Anzeige(1)

Mein Mann hat mich betrogen ... Was soll ich tun ?

Homealone

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

Ich bin mit meinem Mann seid fast 16 Jahren zusammen, seit fast 10 Jahren sind wir verheiratet. Wir haben zwei Kinder ( 12 + 10) ... Eigentlich waren wir immer glücklich, klar gab es Mal Stress und Streit aber nichts was in anderen Beziehungen nicht auch vorkommen würde.

Seit fast zehn Tagen habe ich nun eine Infektion ... Unten ... Unangenehm ... Nichts hilft ... Keine Antibiotika Salbe und keine Pilzcreme ... Ich bin immer wieder zur Frauenärztin die meinte "es könnte dies sein oder jenes" hat mir immer etwas anderes aufgeschrieben. Nichts half ... Dann fragte sie mich ob ich wechselnde sexpartner hätte ... Ich hab kurz aufgelacht und nein gesagt ich bin ja schließlich fast 16 Jahre glücklich mit dem einen. Als ich das meinem Mann erzählt habe hat er sich fürchterlich aufgeregt. "So eine Unverschämtheit ... Das kann ja nicht wahr sein ... Was denkt die sich eigentlich"... Gestern Morgen unsere Kinder sind gerade zur Schule gegangen, und ich kam aus der Dusche da er setzte sich auf unser Bett. Er meinte mit einem Kloss im Hals dass es da eine Sache gibt die er erzählen wollte ... Er hat im Internet Anzeigen geschaltet ... Eindeutige Anzeigen... Nur aus Spaß ... Das Schreiben war der Kick ... Aber nicht mit anderen Frauen sondern mit Männern ... Mit einem Mann hat er sich dann tatsächlich getroffen ... Nicht weit von uns entfernt. Er hatte mir was vorgelogen um alleine hinzufahren zu können ... eine lächerliche Ausrede ... Ich hatte sie ihm geglaubt und hatte ihm noch viel Spaß gewünscht ... Er ist dann hin gefahren ca. 15 Minuten und es ging auch gleich zur Sache .. er sollte sich ausziehen ... Er schwört dass es nur Oralverkehr war und das er sich so angeekelt hat das er es nach 5 Minuten beendet hat. Das er dabei gemerkt hat wie falsch es war. Er wäre dann wieder gefahren ... Sei 30 Minuten herum gefahren ... Und hätte mich dann angerufen und hat gefragt ob er was fürs Abendessen mit bringen soll... Ich hab ihn gefragt ob er sich denn zu Männern hingezogen fühlt er meinte dass es nur um die Schreiberei ging das es alles im Kopf war und das er es unbedingt ausprobieren musste... Er hätte sich so in seine Phantasie rein gesteigert. Es wäre wie eine sucht gewesen. Er wollte mich nicht verletzen. Er hat viel geweint ... Ich habe viel geweint ... Unsere Ehe ist kaputt ... Ich weiß nicht ob ich das schaffe ! Ich bin total fertig... Ich bin gestern gleich noch einmal zu meiner Ärztin und hab etliche Tests machen lassen von Tripper bis AIDS ... Die Ergebnisse dauern ... Montag weiß ich ob ich vielleicht schon was. Allerdings dauert der AIDS Test länger. ... Vor einiger Zeit hatte ich eine Fehlgeburt ... Das war kurz nach seinem kleinen Auswärtsspiel ich hab gelesen dass zum Beispiel ein Tripper eine Fehlgeburt auslösen kann. Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll ? Ich weiß nicht ob ich ihm das verzeihen kann?! Ich weiß nicht was ich tun soll ... Bitte ... Ich brauche wirklich ernst gemeinte Ratschläge... Könntet ihr jemanden verzeihen ? Und wenn ja wie ? Ist das überhaupt möglich ? Im Moment kommt es mir so unreal vor. Als wäre es nur ein schlimmer Traum ...
 

Anzeige(7)

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Es ist eine schlimme und für dich verletzende Geschichte, aber ich würde ihm verzeihen.
Er hätte verhüten sollen, damit er dich nicht ansteckt.

In zahlreichen Ehen gibt es heimliche Seitensprünge.
Und er sagt...es war nur einmal...wenn es stimmen sollte.

Wegen einem Seitensprung mit einem Mann würde ich keine Beziehung beenden.
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Wer so blöd ist, ungeschützt fremdzugehen und mir eine Krankheit anzuhängen, der ist nicht mehr mein Partner, sorry...

(Und du glaubst doch wohl nicht, dass er die Pilzinfektion von bissi Homo-Oralverkehr bekommen hat? Der lügt wie gedruckt und da ist noch viel mehr hinter. Klar kannst du das Kind durch eine eingeschleppte Geschlechtskrankheit verloren haben. Und klar heult der jetzt rum. Warum hat er es dir erzählt? Da steckt mehr dahinter. Vielleicht hat er eine andere geschwängert und er bereitet dich "schonend" auf die Nachricht vor. Solche Anzeigen schaltet man auch nicht aus "Spaß".)
 

Moni61

Mitglied
Hallo,

es tut mir sehr leid, was du gerade durchmachen musst! Hast du eine Freundin oder Verwandte, denen du dich anvertrauen kannst? Es muss ja die Hölle sein für dich. Erst di Fehlgeburt und nun auch noch das!

Bevor du an Dinge wie verzeihen denkst, musst du erst mal den Montag abwarten, was da raus kommt. Ja, alles ist möglich- Tripper, Clamydien ect. Aids würde sich vielleicht nicht so und nicht so schnell nach seiner Aktion bemerkbar machen, muss aber unbedingt abgeklärt werden! Mache einen Schritt nach dem anderen. Dann musst du dich behandeln lassen, sehr wichtig! Und gesund werden. Auch dein Mann muss sich behandeln lassen, muss dringend zum Arzt, auch wenn er keine Symptome hat. Clamydien können auch durch Handtücher, Klobille ect. übertragen werden, also ist wichtig dass man weiß was es genau ist. Es ist wichtig, weil auch Kinder im Haus sind, die sich schlimmstenfalls anstecken können. Ich will kein Schrecken verbreiten, aber man muss das im Hinterkopf behalten.

Also hat dein Mann durch seine Aktion nicht nur dich, sondern auch die Kinder in Gefahr gebracht. Wie alt ist er denn? Immer wieder tun Männer (auch Frauen) so etwas ohne sich mit Kondomen zu schützen. Unfassbar, echt. Also ob ich an deiner Stelle so schnell an Verzeihen denken würde, ich glaube nicht! Ich wär stinksauer! Du hast vielleicht dadurch eine Fehlgeburt erlitten! Dass er da sich noch danach scheinheilig über deine Ärztin aufregt ist sehr dreist und abgebrüht. Er hat sicher gemerkt, dass er aus der Nummer nun nicht mehr rauskommt und dir deshalb reinen Wein eingeschenkt. Wäre alles nicht passiert, dann hätte er vermutlich munter weiter betrogen...

Also so sehe ich es, natürlich kenne ich deinen Mann nicht. Abetr so normal, wie du deine Beziehung beschreibst, sieht er sie vermutlich nicht. Es scheint ihm was zu fehlen, was erst mal nichts mit dir zu tun haben muss. Aber unzufrieden zu sein und nicht mit dem Partner zu reden und stattdessen sich fremd zu gehen, ist nicht ok. Überhaupt nicht und du solltest erst mal auf Abstand gehen. Da muss viel geklärt werden und es müssen alle Karten auf den Tisch. Schonungslos. Erst dann kannst du überhaupt darüber nachdenken zu verzeihen. Eins nach dem anderen.

Vielleicht suchst du / ihr eine Beratungsstelle auf. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und von Herzen gute Besserung! Es kann viel bei deinem Mann dahinter stecken, es ist vielleicht nur die Spitze des Eisbergs. Vielleicht tut er das alles bereits schon viel länger, er wäre da nicht der erste Mann mit einem Doppelleben. Viele Männer führen eine Ehe und koppeln den Sex aus der Beziehung aus. Aber ungeschützten Verkehr, das geht nun mal gar nicht. Ich halte die Story von dem einen Mal ehrlich gesagt unglaubwürdig. Ich hätte ihn an deiner Stelle rausgeworfen! Und wollte ihn auch nicht zurück. Aber das musst du entscheiden.

Deine Kinder sind nicht mehr so klein, bekommen viel mit und du würdest es auch mit ihnen allein schaffen vielleicht. Es hätte ja auch sein können, dass euer drittes Kind dadurch behindert zur Welt gekommen wäre. All dies hat er in Kauf genommen, nur weil er seine Geilheit ausleben musste. Wer solche Dinge tut, der tut sie vielleicht auch wieder....bedenke dies, ob du so leben willst. Wenn du das kannst, wäre eine offene Ehe eine Option. Wenn du das kannst. Falls er eine Such hat, könnte er eine Therapie machen, eine Selbsthilfegruppe aufsuchen. Aber einen Leidensdruck sehe ich bei ihm derzeit da nicht.

Von Herzen alles Gute dir!
 

Bodenschatz

Aktives Mitglied
Ich weiß nicht was ich tun soll ... Bitte ... Ich brauche wirklich ernst gemeinte Ratschläge...
Dein Mann ist aber auch selten d****.
Erst denkt er sich was aus, verfolgt das auch noch und fährt nicht nur hin sondern schleppt wohl noch was an.
Als wenn das nicht genug gewesen wäre kommt dann noch die Beichte, die nun alles gründlich kaputt gemacht hat.
Mittlerweile hat er wohl mitbekommen, was auf dem Spiel steht.

Vermutlich liegt es nun aber an Dir, die Ehe zu zerschlagen oder einen Plan zu entwerfen, wie es weiter gehen soll.

Da Du - wie Du geschrieben hast - nicht weisst, was Du tun sollst, kann so ziemlich alles falsch sein was Du tust.
Also solltest du zuerst mal alle Reaktionen und Überreaktionen ausblenden und gar nichts machen.
Erst wenn Du genug nachgedacht hast, kannst Du immer noch in Ruhe Konsequenzen ziehen.
 

Bodenschatz

Aktives Mitglied
 Ich weiß nicht was ich tun soll ... Bitte ... Ich brauche wirklich ernst gemeinte Ratschläge...
Dein Mann ist aber auch selten dämlich.
Erst denkt er sich was aus, verfolgt das auch noch und fährt nicht nur hin sondern schleppt wohl noch was an.
Als wenn das nicht genug gewesen wäre kommt dann noch die Beichte, die nun alles gründlich kaputt gemacht hat.
Mittlerweile hat er wohl mitbekommen, was auf dem Spiel steht.
Vermutlich liegt es nun aber an Dir, die Ehe zu zerschlagen oder einen Plan zu entwerfen, wie es weiter gehen soll.
Da Du - wie Du geschrieben hast - nicht weisst, was Du tun sollst, kann so ziemlich alles falsch sein was Du tust.
Also solltest du zuerst mal alle Reaktionen und Überreaktionen ausblenden und gar nichts machen.
Erst wenn Du genug nachgedacht hast, kannst Du immer noch in Ruhe Konsequenzen ziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöscht 87651

Gast
Du bist zu Recht sehr verletzt und Dein Vertrauen ist dadurch auch noch stark erschüttert worden.
Deinem Partner scheint etwas gefehlt zu haben, aber gleich hinter Deinem Rücken ganze Anzeigen
zu schalten, mit dem Ziel, viele männliche Kontakte zu bekommen, finde ich schon ziemlich arm
und dann hat er Dich auch noch im vollen Bewußtstein mit einer Krankheit angesteckt!
So ein Verhalten geht gar nicht und ist total egoistisch und rücksichtslos.
Dazu erwartet von Dir auch noch Mitleid, für sein schäbiges, hinterhältiges und gefährliches Treiben.

Ich würde auf Abstand gehen, zu Deinem eigenen Schutz, wer
weiß mit was für Krankheiten er Dich weiterhin anstecken würde,
hier geht es um Dein Leben und Deine Gesundheit.
Wer weiß, mit was für hochansteckenden Krankheiten er selbst die Kinder
noch gefährden kann!

Schicke Dir viel Kraft, damit Du mit dieser noch ganz frischen Krise, zurecht kommen kannst und
drücke Dir ganz fest die Daumen, daß die Tests negativ ausfallen werden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

GrayBear

Gast
Es tut mir sehr leid für Dich, dass Du von alledem so überrollt wurdest. Das ist verdammt starker Tobak und dass Dir nur noch nach Weinen zumute ist, kann ich gut verstehen. Ja, da sind genug Gründe, wütend, enttäuscht, traurig, verletzt, vor den Kopf gestoßen und noch vieles mehr zu sein. Sechzehn Jahre und dann sowas?!

Ich schließe mich dem Rat von @Bodenschatz an: entscheide erst einmal garnichts. Warte ab, bis sich der Staub etwas gelegt hat. Das kann unter Umständen Wochen dauern und diese Wartezeit ist sinnvoll. In der Wut erst einmal alles kurz und klein schlagen zu wollen, sich zu trennen, auf und davon zu laufen, mag zwar verständlich sein, aber ist das auch klug? Wenn man nur in "Schwarz-Weiß-Kategorien" denken will oder kann, und dazu verleitet einen die Wut, denn dazu ist sie unter anderem da, dann "an den Pranger mit ihm! Lasst ihn seinen Verrat spüren!". Warum nicht? Weil Du nicht in den Kategorien und engen Grenzen anderer denken und handeln solltest, sondern nach Deinen eigenen Werten und Wünschen. Dieses ganze "Kriegsgeschrei" ist vielleicht erst einmal ein kleiner Trost, eine Stärkung, nicht allein zu sein mit der eigenen Enttäuschung und der eigenen Wut, aber seit wann fällt ein säbelrasselnder Mob vernünftige und wenig kurzsichtige Entscheidungen.

Was Dein Mann getan hat, war verantwortungslos und dämlich. Aber spricht nicht genau das ein klein wenig für ihn? Hätte er es besser geplant, besser organisiert, wäre DAS dann entschuldbarer und weniger verantwortungslos? Ich will Deinen Mann nicht verteidigen. Dabei würde ich mich womöglich aufgrund weniger Zeilen, die nicht einmal von ihm stammen, auf "die falsche Seite" schlagen. Es sollte jetzt nicht um "Seiten" gehen. Du musstest auf schockierende Art und Weise lernen, dass Du noch einiges an Deinem Mann nicht kennst. Die gute Nachricht ist: das ist wohl bei den meisten Menschen so. Ich kenne niemanden, der bei genauerem Hinsehen nicht doch noch für die eine oder andere Überraschung gut wäre, wenn die Situation sich entsprechend verändert. Wie oft fehlt einem der Mut, die Entschlossenheit, die Kraft, die Zeit, zu sich selbst zu stehen? Narzisten sind da fast schon berechenbarer, aber ist das ein Vorteil?

Du musst gerade keinen Grund finden, ihm zu verzeihen. Dazu ist es noch viel zu früh und MÜSSEN musst Du erst recht nicht. Aber vielleicht stellt sich heraus, dass dieser xxxxxxx (bitte das passende Wort einsetzen, mir fällt gerade kein passendes ein) viel mehr seiner dunklen Seiten in seiner Seele entsprungen ist, als es ihm lieb sein kann und er davon überrascht wurde. Ja, auch das macht es keinen Deut besser.

Hier in diesem Forum gibt es tausende von Beiträgen, die klar definieren, was "schwarz" ist und ausgemerzt, weggeschnitten, abgelehnt und zum Teufel gejagt gehört. Und das scheint sich nur mit ein paar Sätzen ratz-fatz, glasklar und zu 100% festlegen zu lassen. "Wo wir sind, sind die Guten und Rechtschaffenen!" Ich wüsste wirklich gerne, wie und wo man dieses "weiß" als Basis für den eigenen Standpunkt findet. Angesichts so vieler Zwickmühlen im Leben, so vieler Unzulänglichkeiten und der menschlichen Unvollkommenheit schreit dies doch gerade nach Verständnis und Mitgefühl, auch wenn einem das in einem Moment wie Deinem geradezu unmöglich erscheint und es auch ist.

Etwas zu bereuen, macht die Taten nicht ungeschehen und hebt die Folgen nicht auf. Was für eine platte Wahrheit. Aber solltest Du jetzt wirklich 16 Jahre in die Tonne treten? Ich will nichts "relativieren", nichts "beschönigen". Wie sollte das auch gehen. Argumentiere ich für Deinen Mann, weil ich ein Mann bin? Nein, soweit geht die Solidarität nun wirklich nicht.

Aber wenn Du Dir jetzt die Zeit nimmst, Deine Wut auszuagieren, ohne dass gleich Köpfe rollen, ohne dass seiner Zerstörung weitere Zerstörungen und Katastrophen folgen und eine Lawine entsteht, dann ist vielleicht besser erkennbar, was Du schonen und bewahren solltest und was auf den Müll muss und darf. Ich bin kein gläubiger Mensch, aber laut Bibel hat selbst Gott eingesehen, dass eine Sintflut nicht immer das beste Mittel ist, um untragbare Zustände zu bereinigen.

In uns allen gibt es verborgene Anteile. Manche kommen nie zum Vorschein und einige haben ein furchtbares Timing um "Hallo" zu sagen. Wenn dies der Todesstoß für eure Beziehung war, dann ist das leider so. Das wäre hart und ist traurig. Aber es gibt immer noch andere Wege, andere Entscheidungen, andere Türen. Lass Dir Zeit, damit Du wieder eine Wahl hast und dies erkennen kannst. Lass Dich nicht vom "Kriegsgebrüll" und Deinen berechtigten Gefühlen zu schnell verleiten. Das ist mein Rat an Dich.

Alles Gute
 

Amory

Aktives Mitglied
Er ist dann hin gefahren ca. 15 Minuten und es ging auch gleich zur Sache .. er sollte sich ausziehen ... Er schwört dass es nur Oralverkehr war und das er sich so angeekelt hat das er es nach 5 Minuten beendet hat
Wenn das so stimmt, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass er sich dabei was geholt und Dir dann angesteckt hat.

Also entweder kommt Deine Infektion von woanders, oder er hat Dich angelogen.

Ich hoffe die Ärzte finden raus, was Du genau hast und ob es von Deinem Mann übertragen worden ist.

Und dann erst würde ich überlegen, ob Du ihm verzeihst. Denn im Moment weisst Du ja gar nicht, was Du ihm verzeihen müsstest.
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Die story ist komplett unglaubwürdig...
Fährt scharf wie Chilli zu seinem date, hat angeblich dann erkannt, wie "ekelhaft er das doch findet" und kehrt reumütig zurück...
Da steckt noch Musik drin, glaub`mir, liebe TE...
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben