Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Midlife crisis

luna

Mitglied
Ich wurde vor 3 Monaten nach einer 14 jährigen Beziehung verlassen. Mein Partner und ich hatten eine super tolle Partnerschaft bis vor einigen Wochen. Es ging eigentlich schon los Ende September, er wurde im September 40 Jahre alt und damit hatte er schon Wochen vorher Probleme. Er meinte er werde jetzt alt bekomme graue Haare und Falten und außerdem wäre sein Leben dann vorbei. Ich nahm das immer gar nicht ernst und lachte.
2 Tage vor seinem Geburtstag, ich muss sagen mein Partner war immer sehr verlässlich und wir wussten immer was der andere macht wir waren eigentlich wie siamesische Zwillinge. 2 Tage vor seinem Geburtstag fuhr zu einem Freund, was ja nicht ungewöhnlich ist , er meinte er käme um 20 Uhr wieder, das war auch immer zuverlässig und er kam immer genau um die Zeit die er sagte. An diesem Abend kam er nicht mehr auch nicht in der Nacht ich schrieb bekam keine Antwort ich war total fertig, ich wurde wütend und schrieb böse Dinge ob er bei einer anderen wäre und so weiter. Wobei dass ich mir überhaupt nicht vorstellen konnte weil ich wusste ich kann ihm 100% vertrauen da wir eigentlich immer zusammen waren und nur wenig mal jeder bei seinen Freunden, wir hatten eigentlich immer gemeinsame Freunde.
In der Früh, ich war in der Arbeit, kam eine whatsapp, in der schrieb er es tue ihm leid er liebe mich er möchte mich nie mehr im Leben hergeben er wisse jetzt dass er nur mich möge und er wisse auch dass ihm das Weggehen nicht wichtig ist. Er weiß dass ich seine Traumfrau bin und er das Leben nur noch mit mir verbringen will, man musste ich weinen als ich gelesen habe. Er schrieb auch noch er warte auf mich er sei daheim. Als ich dann nach der Arbeit heim fuhr viel ich ihm in die Arme und wir redeten über diese Nacht er meinte dass sein nach seinem Freund bei dem er bis ca 23 Uhr war wirr mit dem Auto durch die Gegend gefahren da sein Kopf nicht mehr wusste was er denkt und er überhaupt nicht mehr wusste, er habe dann so gut es ging im Auto geschlafen. Ich glaube ihm das alles denn er ist überhaupt nicht der Typ der irgendwelche Frauen anschaut oder auch Interesse gezeigt hätte in den ganzen fast 14 Jahren.
Es ging dann gut bis Dezember, er meinte aber immer mal er habe das Gefühl alleine sein zu wollen das betonte er ziemlich oft. Ich machte ihm den Vorschlag er soll er einfach mal wieder heimfahren zu den Eltern, das hat er ja noch sein Zimmer und da vielleicht mal ein paar Tage bleiben und sich überlegen was er denkt. Er wohnt 80 km entfernt von unserer Wohnung.
Das mag er nicht.
Anfang Januar meinte er er ginge jetzt doch mal für eine Nacht nach Hause, als er am nächsten Tag nach der Arbeit kam meinte er er habe jetzt überlegt und es wäre wieder alles in Ordnung er möchte bei mir und unsere Luna, das ist sein allerliebster Hund ,sein. Für mich schien wieder alles in Ordnung,

einen Tag später am nächsten Morgen verabschiedeten wir uns er fuhr in die Arbeit, er gab mir noch ein Abschieds Bussi, das gaben wir uns immer und der umarmte mich, ich merke dir aber dass diese Umarmung lieblos war.
2 Stunden später schrieb er mir eine WhatsApp von der Arbeit aus ja gehe jetzt doch wieder ganz zurück nach Hause zu den Eltern, ich war natürlich total geschockt und fragte was er denn jetzt habe und warum, er meinte er möge jetzt einfach mal alleine sein tun und lassen was er möchte ohne dass er jemanden fragen muss. Ich verstand das alles nicht denn es schien ja alles wieder in Ordnung und ich merkte auch keine Veränderung es sagt der mir jeden Tag wie gern er mich hat und dass ich für ihn das ein und alles bin bis zuletzt eigentlich. Sogar einen Tag vor der Trennung schrieb er mir noch eine whatsapp wie gern er mich hat und mich vermisst, wir schrieben uns jeden Tag sehr viele Nachrichten und er rief mich auch jeden Tag von der Arbeit aus an also wir waren wirklich sehr eng zusammen und jeder wusste was der andere macht. Ich war total geschockt und fragte ob das nun für immer sei, er meinte momentan ja. Ich fragte ob es noch Hoffnung gebe, er meinte das kann er mir nicht sagen denn er möchte jetzt einfach mal alleine sein und möchte tun und lassen was er möchte.
Dieser Mann ist nicht mehr der Mann den ich kenne, schon allein wie er schreibt, er ist immer ein sehr fürsorglicher Mensch und hat mich umsorgt und mir die Sterne vom Himmel geholt bis zuletzt, was ist mit ihm passiert?
Unsere Bekannten, wir haben einen Schrebergarten dort waren wir immer, sie können das überhaupt nicht verstehen, denn er habe von mir ständig geschwärmt bei ihm gab es nur mich und er hat mich hochgelobt, sie verstehen das alles auch nicht. Für ihn war dieser Schrebergarten und diese bekannten sehr sehr wichtig und auch die hat er fallen gelassen, sie haben ihm geschrieben es kam nie eine Antwort auch sein Hund, es war sein absoluter Liebling, hat er fallen gelassen, das ist überhaupt nicht seine Art denn das war wirklich sein ein und alles
Den hund holte er jetzt alle zwei Wochen mal ab für einen Tag, wir sahen uns da aber Sprache nie über uns, ich wollte keinen Druck ausüben erzählte mir nur immer was tolles er jetzt macht wie Inlineskaten Roller fahren Schlittschuhfahren, es sei auch viel bei Freunden und Kollegen und immer unterwegs das möchte er auch nicht ändern, er sei jetzt so wie es ist gerade zufrieden.
Mir tut das so weh denn wir waren wirklich ein absolutes Dreamteam bis auf kurz vor seinem Geburtstag da ging irgendwie alles einen anderen Weg weil er so unzufrieden war.
Es sind jetzt drei Monate vergangen und ich vermisse ihn so sehr mir geht es so was von schlecht ich bin in einen richtigen tief, ich möchte diesen Mann unbedingt wieder zurück aber je länger die Zeit vergeht desto weniger sehe ich die Chance. Er hat noch unseren Hausschlüssel, wegen dem Hund denn ich arbeite Schicht und bin dann nicht immer hier. Ich muss noch dazu sagen ich merkte so Anfang Dezember dass er immer mal wieder was mit nach Hause nehmen, es war noch einmal weniger Hemden Unterhosen und Schuhe ich fragte warum er meinte er räume jetzt die Wintersachen mal zu sich nach Hause dann hätten wir mehr Platz, das kam mir komisch vor. Jetzt meine Frage hat jemand schon mal so eine Situation mitgemacht?
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

Binchy

Aktives Mitglied
Hallo, das ist hart und schmerzlich. Ich kenne das in einer Beziehung, dass der Partner innerlich schon längst gegangen ist und abgeschlossen hat, aber das es dauert, bis er das dann nach außen kommuniziert.

Es klingt so, als hätte Dein Partner dann schon länger mit sich herumgetragen und wollte es dir nicht sagen. 14 Jahre Beziehung ist eine lange Zeit und er ist jetzt etwa in der Mitte seines Lebens. Da zieht man oft Bilanz, überlegt, was man noch realisieren möchte. Und so sehr er dich sicherlich noch mag, ist ihm wohl im Moment seine Freiheit lieber.

Man möchte oft verschiedene Seiten des Lebens auskosten: die Behaglichkeit und die Liebe einer schönen festen Beziehung, aber dann auch mal eine Zeitlang eben das Ungebundene, ohne Verpflichtung, die Freiheit das zu tun mit wem man möchte, wann man will.

Es ist seine Entscheidung und ich rate Dir, das zu akzeptieren, so schwer es ist und nicht auf Warteposition zu verharren. Konzentriere Dich auf die Dinge, die Du magst und auf Dinge, die Du vielleicht in der Beziehung vernachlässigt hast. Versuche, Dich abzulenken. Vielleicht kommt er nach einer Zeit zurück, wenn Du ihn dann noch möchtest. Vielleicht auch nicht. Aber im Moment ist es so.

Ich finde es auch zusätzlich schmerzlich und nicht leicht für Dich, dass Ihr Euch wegen des Hundes noch regelmäßig seht. Da kann man nur schwer loslassen. Gäbe es da eine andere Lösung?
 

luna

Mitglied
Hallo, das ist hart und schmerzlich. Ich kenne das in einer Beziehung, dass der Partner innerlich schon längst gegangen ist und abgeschlossen hat, aber das es dauert, bis er das dann nach außen kommuniziert.

Es klingt so, als hätte Dein Partner dann schon länger mit sich herumgetragen und wollte es dir nicht sagen. 14 Jahre Beziehung ist eine lange Zeit und er ist jetzt etwa in der Mitte seines Lebens. Da zieht man oft Bilanz, überlegt, was man noch realisieren möchte. Und so sehr er dich sicherlich noch mag, ist ihm wohl im Moment seine Freiheit lieber.

Man möchte oft verschiedene Seiten des Lebens auskosten: die Behaglichkeit und die Liebe einer schönen festen Beziehung, aber dann auch mal eine Zeitlang eben das Ungebundene, ohne Verpflichtung, die Freiheit das zu tun mit wem man möchte, wann man will.

Es ist seine Entscheidung und ich rate Dir, das zu akzeptieren, so schwer es ist und nicht auf Warteposition zu verharren. Konzentriere Dich auf die Dinge, die Du magst und auf Dinge, die Du vielleicht in der Beziehung vernachlässigt hast. Versuche, Dich abzulenken. Vielleicht kommt er nach einer Zeit zurück, wenn Du ihn dann noch möchtest. Vielleicht auch nicht. Aber im Moment ist es so.

Ich finde es auch zusätzlich schmerzlich und nicht leicht für Dich, dass Ihr Euch wegen des Hundes noch regelmäßig seht. Da kann man nur schwer loslassen. Gäbe es da eine andere Lösung?
Da ich Schicht arbeite und er noch den Hausschlüssel hat werden wir uns da nicht so sehen, er hat den Hund jetzt immer alle zwei Wochen geholt und letztens waren es sogar jetzt schon vier Wochen. Ich war zu der Zeit nicht daheim er hat ihn geholt und wieder zurück gebracht ich hatte Spätdienst. Ich würde halt einfach gerne wissen warum er das gemacht hat denn auf meine Frage ob es eine andere gäbe , also ist ja immer per WhatsApp , meinte er nein, ob das so ist keine Ahnung. Er meinte er möchte jetzt einfach mit seinen Freunden weggehen und tun und lassen was er möchte.
 

Binchy

Aktives Mitglied
Ich würde halt einfach gerne wissen warum er das gemacht hat denn auf meine Frage ob es eine andere gäbe , also ist ja immer per WhatsApp , meinte er nein, ob das so ist keine Ahnung. Er meinte er möchte jetzt einfach mit seinen Freunden weggehen und tun und lassen was er möchte.
Aber da hast Du doch die Antwort. Er möchte tun und lassen können, was er möchte, ohne Rücksicht. Das kann implizieren, sich auch mit anderen Frauen zu treffen und ja, es ist möglich, dass er eine Andere hat und es Dir nicht sagt, um Dir nicht weh zu tun.

Gefühle ändern sich. Wenn man recht jung zusammen kommt - und er war ja erst 26 Jahre, als Ihr zusammen gekommen seid - hat man oft nach einiger Zeit das Gefühl, etwas versäumt zu haben bzw. etwas nicht genügend ausgelebt zu haben. Dir geht es vielleicht nicht so, aber ihm geht es so, er will Freiheit, tun, was er will, ohne Rücksicht nehmen zu müssen, ohne sagen zu müssen, wann er nachhause kommt, mit wem er was macht etc. Damit meine ich nicht, dass Du ihn kontrolliert hast, er hat es Dir ja wohl freiwillig gesagt, aber jetzt möchte er es nicht mehr.
 

luna

Mitglied
Aber da hast Du doch die Antwort. Er möchte tun und lassen können, was er möchte, ohne Rücksicht. Das kann implizieren, sich auch mit anderen Frauen zu treffen und ja, es ist möglich, dass er eine Andere hat und es Dir nicht sagt, um Dir nicht weh zu tun.

Gefühle ändern sich. Wenn man recht jung zusammen kommt - und er war ja erst 26 Jahre, als Ihr zusammen gekommen seid - hat man oft nach einiger Zeit das Gefühl, etwas versäumt zu haben bzw. etwas nicht genügend ausgelebt zu haben. Dir geht es vielleicht nicht so, aber ihm geht es so, er will Freiheit, tun, was er will, ohne Rücksicht nehmen zu müssen, ohne sagen zu müssen, wann er nachhause kommt, mit wem er was macht etc. Damit meine ich nicht, dass Du ihn kontrolliert hast, er hat es Dir ja wohl freiwillig gesagt, aber jetzt möchte er es nicht mehr.
Ich komme so mit meinem Leben überhaupt nicht mehr zurecht. Denn ich habe alles verloren, seine Eltern seine Oma Opa und Schwester mit Freund wir waren eine große Familie und seine Freunde die auch meine waren habe ich auch verloren ich stehe auf null.
 
D

Die Queen

Gast
Ich finde es erstaunlich wie manche die 40 (teilweise die 30)als Vorwand nehmen unbedingt sich wie ein rebellische, freiheitsliebender Teenager aufführen zu müssen und dabei alles gegen die Wand fahren lassen.

Das ist keine Midlife Crisis, das ist Langeweile in Kombination mit "selbstverständlich nehmen".

Lass ihn, wenn er unbedingt Jugendlicher spielen will, blöd nur, dass wegen Lockdown er nicht das komplett ausleben kann. Dann würde er schon bei den ersten schiefen Blicken im Club, weil ein alter Knacker unbedingt ein auf hipper Partylöwe machen will, merken wie furchtbar lächerlich er sich macht und was er da angerichtet hat.
 

Binchy

Aktives Mitglied
Das ist schlimm. Was ist mit Deiner Familie und hast Du keine eigenen Freunde? Kannst Du seine Freunde nicht dann sehen, wenn er sie nicht sieht?
 

luna

Mitglied
Das ist schlimm. Was ist mit Deiner Familie und hast Du keine eigenen Freunde? Kannst Du seine Freunde nicht dann sehen, wenn er sie nicht sieht?
Nein die haben sich komischerweise alle von mir abgewandt wie wenn ich was schlimmes gemacht hätte. Sie wohnen alle ja 80 km weg von mir außer seine Schwester die wohnt ein paar Häuser weiter weg von mir und die traf ich erst beim Einkaufen sie drehte sich weg und grüß die nicht, ich musste dann an ihrem Auto vorbei laufen weil sie da was einlud ich sagte Hallo sie drehte sich um streckte mir den Rücken entgegen und sagte dann hallo, keine Ahnung was ich denen getan habe ich weiß es nicht. Seine Schwester ist eine große Bezugsperson von ihm, bei der war er sehr sehr viel als wir noch zusammen waren da sie ja gleich hier wohnt, genauso der Freund von der mit denen waren wir im August noch im Urlaub und wir waren sehr sehr viel zusammen ich kapiere das alles nicht.
Ich kann auch nicht verstehen wie er 14 Jahre einfach so streichen kann und ihm das alles nichts macht und er mich einfach so vergessen kann ich verstehe das nicht. Aus den Augen aus dem Sinn nach 14 Jahren wie geht das?
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Die von dir geschilderte Beziehung als "siamesische Zwillinge" hätte mich erdrückt und ich wäre da wahrscheinlich schon nach ein paar Wochen weg gewesen.
Dein Ex hat wahrscheinlich festgestellt, dass er so nicht bis an sein Ende leben will.
An deiner Stelle würde ich mich neu orientieren.
 

Binchy

Aktives Mitglied
Das Verhalten seiner Schwester finde ich merkwürdig, aber vielleicht meint sie, sich solidarisch verhalten zu müssen bzw. vielleicht hat Dein Ex ihr auch Dinge über Dich erzählt, die vielleicht nicht stimmen und sie hält jetzt zu ihm.

Wie gesagt: Gefühle ändern sich und was für Dich aussieht, als hätte er binnen kurzer Zeit sich "entliebt" war für ihn vielleicht ein monatelanger Prozess.

Wohnt Deine Familie auch weit weg oder nur seine Familie?
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Mein Mann hat mich in der Midlife Crisis verlassen Liebe 14

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben