Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Mein Chef macht mich wütend

B

Bleiwurzxxx3

Gast
Hallo allerseits,
ich komme mit dem Verhalten meines Chefs nicht zurecht. Vielleicht hat ja jemand einen Rat für mich. Mein Chef ist jemand, der seinen privaten Ärger mit in die Arbeit nimmt. Ich kann das schon gut unterscheiden, welchen Ärger er mitbringt und welcher Ärger mit der Arbeit zu tun hat. Was mich daran am meisten aufregt ist, dass er es immer wieder schafft, mich aus der Reserve zu locken und mich zu provozieren. Überall liest man, dass man im Beruf professionell und sachlich reagieren sollte, aber das schaff ich einfach nicht. Ich reagiere emotional und wütend. Ich schreie zwar nicht, aber man merkt mir schon an, dass ich mich aufrege und rot anlaufe. Ich gebe meinem Chef in den Momenten genau das, was er braucht. Meine Energie um sich abreagieren zu können. Wie er das macht? Er bombardiert mich bei Konflikten, aber auch bei harmlosen Fragen meinerseits, mit einer Salve von Gegenfragen, die er so hintereinander rausschießt. Oft sind es Suggestivfragen, die mir Dinge unterstellen, die oft unfair und blödsinnig sind. Er haut sie schnell raus und ich reagiere darauf und währendessen unterbricht er mich gleich wieder und haut die nächste Frage raus; ich versuche wieder zu Antworten und mich zu erklären und er unterbricht mich wieder sofort. Ich kann dann keine zwei Worte sagen, er unterbrich gleich wieder. Er will gar keine Antwort von mir, keine Erklärung, keinen Meinungsaustausch. Mir ist auch aufgefallen, dass er Fragen als Aussage nutzt und dies auch selber so scheinbar wahrnimmt. Ich stelle ihm eine harmlose Frage zum Arbeitsablauf, auf die ich wirklich eine Antwort brauche, weil ich etwas nicht weiß, aber er empfindet diese Frage als Angriff und schießt dann wieder mit seiner Salve von Fragen auf mich ein, auf die ich dann abgehackt jedesmal mit vereinzelten Worten reagiere, weil er mich nicht ausreden lässt. Das geht dann soweit, dass mir regelrecht die Wut in meinen Kopf kriecht, weil er dabei so unfair und schnippisch agiert und ich dann ständig unterbrochen werde. Ich hab dann auch mal nichts geantwortet, dann stockt er, weil ich nicht reagiere und stellt die Frage eneut, zieht die dabei auf meine Antwort wartend die Augenbrauen hoch, ich antworte dann doch und zack, er unterbricht mich wieder sofort. Ich werde dann auch lauter, sage dass er mich ausreden lassen soll, schnaufe, drehe mich wütend um, und stampfe ärgererlich davon. Er macht mich so unfassbar wütend. Am Anfang ebbte die Wut schnell wieder ab, wenn er dann nach einer halben Stunde zu mir kam, wieder Späßchen machte, mir den Arm täschelnd drückte und mir signalisiert, dass es ihm leid tut (ich interpretiere das so) und dass alles wieder gut ist, ohne dass er es mir sagte. Jetzt merke ich, dass ich das nicht mehr kann. Ich will gar nicht mehr, dass er mir den Arm drückt, er seine Späße macht und damit alles wieder aus der Welt geschafft ist, wie ungerecht er zu mir ist. Ich weiß ja, dass es bald wieder so ist und dass er nur nett ist, um mich zu besänftigen, weil er mich letztendlich doch braucht. Ich kann seine unfaire, gemeine Art nicht mehr abschütteln. Ich bin so sauer auf ihn, dass ich am liebsten gar kein Wort mehr mit ihm wechseln würde, was aber schlecht möglich ist. Dabei hat er auch eine fröhliche, lustige, charmante Seite, aber ich bin echt an dem Punkt angelangt, dass er mich darüber nicht mehr kriegt, weil ich spüre, dass diese Freundlichkeit, die er mir nur entgegenbringt, um mich wieder in die Spur zu bringen, nicht ehrlich ist. Ich schaffe es einfach nicht, nicht auf ihn zu reagieren und ihn links liegen zu lassen, obwohl ich mich immer innerlich ermahne, wenn es wieder los geht. Ich glaube, er ist sehr manipulativ und ich lass mich manipulieren.
 

Anzeige(7)

Yang

Sehr aktives Mitglied
Du kannst deinen Chef nicht ändern. Man kann überhaupt keinen anderen Menschen ändern, nur sich selbst, das eigene Verhalten.
Also musst du an dich selbst arbeiten.
Wenn du dich nicht mehr über ihn ärgern willst, versuch dich ihn im Schilfröckchen oder in einem lustigem Karnevalskostüm mit Schminke und lustiger Kopfbedeckung vorzustellen, wenn er mal wieder anfängt privaten Ärger abzulassen, oder dich gezielt abzulenken.
Solche Kleinigkeiten helfen manchmal schon.
Wenn das nicht funktioniert musst du zu härteren Bandagen greifen.
Es gibt dazu auch z.B. private Coachings oder Seminar Workshops, die von Psychologen durchgeführt werden.
 

Lightning13

Mitglied
Hallo allerseits,
ich komme mit dem Verhalten meines Chefs nicht zurecht. Vielleicht hat ja jemand einen Rat für mich. Mein Chef ist jemand, der seinen privaten Ärger mit in die Arbeit nimmt. Ich kann das schon gut unterscheiden, welchen Ärger er mitbringt und welcher Ärger mit der Arbeit zu tun hat. Was mich daran am meisten aufregt ist, dass er es immer wieder schafft, mich aus der Reserve zu locken und mich zu provozieren. Überall liest man, dass man im Beruf professionell und sachlich reagieren sollte, aber das schaff ich einfach nicht. Ich reagiere emotional und wütend. Ich schreie zwar nicht, aber man merkt mir schon an, dass ich mich aufrege und rot anlaufe. Ich gebe meinem Chef in den Momenten genau das, was er braucht. Meine Energie um sich abreagieren zu können. Wie er das macht? Er bombardiert mich bei Konflikten, aber auch bei harmlosen Fragen meinerseits, mit einer Salve von Gegenfragen, die er so hintereinander rausschießt. Oft sind es Suggestivfragen, die mir Dinge unterstellen, die oft unfair und blödsinnig sind. Er haut sie schnell raus und ich reagiere darauf und währendessen unterbricht er mich gleich wieder und haut die nächste Frage raus; ich versuche wieder zu Antworten und mich zu erklären und er unterbricht mich wieder sofort. Ich kann dann keine zwei Worte sagen, er unterbrich gleich wieder. Er will gar keine Antwort von mir, keine Erklärung, keinen Meinungsaustausch. Mir ist auch aufgefallen, dass er Fragen als Aussage nutzt und dies auch selber so scheinbar wahrnimmt. Ich stelle ihm eine harmlose Frage zum Arbeitsablauf, auf die ich wirklich eine Antwort brauche, weil ich etwas nicht weiß, aber er empfindet diese Frage als Angriff und schießt dann wieder mit seiner Salve von Fragen auf mich ein, auf die ich dann abgehackt jedesmal mit vereinzelten Worten reagiere, weil er mich nicht ausreden lässt. Das geht dann soweit, dass mir regelrecht die Wut in meinen Kopf kriecht, weil er dabei so unfair und schnippisch agiert und ich dann ständig unterbrochen werde. Ich hab dann auch mal nichts geantwortet, dann stockt er, weil ich nicht reagiere und stellt die Frage eneut, zieht die dabei auf meine Antwort wartend die Augenbrauen hoch, ich antworte dann doch und zack, er unterbricht mich wieder sofort. Ich werde dann auch lauter, sage dass er mich ausreden lassen soll, schnaufe, drehe mich wütend um, und stampfe ärgererlich davon. Er macht mich so unfassbar wütend. Am Anfang ebbte die Wut schnell wieder ab, wenn er dann nach einer halben Stunde zu mir kam, wieder Späßchen machte, mir den Arm täschelnd drückte und mir signalisiert, dass es ihm leid tut (ich interpretiere das so) und dass alles wieder gut ist, ohne dass er es mir sagte. Jetzt merke ich, dass ich das nicht mehr kann. Ich will gar nicht mehr, dass er mir den Arm drückt, er seine Späße macht und damit alles wieder aus der Welt geschafft ist, wie ungerecht er zu mir ist. Ich weiß ja, dass es bald wieder so ist und dass er nur nett ist, um mich zu besänftigen, weil er mich letztendlich doch braucht. Ich kann seine unfaire, gemeine Art nicht mehr abschütteln. Ich bin so sauer auf ihn, dass ich am liebsten gar kein Wort mehr mit ihm wechseln würde, was aber schlecht möglich ist. Dabei hat er auch eine fröhliche, lustige, charmante Seite, aber ich bin echt an dem Punkt angelangt, dass er mich darüber nicht mehr kriegt, weil ich spüre, dass diese Freundlichkeit, die er mir nur entgegenbringt, um mich wieder in die Spur zu bringen, nicht ehrlich ist. Ich schaffe es einfach nicht, nicht auf ihn zu reagieren und ihn links liegen zu lassen, obwohl ich mich immer innerlich ermahne, wenn es wieder los geht. Ich glaube, er ist sehr manipulativ und ich lass mich manipulieren.
Hallo Bleiwurzxxx3,
Eine verzwickte Sache...
Meiner Meinung nach, wenn du weißt, dass er auf dich zu geht und dich aus der Reserve bringt und dich dann wieder unterdrückt zum Schweigen bringt, wäre eine der Möglichkeiten, das Gespräch mit deinem Chef aufzusuchen...

Gehe selbst auf deinen Chef zu, ins Büro und führe ein Gespräch, wo du deine Stellung klar und deutlich, freundlichst mitteilst...
Empfange hier keine Aufgaben oder Aufforderungen. Auch wenn dein Chef Probleme im Privaten hat, hat er nicht das Recht, seine Wut und Aggression auf dich zu laden... Denn auch du hast deine Probleme und stelle dir mal vor jeder würde seine Privaten Probleme mit zur Arbeit bringen <.<

Erkläre ganz klar, dass dir die Art nicht gefällt, er dich als Mitarbeiter, Kollege bzw. Angestellte annehmen soll und dir auch ein Respektvollen Umgang vorstellst. Wo natürlich du auch das Recht daran hast zur Wort zu kommen und nicht immer du unterdrückt wirst...

Eine weitere Möglichkeit:
Allgemein gefragt:
Bist du der einzige Mitarbeiter, den das aufgefallen ist ? Sind auch andere Mitarbeiter von betroffen ?
Hast du ein Betriebsrat an denen du dich wenden könntest ?
Sind es mehrere könntest du mit den anderen dich an den Chef wenden...

Natürlich könntest du, wenn es dir dadurch Seelisch nicht gut geht, dir auch erstmal eine Krankschreibung geben lassen um Kraft für dich zu finden, zu tanken.

Wenn du dich manipulieren lässt, könntest du vllt ein paar Tutorial an Videos oder ein Buch lesen um dir Selbstvertrauen, deine Wertstellung aufzubessern...

Gibt es über den Chef noch jemand anderen drüber? An den man sich wenden könnte?

Wenn wirklich alles nicht funktioniert, würde ich wirklich überlegen , den Arbeitgeber auf längere Zeit zu wechseln...
Bevor der Arbeitgeber dich mehr und mehr seelisch und körperlich Fertig macht.

Drücke dir die Daumen. :)
 

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Du kannst versuchen den Job zu wechseln oder
versuche mit dem Vorgesetzten zu reden oder versuche möglichst fast gar nicht mit ihm zu reden und ihm aus dem Weg zu gehen.
 

Petra47137

Sehr aktives Mitglied
Er bombardiert mich bei Konflikten, aber auch bei harmlosen Fragen meinerseits, mit einer Salve von Gegenfragen, die er so hintereinander rausschießt. Oft sind es Suggestivfragen, die mir Dinge unterstellen, die oft unfair und blödsinnig sind. Er haut sie schnell raus und ich reagiere darauf und währendessen unterbricht er mich gleich wieder und haut die nächste Frage raus; ich versuche wieder zu Antworten und mich zu erklären und er unterbricht mich wieder sofort. Ich kann dann keine zwei Worte sagen, er unterbrich gleich wieder. Er will gar keine Antwort von mir, keine Erklärung, keinen Meinungsaustausch.
schweigen, lächeln und ab und an nicken - einfach in Ruhe abwarten bis sein Bombardement vorbei ist.
Ich stelle ihm eine harmlose Frage zum Arbeitsablauf, auf die ich wirklich eine Antwort brauche, weil ich etwas nicht weiß, aber er empfindet diese Frage als Angriff....
"ich brauche Ihren kompetenten Rat" Pause machen und abwarten wie er reagiert (ihm Zeit lassen) dabei etwas hilflos Lächeln................vermutlich wird er dann fragen, worum es geht

cholerischen Menschen neigen dazu, überzureagieren - man muss sie in die Ruhephase zwingen, damit sie wieder umgänglich werden - Du musst der Gegenpol sein und Ruhe ausstrahlen - er muss sich auf Dich einlassen und nicht - wie bisher - Du auf ihn
 

Weltkind

Aktives Mitglied
Vorweg: Ich kann auch spontan, sehr emotional und ohne nachzudenken reagieren. "Passiert" mir noch immer, so der spontane weitere Gedanke. Was aber so ja nicht stimmt.
Denn ich bin nicht der Sklave meiner Gefühle. Ich muss eben weiterhin üben, mich selbst besser zu regulieren.

Ich hätte aber nichts anderes geschrieben als Petra. Hol Deinen Chef da ab, wo er steht, auf die für ihn passende Weise.
Wenn ihr beide hilflos und hoch emotional aufeinandertrefft, kann nur Chaos herauskommen.

Ich reagiere emotional und wütend. Ich schreie zwar nicht, aber man merkt mir schon an, dass ich mich aufrege und rot anlaufe. Ich gebe meinem Chef in den Momenten genau das, was er braucht. Meine Energie um sich abreagieren zu können.
Da haben sich ja 2 gefunden! Ihr tanzt also verbalen Tango...lies Petras Beitrag.

Die Frage ist dann vermutlich eher, wie Du Dich besser regulieren lernen kannst.
Für ihn wäre das auch interessant. ^^

Er haut sie schnell raus und ich reagiere darauf und währendessen unterbricht er mich gleich wieder und haut die nächste Frage raus; ich versuche wieder zu Antworten und mich zu erklären und er unterbricht mich wieder sofort
Du kennst das Spiel also schon. Weshalb steigst Du immer wieder darauf ein? Wird das nicht langweilig, der immer gleiche Ablauf?

Übe eine andere Reaktion, steh drüber und überrasche ihn.

Ich stelle ihm eine harmlose Frage zum Arbeitsablauf, auf die ich wirklich eine Antwort brauche, weil ich etwas nicht weiß, aber er empfindet diese Frage als Angriff und schießt dann wieder mit seiner Salve von Fragen auf mich ein, auf die ich dann abgehackt jedesmal mit vereinzelten Worten reagiere, weil er mich nicht ausreden lässt. Das geht dann soweit, dass mir regelrecht die Wut in meinen Kopf kriecht, weil er dabei so unfair und schnippisch agiert und ich dann ständig unterbrochen werde.
Er hat also irgendwann verinnerlicht: Angriff ist die beste Verteidigung.
Ebenso wie Du findet er nicht aus seinem Muster.

Ich hab dann auch mal nichts geantwortet, dann stockt er, weil ich nicht reagiere und stellt die Frage eneut, zieht die dabei auf meine Antwort wartend die Augenbrauen hoch, ich antworte dann doch und zack, er unterbricht mich wieder sofort.
Warum steigst Du ein, wenn er Dich auffordert?

Ich will gar nicht mehr, dass er mir den Arm drückt, er seine Späße macht und damit alles wieder aus der Welt geschafft ist, wie ungerecht er zu mir ist.
Fühlst Du Dich von ihm geschätzt, respektiert?

Ich bin so sauer auf ihn, dass ich am liebsten gar kein Wort mehr mit ihm wechseln würde, was aber schlecht möglich ist. Dabei hat er auch eine fröhliche, lustige, charmante Seite, aber ich bin echt an dem Punkt angelangt, dass er mich darüber nicht mehr kriegt, weil ich spüre, dass diese Freundlichkeit, die er mir nur entgegenbringt, um mich wieder in die Spur zu bringen, nicht ehrlich ist. Ich schaffe es einfach nicht, nicht auf ihn zu reagieren und ihn links liegen zu lassen, obwohl ich mich immer innerlich ermahne, wenn es wieder los geht.
Was für eine Verstrickung.
Was an Dir springt worauf an?
Wie könntest Du Dich daraus denn etwas lösen?

Könntest Du innerlich einen Schritt zurücktreten und das aus etwas Distanz betrachten wie ein Zuschauer?
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • R (Gast) rund
  • T (Gast) tunili
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast rund hat den Raum betreten.
  • (Gast) rund:
    Hallo
    Zitat Link
  • (Gast) rund:
    Ich möchte ab 2020 noch einmal leben
    ...
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    Hi
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Gast rund 2 hat den Raum betreten.
  • (Gast) rund 2:
    Warum bin ich so dumm?
    Zitat Link
  • (Gast) rund 2:
    Ich hoffe immer noch darauf, dass ich aufwache und es nochmal so ist wie letztes Jahr
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    Ich glaub, wenn du an etwas festhältst, was nicht geht, dann verschwendest du ganz viel Lebenszeit......
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    Und du kannst an der Gegenwart drehen. Vllt. so, dass du wieder so zufrieden wie letztes Jahr wirst. Nur dafür musst du was tun..... Das Datum zurückdrehen wäre leider zu einfach... :(
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    unnamed95 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    unnamed95 hat den Raum verlassen.
  • (Gast) rund 2:
    Ich weiß...
    Zitat Link
  • (Gast) rund:
    Ich glaube, ich sollte mich umbringen...
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    https://www.hilferuf.de/hilfe/soforthilfe/
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    Falls du akute Suizidgedanken hast, dann hole dir bitte Hilfe bzw. rufe bei einer dieser Nummern an.
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Gast plumbumbi hat den Raum betreten.
  • (Gast) plumbumbi:
    Hallo
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Gast tunili hat den Raum betreten.
  • (Gast) rund:
    Ist jemand hier?
    Zitat Link
  • @ Otter:
    Ja
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben