Anzeige(1)

Mein Vater spricht schlecht über mich.

L

LiebesKlee

Gast
Hallo an alle.

Mein Vater war, ist und bleibt ein schrecklicher Mensch. Er hat mich von Kindesalter grün und blau geschlagen, angespuckt, angebrüllt, gedroht mich zu töten und gedroht ein Blutbad zu machen. Wegen ihm habe ich eine Posttraumatische Belastungsstörung.

Wir haben seit 8 Jahren keinen Kontakt mehr, mein Bruder hat allerdings noch mit ihm Kontakt weil er hat nur mit mir sowas gemacht nicht mit ihm. Die freundin von meinem Bruder war schon oft bei diesem Typen zu besuch... Und oft gibt es anscheinend ein bestimmtes thema. ICH.

Es wird gelästert dass ich ein schreckliches Kind gewesen sei dass nur gebrüllt hat und geschrien und er hat ja alles getan damit wieder kontakt herrscht nur ich will ja unverständlicherweise nicht. Und dass er mich geschlagen hat ist ja eine Lüge. Blablabla.
Für mich wäre es nicht schlimm wenn dieser Mann stirbt ich würde mich sogar freuen. Wie respektlos kann man sein, erst das Leben seiner Tochter ruinieren und sie psychisch krank machen und dann noch im Nachhinein schlecht über mich reden, geht's noch?

Außerdem hat er noch etwas getan. Ich laufe zu Fuß zu meinem Freund das dauert nur 15 min. Zufällig fährt er nach Jahren an mir vorbei, hält sein Auto an und sagt ich soll einsteigen. Ich habe eine panikattake bekommen. Er wurde aggressiv als ich geschrien habe dass er mich in Ruhe lassen soll. Er hat mir dann den Vogel gezeigt wieder diesen Blick gehabt den er hatte als er mich verprügelt hatte. Und ist von 0 auf 100 abgedüst. Ich hatte so Angst mein Abend war gelaufen ich hab en ganzen Abend und Nacht Angst gehabt.

Mich regt auf, dass er so tut als hätte er sowas niemals gemacht. Dabei hat er mich Jahrelang jeden Tag geschlagen bin auch mit Blauen Augen in die Schule gegangen. Hatte jede Nacht Angst dass er wieder in mein Zimmer kommt und einfach zuschlägt ohne Grund. Er brauchte ja nie einen Grund selbst wenn ich die Spülmaschine in seinen Augen "falsch" eingeräumt habe, gab's schläge. Es gab immer einen Anlass wieso man mich so behandelt hat.

Warum bestreitet er alles und Warum zur Hölle redet er heute noch vor anderen Leuten so schlecht über mich? Er ist derjenige über den man viel schlechtes zu sagen hat, nicht ich!!!
 

Anzeige(7)

Berdine

Aktives Mitglied
Mein Vater war, ist und bleibt ein schrecklicher Mensch. Er hat mich von Kindesalter grün und blau geschlagen, angespuckt, angebrüllt, gedroht mich zu töten und gedroht ein Blutbad zu machen. Wegen ihm habe ich eine Posttraumatische Belastungsstörung.

Wir haben seit 8 Jahren keinen Kontakt mehr, mein Bruder hat allerdings noch mit ihm Kontakt weil er hat nur mit mir sowas gemacht nicht mit ihm. Die freundin von meinem Bruder war schon oft bei diesem Typen zu besuch... Und oft gibt es anscheinend ein bestimmtes thema. ICH.

Warum bestreitet er alles und Warum zur Hölle redet er heute noch vor anderen Leuten so schlecht über mich? Er ist derjenige über den man viel schlechtes zu sagen hat, nicht ich!!!

Dein Vater stellt sich jetzt besser dar, als er in deiner Kindheit war. Eigentlich müsste doch dein Bruder wissen, was wirklich gelaufen ist und das richtig stellen. Dass er das anscheinend nicht tut, auch in Gegenwart der Freundin, spricht nicht gerade für deinen Bruder.

Du hast seit 8 Jahren keinen Kontakt, dein Hass auf deinen Vater ist aber noch sehr frisch. Er kann reden, was er möchte. Du bist nicht dabei, du kannst das nicht klarstellen, wenn er Lügen erzählt. Ich kann mir gut vorstellen, warum er sich da schönredet. Niemand möchte als Monster und Prügelvater hingestellt werden, auch wenn es den Tatsachen entspricht. Er redet es sich schön. Du warst so ein schlimmes Kind und er hat alles getan, um dich richtig zu erziehen.

Hast du schon eine Therapie gemacht? Du kannst nicht ändern, wie dein Vater war und was er jetzt redet. Du kannst ändern, wie du damit umgehst.
 

Fetzbold

Mitglied
Ich habe ähnliche Erfahrungen und kann dir nur raten, dass du dich auf dich und deinen Anteil fokussierst. Das heisst konkret, dass du die Erfahrungen mit einem Therapeuten aufarbeitest und dich den Gefühlen widmest, die das Ganze in dir auslöst.

Meine Mutter ist ebenfalls ein schrecklicher Menscht und hat meine Schwester und mich tyrannisiert. Sie ist cholerisch, hatte Wutanfälle und kommt bis heute nicht mit sich selbst klar. Meine Schwester hat heute noch Kontakt, da es sich niemals so stark auf sie kanalisiert hat. Sie ist 2 Jahre vor mir ausgezogen, sodass ich 2 Jahre lang das einzige Ziel war. Als ich konnte, bin ich auch von zuhause ausgezogen und seitdem den Kontakt eingestellt, das ist nun 11 Jahre her.

Ich habe auch eine Therapie angefangen vor 7 Jahren, da ich einerseits psychische Probleme hatte und sich die Erfahrungen aus der Jugend andererseits in Sucht ausgedrückt haben. Ich habe in der Therapie gelernt, dass ich nur an mir selbst arbeiten kann und nur mein Denken und Handeln unter Kontrolle habe. Andere Menschen kann ich nicht ändern und Antworten auf die Fragen in meinem Kopf wird mir meine Mutter auch nicht zufriedenstellend geben.

Long Story short: Konzentrier dich auf deine Gedanken und deine Haltung. Mache eine Therapie, wenn du alleine nicht weiterkommst.
 
G

Gelöscht 75067

Gast
Ich denke, dass es schlicht Verdrängung und Selbstbetrug ist. Dein Vater will dich nicht eingestehen, dass er schreckliche Dinge getan hat und verschiebt die Verantwortung von sich. Das Kind sei doch nur bekloppt, man war doch gut, hat nix falsch gemacht usw.

Kannte ähnliches bei meiner Mutter.

Dir bleibt eigentlich nur zu akzeptieren, dass du ihn nicht ändern kannst. Lasse ihn seine Selbstlüge, du brauchst seine Bestätigung nicht.
 

Blaumeise

Aktives Mitglied
Was ist mit deiner Mutter? Welche Rolle spielt sie in der ganzen Geschichte?

Wir haben seit 8 Jahren keinen Kontakt mehr, mein Bruder hat allerdings noch mit ihm Kontakt weil er hat nur mit mir sowas gemacht nicht mit ihm. Die freundin von meinem Bruder war schon oft bei diesem Typen zu besuch... Und oft gibt es anscheinend ein bestimmtes thema. ICH.
Wie ist das Verhältnis zu deinem Bruder? Hat er in eurer Kindheit mitbekommen, wie du vom Vater geschlagen wurdest?
Frage mal deinen Bruder, was er eurem Vater sagt, wenn er wieder schlecht über dich redet. Ehrlich, wäre ich der Bruder, würde ich dem Vater ordentlich die Meinung geigen und den Kontakt zu ihm auf das Nötigste beschränken oder gar abbrechen. Ich würde solche gewalttätigen Menschen nicht an meiner Seite haben wollen.

Warum bestreitet er alles und Warum zur Hölle redet er heute noch vor anderen Leuten so schlecht über mich?
Womöglich um sich ins rechte Licht zu rücken und dich weiter zu bestrafen. Mit dem Auszug und dem Kontaktabbruch hast du dich seiner Kontrolle entzogen. Er hat zwar nicht mehr die Möglichkeit dir körperlich zu schaden, aber eben psychisch indem er schlecht über dich redet. Im Grunde ist das schon üble Nachrede und könnte angezeigt werden.
 

Daoga

Sehr aktives Mitglied
Wie ist das Verhältnis zu deinem Bruder? Hat er in eurer Kindheit mitbekommen, wie du vom Vater geschlagen wurdest?
Frage mal deinen Bruder, was er eurem Vater sagt, wenn er wieder schlecht über dich redet. Ehrlich, wäre ich der Bruder, würde ich dem Vater ordentlich die Meinung geigen und den Kontakt zu ihm auf das Nötigste beschränken oder gar abbrechen. Ich würde solche gewalttätigen Menschen nicht an meiner Seite haben wollen.
Wahrscheinlich war der Bruder zu allen Zeiten heilfroh, daß jemand anderer als Blitzableiter herhalten muß, und traut sich bis heute nicht seine wahre Meinung zu sagen, aus purem Eigennutz und Eigenschutz. Von dort ist kaum Hilfe zu erwarten, wahrscheinlich traut sich der Bruder frühestens dann was wahres/böses über den Vater zu sagen, wenn der die Gänseblümchen von unten sieht. Oder vielleicht selbst dann nicht mal.
An die TE: an wen hast Du Dich damals um Hilfe gewandt, wann und wie bist Du dieser Hölle entkommen? Wurde die Polizei eingeschaltet, gibt es Protokolle über die Verletzungen? Und üble Nachrede mußt Du Dir nach wie vor nicht gefallen lassen. Hab keine Hemmungen ihn anzuzeigen, wenn irgendwas vorfällt.
 
S

SoNicht

Gast
Ist für ihn der einfachere Weg, da braucht er sich nicht mit seinem Verhalten / Vergangenheit beschäftigen.
Nennt man Verdrängung, er hat ja keine Fehler gemacht.
Wer sich das über Jahre einredet glaubt dann selbst dran:
 

Schokoschnute

Aktives Mitglied
Hallo Liebesklee;

Ich kann deine Wut und deinen Ärger,auch den innigen Wunsch/die Traurigkeit, das du einen anderen Vater gebrauchst hättest/ brauchst, sehr Gut nachvollziehen.
Ich hatte selbiges mit meiner Mutter.
Nach langen Jahren der Trennung und die neue Hoffnung, das Sie nun versteht und zugibt,..wurde mir Klar, nachdem Sie aber auch alles verneinte und immer wieder Schreikrämpfe bekam und fragte, ob ich Sie der Lügen bezichtigen will (und es gab Zeugen der Gewalt ) ..wurde mir Klar,das wenn Sie alles zugeben w.ü.r.d.e, dazu stehen würde und Sie wirklich verstehen würde, was Sie mir(uns) damit angetan hat,.. würde /oder müsste Sie sich sicher das Leben nehmen.
SO Grausam war das.
Würde,.. ich mir an ihrer Stelle ein Kopfschuss geben.

Das hört sich jetzt Krass an, aber ich Rede auch nicht eben mal von Popo versohlen.
Es ging über viele viele Jahre Psysische und Psychische Misshandlungen vor, inkl einschluss in einer 3 Zi Whg, außer Schule.
Naja,wo mir der Gedanke Klar wurde,hab ich aufgehört an irgenteine Entschuldigung oder Mitgefühl zu hoffen.Ich konnte loslassen.Ich musste Loslassen,da war ich 28 jahre alt.
Also 12 Jahre nach dem Auszug.
NUR in den 6 letzten Wochen ihres Lebens habe ich Sie noch Sterbebegleitet,da konnte Sie aber auch nicht mehr schreien.^^

Wie zuvor geschrieben wurde,
sind Sie in ihrer eigenen Welt, Sie mussten/müssen es wohl ausblenden,keine Ahnung.
Auch Sie haben ihre eigene Bestimmung im Leben,ihre eigene Geschichte ,das daß aus Ihnen wurde und mussten/müssen damit Sterben und ihren Seelenfrieden finden.
Meine Mutter übrigens Starb ganz grausam. Es war nicht schön und hätte mir anderes gewünscht,trotzallem.

Nun:
Wichtig bist nur noch DU.
Das was Du mit den dir (grausamen) Erfahrungen an Reccourcen entwickelt kannst, als Überlebende, und dein Leben emotional, nach und nach, in Freiheit aufbauen kannst.
Eine Lebensaufgabe: Ja. Und nicht immer einfach aber doch einfacher, wie das was du hinter dir hast.

Meide Ihn konsequenz und gehe in eine Traum-Therapie,das wird Dir Helfen es zuverarbeiten.

Du kannst mit diesen innernen Reccourcen deine inneren Stärken entwickeln, ein ganz besonderer Mensch sein, wenn Du begreifst, das diese Liebe die du so unendlich vermisst , in dir selbst schon lange Schlummert.
Du bist die Quelle, wenn Du lernst ,dich selber gerade wegen dieser schlimmen Erfahrung, zu LIEBEN.
Gerade Du hast alle Liebe der Welt verdient und so wie Du, brauchen es auch viele andere Menschen,
denen du irgendwann damit vllt Helfen könntest.
Schau nach innen, zu dir. Ent-wickel Dich.
Ärgern ist Gift für die Seele.
Du kannst es schaffen . Ich glaube daran.
Dein Username sagt es auch.^^
 

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Wenn Eltern ihre Kinder misshandeln...dann wird es später fast immer verdrängt, da sie mit ihren Schuldgefühlen nicht leben können.
Sie möchten sich selber als guten Elternteil sehen, eigene Fehler werden nicht eingestanden und Schuld hat immer das Kind.... auch wenn es komplett erlogen ist.

Du kannst ihn nicht verändern, vermutlich hatte er auch eine schwere Kindheit mit grausigen Eltern gehabt.
Ich würde eine Therapie machen, damit du lernen kannst mit deiner traumatischen Kindheit zu leben und damit besser umzugehen.
Der Kontaktabbruch zum Vater ist wichtig.

Nimm sein Verhalten nicht so ernst und persönlich, vermutlich ist er psychisch krank.
Lass ihn reden wie er will, sein schlimmesVerhalten hat nix mit dir zu tun...nur mit ihm selber.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Mein Vater ist mit der besten Freundin meiner Mama zusammen Familie 19
N Mein Vater und seine Verschwörungen Familie 15
Ascadia Mein Vater ist gegen mich... Familie 16

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    tomtom1972 hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Kampfmaus hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben