Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Mein Mann liest Inzestgeschichten

D

dilemma2

Gast
Immer wieder entdecke ich, dass mein Mann Inzest Geschichten liest. Ich kann nicht damit umgehen, da ich nicht weiß, warum er das tut? Ansprechen will ich ihn irgend auch nicht darauf. Ist das denn normal?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Anzeige(7)

LadyTania

Aktives Mitglied
Wo genau liegt denn das Problem? Hast du Angst, dass er irgendwelche Fantasien aus diesen Geschichten umsetzt? Oder verwirrt es dich nur, dass es ihn anmacht? Ich denke der zweite Fall wäre kein so schlimmes
Problem. Die Gedanken sind frei. Nur weil man eine Erotikgeschichte liest, die einem in der Fantasie gefällt, heisst das nicht, dass es in der Realität in Frage kommt. Ich denke es gibt schon einige Männer, die sich zumindest in der Jugend mal Sex mit der Schwester oder gar der Mutter vorgestellt haben. Und wenn das eben in der Fantasie eine Vorliebe ist, dann ist das eben so. Das bedeutet nicht zwangsweise, dass diese Männer in Erwägung ziehen es zu probieren.
Ich lese auch gelegentlich gewisse Geschichten und habe auch einen sehr extremen Geschmack ;) Aber mir würde niemals der Gedanke kommen irgendwas aus diesen extremen Geschichten umzusetzen. Es ist gegen meine Moral. Ich habe mich nie für meine Fantasien gehasst, weil ich schon immer wusste, dass sie nie real sein werden ;)
Also klage ihn nicht wegen seinen Fanasien an.

Etwas völlig anderes ist, wenn du die Befürchtung hast, dass er etwas umsetzen will. Wenn du Gefahren für Kinder oder andere Familienangehörige siehst. Das hörte sich aber nicht so an.

Wenn es Dir keine Ruhe lässt kannst du ihn auch fragen, was ihn grade an diesen Geschichten reizt. Das kann ja in verschiedene Richtungen gehen. Vielleicht ist es für ihn nur anziehend, weil es ein Tabu ist. Vielleicht macht in die Verbindung zum Verbotenen an :)
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Immer wieder entdecke ich, dass mein Mann Inzest Geschichten liest. Ich kann nicht damit umgehen, da ich nicht weiß, warum er das tut? Ansprechen will ich ihn irgend auch nicht darauf. Ist das denn normal?
Wie willst Du auch wissen, wie Du damit umgehen könntest, wenn Du seine Motive nicht kennst?
Dass Du Dich unbehaglich fühlst, ihn darauf anzusprechen, verstehe ich. Um so wichtiger halte ich es für geboten, dass Du ihn nach seinen Motiven und Empfindungen ansprichst. Habt ihr Kinder oder kann es sein, dass er als Kind dahingehende Erfahrungen machte?

In jedem Fall ist es keine übliche Lektüre ....

LG, Nordrheiner
 

*Bienchen*

Mitglied
Hallo :)
Also um das reine Lesen würde ich mir mal überhaupt keine Gedanken machen. Was einen Menschen in sexueller Hinsicht anmacht ist nun einmal sehr verschieden, und das bedeutet ja keinesfalls dass er Inzesthandlungen in der Realität ausleben möchte. Ich würde das auch nicht gleich pathologisieren, in Form von "das muss psychologisch irgendwas bedeuten".. selbst wenn, ändert ja nichts daran dass es ihn anmacht ;) Und das ist nicht verboten. Solche Geschichten entspringen ja lediglich der Fantasie anderer Menschen, niemanden wurde etwas getan.

Ich würde allerdings den Mann evtl direkt mal drauf ansprechen. Aber nicht "strafend". Aber ich würde wissen wollen was meinem Mann daran gefällt. Auch ob ihm bei euch etwas "fehlt" würde ich fragen. Wenn euer Sexleben aber für euch BEIDE ok ist, und er halt zusätzlich sich ab und an so eine Geschichte herannimmt, hat das gar nichts mit dir zu tun und ich würde mir da keine Sorgen machen.
 

Maritha

Mitglied
Also ich finde schon , dass es einen Unterschied macht, ob die Geschichten von Geschwister- oder Eltern/ Kind-Beziehungen handeln. Und ob eine Beziehungshandlung im Vordergrund steht, also z.B. Verführungen, Abhängigkeiten/ Missbräuche, oder ob eine rein pornografische Darstellung dominiert.

Stehen Beziehungen im Vordergrund ließen sich Rückschlüsse auf sein Erlebtes oder auch nur Geträumtes ziehen, also auf jedenfall ein Anlass nachzufragen. Denn dann muss ja irgendwas von persönlicher Bedeutung da sein, was ihn dazu treibt, Geschichten über Inzestverhältnisse zu lesen.

Vielleicht äußert sich sich "Gast" ja dazu nochmal.
 

pecky-sue

Aktives Mitglied
Hallo dilemma2,
Spanne uns mal nicht auf die Folter und verrate uns mal um welche Inzestgeschichten es sich handelt.
Gut wäre es eigentlich von dir gewesen, das schon gleich im Eingangspost zu beschreiben in kurzen Worten.
Ob sich zwei mündige Erwachsene in den Geschichten treffen, oder ein unmündiger und ein Erwachsener ist schon ein Unterschied.

Insgesamt finde ich solche Geschichten schon bedenklich. Und ich würde mir auch Sorgen machen.
Sexgeschichten, okay kein Ding. Warum müssen es unbedingt Inzestgeschichten sein, ich finde das bedenklich, egal wie alt die Personen sind.
Auch halte ich es für keine gute Verarbeitungsform, falls er das dafür gebraucht.

Du solltest doch mal einen längeren Blick hineinwerfen um zu wissen um welche Handlung es geht.
Lass es uns wissen;)!

Pecky
 

Nichts123

Aktives Mitglied
Der Weg zur Hölle ist schon mal mit guten Absichten gepflastert. Wenn man bei irgendwelcher Fantasie, Sexualität ständig hyperventiliert, dann könnte man viel mehr kaputt machen als man denkt. Also Ruhe bewahren.

Und falls man so eine Sache unbedingt ansprechen möchte, dann halte ich erst mal eine Entschuldigung für unabdingbar, da man in die Privatsphäre eines anderen eingedrungen ist.

Immer wieder entdecke ich
 

Maritha

Mitglied
Inzest in seiner stärksten Ausprägung ist die Paarung eines Elternteils mit seinem leiblichen Kind, beispielsweise bei Fällen von sexuellem Missbrauch von Kindern in der Familie. Auch die einvernehmliche sexuelle Beziehung zwischen erwachsenen Geschwistern wird von den Rechtsbestimmungen mehrerer Länder als strafbarer Inzest eingestuft, so auch in Deutschland''
(Wikipedia)
Strafbar ist nur der vaginale Geschlechtsverkehr. Alle anderen sexuellen Handlungen unter Erwachsenen sind erlaubt. Auch können Geschwister, die zur Tatzeit nicht volljährig waren, nicht bestraft werden, auch nicht für den vaginalen GV.

Der sexuelle Missbrauch von Minderjährigen ist zusätzlich gesondert mit Strafe bedroht und betrifft alle sexuellen Handlungen.

In den Niederlanden und in Frankreich, sowie in zahlreichen anderen Ländern weltweit ist Inzest nicht mehr strafbar.

Pornografische Literatur, die Inzest unter Erwachsenen zum Inhalt hat, ist nicht verboten, wohl aber kinder- und jugendpornografische Schriften, nicht aber eine sachliche, nicht pornografische Beschreibungen von Missbrauchsfällen.

Daher denke ich, dass es sehr darauf ankommt, was gelesen wird.
 

weidebirke

Sehr aktives Mitglied
Inzest bedeutet nicht automatisch sexueller Missbrauch der eigenen Kinder. Wenn auch -gerade hier im Forum- da bei vielen alle Signallampen angehen.

Daher sollte sich die TE einmal äußern, worum es sich handelt.

So lange bitte keine Mutmaßungen und Grundsatzdiskussionen.
 
D

dilemma2

Gast
Oha. Ich habe hier wohl für viel Wirbel gesorgt. Sorry, dass ich mich erst so spät wieder melde, habs aber irgendwie nicht richtig geblickt...
Die Geschichten habe ich mir natürlich durchgelesen, es handelt sich dabei nicht um Minderjährige...
Ich habe auch nicht das Gefühl, dass mein Mann irgendeine sexuelle Hinziehung zu seiner Mutter hat, ich habe auch keinerlei Angst um mein Kind.
Aber warum er sowas liest, keine Ahnung
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • L (Gast) LemonGirl

    Anzeige (2)

    Oben