Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Kostenaufteilung Partnerschaft

Watzi55

Neues Mitglied
Grüsse euch..Folgendes...
Mein Partner möchte gerne mit mir zusammenziehen. Er möchte seine 3 - Zimmerwohnung vermieten.
Er hat ein RH in Aussicht dass 1000,- Euro Warmmiete kosten würde.
Die Miete würde 50:50 gehen.
Ich verdiene im Moment nur 800 Euro netto, er hat Gesamteinnahmen von 2900 Euro.
Das kann ich so nicht händeln....er meint das sei so ok.
Ich bin dermassen wütend gerade....
 

Anzeige(7)

N

Naturliebhaber

Gast
Hallo Watzi 55,

es ist hier immer wieder traurig zu lesen, wie Partner ihre Beziehungen gestalten wollen.
Ich setze jetzt mal voraus, dass dein Partner nicht verschuldet ist; noch anderweitige
Verbindlichkeiten hat und über sein Nettoeinkommen real verfügen kann. Für sein Objekt (Vermietung) könnten noch kleine Rücklagen im Ansatz gebildet werden.
Das sollte aber marginal sein, da er ja Miete generiert.

Gemäß deinem Einkommen wären dann 25 bis max. 30 (%) als Anteil der Warmmiete hinzu zu rechen,
d.h. max. 300,- Euro..und das ist schon viel. Was dein Partner vorschlägt, ist keine Beziehung auf
Augenhöhe. Bei mir ist es ähnlich und ich übernehme gerne für meine Partnerin...das macht doch eine Beziehung aus...natürlich unter der Prämisse, dass man keine anderweitige finanziellen
Verpflichtungen nachkommen muss (Darlehn, Unterhalt..e.t.c).

Sollte das bei euch nicht der Fall sein, besteh auf dieser Regelung.

Alles Gute!
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben