Anzeige(1)

Lehrerin mobbt die Klasse

G

Gast

Gast
Hallo, ich bin 15 Jahre alt und gehe in die 9. Klasse. Das Problem ist, dass meine Klassenlehrerin mich und meine ganze Klasse mobbt. Sie brüllt uns an und beleidigt uns mit Sätzen wie: Ihr seid zu blöd um was zu lernen. Oder: Aus euch Vollidioten wird nie etwas. Solche Sätze kommen dann von ihr wenn wir etwas nicht verstanden haben und nochmal nachfragen. Einer von meinen Freunden ist dunkelhäutig und hat einen kleinen Afro, deswegen spricht sie ihn nicht mit seinem Namen an sondern nennt ihn "Hanfpalme". Sie hat ihn auch mal so stark am
T-Shirt gezogen, dass es gerissen ist. Außerdem müssen wir auch zwei Stunden länger in der Schule bleiben, wenn uns etwas vom Tisch fällt und letzte mal im Sportunterricht habe ich meine Sportkleidung Zuhause vergessen und dann, sollte ich alleine den Schulhof von Blättern befreien und das bein -8° Celsius. Außerdem hab ich mir am Vortag so extrem meine linke Hand verbrannt, dass ich einen Verband um die Hand brauchte. Das hat die aber nicht interessiert. Die hat noch gesagt wenn ich das nicht mache bekomme ich eine Bemerkung auf mein Zeugnis. Mein Zeugnis ist auch schlechter geworden weil ich wegen der nicht schlafen kann und Magenschmerzen hab. Aber man kann machen was man will. Wir sind mit neun Schülern zur Direktorin gegangen um und zu beschweren und wir haben der Direktorin sogar das zerissene Shirt gezeigt aber das hat die kein bisschen interessiert. Jetzt weiß ich auch nicht mehr was wir gegen unsere Lehrerin tun könne. Habt ihr vielleicht eine Idee?
 

Anzeige(7)

Qin

Mitglied
da ich selbst jahrelang Lehrer war, zwar nur an einer Berufsschule, aber das reicht ja schon, solltet ihr doch einen Klassensprecher haben. Dieser sollte zum Schulleiter gehen und die Dinge vortragen. Ändert sich nichts, dann wie Vorredner gesagt hat, Schullamt. Ändert sich dann immer noch nichts, das Landes-Kultusministerium und dort eine Dienstaufsichtsbeschwerde einreichen, bevor das alles in Betracht gezogen wird, empfehle ich jedoch vorher ein Gespräch unter Vier, Sechs, Acht Augen mit eurer Lehrerin. Ist sie nicht bereit zu ändern, macht ihr klar, dass ihr den oben beschriebenen Weg gehen werdet
 
Zuletzt bearbeitet:

marut

Aktives Mitglied
hmm, das ist kein mobbing, die gute Frau ist offenbar mit euch überfordert...
(mobbing wäre, wenn sie eure ganze Klasse z.B. bei ihren Kollegen, bei euren Eltern etc. aufhetzt und sich über euch lustig machen würde)

Zunächst einmal: Sind denn alle in der Klasse, der Meinung, dass eure Lehrerin ausfallend wird? Das bekommst du heraus, in dem ihr eine Abstimmung in der Klasse macht (z.B. in einer Pause). Ist eine Mehrheit deiner Meinung, dann solltet ihr unbedingt mit dem Direktor reden, z.B. könntet ihr eine Klassenkonferenz einberufen, euern Direktor dazu einladen, am besten noch einen Vertauenslehrer und wenn ihr soetwas habt einen Koordinator. Außerdem noch die Elternvertreter. Und dann wird darüber geredet.

Wenn es "nur" eine Minderheit gibt, dann ist das Problem für dich natürlich immer noch genauso wichtig. Doch da würde ich etwas anderes als eine Klassenkonferenz empfehlen, nämlich einen Termin mit dir (und noch ein, zwei anderen Schülern, die es betrifft) und der Lehrerin beim Direktor. Dann besprecht ihr das Problem sozusagen in kleinerer Runde (wobei auch hier Eltern dabei sein können).

viele Grüße und viel Erfolg
marut
 
C

Christine22

Gast
Wenn es so ist, wie Du schreibst, wenn andere es auch so empfinden, wieso tun die Eltern nichts? Verstehe ich nicht.
Öffentlichmachen ist übrigens eine sehr gute Möglichkeit, die Schulleitung wachzurütteln. Natürlich erst dann, wenn ein Gespräch (Lehrerin, Schule, SchülerInnen, Eltern) nichts bringt.
 

Kathrinchen

Aktives Mitglied
Als erstes würde ich mich an den Vertrauenslehrer wenden. Notfalls mit dem gemeinsam zur Schulleitung gehen. Sollte das nichts bringen, Eltern einschalten. Wenn wirklich die ganze Klasse betroffen ist, sollten sich die Eltern zusammensetzen, der Klassensprecher (oder mehrere Schüler) können dabei auch anwesend sein. Jede Klasse hat doch auch einen Elternvertreter, der sich dann, gegebenfalls mit dem Klassensprecher, an die Schulleitung wenden sollte. Wenn das alles nichts bringt, wie schon geschrieben wurde, das Schulamt einschalten.

Betrifft das nur eure Klasse, oder verhält sie sich auch in anderen Klassen so?
 

christopher2101

Neues Mitglied
Sie verhält sich in allen Klasse in denen sie unterrichtet so. Außerdem sind schon einige Eltern zur Schulleitung gegangen. Das hat aber nichts gebracht. Stattdessen hat sie es dadurch noch mehr auf die Schüler abgesehen, von denen die Eltern zur Schulleitung gegangen sind.
 
C

Chrislu

Gast
Okay, dann kennst du nun den Weg. Ich hoffe, ihr in der Klasse haltet zumindest zusammen?

Ihr könntet ferner unbemerkt ein Handy oder Diktiergerät mitlaufen lassen, um die Beleidigungen eurer Lehrerin zu dokumentieren, denn die sind echt unter aller S**:(

Das könnte vor dem Schulleiter oder Schulamt eure Verzweiflung untermauern.
 
D

Dr. HuH

Gast
Okay, dann kennst du nun den Weg. Ich hoffe, ihr in der Klasse haltet zumindest zusammen?

Ihr könntet ferner unbemerkt ein Handy oder Diktiergerät mitlaufen lassen, um die Beleidigungen eurer Lehrerin zu dokumentieren, denn die sind echt unter aller S**:(

Das könnte vor dem Schulleiter oder Schulamt eure Verzweiflung untermauern.
Tja, das schöne TV-Programm der Privaten - "Doku"-Soaps"...
dort wird das gerne gezeigt, ist aber, wenn ich mich nicht arg täusche,
verboten !
Sowas kann ganz schön nach hinten losgehen...
 

Kathrinchen

Aktives Mitglied
Sowas kann ganz schön nach hinten losgehen...
In der Tat, dadurch kann die ganze Argumentation null und nichtig werden. Zwar landen im wirklichen Leben die wenigsten solcher Fälle tatsächlich vor Gericht, aber bei solchen Mittel schaltet wahrscheinlich jede Behörde auf stur.
Besser wäre, schriftlich festzuhalten, was so passiert. So eine Art Mobbingtagebuch (was für ein beknacktes Wort) führen. Vor allem diese beleidigenden Ausdrücke (die ja schon was rassistisches haben), sollte man mal sammeln.
Offensichtlich sitzt eure Schulleiterin an der falschen Stelle, entweder ist sie selbst überfordert mit der Situation oder blind. Da bleibt nur die nächsthöhere Instanz, und zwar mit einer ausgewählten Delegation, wenn es tatsächlich die ganze Schule betrifft.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben