Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Lehrerin denkt ich würde Drogen nehmen… was nun?

Hallöchen,
ich mache mir sorgen darüber, was jetzt passiert.
meine klassenlehrerin denkt schon wieder, dass ich drogen nehme. also ich habe kurz vor der schulaufgabe weil ich angst vor ruhe habe, ein paar mitschüler in der pause gefragt, ob sie mir etwas geben könnten damit mir schlecht wird. keiner hatte was da und ich habe eben nichts bekommen. ich habe mein essen gegessen und mir wurde wirklich schlecht und habe sie nach betreten den klassenzimmers gefragt ob ich mich nach der sa abholen lassen könnte. sie meinte dass ich lieber jetzt also vor der sa gehen solle weil falls was passieren würde es dann nicht im klassenzimmer passieren würde usw. dann bin ich eben vorher gegangen. jemand hat das was ich in der pause gefragt habe wohl gepetzt. vorgestern, als ich sie wieder hatte und am ende der stunde wegen dem nachschrift termin gekommen bin wollte sie mit mir reden und hat mich bezüglich meiner frage angesprochen und wieder so eingeredet dass ich sowas nicht tun soll usw. ich habe ihr gesagt, dass ich nichts eingenommen habe und es mir wirklich übel war, sie meinte dass sie es mir glaubt. ich habe gefragt, ob ich ein verweis bekomme, darauf antwortete sie dass sie es erst einer schulleiterin (die bei der ich den coronatest in der früh mache und überhaupt eine gute beziehung habe) sagt, aber hat nicht mit ja oder nein geantwortet.

bei dem nachschrift termin darf ich auch keine normale mittagspause haben um zur dönerbude zu gehen, die nicht mal einen halben km von der schule entfernt ist. sie macht sich zu große sorgen, dass ich vor der nachschrift "was einschmeiße" wenn ich wo anders hin gehe.

was meint ihr, gibt es ärger? ich habe es ja nicht genommen und habe generell nichts mit drogen bzw pillen zu tun?

bei dem davor, war aber im september noch, habe ich ihr gesagt, dass ich etwas gefunden habe, dass gegen meine angst vor ruhe hilft "und hoffe dass es wirkt", was echt doof formuliert war. ich kann darüber im echten leben mit keinem reden, weil es so verdammt unangenehm ist, also auch nicht mit ihr. ich habe ihr gesagt dass ich sowas nicht einnehme und sie meinte damals dass sie es mir schon glaubt, damals meinte sie nicht dass sie es der schulleiterin sagt und von verweis war nie die rede. sie meinte dass ich mir was dieses thema angeht anvertrauen kann, wenn ich möchte.

denkt ihr dass die eine schulleiterin (ich habe montags coronatest) mich morgen durchsuchen wird/ein drogentests mit mir machen wird?
wenn ich das verweigern würde, dürfen die mich dazu zwingen ein bluttest zu machen? ich habe eine sehr große angst vor nadeln, ich mache seit ich 8 oder so bin (bin fast 16) nichts mehr was mit nadeln zu tun hat, eine blutabnahme wäre eine katastrophe! fliege ich von der schule?

Liebe Grüße, NutellaOhneButter
 

tomtom1972

Aktives Mitglied
Eine Blutabnahme ohne dein Einverständnis ist Körperverletzung, und darf nur von einem Arzt durchgeführt werden.
Da sie keine Drogen bei dir gefunden haben, finden werden, und dich nicht beim konsumieren erwischt haben, sind das alles pure Vermutungen, es gibt keine Beweise dafür.
Bleibe bei der Wahrheit, vielleicht werden deine Eltern benachrichtigt, sehr evtl. gibt's nen Verweis, aber ich kann mir keine sinnvolle Begründung vorstellen, einen Raußschmiß wird es nicht geben.
 

Schroti

Urgestein
denkt ihr dass die eine schulleiterin (ich habe montags coronatest) mich morgen durchsuchen wird/ein drogentests mit mir machen wird?
wenn ich das verweigern würde, dürfen die mich dazu zwingen ein bluttest zu machen? ich habe eine sehr große angst vor nadeln, ich mache seit ich 8 oder so bin (bin fast 16) nichts mehr was mit nadeln zu tun hat, eine blutabnahme wäre eine katastrophe! fliege ich von der schule?
Du überschätzt das Interesse, welches Lehrer/Schulleiter an solchen Dingen haben. Sie dürfen auch weder Taschen durchsuchen, noch Drogentests durchführen.
Du solltest umgehend damit aufhören, deinen Mitschülern gegenüber so Angebersachen zu fragen wie "Habt ihr was da, könnt ihr mir was geben?"
bei dem nachschrift termin darf ich auch keine normale mittagspause haben um zur dönerbude zu gehen, die nicht mal einen halben km von der schule entfernt ist. sie macht sich zu große sorgen, dass ich vor der nachschrift "was einschmeiße" wenn ich wo anders hin gehe.
Generell machen 15jährige wäherend der Pause keine solchen Wanderungen zur Dönerbude. Schon allein wegen des Versicherungsschutzes.
meine klassenlehrerin denkt schon wieder, dass ich drogen nehme.
Glaube mir - es interessiert sie nicht. Da hätte sie ja viel zu tun.

Hast wegen deiner "Angst vor Ruhe" therapeutische Unterstützung?
 
F

Fliese123

Gast
Könntest du vielleicht deinen Therapeuten bitten, für dich mal mit der Schule zu sprechen oder möchtest du das nicht?

Was du auch tun kannst, wenn du willst: falls es eine Lehrerin oder Sozialarbeiterin gibt, der du vertraust, schildere ihr im Groben, was für Horror verhältnisse du zur Zeit zu Hause hast.

Nicht dass du Angstzustände hast, einfach dass du sehr viel Stress zu Hause hast, seit dein Vater ausgezogen ist und wie dich deine Mutter behandelt und dass du vor der Schulaufgabe darum nicht vernünftig lernen konntest.

Nicht du brauchst dich schämen, sondern deine Eltern sollten sich schämen.
 

unschubladisierbar

Aktives Mitglied
Einen Bluttest dürfen sie nicht machen. Zudem gibt es Wisch, Speichel und Urin Tests die für einen Nachweis genügen würden. Bei diesen Test sind Drogen länger nachweisbar als im Blut. Bevor die Schule irgendwelche Tests an dir macht, werden davor deine Eltern informiert. Die Schule darf erstmal gar nicht an dir testen da du weder Volljährig bist, noch die Schule dazu berechtigt ist.

Kleiner Tipp... Um Übelkeit oder Kopfschmerzen vorzutäuschen, ist es nicht notwendig, die Symptome tatsächlich zu haben oder lernst du denn gar nichts in der Schule? Wenn man eins lernt, dann sind es so Dinge wie Lügen, Spicken, Ausreden und welche Symptome man nennen muss um nach Hause geschickt zu werden.
Außerdem nimmt keiner Drogen mit dem Ziel sich zu übergeben. Auch Medikamente haben nicht als primäres Ziel das es dir schlecht geht. Als Nebenwirkung kann es zwar bei vielen Medikamenten zu Übelkeit kommen aber das ist nicht bei jedem garantiert. Also ist es totaler Schwachsinn andere nach so etwas zu fragen.

Wie hast du bisher geschafft irgendwelche SA mitzuschreiben?
War es nicht noch viel ruhiger als du sie nachschreiben musstest?

Ich rate dir mehr für die Schule zu lernen, denn im Lügen und Simulieren bist du durchgefallen. Denn man versucht ja, Zeit zu gewinnen und nicht sich mehr Ärger einzuhandeln.
 
hey danke für eure hilfe
versuche mal ein paar sachen aufzuklären
also in mittagspausen dürfen wir das schulgelände verlassen aber sollen pünktlich zum unterricht- in meinem fall schulaufgabe erscheinen.
mein vater ist nicht ausgezogen, er wohnt und schläft meistens bei uns aber hat halt eine neue.
ich nehme keine drogen, ich habe ein einziges mal "nach etwas wovon mir schlecht werden könnte" gefragt, was echt ein fehler war. es ging nicht darum anzugeben oder so, sondern mich von der situation entziehen zu können.
ich habe die ängste noch nicht so lange, das mit der ruhe fing mitte letztes schuljahres an, die schulaufgaben entfielen wegen corona. dieses schuljahr war ich 4 wochen krank (wirklich) und habe fast alles verpasst. eine hat grad so im klassenzimmer geklappt aber war schon sehr schwierig.

wenn ich, am besten ganz alleine, nachschreibe darf ich so regengeräusche abspielen was mir sehr gut gehen meine angst hilft.
therapie habe ich, aber irgendwie verschieben sich immer die termine und die therapie bringt nicht wirklich was, ich fühle mich nicht ernstgenommen.

und ich bin von meiner ehemaligen schule wegen zu vielem fehlverhalten geflogen, hatte aber nichts mit drogen zu tun, auch nicht alk, kippen oder sonst was. deswegen wäre ein verweis echt eine katastrophe, ich habe seit ich an dieser schule bin keinen einzigen verweis oder mitteilung, höchstens nacharbeit bekommen und bin jetzt das 3. schuljahr da wo ich echt froh bin. ich will unbedingt in der schule bleiben, das ist mir sehr wichtig. ich wollte von anfang an da hin und will die chance jetzt nicht vermasseln.

danke für eure hilfe, ich schätze das wirklich sehr.
Lg Nutellaohnebutter
 
ich habe wirklich nichts genommen.

update: sie hat mir geschrieben, dass ich keinen verweis bekommen werde. die schulaufgabe werde ich am mittwoch nachschreiben, darf dabei so sturmgeräusche oder so abspielen

danke nochmal für eure nachrichten
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
S Soll ich meiner Lehrerin das sagen? Schule 13
G Lehrerin als Freundin? Schule 8
S Kann ich meiner Lehrerin das auch anvertrauen? Schule 8

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben