• Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Meine Mama

Aufbald

Neues Mitglied
ist letzten MOntag gestorben. Sie war schon 88, war dement und der Tod war eine Erlösung, da sie am Samstag vor 2 Wochen einen schweren Sturz hatte und jetzt für immer gelähmt gewesen wäre.
Aber es tut so weh ....und sie fehlt mir.
Den Menschen nicht mehr in den Arm nehmen zu können, nicht mehr streicheln zu können...es macht mich einfach fix und fertig.....:(
Ich hab so Angst vor der kommenden Zeit und daß ich es nicht schaffe damit zurechtzukommen....:(
 

Anzeige(7)

frara

Urgestein
guten morgen, aufbald

oh, es tut mir so leid,
meine mutter ist 2007 verstorben, und ich dachte auch:"mein leben ist nun vorbei, ich werde nie wieder lachen können"...
du bist da, deine mama hat dich geboren, sie lebt in dir weiter... und mein trost, mein einziger trost war, dass sie nun nicht mehr leiden muss, keine schmerzen mehr hat,leicht ist.sie ist immer um dich herum. meine mutter meldet sich sooo oft. sie gibt mir ratschläge und denkhilfen, es ist, als spräche sie zu mir, ganz deutlich!!
es ist alles noch so frisch, trauere, schreie, weine... es hilft!!
ich nehme dich in den arrm! hast du kinder,geschwister, einen partner? teile mit ihnen den schmerz, tauscht euch verbal aus, sprecht über sie. mir hat das viel geholfen-und meinen geschwistern auch!!alles liebe, klatsche
 
M

Monarose

Gast
Liebe Aufbald,

ich mochte dir mein Mitgefühl aussprechen und kann mir vorstellen, wie dir zumute ist. Meine Mutter wartet auf das Sterben und ich bin ziemlich hilflos. Letztlich ist es, wie Klatsche schreibt: Deine Mama lebt weiter durch dich. Was von uns bleibt ist das, was wir unseren Kindern geschenkt haben. Deine Mutter wünscht sich, dass du lebst und irgendwann wieder lächelst.

Alles,alles Gute!

Patch
 

throwaway31

Mitglied
Ein Schiff segelt hinaus und ich beobachte
wie es am Horizont verschwindet.
Jemand an meiner Seite sagt: "Es ist verschwunden."
Verschwunden wohin?
Verschwunden aus meinem Blickfeld - das ist alles.
Das Schiff ist nach wie vor so groß wie es war
als ich es gesehen habe.
Dass es immer kleiner wird und es dann völlig aus
meinen Augen verschwindet ist in mir,
es hat mit dem Schiff nichts zu tun.
Und gerade in dem Moment, wenn jemand neben
mir sagt, es ist verschwunden, gibt es Andere,
die es kommen sehen, und andere Stimmen,
die freudig Aufschreien: "Da kommt es!"
Das ist sterben.
(Charles Henry Brent)
 

Aufbald

Neues Mitglied
Danke ihr Lieben....das tut gut.
Ich habe ihr Bild da und kann es nicht fassen. Sie war doch gerade noch da.
Und jetzt soll ich sie auf dem Friedhof besuchen? Das kann doch nicht wirklich wahr sein oder?
Es tut einfach nur weh.... :(
 
T

Tiger22

Gast
Hallo Aufbald,

auch mein tiefempfundenes Beileid.
Der Tod der eigenen Mutter ist ein tiefer Einschnitt.
Manchmal greife ich in schwierigen Situationen zum Hörer und mag sie anrufen und um Rat bitten, obwohl sie schon einige Jahre tot ist.
Aber sie hat mich großgezogen und mir eine gehörige Portion Kraft mitgegeben, damit ich das Leben meistere.
Deine Mutter wird immer bei dir sein.
Und der Friedhof ist nur ein Ort der Erinnerung, aber dort ist sie nicht, sie ist in deinem Herzen.
Ein stiller Gruß,
Tiger
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Lena7 Meine Mama hat es geschafft ! Trauer 22
A Meine Katze ist verstorben Trauer 4
S Meine liebe Oma Trauer 14

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Oben