Anzeige(1)

Lebenskrise, da mit fast 28 noch Jungfrau...

G

Gast

Gast
Hallo liebes Forum,

ich leide unter einem für mich ganz großem Problem.
Ich werde bald 28 und bin immer noch Jungfrau.

Kurze Einleitung zum Ursprung meines Problems:
Leider musste ich schon früh viel Verantwortung für meine Mutter und Haushalt übernehmen.
Meine Mutter ist schwer krank, psychisch wie physisch. Aufgrund dessen musste ich seit ich 14 war sehr viel Verantwortung übernehmen, was ich auch weiter nicht schlimm finde. Es hat mich früh erwachsen gemacht und fürs weitere Leben nicht geschadet. Jedoch habe ich mich ihr gegenüber immer sehr verantwortlich gefühlt und bin meine ganze Jugend praktisch bei ihr zu Hause geblieben, da ich sie nicht alleine sitzen lassen mochte zu Hause, auch aus Angst, dass in der Zeit etwas passieren könnte. In der Zeit habe ich glaube ich einiges verpasst. Und so vergingen die Jahre. Ich habe noch nie eine feste Beziehung gehabt. Ich habe einige male wirklich tolle Männer kennen gelernt, aber immer wenn es ernst wurde gekniffen. Das geht bereits beim Kuss los. Nicht einmal das beherrsche ich und schäme mich dafür unendlich. Deshalb habe ich es auch nie weiter kommen lassen aus Angst vor Ablehnung und Spott. Vor etwas über einem Jahr, war ich dann endlich bereit mich einem Mann zu öffnen, den ich auch schon mehrere Jahre gut kannte. Ich habe mehrere Nächte bei ihm verbracht, jedoch ohne das etwas passiert ist, nicht einmal geküsst hatten wir uns. Eine Nacht wollte er dann den nächsten Schritt gehen, hat sich im Bett auf mich gerollt und wollte mich küssen. Ich war starr vor Angst und Scham. Habe ihm dann auch gebeichtet, dass ich noch Jungfrau bin und keinerlei Erfahrung habe, nicht mal Kusstechnisch. Das hat ihn total abgeschreckt und die ganze Sache war erledigt. Er sagte damit hätte er nie im Leben gerechnet, da ich auch eine so attraktive Frau sei. Seit dem belastet mich dieses Thema immer mehr und ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Keine meiner Freundinnen weiß davon. Niemandem mag ich mich anvertrauen, da es mir so peinlich ist. Jetzt habe ich wieder einen tollen Mann kennen gelernt, der auch noch um einiges älter ist als ich, 40, und mit so etwas doch im Leben nicht rechnen wird. Am liebsten würde ich es wie früher im Teenie-Alter eine Freundin fragen ob die mir zumindest das "Küssen" beibringen kann. Das ist nämlich meine größte Hemmschwelle. Der Rest denke ich würde sich dann von alleine ergeben. Aber wenn ich diese Hürde nicht beseitige wird es glaube ich in diesem Leben nichts mehr.
Was würdet ihr an meiner Stelle tun, oder gibt es vielleicht sogar Gleichgesinnte?! Wobei ich dies kaum glaube....
 

Anzeige(7)

Z

Zargabas

Gast
Halte deine Augen offen nach Männern, die in der Lage sind über solche (meiner Meinung nach) Kleinigkeiten hinwegschauen können und den Fokus auf deine Persönlichkeit und Identität legen. Meine Freundin und ich sind jetzt mehr als 3 Jahre zusammen und Sie hatte ähnliche Gefühle, allerdings mit null Erfahrungen bezüglich Männern, wobei ich eher der Erfahrene war(was die Angst natürlich nicht besser macht). Es war für mich eine Art '' Verantwortung'' bzw. '' Aufgabe'' es ihr Stück für Stück näher zu bringen, da Sie mir als Person wichtig war, in Ihrem Tempo. Es ist immer noch nicht auf einem Level mit dem ich super Happy bin, aber es ist OK, wir haben Zeit, ich hatte genug Erfahrungen und bin reif genug mir Zeit zu lassen, da mir der Mensch sehr viel bedeutet- auf allen anderen Ebenen.

Selbstverständlich ist es VIEL einfacher einen Partner zu haben, der erfahren, super leidenschaftlich und offen für alles möglich bezüglich Körperlichkeiten ist- aber es ist für mich nur eine der vielen Dinge, die in einer Partnerschaft stimmen müssen.

Ich finde es ist völlig in Ordnung- aus welchen Gründen auch immer- unerfahren mit Sex, Liebe, whatever zu sein. Ein Mann, der dich für das schätzt was du bist, dir Zeit und viel Raum lässt dich zu entfalten, dich nicht unter Druck setzt sollte doch irgendwo auffindbar sein oder? Selbstverständlich sind viele Menschen heutzutage wahnsinnig verschlossen und legen viel zu viel Wert auf einzelne unbedeutende Dinge(generalisiert gesagt).

Was ich damit sagen will ist: Ich bin mir sicher es gibt einige Männer, die es in Ordnung finden würden, dass du noch völlig unerfahren bist und dich dennoch wahnsinnig wertschätzen können- daran glaube ich.

Und zum Schluss noch ein riesiger Seufzer, dass sowas überhaupt ein Problem für andere Menschen darstellt. *seufz*
 
G

Gast

Gast
Mach Dir nicht so viel Druck, liebe TE. Küssen ist gar keine Kunst, ehrlich. Lass ihn einfach machen und re-agiere erstmal. Jeder Mensch küsst auch anders, der einer schneller und forscher, der nächste sanfter... Da muss man als Paar auch sowieso erstmal seinen Weg finden, wie es am besten passt. Am Anfang kann man sich mit den Lippen sanft berühren, was er mit seiner Zunge dann tut, merkst Du dann und kannst es erwidern. Am Anfang sind eben auch viele Menschen erstmal schüchtern, das ist echt nicht schlimm, sondern ganz normal.

Das muss Dir auch nicht peinlich sein. Ich kenne auch andere Menschen, die erst spät ihre ersten Erfahrungen gesammelt haben. Auch wenn viele heute "früher dran" sind, es gibt eben auch diejenigen, die die körperliche Liebe erst später kennenlernen.
 
G

Gast

Gast
Vielen Dank für eure aufmunternden Worte. Tat gerade gut es zu lesen. Ich hoffe, dass er ein Mann ist der eure Ansicht teilt. Davon gibt es aber leider nicht viele. Es ist wirklich schwierig für mich, da ich nun auch nicht jünger werde und die Uhr tickt. Und umso älter ich werde desto schwerer fällt es mir damit zu leben. Ich warte ab wie es sich dieses Mal entwickelt. Ich danke euch!
 
G

Gast000

Gast
Ich kann dich da vollkommen verstehen!
Ist ähnlich wie bei mir, ausser das ich schon 35 und männlich bin & es natürlich einen anderen Grund gibt. Hört sich übrigens sehr schlimm für mich an, was du mit dem ersten erlebt hast, und das er dich einfach sitzen lassen hat deswegen. Genau vor so einer Reaktion hätte ich Angst.

Ich drück dir jetzt mal beide Dauem ganz fest, das du den Mann finden wirst der damit umgehen kann und dich so nimmt wie Du bist, und ihr - vorallem du - glücklich werdet. Weiter kann ich dir ja leider auch nicht helfen und was dazu sagen
 
L

LinusVanPelt

Gast
Davon gibt es aber leider nicht viele.
Das Problem ist nicht, dass Du mit 28 noch Jungfrau und ungeküsst bist - das Problem ist, dass Du selbst aus diesem Umstand ein Problem machst. Denn eigentlich ist es keins, es existiert nur in deinem Kopf. Ich garantiere dir: Wenn Du lernst, selber mit dem Thema weniger zwanghaft umzugehen (notfalls solltest Du über professionelle Hilfe nachdenken - denn Du bist als Mensch ganz sicher mehr als nur die 28-Jährige ungeküsste Jungfrau, das muss dir bewusst werden!) und dich nicht mehr auf diesen "Jungfrauen-Status" zu reduzieren, dann werden die allermeisten Männer überhaupt keine Bedenken haben.

Am liebsten würde ich es wie früher im Teenie-Alter eine Freundin fragen ob die mir zumindest das "Küssen" beibringen kann. Das ist nämlich meine größte Hemmschwelle
Ich kann verstehen, dass Du Angst davor hast, etwas falsch zu machen. Aber: Egal, ob es um Küssen oder um Sex oder Zwischenstufen geht - es gehören immer zwei dazu. Jeder Mensch hat eigene Vorlieben, jede Beziehung ihre eigenen Dynamiken. Heißt: Selbst wenn Du sexuell schon ganz viel Erfahrung hättest, wäre es möglich, dass dein nächster Partner eher enttäuscht von eurer Perfomance wäre; weil er einfach anderes gewohnt war oder anderes mag oder so. Das sagt nichts darüber aus, dass jemand etwas "falsch" gemacht hat. Denn bei dem Thema gibt es kein objektiv "gut" oder "schlecht" - es geht um Kompatibilität. Du machst dir viel zu viel Druck!
 
R

reto772002

Gast
Ich gebe dir hier noch einen weiteren Input von einer anderen Seite, ok? Du bist noch frisch und ungebraucht, was neutral betrachtet einfach eine Tatsache ist. Das gibt auch viel Spielraum, ein Mann kann mit dir deine Sexualität von Beginn an entdecken, dir all das schöne Zeigen und dir seine Bedürfnisse erklären und du gehst vorurteilslos an alles ran. Lass dich nicht benutzen, oder manipulieren, ok? Es gibt genug Männer, die gern etwas von ihrem Wissen weiter geben. Ich als Mann weiss wovon ich rede!!!

Beim Küssen legt ihr eure Lippen aufeinander und er führt seine Zunge in deinen Mund ein, wenn dir gefällt was er macht, bewege deine Zunge etwas, hoch und runter, oder kreisend um seine herum.

Mehr gibt es nicht zu sagen, das sind die Grundlagen, denk ich... Für schönen und befriedigenden Sex braucht manchereins eine stabile emotionale Grundstruktur, Vertrauen, so wie ich. Andere können auf Kommando mit jeder Frau in die Kiste, weil sie keine gefühlsmäßige Bindung zum Partner brauchen.

Hoffe meine Sichtweise hilft dir weiter?

Liebe Grüße

reto772002
 
G

Gast

Gast
Hallo Gast

Ich kann dich dehr gut verstehen ..

Ich hatte bis ich 30 war auch kaum bis wenig sexuelle Erfahrungen ... Und mich hatt das auch mehr als belastet .... Und auch heute noch( da ich eigentlich erst im später schmerzhaft bewust wurde was ich alles wunderbares verpasst habe )

Doch dann kahm es soweit .. allerdings nicht in einer Beziehung ( ist etwas komplieziert zu erklären ) ...Ich hätte Überhaupt nicht damit gerechnet das es an dem Abend so weit sein wird ( und ich glaube das war "mein Glück ") weil ich mir wahrscheinlich voher die Situation tot "Gedacht" hatte alle Hororvorstellunen durchgespielt hätte ...

Ich hatte nämlich vor diesem Moment wahnsinnige Angst also wenn ich mir so unter der Zeit Gedanken gemacht habe ..
"würde er es merken kann ich überhaupt küssen" etc

Aber in diesem einen Moment war die Angst nicht mehr da.. es war Herzklopfen vor Aufregung weil ich verliebt war und ich es unbedingt wollte, ich wollte ihm nah sein und es lief super .. Wenn die Leidenschaft da ist klappt es .... Ich habe mir im Nachhinein gesehen viel zu viel Gedanken drüber gemacht ..


Und auch der Sex danach war toll ...


Es war zwar ne Ungewohnte Situation aber die hast du auch wenn du Erfahren bist aber einen neuen Partner hast jeder reagiert anders jeder fühlt anders jeder mag was anderes und mann ist aufgeregt weil mann dem Partner gefallen will und nix falsch machen will .. Ich denke von beiden Seiten ..

Ich habe ihm nix erzählte da es mir(!!!!) mega peinlich gewesen wäre das ich keine Erfahrungen habe da er jünger ist als ich ...

Aber im Nachhinein kann ich sagen ich habe es "Souverän gemeistert ".. trotz meiner Unerfahrenheit ..Ich war selbst von mir überrascht ...

Ich weiß mann macht sich viel zu viel Gedanken und es ist zermürbend .. ich weiß wovon ich spreche ...

Aber das Fazit :

Wenn es passieren soll dann passiert es und lass es auf dich zukommen .. Wenn der Moment da ist dann schaltest du ab und genießt einfach glaube mir...

Ich wünsch dir alles gute und das du bald Erfahrungen sammeln kannst ....

Lg
 
R

reto772002

Gast
Hallo Pepita

Ja, du hast vielleicht recht, obwohl das die Gästin entscheiden müssen wird. Aber was ich nicht ok finde ist dein Urteil über uns Männer. Kennst du jeden von uns? Was du beschreibst ist nicht Sex, das ist die Befriedigung von Trieben. Glaubst du nur Frauen haben Wissen? Wenn jemand unerfahren ist, muss er/sie erst die Grundlagen lernen, sind wir uns da einig? Vielleichtwill die Gästin ja gar nicht an sich selber rumspielen? Nur weil das für dich richtig scheint, muss es nicht auch für sie richtig sein, oder? Aber genug! Ich will mich mit niemanden streiten, versuche lediglich verschiedene Möglichkeiten auf zu zeigen. Obwohl in einem Punkt geb ich dir Recht Pepita, für eine unerfahrene Frau dürfte es schwer sein, einen Mann zu finden, der es ernst mit ihr meint und keine "schlechten" Hintergedanken hat.

So, ich bin an einem Punkt, wo ich mich geschlagen gebe, denn den Punkt hatte ich wohl zuwenig gut bedacht.

Wenn ich dich verletzt habe oder du dich angegriffen fühlen solltest, bitte ich dich um Rückmeldung, damit wir das klären können.

Danke dir/euch

Liebe Grüße

reto772002

Guten Morgen, reto,

seit wann weiß ein MANN besser über die sexuellen Empfindungen einer Frau bescheid als sie selber? :confused:
Ich erlebe das ganz anders - die meisten Männer definieren "Sex haben" als Einführen des Penis in eine Vagina und rhythmische Bewegungen, bis es zur Ejakulation kommt.
Sie wissen weder genau, wo eine Klitoris sitzt, noch, was sie wie mit ihr anstellen sollen.
Ich fände es sinniger, zunächst den eigenen Körper alleine kennenzulernen, bevor ein Mann mitmischt und "der Frau seine Bedürfnisse zeigt".
Es ist mir auch unklar, was du mit dem "Wissen der Männer, das sie gerne an eine Frau weitergeben" meinst.
Denkst du, dass Frauen, um sexuelle Lust und Erfüllung zu erleben, der Anleitung durch Männer und deren "Wissen" über sexuelle Vorgänge bedürfen?

was
 
Zuletzt bearbeitet:
L

LinusVanPelt

Gast
Wenn jemand unerfahren ist, muss er/sie erst die Grundlagen lernen, sind wir uns da einig?
Ich widerspreche der These, weil es nicht "die" Grundlagen gibt. Jede sexuelle Beziehung hat ihre eigene Dynamik. Aus diesem Grund finde ich Ratschläge wie
Beim Küssen legt ihr eure Lippen aufeinander und er führt seine Zunge in deinen Mund ein, wenn dir gefällt was er macht, bewege deine Zunge etwas, hoch und runter, oder kreisend um seine herum.
auch sehr befremdlich. Man kann Küssen nicht objektivieren. Das, was dir und deinen bisherigen Partnern/Partnerinnen gefallen haben mag, kann einen anderen Menschen sogar abstoßen. Es gibt deshalb auch kein "Wissen", welches der erfahrenere Partner weitergeben kann - es gibt lediglich (und das ist vom Erfahrungsgrad der Betroffenen an sich vollkommen unabhängig) ein gemeinsames Entdecken.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben