Anzeige(1)

Lehrer; Ritzen; Schüler; Suche Lehrer zum Austauschen über das Thema Ritzen.

blacksheep31

Neues Mitglied
Hallo. Ich suche jemand mit dem ich mich austauschen kann, über das Thema: Ritzen : Im Bezug auf "Lehrer" wie ihr das findet, wenn jemand mit solch einem Problem auf euch zukommt. Wäre sehr schön, darüber mit einem Lehrer auszutauschen, habt ihr da selbst Erfahrungen mit gemacht?
Ich kann auch einiges darüber schreiben, also wenn ihr das mal aus der Sicht einer Schülerin hören wollt. Ich ritze seit ich 13 bin (jetzt bin ich 15). :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Anzeige(7)

A

a_Augsburger

Gast
Ich bin zwar kein Lehrer, aber deine Sichtweise würde mich dennoch interessieren.

Für mich ist Ritzen zum einen ein stummer Schrei nach Liebe und Aufmerksamkeit.
Auf der anderen Seite sehe ich darin eine Selbstbestrafung, wobei ich der Ansicht bin, dass Selbstbestrafung die Folge davon ist, dass man sich selbst nicht so annimmt, wie man ist. Selbstwertschätzung und Selbstliebe sind jedoch sehr wichtig, denn wie sollen mich andere mögen, wenn ich mich selbst nicht ausstehen kann?
 
F

Friday13

Gast
Ich finde Ritzen blöd. Weil es eine Aufforderung nach Hilfe ist. Aber die, die laut um Hilfe schreien, sehen selber nicht wenn jemand anders in Not ist.

Ich bin zwar auch kein Lehrer aber ich weiß das die Leher bei uns in der Schule das ignorieren, weil es einfach zu viele Kinder machen. Warum sollen sie auch jedesmal den Unterricht unterbrechen. Nur weil sich in der Klasse alle Mädchen ritzen.

Als ich ein Kind war, gab es bei uns in der Schule ein sehr armes Kind. Die Eltern arbeitslos und ohne Ziel.
Kriminalität, Schläge und Hunger waren bei ihm auf der Tagesordnung. Die andern wussten davon. Denn einige Nachbarn haben auch mal etwas zu Essen dem Kind gegeben.
Aber dennoch haben es alle fertig gemacht. Obwohl dieses Kind wirklich in Not war. Es hat keinen interessiert.

Würdest du darauf achten und helfen? Oder guckt du lieber nur auf dich .

Ich denke in deinem Fall gehe zum Arzt. Versuche es mit Kampf oder Ausdauersport. Da kannst du Leistung bringen und dein Körper verletzt sich auch, aber um über sich zu alleine zu wachsen ohne auf Hilfe von andern zu hoffen die eh nie reichen würdes, weil du nie gelernt hast dir selber zu helfen.
Denn Mitleid kann jeder bekommen. Aber Respekt ist was wirklich tolles und das bekommst du, wenn du aus deinem Leben etwas machst.
 
G

Gast

Gast
Reicht Dir auch ein "Fast-Lehrer"?
Also einige Aspekte dazu:
Die Sache mit dem Ritzen hat natürlich enorm zugenommen in den letzten 10 Jahren. Zu meiner Schulzeit gab es das so gut wie nicht. Man sieht da als Lehrer eine gefährliche Abwärtsbewegung und fühlt sich total hilflos, da man so garnichts dagegen machen kann.
Einerseits weiß man ja, dass selbstschädigendes Verhalten mit großem seelischen Leid einhergeht. Heißt das also, dass fast alle Jugendlichen so sehr leiden, dass sie sich nicht anders zu helfen wissen? Wenn ja, woran leiden sie?
Auf der anderen Seite sieht man, wie grausam die Schüler miteinander umgehen. Da möchte man heulen. Der Umgangston ist teilweise derart respektlos, dass man sich fragt, ob die einander überhaupt noch als Menschen wahrnehmen.
Man sieht aber auch, dass der Einfluss, den man als Lehrer hat immer weiter zurück geht. Da kann man sich noch so viel Mühe geben und mit den Schülern reden. Man kommt nicht mehr an sie heran. Wie soll man da helfen?
Auf der anderen Seite muss ich leider sagen, dass die Sache mit dem Ritzen manchmal fast wie ein neuer Trend rüberkommt. Es ist oft (ich will hier wirklich nichts pauschal sagen) fast ein bißchen so wie mit Rauchen, oder Saufen. Manchmal kommt es einem so vor, als würde das dazugehören, um besonders "verwegen" zu wirken. Wie gesagt, ich will hier niemanden angreifen und auch nicht bestreiten, dass da etwas falsch läuft, wenn sich jemand weh tut, aber es ist eben auch ein Cliquen-problem. Schließlich ist es ja schon auffällig, dass es ausgerechnet das Ritzen ist.(wieso kommen plötzlich so viele auf die gleiche Idee? Seelisches Leid unter Schülern gab es ja schon immer, aber das Ritzen in dem Ausmaß nicht!)

Auch in deinem Beitrag ist mir etwas aufgefallen. Du schreibst, Du ritzt, seit zwei jahren und es klingt ein bißchen so, also würdest Du schreiben: "Ich sammle seit zwei Jahren Briefmarken und will mich austauschen"
Mensch Mädel, denk doch mal, was Du dir da antust! Was glaubst Du, wie sehr Du das in ein paar Jahren bereuen wirst. Die Narben wirst Du nie mehr los! Tausch Dich lieber darüber aus, wie man damit aufhören kann und wieso Du es überhaupt tust, anstatt Dich über das Ritzen an sich auszutauschen. Am besten Du wendest Dich dazu an einen Psychologen (oder sprich eine Lehrerin an).
Du fragst, wie das für einen Lehrer ist, wenn ein Schüler mit soetwas kommt: Man ist froh, dass sich der Schüler rührt, denn dann hat man eine Chance zu helfen. Meißt kommen sie jedoch nicht und man muss zuschauen.

Das ist das schlimme am Lehrerberuf: man sieht, wie sich die Jugendlichen gegenseitig kaputt machen und ist vollkommen machtlos!
Gast VV
 
S

seele28

Gast
Ich finde Ritzen blöd. Weil es eine Aufforderung nach Hilfe ist. Aber die, die laut um Hilfe schreien, sehen selber nicht wenn jemand anders in Not ist.
Das stimmt so nicht ganz, es ist nicht immer eine aufforderung nach hilfe, ich wollte sie am anfang nicht. Ich hab es auch heimlich gemacht und man hat es nicht gesehen, jede hilfe die man mir anbot hab ich abgelehnt. Es gibt welche die das nicht nur machen weil sie aufmerksamkeit wollen sondern weil sie einfach nicht mehr weiter wissen mit sich selbst. Und natürlich sehen viele ritzer auch andere die in not sind. Jetzt kann ich zwar wieder von mir sprechen aber ich hoffe doch das es noch merh von meiner sorte gibt. Ich hab immer anderen geholfen und kam bei mir zu kurz. Wenn es jemanden schlecht ging, war ich da, ich war jahrelang schon als kind für meine mutter da, und wer war für mich da? Keiner. Bis zu einem punkt, irgendwann hat man mir natürlich geholfen auch wenn ich am anfang mich dagegen gewerht habe. Aber was ich sagen wollte ist, das menschen dennen es nicht gut geht, gerade anderen helfen, weil es meistens gut tut sich nicht mit sich selber zu beschäftigen müssen. Mir hat es total geholfen anderen zu helfen, so hab ich nicht nach mir geschaut und mit meinen problemen. Ich vergass sie soft, natürlich hat mich das auch irgendwann kaputt gemacht und ich musste lernen mehr auf mich zu schaun und das mache ich auch heute.
 
F

Friday13

Gast
Das stimmt so nicht ganz, es ist nicht immer eine aufforderung nach hilfe, ich wollte sie am anfang nicht. Ich hab es auch heimlich gemacht und man hat es nicht gesehen, jede hilfe die man mir anbot hab ich abgelehnt. Es gibt welche die das nicht nur machen weil sie aufmerksamkeit wollen sondern weil sie einfach nicht mehr weiter wissen mit sich selbst. Und natürlich sehen viele ritzer auch andere die in not sind. Jetzt kann ich zwar wieder von mir sprechen aber ich hoffe doch das es noch merh von meiner sorte gibt. Ich hab immer anderen geholfen und kam bei mir zu kurz. Wenn es jemanden schlecht ging, war ich da, ich war jahrelang schon als kind für meine mutter da, und wer war für mich da? Keiner. Bis zu einem punkt, irgendwann hat man mir natürlich geholfen auch wenn ich am anfang mich dagegen gewerht habe. Aber was ich sagen wollte ist, das menschen dennen es nicht gut geht, gerade anderen helfen, weil es meistens gut tut sich nicht mit sich selber zu beschäftigen müssen. Mir hat es total geholfen anderen zu helfen, so hab ich nicht nach mir geschaut und mit meinen problemen. Ich vergass sie soft, natürlich hat mich das auch irgendwann kaputt gemacht und ich musste lernen mehr auf mich zu schaun und das mache ich auch heute.
Weil du vielleicht wirklich hilfe brauchstes ist es was anderes. Aber auch wenn der Thread alt ist...die meisten Kids von heute brauchen keine Hilfe, sondern einen Tritt in den Po. Wohlgemerkt, die meißten..NICHT ALLE. Es gibt die die wirklich krank sind und die interessiert es bestimmt nicht, ob der Lehrer sich um die sorgen macht.
Wenn eine Schülerin in der Lehrer verknallt hat und denkt die bekommt so eine gesonderte Aufmerksamkeit weil sie ja so ein armes Opfer ist, dann hat sie sich geschnitten.... XD Also Sprichwörtlich.

Habe ja schon geschrieben das es aktuell alle bei uns in der Schule machen und die die wirklich krank sind, gehen deswegen unter. Weil es keiner mehr registrieren kann.
 
S

seele28

Gast
Das stimme ich dir zu das viele es heute nur machen um aufmerksamkeit zu erregen, ich finde das auch scheiße. Aber man muss vorsichtig mit so welchen verdacht sachen, manche brauchen wirklich hilfe. Wo erkennst du oder wo steht es geschrieben das sie in ihren lehrer verliebt ist und das sie nur deshalb aufmerksamkeit will. Ich hab das nicht gefunden, wenn es wirklich stimmt dann entschuldige ich mich, aber man kann heute leider nicht mehr immer wissen wer es tut um aufmerksamkeit zu bekommen oder die ernsthaft krank sind.
 
G

Gast

Gast
Genau, da stimme ich euch zu. Das ist ja das Problem: Diejenigen, die wirklich Hilfe brauchen machen es eher heimlich, oder lassen sich vom Lehrer nicht helfen. Da steht man dann dabei und muss fassungslos zuschauen. Auf der anderen Seite sind die, die wirklich nur einen Tritt bräuchten, bzw. die das ganz eher als Show sehen, was ich sehr zynisch denen gegeüber finde, die wirklich leiden. Aber was soll man als Lehrer denn da machen? Oft frage ich mich, was diejenigen, die es nur mehr oder weniger aus Gruppenzwang gemacht haben eines Tages sagen, wenn sie ihre Narben betrachten- scheiße!
Gast VV
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
N Lehrer Gefühle gestehen Schule 32
E Hat der Lehrer Respekt vor meiner Leistung? Schule 10
B Lehrer plötzlich komisch zu mir Schule 17

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben