Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Lebenslust?

Anna-Su

Mitglied
Guten Abend,
hatte mit meiner Freundin gerade ein aufwühlendes Gespräch.
Ich bin mit ihr 1 1/2 Jahre zusammen und wir sind wie Seelenverwandte. Ich möchte Sie in meinem Leben nicht mehr missen.
Sie ist älter als ich und hatte einst eine Familie (Mann und Kinder) die zerbrach. Daran hat sie bis heute zu knabbern, dass davon keiner mehr da ist. Sie lässt sich nur sehr ungern, sehr sehr selten hinter ihre Fassade blicken. Für andere ist sie immer die starke, die weitermacht, weiter kämpft, renoviert, alles managt, ihrer Arbeit nachgeht, alles alleine macht.
Ich kenne aber ihren Kern, wie sie wirklich ist. Sie gibt gern die Harte und Kalte, aber ich weiss, dass ist sie nicht. Und manchmal kommt dieser ganze Frust, diese ganze Traurigkeit, die angestaute Wut und alle Gefühle in ihr hoch, bringen sie zum weinen und verändern sie. Selbst ich kenne sie dann nicht wieder. Oder doch, ich kenne sie schon. Aber irgendwie macht mir das Angst. Sie ist doch die Starke. Obwohl ich es besser wissen müsste, nein, ich weiss es besser.

Nur, wir streiten auch so oft gerade. Wegen Kleinigkeiten. Weil sie mich oft wegstößt, mich nicht an sich lässt, so kalt ist, viel arbeitet. Ich mache ihr Vorwürfe, dass unsere Beziehung und Liebe auf der Strecke bleibt. Für sie doch nur ihre Kinder und alles andere zählt. Ja ich werde unfair. Sie mir gegenüber auch!
Oft lässt sie mich einfach stehen wenn wir reden und geht. Auch wenn ich weine oder traurig bin. Sie geht. Weil sie damit nicht umgehen kann. Nichts mehr zu sagen hat.

Sie ist ein Mensch, der viel mit sich selbst ausmacht. Ich kann das nicht.Dann wirft sie mir vor, ich rede mit jedem über uns. Was nicht stimmt. Nur mit Menschen die mir nahe stehen. Das versteht sie nicht.

Es weiß niemand das wir eine Beziehung führen. Es geht nicht, aus verschiedenen Gründen. Und es ist ok. Ich habe sie trotzdem. Nur oft nagt es an mir.

Ihr müsst wissen, es ist auch ganz sicher nicht leicht mit mir zu leben! Vor einigen Tagen sagte ich ihr, ich weiss nicht wohin ich mein Weg noch führen soll (ob ich nochmals beruflich neu anfangen soll, neue Ausbildung). Ich klagte, ich wisse nicht wohin mit mir, andere in meinem Alter sind viel... weiter.... ich nörgele an allem rum, bin unzufrieden.. frustriert.. lasse viel an ihr aus.. sage auch gemeine Sachen zu ihr..

Und dann sagte sie heute zu mir... schau mich an.. meine Familie ist weg... was habe ich noch vom Leben?... ich bin allein....
das war nicht auf mich bezogen.. ich darf es auch nicht persönlich nehmen... es ist nicht leicht.

Aber ich liebe sie, ich bleibe bei ihr und ich brauche sie. Und ich weiß, andersrum ist es auch so. Aber sie hat halt ihre Vergangenheit, dieses andere Leben... und das vergesse ich oft... und ihre sensible Seite...

Ich möchte ihr sagen, dass sie nicht aufgeben soll... wie gut sie das alles macht, wie sie alles meistert. das sie nicht alleine ist... dass das Leben trotz allem schön ist... unsere Konzertbesuche... das was zwischen uns ist.

Ihr sagen, dass ich sie liebe.. auch wenn ich sie hasse. Das ich bei ihr bin, auch wenn sie sich alleine fühlt. Das ich an ihrer Seite bin, auch wenn ich nicht da bin. Das ich sie immer lieben werde, auch wenn ich sie oft an die Wand klatschen könnte. Ich werde sie nie alleine lassen können. Sie gab mir soviel, so unendlich viel und ich werde ihr dafür immer dankbar sein.

Ich möchte ihr was schenken? Ich weiss nicht was. Materielle Dinge bedeuten ihr nichts! Ist es dann zu übertrieben?
Wie kann ich ihr sagen? Ich hab ihr auch schon oft einen Brief geschrieben. Möchte ich eigentlich nicht schon wieder.
Ich möchte etwas anderes für Sie, aber gibt es sowas?

Was denkt ihr.
 

Anzeige(7)

Zebaothling

Sehr aktives Mitglied
Hm, ich finde es nicht ok, dass sie es anscheinend geheimhalten müssen.

Aber mal was anderes , Wellness Wochenende, Städtetrip in ein tolles Konzert zu zweit oder zum Zeichen der Verbundenheit etwas persönliches...

Du scheinst mir bis über beide Ohren verliebt, schade dass sie sich nicht hinter die Fassade schauen lassen will, mich würde sowas kirre machen, wäre ne Beziehung auf halbgar ...aber immernoch besser als jemand der sich angeblich öffnet es aber doch nicht tut.

Viel Glück Euch beiden ...was mir noch einfällt , wie stehen denn die Kinder dazu ? Schließlich ists ja ihre Mutter und wenn die Mutter weg ist , egal warum oder was vorgefallen ist, dann wäre es doch vielleicht schön, wenn sie wenigstens zu den Kindern den Kontakt wieder hätte ....oder meinst Du das würde ihr nicht gut tun ? Ich weiß das nicht finde es aber immer schade,wenn eine Familie zerbricht und die Kinder keinen Kontakt zur Mutter haben.
 
G

Gast

Gast
(...) ich brauche sie. Und ich weiß, andersrum ist es auch so.
So, wie Du es schilderst, klingt es nicht nach einem gesunden "den Partner brauchen", sondern eher danach, dass Ihr eine ziemlich ungesunde Beziehung führt. Ihr öffnet Euch einander nicht, Ihr beleidigt Euch, Ihr verletzt Euch, Ihr verheimlicht Eure Beziehung... aber dennoch klammert Ihr Euch aneinander wie 2 Ertrinkende.

Das ist keine Beziehung auf Augenhöhe. Schenke Ihr nichts materielles, schenke ihr lieber einen "normalen" Umgang mit Ihr, mit Euch, mit Eurer Beziehung. Davon hättet Ihr langfristig mehr als von Symbolen, die an Eurer Situation nichts ändern.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • L (Gast) LemonGirl

    Anzeige (2)

    Oben