

Es ist nicht einfach da raus zu kommen...

Danke trotzdem für deine Antwort!
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Ich habe keine großen Erwartungen an meine Familie.
Das ist natürlich eine Frage der Relation. Solange du mehr erwartest als du bekommst, besteht eine Schieflage und du leidest. Ich meine ja nicht, dass deine Erwartungen falsch sind - aber leider sind Menschen nicht perfekt und können nicht alle Erwartungen erfüllen. Sie geben ihr Bestes aber es genügt nicht allen ...

Eine kleinere Flucht unternehme ich schon so gut wie jedes Wochenende und wenn möglich auch mal paar Tage in der Woche meist zu meinen Freunden. Nur leider verfällt man immer wieder in sein altes Muster, wenn man dann wieder abends allein daheim sitzt...
Prima. Das ist schon mal was, das du wiederholen kannst. Zum Glück hast du diese Freunde! Gibt es denn ein "Ausnahmemuster" für abends, eine Ausnahme, wo du was machst, dass es dir dann trotzdem einigermaßen gut geht?

Es ist nicht einfach da raus zu kommen...
Die Zeit arbeitet für dich und wenn du dich nicht unterkriegen lässt, wirst du auch die nächsten Jahre noch durchstehen können, irgendwie und mit der einen oder anderen Unterstützung.

Zudem ändern Menschen manchmal ihr Verhalten und können dazulernen. Beobachte doch mal deine Mama, ob sich mit der Zeit nicht doch was bessert und sie mehr auf deine wirklichen Bedürfnisse achtet und eingeht. Indem du alles, was gut ist (auch wenn es nur ein bisschen ist) mehr beachtest, wird es sich fast sicher verstärken. Genauso natürlich umgekehrt :/

Einen harmonischen Abend wünscht dir
Werner

P.S. Hast du vielleicht bestimmte Bücher als "Freund" für den Abend. Das half mir früher, wenn ich mich unverstanden gefühlt habe in deinem Alter. Die standen immer zuverlässig im Regal :)
 

polgara

Aktives Mitglied
"Ich habe auch schon versucht, mir endlich ein Ende zu setzen, aber leider ging es schief! Wahrscheinlich auch, weil ich einfach so an meinen Freunden hänge!"

Hallo,
warum gehst du nicht zu deinen Freunden (die dir anscheinend etwas bedeuten) und sitzt alleine zuhause rum? Das verstehe ich nicht...

Auch wenn es dir nicht gefällt und du es vielleicht nicht hören möchtest, du befindest dich in einem Alter in dem deine Hormone verrückt spielen und die lassen dir dein Leben teilweise so dramatisch und schlecht erscheinen, wie es wahrscheinlich vom Standpunkt eines Dritten aus gesehen nicht ist.
Vielleicht muss deine Mum einfach Geld verdienen und ist abends müde wenn sie heim kommt. Vielleicht weiß deine Mum einfach nicht, wie sie reagieren soll auf deine Handlungen, weil sie selbst hilflos ist.

Wenn es dir zuhause nicht mehr gefällt und du denkst, dass es anderswo besser ist, gehe zum Jugendamt, informiere dich ob es einen Platz in einer Wohngruppe gibt in die du ziehen kannst. Informiere dich über die Regeln dort und überlege ob du auf die Annehmlichkeiten, die du momentan zuhause hast, verzichten möchtest und kannst.

Gehe wie oben schon empfohlen zu einer Jugendberatungsstelle,die arbeiten anonym und können dir auch raten was du für Möglichkeiten hast.

Aber all das sind nur Vorschläge, die du, wenn du willst, einfach von Tisch fegen oder auch schlecht reden kannst.

Aber je nach dem wie du willst, kannst du auch welche davon annehmen und etwas davon ausprobieren...

Alles Gute
Polgara
 
Hallo!

Mir komt da so einiges bekannt vor,aber bei mir waren es andere Gründe.Ich bin mit 16 zu Hause raus und meine Familie waren auch meine Freunde!Ich habe mit 14 angefangen mich zu schneiden und habe dieses Jahr erst meine 1. Therapie gemacht.Höre bloß auf damit!Ichdenke mal,dass es ein Hilferuf an deine Mutter sein soll,der das aber anscheinend egal ist...:mad:
Seit ich ausgezogen bin komme ich mit meiner Mutter besser klar!
Versuche am besten in ein betreutes Wohnen zu kommen,denn ich denke,dass du noch ein bißchen mehr Hilfe brauchst!
Du sagst zwar,dass du mit diesem gewaltätigen "Erlebnis" klar kommst,aber du hast es nicht umsonst erwähnt!
Ich wünsche dir viel Glück!:)
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben