Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Meine Eltern akzeptieren mich nicht!

G

Gast

Gast
Hallo ich hoffe ich bin hier richtig und ich brauche echt dringet euren Rat!
Ich bin Tamara und 13 Jahre als und ich versuche mich kurz zu fassen.
Meine Eltetn akzeptieren mich nicht du wie ich bin und man kann mit Ihnen auch nicht verhandeln .
Wir leben in einem Dorf wo naja,..reichere Läute leben und wir sind auch nicht gerade Unvermögen was mir allerdings völlig egal ist!!!
Meine Mutter hätte es am liebsten wen ich dieses Dorf nie verlassen würde und den ganzen Tag zu Hause hocke damit ich bloß nicht in falsche Umgebungen und Freundeskreise komme und damit sie besser auf mich aufpassen kann.
An ihrer Stelle währe ich so eine Mide Tusse, die Pelze tragen will(die armen Tiere?) und die Markenklamotten trägt! So sind fast alle Mädchen hier bei uns ...total oberflächlich und so...aber ich will so überhaupt nicht sein. Ich mag es etwas anders zu sein als andere einfach so zu sein wie ich bin. Naja meine Eltern verstehen es nicht und meinen ich würde sie sehr verletzen und das alles andere asozial ist...alles was ihnen nicht gefällt ist gleich asozial und unangebracht und wenn ich sage ihr müsst mich so nehmen wie ich bin, dann meinen sie; ja machen wir ja aber du musst dich schon ordentlich und angemessen kleiden wir müssen dich ja immerhin den ganzen Tag ertragen und du musst auch einen anständigen Eindruck machen .

Naja dazu kommt meine Eltern vor allem meine Mutter(sie arbeitet nicht und kann daher den ganzen lieben Tag bei mir sein ) verletzt mich jeden Tag bei uns zu Hause ist so eine Mise Stimmung und wen ich nur einmal rede wen sie es nicht will werden ich abgemeckert und mir wird der Mund verboten!
Meine Eltern finden Tatoos und Pircings Asozial und Eckelhaft . Ich finde kleine Tatoos am Handgeleck oder so ganz hübsch eigentlich (aber ich will trotzdem keins) und ich möchte unbedingt wen ich Ohrlöcher bekomme später auf der einen Seite zwei Löcher haben(versteht ihr was ich meine? )
Naja meine Eltern sind total dagegen und meinen Sie Enderben mich wen ich die Familien Tradition nicht weiterführe und ich sei völlig auf dem falschen Weg auf dem besten Weg ein Assi Girl zu werden und so .

Die Sache ist die ich kann einfach nicht mehr ich konnte Ei weitem hier nicht alles aufzählen und dazu kommen auch kochsämtliche andere Probleme..z.b. Habe ich mich mal geritz und so was und naja ich kann einfach scheiße erklärten ich fühle mich manchmal bei meine Eltern so als währe ich aus einer anderen Kultur und sie reden über die schlecht und vetabscheuen sie...

Ich kann mit 13 noch nicht alleine Bahn fahren (meine Mutter meint es lohnt sich nicht für mich..ich würde eh immer bei ihr bleiben müssen und so )

Meine ganzen Freunde müssen immer zu uns kommen weil meine Murter etwas anders nicht duldet

Ich darf nicht alleine shoppen gehen

Sie sucht immer meine Klamotten raus und würde mich im Winter in eine Schutzrüstung packen

Sie will das ich der absolute Traum von Kind bin

Sie will das ich immer auf die höre und Sie meine Beste Freundin ist

Sie akzeptiert nicht das ich Nigjtcore,Dubstep und Rap höre und keinen Pop (sie stempelt das als Depri Music ab)

Sogar die aus meiner Klasse finden das komisch und meine Mutter meint wen ich ihr das erzählt, das ich mich nicht so viel mit andren Läuten abgeben soll die nicht auch aus (unserem Dorf) kommen, da die ihr alle zu asozial sind und OMG die trinken Enegy drinks(die darf ich auch nicht ) für meine Eltern ein Assi Getränk . Aber alle aus meinem Dorf sind so eingebildet !

Meine Mutter möchte das ich so ein Stincknormales einheitsmödchen werde ...?☹?
Und noch so viel mehr...ich verzweifle langsam und man kann NICHT mit marken Eltetn diskutieren ;ich würde später schon noch mehrten wie komisch ich mich verhalten habe ...

Jetzt frage ich euch was soll ich machen???
 

Anzeige(7)

Kolya

Aktives Mitglied
Das ist schon schlimm, was Du beschreibst. Selbstverständlich kann ich Eltern verstehen, die Angst um ihre Kinder haben. Man hat immer Angst um die eigene Kinder.

Freiraum ist deswegen trotzdem wichtig.

Tattoos würde ich niemals erlauben. Da müßte meine Tochter auch bis zum 18 LJ warten. Gegen Ohrringe spricht so gar nix auch nicht, wenn diese ein paarmal gepierct sind.

Alleine Shoppen gehen mit Freundinnen ist wichtig und Mütter können nicht die beste Freundin sein, jedenfalls nicht in Deinem Alter und aus Zwang schon gar nicht.

(meine Mutter meint es lohnt sich nicht für mich..ich würde eh immer bei ihr bleiben müssen und so )
Das geht gar nicht. Wenn das wirklich so stimmt, was Du schreibst, ist das ungeheuerlich. Das macht ja Angst.

Jetzt frage ich euch was soll ich machen???
Das weiß ich nicht.

Bitte bleibe auf einer guten Lebensbahn: Gehe zur Schule, mache einen guten Abschluß. Manchmal reagiert man trotzig und verweigert dann alles. Sei diesbezüglich nicht unvernünftig

Darfst Du denn in den Sportverein oder in die Musikschule? Viell. erlangst Du dadurch ein Stück Autonomie.

Warst Du schon mal bei einer Beratungsstelle für Mädchen und junge Frauen? Oder es gibt Beratungsstellen von Gemeinden.

Jeder Mensch, ob "groß" oder "klein" ist ein Individuum. Klar müssen Deine Eltern einschreiten, aber nicht in diesem Sinne einschränken. Eine Mädchen auf der Schwwelle zur jungen Frau, muß sich ausprobieren...das macht Dich aus.

Ich hoffe, Du bekommst hier bessere Tips als meine. Aber bitte bleibe auf einen guten Lebensweg, okay?

Alles Gute

Kolya
 
G

Gast

Gast
Was ist dran schlimm, warte bis du dein ( eigenes ) Geld verdienst , dein Leben selbst gestalten kannst.
Solange du auf Kosten deiner ( reichen ) Erzeuger lebst, ist das doch wohl auszuhalten...
Ging mir auch so, mach dich unabhängig, dann geht das!
Hat nur einen Nachteil, den wirst du dann bemerken.
 

Kolya

Aktives Mitglied
Was ist dran schlimm, warte bis du dein ( eigenes ) Geld verdienst , dein Leben selbst gestalten kannst.
Solange du auf Kosten deiner ( reichen ) Erzeuger lebst, ist das doch wohl auszuhalten...
Ging mir auch so, mach dich unabhängig, dann geht das!
Hat nur einen Nachteil, den wirst du dann bemerken.
Es ist kein Verbrechen in einer reichen Familie hinein geboren zu werden.

Sie ist 13 Jahre alt! Ein junge Mädchen von 13 Jahre möchte frei sein und werden, genauso jmd, der in einer ärmeren Familie aufwächst. Und ob es auszuhalten ist auf Kosten (reicher) Erzeuger groß zu werden, kannst Du nicht beurteilen. Das steht Dir nicht zu. Jeder hat seine eigenen Probleme und hier ist ein Forum, indem man große und kleine Probleme besprechen kann.

Ich finde gut, wenn sich jmd an HR wendet.

Das sollte man nicht durch Unhöflichkeit unterbinden.

Aus Dir spricht der Neid

Kolya
 
G

Gelöscht 60940

Gast
Deine Mutter klammert an dir. Das machen manche Mütter. Viele Mütter die unerfüllte Wünsche haben versuchen diese damit zu kompensieren, dass sie das Kind in diese Richtung lenken, damit es diese Wunschvorstellungen erfüllen kann.

Vorallem mit 13 bist du langsam in der Abkapselungsphase vom Eltern"nest", d.h. du brauchst immer mehr Freiheiten um dich auszuleben und deinen Weg zu finden. Ich glaube das wird noch sehr sehr schwer für deine Mutter, da, wenn sie nicht arbeitet und generell viele Hoffnungen und Erwartungen an dich stellt, du mit eines der größten Bezugspunkte für ihr Leben bist. D.h. ihre Aufgabe besteht gerade zum größten Teil darin auf dich zu achten, oder anders gesagt "über dich zu wachen".

Viele Teenager fangen in der Situation in der du bist an zu rebellieren, um sich Freiraum zu erkämpfen. Viele Teenager empfinden sogar als psychischen Schmerz so eingeengt zu sein und diese "Beengung" führt dazu, dass sie oft sehr wütend sind, sehr reizbar, und auch psychisch immer weiter "absinken". Mit dazu kommt, dass du auch in der Pubertät bist und viele Hormone durch dich durchballern als seist du auf der größten Raveparty der Welt, nur in deinem Körper. Vorprogrammierter Stress Zuhause. Das schlimmste was Eltern machen können ist an ihren Vorstellungen und Erwartungen festzuhalten und das Kind zu "zwingen" eine bestimmte Richtung einzuschlagen. Wie gesagt, für dich ist das dann schon ein psychischer Schmerz. Viele entwickeln zu diesem Zeitpunkt dann Depressionen. Und wie du ja sagst, viele ritzen sich dann auch, um diesen psychischen Schmerz zu kompensieren, und weil sie sich einfach nicht anders zu helfen wissen.

Deine Mutter müsste zu diesem Zeitpunkt etwas lernen, was viele Mütter lernen müssen, und zwar das loslassen. Vorallem von ihren Plänen. Das setzt voraus, dass sie verstehen, dass das Kind ein eigenständiges Individuum ist, das seine eigenen Regelungen und Pläne hat, eigene Ziele. Dass sie dir drohen dich zu enterben ist hier nur ein schlechter Witz, denn das setzt voraus, dass sie sich weiterhin abhängig machen wollen, abhängig von Geld, damit du einen Grund hast nach ihren Vorstellungen und Wünschen zu leben. Sowas ist eigentlich eine psychische Erpressung, da du ja das nur so kennst. Mit der Drohung dir einen Lebensteil zu nehmen, erpressen sie dich. Ich mein, man kann darüber quatschen, dass deine Eltern sehr große Materialisten sind, wenn sie das so tun, aber du solltest dich davon nicht einschüchtern lassen. Du bist nicht abhängig von ihrem Geld. Geld kannst du, wenn du volljährig bist, selbst verdienen. Zwar viel weniger anfangs, aber es wird reichen.

Was du tun kannst ist mal zu einer Familienberatung zu gehen, erst einmal alleine, und dort anzufragen ob sie dir helfen kann deine Mutter zu überzeugen, dass das das richtige für euch sein könnte. Wichtig ist, dass die Therapeutin vollkommen unparteiisch reagiert. Denn wenn ihr das erste Mal dort seid und die Therapeutin der Mutter vollständig zustimmt und darüber diskutiert wird wie ihr dich wieder in die "Bahn" lenkt, wird sich dich zwingen weiterhin zu der Therapie mitzukommen, obwohl du das nicht willst und es dir auch nichts bringt.
 

SternSucher

Aktives Mitglied
Ich sage, bleib so, wie du bist.
Ich finde es gut, dass du nicht so ein Pälze tragendes, hochnäsiges Mädchen bist, wie bei RTL2.:D
Du bist, wer du bist und wenn deine Mutter versucht dich zu ändern, bleib stark.
Du sagst, dass du keinen Wert auf das Geld legst, dann ist es doch auch nicht schlimm, wenn du enterbt wirst. Oder?
Deine Mutter kann dir nicht verbieten, eigene Freunde zu haben, oder alleine Shoppen zu gehen. Du hast dein eigenes Leben und darfst es nicht von deiner Mutter bestimmen lassen. Du brauchst Freiheiten.
Vlt. ist das auch nur deine Rebellische Phase, aber so gefallst du mir, für meinen teil besser.

Du hast nur über dein Mutter geschrieben, darf ich fragen, wie es um deinen Vater steht?

Ich kann leider nich sagen, was du da machen sollst, aber die Idee mit der Beratungsstelle von Koyla ist gut. Gibt es soetwas bei euch?

Ich wünsche dir viel Kraft und liebe grüße
der SternSucher
 
L

Lalalainey

Gast
Also eigentlich stehst du doch zwischen den 2 klassischen Entscheidungen.
Anpassen oder rebellieren.

Persönlich finde ich anpassen total langweilig und feige, aber wenn du das wirklich gut schaffst kann es dich sicher auch zu einem oberflächlich glücklichen Leben führen, immer schön oberflächlich bleiben wäre dann die Devise um das Glück nicht zu zerstören.

Wenn du rebellieren willst würde ich dir zum liebevollen aber konsequenten Umerziehen deiner Eltern raten. Soll heißen, wenn du eine Überzeugung hast, lebst du sie auch. Doch anstatt das rücksichtslos gegenüber deinen Eltern durchzusetzen, versuchst du ihnen so liebevoll und höflich wie möglich nach deiner Handlung zu erklären, warum du getan hast, was du getan hast und warum du es wieder tun wirst. Das fordert viel Kraft, da es zwischendurch zu einer sehr angespannten Atmossphäre führt. Doch für gewöhnlich bleiben so alle Brücken zwischen euch intakt und wenn dann beide Parteien bereit sind, kann eine erwachsene und gesunde Beziehung entstehen.
 
A

annakarina

Gast
Das denkt man, zumal in deinem Alter, oft. ZU oft. Aber es stimmt in den seltensten Fällen. Nimms im Moment hin, wenn dus mit ihnen nicht klären kannst - und frag in ein paar Jahren nochmal nach. Ich bin sicher, dass die Situation dann eine ganz andere ist.:rolleyes:
 
T

Traumwelten

Gast
Hallo Tamara,
es tut mir sehr leid für dich, dass deine Mutter so wenig auf dich eingehen kann.
Du kommst dir bestimmt wie ein Vögelchen im Goldkäfig vor. Deine Mutter müßte wissen, dass sich ohne Eigenständigkeit keine Eigenverantwortlichkeit entwickeln kann.

Größere Freiräume sind für die Weiterentwicklung zur Eigenständigkeit absolut notwendig. Und je älter das Kind wird, desto weniger Regeln sollten man aufstellen, das Vertrauen in dich und eine passive Rolle sollte jetzt deine Mutter einnehmen. Ihr Kontrollverhalten immer mehr zurücknehmen, so schwer es auch fällt. Die sprichwörtliche Leine muss mit zunehmenden Alter immer länger werden.

Es würde bestimmt Sinn machen, wenn ein Außenstehender ein Pädagoge oder ein Vertrauenslehrer mit deinen Eltern
ein Gespräch führt. Kannst du dich an einen Vertrauenslehrer deiner Schule wenden? Ist es dir möglich ein Buch z.b. bei Amazon zu bestellen über pubertierende Mädchen, das könntest du deiner Mutter zum lesen geben. Vielleicht bekommt sie dann die nötige Einsicht, dass sie dich nicht so klein halten darf.

Ich wünsche dir alles Gute.

 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • L (Gast) LemonGirl

    Anzeige (2)

    Oben