• Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Meine Mutter ist gestorben

S

supervisor

Gast
Am 14.12.2011 ist meine Mutter gestorben. Meine Geschwister und ich waren die letzten Stunden bei ihr.

Sie wurde fast 84 Jahre alt.

Das Sterben war sehr schwer für sie. Sie wurde leblos im Pflegeheim aufgefunden und in die Klinik gebracht. Reanimiert.

Danach setzte der Herzschlag für 1 bis 2 Minuten aus, die Atmung funktionierte. Dann fing der Herzschlag wieder an und ging eine Zeit weiter. Immer im gleichen Turnus, ohne dass ärztliche Maßnahmen ergriffen werden mussten. Sie sollte in Würde gehen dürfen.

So ging das über Stunden. Es war sehr schlimm und anstrengend für sie. Ob sie noch was mitbekam, ich weiß es nicht.

Sie starb exakt am gleichen Tag wie mein Vater vor 31 Jahren.

Ich habe sie die letzen 5 Jahre fast täglich im Pflegeheim besucht.

Ich vermisse sie sehr.
 

Anzeige(7)

C

Christine22

Gast
Hallo, einen Ratschlag kann ich Dir nicht geben. Das Gefühl des Vermissens, die Trauer ... das lässt sich nicht einfach abstellen. Ich kann Dir nur sagen: Ich verstehe Dich sooo gut!
 

Sam_515

Mitglied
Es ist immer unglaublich schwer einen Menschen zu verlieren, aber vergesse nie wenn du sie vermisst: sie würde sicher nicht wollen, dass du Schmerz fühlst wenn du an sie denkst! :) Versuch die schönen Erinnerungen zu behalten und nicht die von ihrem Tod.
MfG
Sam
 

Goth

Aktives Mitglied
Hallo,

erst mal mein herzliches Beileid!

Ich habe vor 2 Jahren meine Omi verloren, und vor 3 Jahren meine andere Omi, und diese Momente werde ich auch nie vergessen!

Das wichtigste für mich war, dass ich zu der Zeit nicht alleine war. Ich konnte mit meiner Familie zusammen trauern. Da meine Eltern noch trauriger waren als ich, haben sie mich getröstet und zurselben Zeit habe auch ich sie getröstet. Die Gemeinsamkeit hat mir sehr geholfen.

Ich hoffe du hast auch Menschen die für dich da sind!
Manchmal reicht irgend ein Gespräch über Gott und die Welt, oder eine lange Umarmung.

Ich wünsche dir viel Mut!
Und denke daran: die Trauer wird nie komplett verschwinden, aber mit der Zeit wird es bestimmt besser werden.

Viel Glück!:blume:
 

Sissy73

Sehr aktives Mitglied
Hallo Subervisor,

Du konntest Deiner Mutter noch so viel geben-
hast die Chance und die Gelegenheit dafür genutzt-
drum konnte sie in Frieden "gehen"-
weil sie von Dir würdevoll begleitet wurde-
Du sie jeden Tag besucht hast-
oft bei ihr warst.

Deine Trauer kann Dir niemand nehmen-
niemand...

...doch man muss sie annehmen...
so wie sie ist-
sie fühlt sich sehr traurig an...
unbeschreiblich...
und doch irgendwie nach Liebe....

...vielleicht verstehst Du ja - was ich meine....

Behalte alles Gute in Erinnerung-
sie,
so wie sie war,

Eure gemeinsame Zeit,
Euer gemeinsames Lachen,

-alles, was ihr erlebt habt-....

...ruf es auf-
nicht über Deinen Kopf-
sondern über Dein Herz-
der Dir die Bilder-
alles was ihr zusammen durchgestanden habt-
die Bilder von so vielen gemeinsamen Erlebnissen-
nie vergessen lässt.




Du vermisst sie,
das wollte ich Dir noch sagen-
doch wenn Du sie suchst-
such sie in Deinem Herzen...

Stille Grüße
Sissy
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Lena7 Meine Mama hat es geschafft ! Trauer 23
S Meine liebe Oma Trauer 16
K Trauer um meine Beste Freundin..! <3 Trauer 4

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Kleiner Löwe hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Frau Rossi hat den Raum verlassen.
    Oben