Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Meine Mutter beeinflusst mein Leben

L

Linda27

Gast
Hallo zusammen,
ich bin aktuell sehr ratlos und wollte hier mal was loswerden und hoffe auf Tipps.
Vorweg: Meine Mama war immer für mich da und grundsätzlich ist sie sehr lieb. Es gibt da aber eine Seite an ihr die nicht so schön ist:
Sie hat mich irgendwie immer schon beeinflusst. Schon als Kind wurde mir gesagt was und wie ich es machen soll. Ich sollte sie nie enttäuschen. Ich habe mir so anscheinend ein Verhalten angeeignet, dass ich es ihr immer Recht machen will. Ich frage sie immer bei Entscheidungen und habe ein schlechtes Gewissen wenn ich gegen ihren Rat handle. Sie ist dann auch so das sie immer blöde Kommentare ablässt. Ich habe mir zum Beispiel etwas teures gekauft, dann sagt sie mir wie dumm ich bin, sie versteht das nicht, ich soll sparen, woher hast du das Geld usw. Und automatisch weicht meine Freude und das schlechte Gewissen kommt. Bei meinem Mann das gleiche, wenn sie eine seiner Entscheidungen nicht versteht muss ich mir anhören wie dumm er ist. Ich nicht er!
Vor einiger Zeit haben wir Urlaub in der Karibik gebucht, wofür wir lange gespart haben. Ihr Kommentar: Da würde ich nicht hinwollen, da ist es bestimmt langweilig, ihr müsst ja Geld haben bla bla. Warum kann sie sich nicht mal freuen für mich?
Wenn sie in unsere Wohnung kommt (in der es immer sauber ist!) und mal ein paar Krümel am Herd liegen heißt es: Ogott bei euch sieht es ja aus. Das nervt so sehr. Manchmal hat sie Phasen in der sie ganz anders. ist und da verstehen wir uns so gut. Deswegen tut es umso mehr weh wenn sie dann wieder so ist.
Habt ihr sowas schonmal erlebt? Ich bin 27 und irgendwie fühle ich mich immer noch verpflichtet ihr alles Recht zu machen..
Danke für eure Ratschläge
 

Anzeige(7)

Muir

Aktives Mitglied
Hallo,

vielleicht ist deine Mutter noch zu sehr in ihrer Mutterrolle verhaftet und kann diesbezüglich nicht loslassen.
Vermutlich sieht sie in dir immer noch das kleine Kind für das sie entscheiden und handeln muss.

Mache deiner Mutter klar das du nun eine erwachsene Frau bist und durchaus eigene Entscheidungen treffen kannst. Und solltest du mal wirkliche eine falsche Entscheidung treffen, geht sie das auch nichts an.

Wenn du mit deiner Mutter in einer Phase bist wo ihr euch gut versteht dann rede mit ihr darüber.
Das sie dir am Herzen liegt und sie auch manchmal um ihren Rat bitten möchtest, aber du entscheidest Wie und Wann das sein wird.

Ich würde auch auf jede Einmischung ihrerseits, die dir missfällt, eingehen und sofort darauf reagieren. Du bist jetzt eine Frau und kein Kind mehr, du kannst dich wehren.

Sollte deine Mutter kein Einsehen haben würde ich den Kontakt runterfahren. Ihr aber auch ausführlich erklären warum, denn das Recht hat sie schon dazu wie ich finde.

Denn wenn dein Mann und du erst einmal Eltern werdet, dann nimmt die Einmischung in euer Leben erst so richtig Fahrt auf.
Darauf würde ich nicht warten wollen, wenn die Einmischung und das infrage stellen bei dir und deinem Mann jetzt schon ein Problem darstellt.

Also gehe ruhig etwas härter an die Angelegenheit ran wenn andere Lösungen ins Leere laufen.

Viele Grüße und alle Gute,
Muir
 
D

Die Queen

Gast
Ich bin 27 und irgendwie fühle ich mich immer noch verpflichtet ihr alles Recht zu machen..
Und genau da liegt der Fehler. Du bist ihr nämlich gar nichts verpflichtet. Deine Mutter hat es meisterlich hingekriegt dich nicht erwachsen werden zu lassen.

Da kein Vater erwähnt wird dabei, rate ich mal, dass sie entweder verwitwet oder geschieden ist oder der Vater zu unterwürfig und passiv gewesen ist, um ein gesundes Gegengewicht darzustellen.

Solche Frauen sind oft die schlimmsten Mütter, da sie ihre Kinder oft als Partnerersatz missbrauchen und deswegen sie dementsprechend darauf abrichten ihr leeres Dasein zu füllen auf Kosten der Persönlichkeitsentwicklung ihrer Kinder.
 

Oshkosh

Mitglied
vielleicht ist deine Mutter noch zu sehr in ihrer Mutterrolle verhaftet und kann diesbezüglich nicht loslassen.
Vermutlich sieht sie in dir immer noch das kleine Kind für das sie entscheiden und handeln muss.
Man kann so alt werden, wie man will... Bin nach vielen vielen Jahren wieder bei meinen Eltern eingezogen. Nach drei Monaten bin ich dann wieder ausgezogen.
Manche Mütter sind so. Oder gar alle?
 

Bücherpuppe

Aktives Mitglied
Hallo,

Du bist erwachsen. Du lebst dein Leben, du machst deine eigenem Erfahrungen und triffst deine eigenen Entscheidungen.

Du bist zu nichts verpflichtet. Wieso solltest du das sein? Weil sie dich zur Welt gebracht hat?
Deshalb ist man nicht verpflichtet auf seine Mutter zu hören.

Lerne dich abzugrenzen, wenn sie gegen dich geht und wieder nörgelt, wie du dein Leben führst, rechtfertige dich nicht, sondern sag ihr, dass du dein Leben so führst, wie du es möchtest.

Und wenn sie blöd wird und jemanden als dumm bezeichnet, weise sie sofort in ihre Schranken.

Du musst ihr nichts recht machen, sondern nur dir alles Recht machen.

Wenn du nicht lernst zu dir zu stehen, wird sie immer weiter so machen.

Ich kenne das auch noch. Erst war sie beleidigt und ich hatte ein schlechtes Gewissen. Da muss man über sich selbst hinaus wachsen.
Bei einem ernsten Gespräch hat sie es dann verstanden und seitdem hält sie sich zurück und wir haben ein sehr gutes Verhältnis. Probier es aus.
 
D

Die Queen

Gast
Man kann so alt werden, wie man will... Bin nach vielen vielen Jahren wieder bei meinen Eltern eingezogen. Nach drei Monaten bin ich dann wieder ausgezogen.
Manche Mütter sind so. Oder gar alle?
Die Mutter meines Mannes scheint anders zu sein. Ist eher froh, dass die Kids nicht ständig bei ihr hocken.

Liegt zu großen Teilen auch daran, dass sie neben der Mutterschaft auch ein ausgefüllte Leben hat: Sei es im Tierladen ihres Mannes aushelfen, eigener Garten, mit dem Räucherofen Wurst und Schinken herstellen so wie ihre eigentliche Arbeit in der Pflege.

Mütter, die an ihre Kinder ein Leben lang kleben wollen, haben außer Mutterstatus genau: Nichts.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Meine Mutter ist depressiv, arbeitslos und einsam. Was tun? Familie 2
W Meine Mutter setzt mich unter Psychischen Druck Familie 11
G Meine Mutter..... Familie 22

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben